Audrey Carlan Calendar Girl - Volume One

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Calendar Girl - Volume One“ von Audrey Carlan

Mia Saunders needs money. A lot of money. She has one year to pay off the loan shark who has threatened her father’s life and is coming after his unpaid gambling debts. One million dollars to be exact. Her mission is simple—serve as a high-priced escort for her aunt’s Los Angeles-based company and pay monthly against the debt. Spend a month with a rich man whom she doesn’t have to sleep with if she doesn’t want to? Easy money. Unlucky in love with a spirit that never gives up, this curvy motorcycle-riding vixen plans to get in, make her money, and get out. Part of that goal is keeping her heart locked up tight and her eye on the prize. At least that’s the way it’s supposed to go…
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Calendae Girl - Vol. 1"

    Calendar Girl - Volume One

    KikaKitty

    31. January 2017 um 11:45

    Zum Inhalt: Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar. Meine Meinung: Das Cover: Das Cover der englischen Ausgabe gefällt mir leider nicht so gut, wie das der deutschen. Es wirkt sehr voll, beinahe überladen. Durch die Schriftzüge der Monate sieht man das Bild einer aufreizend gekleideten Frau. Dieses Bild ziert auch das Cover der englischen E-Book-Ausgabe „Calendar Girl: January“. Hier ist also noch recht einfach zu erkennen, welchem Genre das Buch angehört. Der Inhalt: Ganz am Anfang lernen wir Mia kennen. Wir werden direkt mir ihrer negativen Einstellung der Liebe gegenüber konfrontiert. Ein sehr wichtiges Thema in diesem Buch. Die grobe Rahmenhandlung finde ich sehr interessant. Mia muss, stellvertretend für ihren Vater, 1 Millionen Dollar auftreiben. In Las Vegas sicher keine allzu seltene Problemstellung, jedoch hört die Realität an dieser Stelle dann doch auf. Denn natürlich ist Mia eine hinreißend schöne, junge Frau, die durch den Escort-Service ihrer Tante in nur einem Jahr das Geld verdienen kann. Jeden Monat ein Mann. Und was das für Männer sind. Einer erfolgreicher und heißer als der andere. Auch wenn alle drei Männer des ersten Bandes überraschend seriöse Gründe haben, Mia zu buchen, sind sie doch alle nur hinter dem einen her (nun, außer einem, aber – keine Spoiler!). Dies lässt die Charaktere (inklusive Mia und ihrer Freundin Ginelle) sehr oberflächlich wirken. Ich finde das äußerst schade, da man sicher noch mehr Tiefe in die „Beziehungen“ hätte bringen können. Dennoch sind mir Wes, Maddy (Mias kleine Schwester) und Mia selbst, bei der man innerhalb der ersten 3 Monate eine Charakterentwicklung sieht, tatsächlich ans Herz gewachsen. Ich wurde unweigerlich an „Eat, Pray, Love“ von Elizabeth Gilbert erinnert. Insbesondere durch die Dreiteilung, wobei jeder Teil einen anderen Ort, neue Leute und eine wichtige Lektion für Mia bereithält. Carlans Schreibstil empfinde ich als sehr angenehm, jedoch fand ich die, teils sehr abrupten, Szenenwechsel oft irritierend und störend im Lesefluss. Fazit: „Calendar Girl – Vol 1“ bekommt von mir leider nur 3 Sterne. Es ist unterhaltsam und nett zu lesen, jedoch gibt es Bücher im Erotik-Genre, die mehr Substanz haben. Dennoch werde ich die drei folgenden Bände wahrscheinlich noch lesen, um zu erfahren, wie Mias Geschichte weitergeht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks