Dream Maker - Paris

von Audrey Carlan 
2,9 Sterne bei25 Bewertungen
Dream Maker - Paris
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (7):
Monika81s avatar

Unterhaltsam

Kritisch (7):
MissEveroses avatar

Angefangen und aufgegeben.. Charaktere haben fand ich fad und zu schnörkellos... Story an sich leider auch nicht mein Fall!

Alle 25 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dream Maker - Paris"

Nach Calendar Girl und Trinity: Die neue Erfolgsserie der Mega-Bestsellerautorin Audrey Carlan

Paris: Die Stadt der Liebe – und die erste Station für den Dream Maker Parker Ellis. Er führt die legendäre Agentur 'International Guy'. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Parkers Aufträge führen ihn um den gesamten Globus. Und manchmal fällt es schwer, nicht schwach zu werden. Den Auftakt macht eine junge Pariser Businesslady, der Parker mehr Selbstvertrauen lehrt ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783843716895
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:163 Seiten
Verlag:Ullstein eBooks
Erscheinungsdatum:10.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    nscho-tschis avatar
    nscho-tschivor einem Monat
    Kurzmeinung: Irgendwie weiß ich nicht recht....es ist sehr lieblich und doch auch sexy, aber das Frauenbild darin....?
    Sowohl sexy und nett, als auch leicht störend....

    Wenn Frauen etwas brauchen, insbesondere Hilfe und Rat in schwierigen Lebenslagen, haben sie die Möglichkeit, die Agentur "International Guy" zu buchen, die ihnen mit Inspiration und Tat gegen ein gewisses Budget mit ganzem Charme beiseite steht...

    "Dream Maker - Sehnsucht" führt den Leser in drei Aufträge der Agentur International Guy. In Paris, New Yok und Kopenhagen kommt der Kopf der Drei-Männer-Agentur Parker mit jeweils drei hilfebedürftigen Frauen der Elite zusammen, die jeweils seine Hilfe benötigen, um in ihrem Leben zu sich selbst zu finden und dabei ihre Aufgabe im Leben weiterhin mit Verantwortung und Bravour ausführen möchten. Wir haben hier eine junge französische Unternehmerin, eine bezaubernde Schauspielern und eine zukünftige Braut des dänischen Königs.

    Das Buch selber ist sehr leicht und angenehm zu lesen, die Charaktere sind erheiternd und bezaubernd mit dem gewissen Charisma ausgestattet. Es handelt grob und schlicht gesagt davon, von attraktiven Jungs gezeigt zu bekommen, wie Frau sich ein schönes Leben aufbauen kann, wo sie sich selbst pudelwohl fühlt und Anerkennung findet und das nötige Maß an Ausstrahlung zeigt. Ein hauch Erotik kommt dabei auch nicht zu kurz. So gesehen wohl der Traum vieler Frauen...
    Dennoch will ich gleich zu dem für mich größtem Kritikpunkt kommen. Die Folgebände sind mir bis dato nicht bekannt, weshalb ich nicht sagen kann, was sich noch ändern wird. Denn in "Dream Maker" besitzen alle drei Frauen ein gemeinsames Manko, beziehungsweise eher die Art, wie diese Frauen 'gecoacht' werden. Letztendlich kam es für mich jedesmal so rüber, als reiche es aus, Frau mit neuer Frisur, schicken Klamotten und etwas mädchenhaftem Glamour auszustatten, um sie rundum glücklich zu machen. Und selbst für mich, die sowas auch alles toll findet, war das leider etwas zu oberflächlich. Deshalb war das Lesen auch etwas gestört...denn so oberflächlich muss das nicht sein. Etwas mehr Achtsamkeit oder auch leichte Tiefe an einigen Stellen hätte gut getan.

    Eine Empfehlung möchte ich nicht direkt abgeben, ob einem das Buch gefällt muss man selbst entscheiden, ich gehe etwas zwiegespalten raus.  

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    Stefanie_Ofenbeckvor einem Monat
    Kurzmeinung: Das Buch war leider nicht so mein Fall.
    Nicht so mein Fall

    Ich kannte bereits ein paar Geschichten der Calendar Girl Reihe von Audrey Carlan und so war ich schon gespannt darauf dieses zu lesen. Hinter den drei Städten auf dem Cover verbergen sich jeweils drei Jobs der Firma International Guy für die Parker, Bo und Roy arbeiten. Dabei führt es die Männer mit ihren Beratertätigkeiten nach Paris zu einer reichen Geschäftsfrau, in New York zu einer Schauspielerin und in Kopenhagen zu einer Prinzessin. Anfangs hat es mir gefallen eine Geschichte mit männlichen Protagonisten zu haben. Jedoch hatte ich nach dem ersten Tei die Protagonisten schon ziemlich satt. Parker ist ein selbstverliebter möchtegern Frauenversteher mit einem riesigen Ego. Einzig der letzte Teil in Kopenhagen hat es noch mal herumgerissen, wo es diesmal nicht dauerhaft nur um Sex geht und Frauen aufzureißen. Ich hatte wohl zu Hohe Erwartungen und glaube nicht das ich den nächsten Band noch lesen werde. Die Charaktere waren mit einfach zu unsympathisch. Auch diese ganze Frauenversteher Masche war in den ersten beiden Teilen irgendwie lächerlich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Monika81s avatar
    Monika81vor einem Monat
    Kurzmeinung: Unterhaltsam
    Paris

    Ein schönes Cover. Schilcht aber sehr geschmackvoll. Ich kenne schon Bücher der Autorin und war sehr gespannt auf diese Reihe. Der Schreibstil ist so toll, flüssig und leicht geschrieben.
    Die Geschichte ist sehr unterhaltsam.
    Zur Geschichte:
    Paris: Die Stadt der Liebe – und die erste Station für den Dream Maker Parker Ellis. Er führt die legendäre Agentur 'International Guy'. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Parkers Aufträge führen ihn um den gesamten Globus. Und manchmal fällt es schwer, nicht schwach zu werden. Den Auftakt macht eine junge Pariser Businesslady, der Parker mehr Selbstvertrauen lehrt ...

    Fazit: tolles Buch wenn man mal abschalten will, sie einfach nur ablenken lassen vom Alltag.
    Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.
    Danke an Netgallery die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben, was meine Meihnung auf keine Weise beeinträchtigt hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Roxy31s avatar
    Roxy31vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch mit einem hübsch aussehendem Cover aus Lotusblüten, der Buchinhalt ist NICHTSAUSSAGEND.... Eintönig & ohne greifende Handlung
    Zeitverschwendung

    Die Geschichte:
    Parker Ellis (Dream Maker) wächst als Kind in der Nähe von Boston in einer mittelständischen Familie auf. Während seiner Schulzeit freundet er sich mit Bo und Royce an. Gemeinsam träumen sie von dem großen Männererfolg... Frauen, Sex (wann, wo & soviel wie möglich), und viel Geld zu verdienen. So entsteht für Parker Ellis die Idee "International Guy" zu gründen und seine Freunde als Gesellschafter mit ins Boot zu holen.
    Bogart Lundigren (gen. Bo), der Love Maker und Royce Sterling der Money Maker.

    Die Jungs erhalten eines Tages einen Riesenauftrag in Paris, der Stadt der Liebe. Sophie Rolland ist die Erbin und Tochter ihres geliebten und verstorbenen Multimillionär-Papa. Nun soll Sophie in die Fußstapfen ihres Vaters, Gründer eines Unternehmensimperium. Doch leider mangelt es ihr an Selbstvertrauen, mangelndes Selbstbewusstsein und anscheinend einem total unterirdischem Kleidungsstil. Aus diesem Grund beauftragt sie die Jungs von International Guy!!!!

    Auf so einen Auftrag haben die Jungs nun schon so lange gewartet und fliegen nach einem kurzen Zusammensitzen nach Paris.

    In Paris angekommen gehen die Jungs zuerst einmal mit Sophie einkaufen. Schuhe, sexy enge Hosen und vieles mehr für wahnsinnig viel Geld.
    Parker Ellis hat während der Shopping-Tour ständig Schwierigkeiten seine Libido im Zaun zu halten, was er Sophie auch deutlich spüren lässt.
    Royce kümmert sich derweilen um die kompletten Finanzen des Unternehmens.

    Auch der Umgangston den die Jungs miteinander pflegen ist nicht gerade sehr anerkennend.

    Fazit:
    Ich hatte mehr von der Geschichte erwartet, mehr aussagende Handlungen und auf keinen Fall die Prostitution von Männern. Naja, wie denn auch sei.. für mich ist dieses Buch nicht empfehlenswert.

    Für das Cover gibt es einen Stern von mir.

    LG
    Roxy31

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Vivi95s avatar
    Vivi95vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr selbstbewusster Hauptcharakter
    Paris eine Stadt zum Träume wahr werden lassen

    Cover

    Das Cover ist wunderschön und regt zum Träumen an. Die Blumen sind farbenfroh und spiegeln das Selbstbewusstsein der Jungs wieder.


    Schreibstil

    Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und man kommt sehr leicht in die Geschichte rein. Was mich bisher noch verwirrt sind die kurzen Perspektivenwechsel zu Skyler,aber es wurde schließlich auch schon angedeutet, dass Skyler eine wichtige Person wird für Parker.
    Die Sprache ist zwischendurch sehr jugendlich, aber schließlich sind die Jungs auch noch gar nicht so alt.


    Charaktere

    Parker war mir auf den ersten Seiten super unsympathisch, weil er so ein richtiger Draufgänger ist, der super viel von sich hält. Das hat sich zum Glück immer mehr gebessert.


    Bo und Royce sind humorvoll und lockern alles etwas auf, wo auch ich immer mal wieder schmunzeln musste.



    Paris
    In Paris ist er noch wirklich sehr von sich selbst überzeugt und strahlt dieses auch aus. Was wahrscheinlich auch Sophie an ihm mag.

    Aber Sophie mochte ich auch richtig gerne. Man merkte richtig, wie die Jungs ihr helfen und dass sie das auch wirklich mag.
    Die Beziehung zwischen den beiden ist schön und freundschaftlich. Mal sehen was sie noch in den weiteren Bänden für eine Rolle einnimmt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Adoras avatar
    Adoravor 2 Monaten
    Kurzmeinung: solider Anfang, ich hab genau damit gerechnet
    Ziemlich durchschaubar

    Wer schon Calendar Girl kennt, der weiß, was er bei Audrey Carlan zu erwarten hat. Und genau das wurde auch bestätigt. Ziemlich viel knisternde Erotik, bei der man sich fragt, wie die das eigentlich so oft aushalten, oder ob man selbst einfach schon lange nicht mehr in der 'erste Verliebtheit' Zeit war. Im ersten Teil war es für mich sogar etwas zu viel. Man kann es eben auch übertreiben. Audrey Carlan kann wohl einfach nicht gut entscheiden, wann einfach mal zu viel des Guten im Buch ist. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor 3 Monaten
    Schrecklich

              Zum Buch: 
    Parker Ellis hat gemeinsam mit seinen besten Freunden Bogart "Bo" Montgomery und Royce Sterling die Firma International Guy entwickelt. International Guy hat sich darauf spezialisiert Frauen zu helfen, Frauen die Wünsche haben, wie einen bestimmten Mann für sich zu gewinnen, oder in einer Führungsposition erfolgreich zu sein.
    Natürlich nur erfolgreiche, sexy Frauen die Geld haben wie Heu ...

    Meine Meinung:
    Ganz ehrlich, ich weiß jetzt nicht so genau warum ich  das Buch überhaupt gelesen habe. Ich mochte ja weder Audrey Carlans Calendar Girl Reihe noch ihre neue Trinity Reihe. Ich finde ja, sie hat ein sehr gestörtes Frauenbild. Bei ihr sind die Frauen immer besonders gutaussehend, erfolgreich und leider haben die Frauen nur Sex im Kopf (anscheinend).
    In dieser neuen Reihe sind es mal nicht die Frauen, die sich prostituieren, sondern die Männer. Diesmal sind es Männer die sich für Geld verkaufen. Was es nicht besser macht. 
    Meiner Meinung nach hat sie ihre erste Idee mit dem Calendar Girl nur auf Männer umgeschrieben und die Frauen können die Männer für einen "Auftrag" mieten. Natürlich sind die Männer alle drei absolute Sexgötter und natürlich verfallen ihnen die Frauen. 

    Nein, das Buch ist Frauenverachtend, auch wenn es aus Sicht der Männer geschrieben ist, oder vielleicht auch gerade deshalb.
    Im ersten Buch "Paris" hat die Autorin noch versucht, die Frau (Sophie Rolland) besonders stark darzustellen, indem sie die Männer ihrer Firma reihenweise feuert, aber gelungen ist es meiner Meinung nach nicht und ich habe das Buch auch nach Paris abgebrochen. Da ist mir dann doch die Lesezeit zu schade 
            

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    S
    SteffiMarschvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Leider nicht so grandios wie Calender Girl und Trinity. Spannung und Witz fehlen hier eindeutig.
    Dream Maler Paris

    Ich liebe alle Frauen. Ich habe Karriere damit gemacht, genau das zu sein, was eine Frau braucht. Als mich also die Erbin eines Parfüm-Imperiums, Sophie Rolland, um Hilfe dabei bittet, die Firma ihrer Familie – und Paris – im Sturm zu erobern, weiß ich genau, was sie braucht. Zu beobachten, wie eine großartige Frau in der Stadt der Lichter zum Leben erwacht – das ist der Grund, warum ich in dieses Business eingestiegen bin. Ganz zu schweigen davon, was geschieht, wenn diese Lichter ausgehen…


    Cover
    Wie Typisch für Audrey Carlan sind die Cover verspielt und süß gestaltet daher auch wieder gelungen.

    Fazit:
    Ich habe das Buch vom Verlag und Netgalley zur Verfügung gestellt bekommen dafür möchte ich mich erstmal bedanken.
    Ich habe Calendar Girl und Trinity geliebt und daher war es für mich klar das ich mir auch das Buch holen,als mir jetzt die Gelegenheit gegeben wurde es durch den Verlag zu bekommen und zu lesen habe ich mich sehr gefreut.
    Nach kurzem Lesen war ich recht verwirrt.
    Es war langatmig und teilweise nicht sehr feurig geschrieben wie ich es sonst von Audrey gewohnt bin und musste erstmal schauen ob ich das richtige Buch habe.
    Jedoch passte alles aber der Mut hat mich nicht verlassen und ich habe weiter gelesen.
    Die Spannung kommt leider nicht wirklich an die Oberfläche die Männer der Agentur kommen teilweise sehr arrogant und Herablassend rüber so das man teilweise das Gefühl hat sie haben ihren Job nicht richtig verstanden.
    Genau das war mein Problem um in die Story rein zu finden aber ich lasse mich nicht so leicht entmutigen .
    Also ging es weiter ab die Hälfte wurde es zwar mit den Männern deutlich besser gerade Bo hat bei mir einige Sympathie Punkte gesammelt aber Park blieb irgendwie Farblos und sehr befremdlich.
    Ms.Rolland wirkt auch so als brauchte sie wirklich Hilfe um eine Gestandene Geschäftsfrau zu werden.
    Also hier sieht man deutlich die Grundidee und versteht auch warum manches so Geplant ist wie die Handlung ect abläuft.
    Aber auch sie bleibt bis zum Ende einfach unnahbar und Leider sammelt auch sie nicht wirklich Sympathien so das man sagen kann,OK er ist zwar ein Idiot aber durch sie wiegt es wieder auf.
    Dadurch blieben die Protas bis zum Ende leider zu unrealistisch,zu farblos,zu unsympathisch und zu unnahbar.
    Bisher habe ich die Bücher immer geliebt aber das hier ist leider weit unter meinen Erwartungen geblieben.
    Ich hoffe das der 2 Teil wieder mehr Charme,mehr Witz und vor allem mehr Feuer hat wie man es von der Autorin kennt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LiberteToujourss avatar
    LiberteToujoursvor 3 Monaten
    Parker Ellis redet sich selbst ins Aus.

    Parker, Royce und Bogart - das sind die Männer hinter International Guy, einer Firma die es sich auf die Flagge geschrieben hat für jedes weibliche Problem eine Lösung zu finden. So jetten sie von Auftrag zu Auftrag, von Land zu Land, von Frau zu Frau. Parker als der Kopf der Truppe hat alles im Griff - alles, nur sein Herz nicht.


    Ein erotischer Roman aus der Sicht eines Mannes. Da hab ich auf einen Schlag die verschiedensten Gedanken im Kopf. Von "Wie spannend!" bis zu "Oh Himmel, das wird sicher sexistisch ohne Ende" war da alles dabei. Gleich vorneweg, meine größte Befürchtung bezüglich des Sexismus hätte ich mir sparen können. Eine weibliche Autorin hilft in diesem Kontext scheinbar schon viel.

    Das Problem war letztlich ein ganz anderes - nicht die Frauen kamen schlecht bei der Sache weg, nein, es war unser Protagonist Parker Ellis selbst. Auf den ersten Blick haben wir hier einen charismatischen, erfolgreichen und damit sicherlich auch nicht allzu dummen Mann vor uns. Nachdem wir allerdings seine Gedankenwelt aus nächster Nähe betrachten dürfen bleibt davon recht fix nicht mehr viel übrig.
    Der Kerl ist dermaßen flach, dass es fast schon lachhaft ist. Man fragt sich wirklich, wie es zu seinem Erfolg gekommen ist wenn er bei einem kurzen Blick auf ein weibliches Wesen schon nicht mehr genügend Blut im Gehirn hat um einen geraden Satz herauszubringen. Ganz abgesehen davon verbringen wir die meiste Zeit damit zu beobachten, wie er sich selbst in die Tasche lügt. Auf eine absatzlange Lobeshymne über eine Frau, inklusive Vermissen, Eifersucht und anderem Herzschmerz folgt prinzipiell die Conclusio "Aber Gefühle sind nichts für mich" - wenn er das selbst glauben kann, schön. Ich tu mich damit in Anbetracht der Umstände etwas schwer. Das ganze wird also recht schnell ziemlich ermüdend.

    Ansonsten muss man dem Buch allerdings zugute halten dass es sich angenehm und flüssig lesen lässt. Die anderen beiden Jungs empfand ich auch als durchaus gut ausgearbeitet und sympathisch. Hoffen wir mal dass das nicht nur daran lag, dass wir den beiden nicht hinter die Stirn gucken konnten. 
    Wenn Parker nicht das wandelnde Klischee eines Testosteronbolzen wäre, hätten wir hier ein wirklich tolles, unterhaltsames Buch. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    B
    Buchverschlinger2014vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Der "Dream Maker" jettet um die Welt und hilft Frauen in (fast) allen Lebenslagen
    Männliche Version des "Calender Girls"

    "DreamMaker - Sehnsucht" von Audrey Carlan ist der Auftakt einer neuen Serie um 3 Männer, die zusammen die "International Guy" Agentur führen. Es gibt zum einen den "DreamMaker" Parker, der so was wie die Hauptperson im Buch ist. Zum anderen gibt es noch seine besten Freunde "LoveMaker" Bo und den "MoneyMaker" Royce. Die Agentur unterstützt zahlungskräftige Frauen in nahezu allen Lebenslagen um sie selbstbewusster und erfolgreicher zu machen. Jeder der 3 hat sein Spezialgebiet, welches sich auch auf die Spitznamen auswirkt.

    Im Band 1 übernimmt Parker 3 unterschiedliche Aufträge in Paris, New York und Kopenhagen. Es dauert nicht lange, bis er sich in seine 2. Kundin verliebt. Das Buch ist vor allem aus Sicht von Parker geschrieben, wobei später auch kurze Sichtweisen von Skyler (die 2. Kundin) hinzukommen.

    Audrey Carlan hat eigentlich nur eine männliche Version ihrer erfolgreichen Calender Girl Serie veröffentlicht, so dass man bereits ahnt worauf die Geschichten hinauslaufen. Ich bin gespannt, ob in den weiteren Bänden die anderen Mitglieder der Agentur in den Vordergrund rücken oder ob weiterhin Parker als Hauptperson zu den unterschiedlichen Einsatzorten jettet.

    Für Fans von Audrey Carlan, die die Calender Girl Serie lieben, ist es das passende Gegenstück. Für alle anderen kann es eine lockere Sommerlektüre seink, die man auch ohne Vorkenntnisse der anderen Serie gut lesen kann. 


    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks