Audrey Carlan Trinity - Verzehrende Leidenschaft

(307)

Lovelybooks Bewertung

  • 235 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 13 Leser
  • 168 Rezensionen
(99)
(109)
(51)
(31)
(17)

Inhaltsangabe zu „Trinity - Verzehrende Leidenschaft“ von Audrey Carlan

Ein neues Leben. Eine große Liebe. Eine tödliche Gefahr.
Der erste Band der Trinity-Serie

Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian.
In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?

Die neue Serie von der Autorin des Mega-Bestsellers Calendar Girl!

Unterhaltsam, prickelnd und leidenschaftlich - gleichzeitig aber auch etwas unglaubwürdig.

— BooksAndFilmsByPatch

War überrascht, wie gut mir das Buch gefallen hat, da mich bisher der Hype um die neuen Erotik-Bücher bisher nicht gereizt hat.

— Linker_Mops

Wieder einmal ein geniales Buch von Audrey Carlan! Ich kann nur sagen das es absolut lesenswert ist!!

— mona234

Gute Geschichte! Romatik!

— Unicorn14

Leider nicht so toll, warte mal auf Teil 2. Hoffe er wird besser. Schreibstil war trotzdem genial.

— laurasworldofbooks

Ein Muss für die Fans der Autorin und des Genres (wie mich ;) )

— Faltine

Mir hat dieses Buch absolut nicht gefallen und warum könnt ihr in meiner ausführlichen Rezension dazu lesen.

— Isareadbooks

Sehr schneller Einstieg in die Geschichte möglich, tolle Protagonisten und eine spannende Handlung!

— Fjordi93

Etwas enttäuscht von der Handlung

— fantasyinbooks

Etwas arg abgekupfert von anderen erotischen Romanen.

— Zara89

Stöbern in Erotische Literatur

Bourbon Sins

Totaler Pageturner!!! Ich liebe diese Autorin und ihre Reihe!!!

Federzauber

All for You - Sehnsucht

Gelungener Serienauftakt

papaschluff

Paper Princess

Wow! Das Genre hat mich selten so überzeugt wie mit diesem Roman, wirklich verdammt gut!

MoWilliams

Sexy Dirty Pleasure

Eine tolle und heiße Fortsetzung der Reihe! Absolut lesenswert!!

Kikis_Bücherkiste

Tempting Love - Spiel nicht mit dem Bodyguard

Gelungener Abschluss der Reihe *****

lieswasdichgluecklichmacht

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Aus einer heißen Affäre wird plötzlich ernst. Ein packendes Buch zum mitfiebern.

Dystopia-Bookworld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine erstaunlich unterhaltsame Geschichte mit gewissen Schwächen

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    BooksAndFilmsByPatch

    02. December 2017 um 12:31

    » 3.5 VON 5 STERNEN «

    *hier* gelangt ihr zur ausführlichen Rezension auf meinem Blog.

    Audrey Carlan polarisiert mit ihren Büchern; doch mit Trinity konnte sie mich soweit begeistern, dass ich unbedingt weiterlesen muss!

  • Rezension zu "Trinity - Verzehrende Leidenschaft"

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Linker_Mops

    24. November 2017 um 21:59

    Ich hatte das Buch hier schon bei vielen in der Bibliothek gesehen, aber lange davon die Finger gelassen. Grund war, dass mich der neue Hype um die erotische Literatur nicht gereizt hat und ich auch keine Lust auf ein abgewandeltes "50 Shades of Grey" mit SM-Beschreibungen. Daher bin ich dann auch eher skeptisch an das Buch herangegangen.Dann war ich aber schon nach den ersten Seiten sehr angetan von dem Buch. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil - flüssig, leicht zu lesen, bildhaft. Das Buch war spannend und ich wollte immer wissen wie es weitergeht. Alles Kriterien, die mir wichtig an einem guten Buch sind. Ich werde auf alle Fälle die weiteren Bände lesen.Muss ich ja auch und das ist auch der Grund warum ich nur 4 Sterne für das Buch vergebe. Mitten in der Story, wenn es gerade spannend wird, hört das Buch auf. Für mich ein Unding. Zumal noch 2 Bände kommen, bis das Ganze aufgelöst wird. Finde ich eher frustrierend. Wenn ich ein Buch lese, will ich die Story auf einmal haben und nicht in Häppchen verteilt. Ansonsten ist das Buch aber top für alle, die gute Liebesgeschichten mögen und kein Problem mit erotischen Stellen haben.

    Mehr
  • Unrealistisch, aber trotzdem fesselnd

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Faltine

    29. October 2017 um 17:59

    Inhalt: Gillian wurde jahrelang von ihrem Exfreund Justin misshandelt und missbraucht. Gerettet wurde sie durch die Safe Haven Hilfsorganisation für die sie nun seit zwei Jahren in der Spendenabteilung arbeitet. Dort ist sie unglaublich erfolgreich, weshalb sie mit ihrem Vorgesetzten bei einer großen Versammlung der Organisation eine Präsentation halten soll. Einen Abend vor dem Vortrag trifft Gillian Chase Davis in der Bar ihres Hotels. Wie sich herausstellt gehört es ihm und die beiden flirten ein bisschen miteinander. Das endet allerdings abrupt, als Chase sie direkt fragt, ob sie zusammen ins Bett wollen. Von seiner Art zutiefst schockiert lässt sie ihn einfach stehen und schiebt ihn weit weg in ihrem Kopf. Am nächsten Tag treffen sie sich allerdings erneut, denn Chase ist auch der Vorsitzende des Vorstands der Safe Haven Hilfsorganisation. Nach der ersten Versammlung kommen sich die beiden schnell näher, aber beide verstehen nicht so recht, warum sie so unglaublich verrückt nach dem anderen sind. Berauscht voneinander könnte alles perfekt sein, aber Gillians Vergangenheit und Chase Kontrollzwang stehen ihnen im Weg...und dann droht auch noch von unbekannter Seite her Gefahr... Meine Meinung: Das Cover ist sehr hübsch, aber auch sehr typisch wieder für dieses Genre, denn es ist mal wieder eine Blume :) Der Schreibstil ist sehr locker und sehr anschaulich, was manchmal etwas anstrengend zu lesen war. Gegen Gillians Gedanken ist Mr. Grey ein zahmes Kätzchen. Anfangs hatte ich starke Probleme mit der Story. Ich hasse einfach dieses ''Sex ist die Lösung für alles'' Schema, weil es einfach komplett unrealistisch ist. Ich war wirklich schon versucht das Buch abzubrechen und höchstens zwei Punkte zu geben, aber je weiter ich las, desto mehr hat mich das Buch gefesselt. Natürlich habe ich mich jedes mal darüber geärgert, wenn es mal wieder so unrealistisch wurde, aber trotzdem...die Geschichte hat was. Natürlich ist alles was man nach Shades of Grey liest, irgendwie ganz ähnlich. Das ist nun mal das Problem, wenn ein Buch für ein ganzes Genre steht. Das hatte ich hier auch, aber ich versuche dann immer die anderen Bücher für den Moment aus meinem Kopf zu streichen und das war hier irgendwann gar nicht mal so schwer, denn die Charaktere haben mich überzeugt. Gillian gefiel mir von Anfang an, vor allem wegen ihrer Vergangenheit. Ich wünschte nur, dass Audrey Carlan dies etwas realistischer angegangen wäre, aber da drücke ich jetzt einfach mal alle Augen zu ;) Chase hat es mir richtig angetan. Je besser ich ihn kennen gelernt habe, umso besser hat mir das Buch gefallen, so dass ich es am Ende tatsächlich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Das Ende war sehr spannend, ich bin schon ganz neugierig wie es weiter geht :) Ein Buch für alle Fans der Autorin und des Genres!

    Mehr
  • Schlecht,Klischee,Schlecht.

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Isareadbooks

    27. October 2017 um 21:38

    Leidenschaft. Liebe. Unsicherheit. Verlangen. Das ist das was ich in diesem Buch erwartet habe. Und das ist das was unglaublich mies ausgeführt wurde und gar kein bisschen gut war. „Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?“ Wie sehr habe ich mich auf diese Reihe gefreut. Nachdem ich die Calendar Girl Reihe gelesen habe dachte ich nicht das es SO schlecht wird. Die war zwar zum Ende hin mies, aber dieses Buch wollte ich nach 80 Seiten dann an die Wand werfen! Es fing sogar ganz gut an. Ich war noch ziemlich neugierig auf Gillian und Chase, aber nachdem ich festgestellt habe wie dumm Gillian ist ging es nicht mehr. Sie war ja nun wirklich alles andere als eine starke Frau, die auf sich selbst hört. Ey bitte. Ich rede doch nicht ununterbrochen von etwas, dass mir total schaden wird und mache es dann! Sie war ja fast unterwürfig! Wie so ein Schoßhündchen. Sie will es nicht, aber er pfeift und gibt was vor und sie tut es. Schrecklich! Dazu kam dann noch, dass die aufeinanderfolgenden Szenen so schlecht waren! Es sind Dinge passiert die man total erraten konnte und die einen so dumm und schlecht durchdacht vorkamen. Wirklich. Diese Idee hatte Potenzial, aber ich habe das Buch nach 170 Seiten abbrechen müssen, weil ich so aggressiv wurde und so null Bock hatte weiter zu lesen. Ein riesiges Dankeschön an den Verlag, dass ich das Buch erhalten habe, aber ich muss dem ganzen leider 1/5 Sternen geben und werde diese Reihe auch niemals fortsetzen. Ein totaler Griff ins Klo! Aber es gibt trotzdem Menschen, die das Buch gut finden und die Reihe! Also probiert es einfach selber aus. Wenn ihr das schon habt dann sagt mir doch mal eure Meinung! Ich werde jetzt schnell zu einem anderen Buch greifen, dass hoffentlich um einiges besser sein wird! Bis bald Isa.

    Mehr
  • Zu hohe Erwartungen

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    fantasyinbooks

    14. October 2017 um 14:54

    Mein Lieblingszitat:Wir liegen Arm in Arm da, bis wir beide einschlafen, völlig erschöpft davon, unsere Seelen offenbart zu haben, und gleichzeitig zutiefst zufrieden. Morgen wird alles besser sein, denn wir sind zusammen. (S. 321) Cover:Das Cover hat mich sofort angesprochen, allerdings finde ich die darauf abgebildete Blume etwas unpassend, da es in der Geschichte (bisher) keinen Bezug dazu gab. Schreibstil:Da ich mich bei Calendar Girl schon in Audrey Carlans Schreibstil verliebt habe, hat mich auch dieses Mal der flüssige Lesestil schnell durch das Buch gebracht. Geschichte:Es ist und bleibt ein Erotikroman und deswegen ist die Handlung die gleiche wie in all den anderen Büchern, was die Reihe etwas langweilig macht. Allerdings finde ich das "dunkle" Geheimnis der Protagnistin Gillian und auch die "dunkle" Seite des Protagonisten Chase sehr ungewöhnlich und hebt die Reihe dadurch hervor. Mein Fazit:Da ich ein begeisterter Fan von Calendar Girl war, enttäuscht mich der erste Band der Trinity-Reihe leider. Ich muss auch sagen, dass ich im Bunde der Seelenschwestern Gillian am wenigsten mag und mir die anderen um einiges sympathischer sind, weil sie viel erwachsener und reifer auftreten als die eigentliche Protagonistin. Alle vier Freundinnen haben das Gleiche durchgemacht, weswegen ich die Beziehung zwischen Gillian und Chase überhaupt nicht mag. Durch die Gewaltätigkeiten ihrer Exfreunde scheint Gillian anfangs kühl und undurchdringlich und behauptet dauernd, dass sie selbstbewusst ist und keinen Mann mehr ihr Leben bestimmen lässt. Allerdings wird jedes Mal "ihr Höschen feucht", wenn Chase auch nur eine dominante Forderung stellt oder ihr Leben kontrolliert. Gefühlt haben die beiden auch alle drei Seiten Sex, was das Buch etwas lächerlich erscheinen lässt...Aber es gibt schließlich auch positive Seiten und das wäre eben die Hintergrundgeschichte der beiden. Normalerweise ist es ein Tabuthema und ich finde es unfassbar wie Audrey Carlan darüber schreibt. Es macht die Beziehung der zwei Protagonisten um einiges spannender und auch das Chef-Angestellte-Problem lässt einen weiterlesen, da man die Entscheidungen der beiden unbedingt kennen will. Trotz den zu hohen Erwartungen, die ich an das Buch hatte und die nicht erfüllt wurden, werde ich den zweiten Band mit großer Neugier auf den weiteren Verlauf lesen!

    Mehr
  • Toller Auftakt

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Gremlins2

    18. September 2017 um 14:29

              Der Auftakt der Trinity Serie ist ein gelungener Einstig der Extraklasse. Wer die Romanreihe Calender Girl der Autorin Audrey  Carlan gelesen hat, weiss das ihn heisse, gefühlvolle und romantische Lesestunden mit Höhen und Tiefen erwarten. Das Cover gefällt mir persönlich mehr als gut, es hat einen Wiedererkennungswert der Autorin gegenüber. Der Klappentext überzeugt den Leser dieses Genere mehr über die beiden Protagonisten erfahren zu wollen. Gillian Callahan wurde jahrelang von ihrem mittlerweile Ex Freund,  misshandelt. Nun arbeitet sie für die Hilfsorganisationen "Safe Haven "denen sie im Grunde genommen ihr Leben verdankt. Nach den Erfahrungen die sie bisher gemacht hat, hat sie Männern abgeschworen bis der sexy Millionär Chalet Davis in ihr Leben tritt. Ich kann nur sagen, dass wird ein heißes Trinity Jahr. Liebhaber dieses Genere werden das Buch nicht mehr aus den Händen legen  (vorsichtig nicht die Finger verbrennen ) und wir werden mit Sehnsucht auf die kommenden Bänder warten.         

    Mehr
  • First Love

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Selina-rhein1

    11. August 2017 um 01:11

    Jederzeit würde ich eine weitere Reihe lesen, solange sie genauso spannend gehalten ist wie diese!

  • Chase und Gigi

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Sven_Ja

    08. August 2017 um 23:32

    Der erste Band der Trinity-Reihe beschreibt das kennenlernen von Chase und Gigi. Die beiden haben ein schweres Leben hinter sich und lernen sich ganz unerwartet kennen und lieben. Das Buch hat mir gefallen, aber ich muss auch sagen das die Spannung sich für mich in diesem Teil des Buches nicht aufgebaut hat. Trotzdem habe ich die Bücher weitergelesen und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte wird von Buch zu Buch besser und mittlerweile bin ich richtig gefesselt.

    Mehr
  • Fesselnde Geschichte, die ich nun weiterlesen muss ..

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    AntjeDomenic

    23. July 2017 um 10:15

    "Trinity - Verzehrende Leidenschaft"Teil 1Audrey CarlanVerlag: UllsteinFormat: TaschenbuchSeitenzahl: 432ISBN: 978-3-548-28934-2Erstausgabe: 2. Januar 2017Preis: 12,99 Euro Klappentext:Ich liebe dich.Ich will dich.Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit? Gestaltung des Buches:Für mich war die Gestaltung des Buches als Erstes ausschlaggebend, das ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Zudem wurde das Buch gehypt und ich wollte einfach wissen, ob das Buch den Hype in meinen Augen verdient hat.Die Farben des Covers sind sehr gut gewählt und auch die Einbandgestaltung ist schön geworden. Meine Meinung:Dieses Buch war das erste Buch der Autorin, was ich gelesen habe. Die Calendar Girl Reihe ist total an mir vorbeigegangen.Der Klappentext war vielversprechend und ich war vollre Vorfreude auf die Geschichte. Eine Geschichte voller Liebe, Leidenschaft und Schmerzen.Ein ernstes Thema, welches sich durch den Teil 1 der Reihe zieht. Immer wieder mit Erlebnissen beschrieben der 2 Protagonisten Gillian und Chase. Beide haben Erlebnisse im Leben gehabt, die Sie geprägt habenn.Und doch ist Ihre Liebe zueinander prickelnd und voller Leidenschaft. Die Autorin hat einen Schreibstil, in den ich versinken konnte und nicht aufhören wollte zu Lesen. Ich vergaß alles um mich herum und die Autorin hat mich absolut in diesem ersten Teil überzeugt.Sie erinnert mich an Colleen Hoover sowie Anna Todd, beim Lesen. Wobei es mir nicht zusteht die Autorinnen zu bewerten oder zu vergleichen. Ich will wirklich keiner Autorin zu nahe treten. In eigener Anmerkung muß ich zugeben, das ich Anna Todd und Colleen Hoovers Bücher liebe.Nachdem der erste Teil nun mein Herz erobert hat, muß ich unbedingt in naher Zukunft auch den 2. Teil lesen.Meine Bewertung:5 von 5*

    Mehr
  • Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Kleine8310

    17. July 2017 um 22:42

    Lesegrund:  Bei diesem Buch hat mich der spannungversprechende Klappentext neugierig gemacht und ich habe mir eine Mischung aus Spannungsroman und Liebesgeschichte davon versprochen!   Handlung:  In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Gillian Callahan. Gillian ist von ihrem Ex - Freund massiv misshandelt worden und hat lange gebraucht, um sich von ihm zu befreien. Mittlerweile arbeitet sie bei der Hilfsorganisation "Safe Haven", die auch sie selbst damals gerettet hat. Das Thema Männer hat Gillian für sich abgehakt, bis sie eines Tages bei einer Konferenz dem attraktiven Chase Davis, dem Vorsitzenden von "Safe Haven" begegnet. Dort wird schnell klar, dass Chase an Gillian interessiert ist und sie muss sich fragen,  ob sie ihm auch vertrauen kann ...   Schreibstil:  Der Schreibstil von Audrey Carlan ist eher einfach gehalten und dadurch leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte ist in Ich - Form aus der Sicht von der Protagonistin Gillian geschrieben.  Charaktere:  Die Ausarbeitung der Charaktere fand ich nicht schlecht, aber Sympathien konnte ich leider für keinen entwickeln. Von der Thematik her hätte ich mir Gillian's Verhalten anders erwartet. Stattdessen macht sie leider nicht den Eindruck als sei sie traumatisiert, was ich sehr enttäuschend fand. So litt leider die Glaubwürdigkeit zu sehr. Auch die Sex - Szenen passten für mich nicht zu einer Frau, die erlebt haben soll, was Gillian zugeschrieben wird.   Spannung:  Vom Klappentext her hatte ich mir eine spannende Handlung erhofft, die es leider nicht gegeben hat. Die Handlung strotzte vor manchmal sehr ordinären und unglaubwürdigen Szenen, die nicht das wiedergegeben haben, was der Klappentext an Erwartungen schürt.   Emotionen:    Die Liebesgeschichte und auch der Protagonist laufen leider nur so vor Klischee's über. Das führte leider dazu, dass die Gefühle teilweise sehr aufgesetzt und zu gewollt auf mich wirkten. Durch diese Tatsache hat mich die Handlung leider nicht wirklich berührt und ich habe sie leider auch als zu oberflächlich empfunden.   "Trinity - Verzehrende Leidenschaft" klang vom Klappentext her so spannend, dass ich neugierig auf die Story war. Leider bekam ich viele Klischee's und eine unglaubwürdige Protagonistin, die sich ständig widersprüchlich zu ihren angeblichen Erlebnissen verhalten hat. Die Idee fand ich gut, aber der Inhalt konnte da leider nicht mithalten. Daher gibt es von mir leider nur 1,5 Rosen, aufgerundet auf 2.

    Mehr
  • Spannung, Witz, Romantik, Liebe und Sex in ästhetischer Form

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Freyheit

    09. July 2017 um 07:14

    Inhalt:Gillian „Gigi“ Callahan sitzt in der Hotelbar in Chicago, als sie ihn zum ersten Mal sieht. Sie kann ihren Blick nicht mehr von diesem charismatischen Mann wenden. Er ist definitiv der hübscheste Mann, den sie je gesehen hat. Doch was sollte ein Mann, der geradezu vor Autorität platzt und noch dazu Geld zu besitzen scheint, von einer jungen Spendenmanagerin wollen. Wahrscheinlich wird er sie nicht einmal zu Kenntnis nehmen.Weit gefehlt. Er sieht sie nicht nur, Chase David will sie auch und das mit Haut und Haaren!Meine Meinung:Ich gebe zu, dass ich etwas voreingenommen an dieses Buch heran gegangen bin. Deshalb vielen mir die ersten Kapitel wohl auch etwas schwerer. Obwohl der Schreibstil schön flüssig und leicht verständlich war, gingen mir doch ein paar Sachen auf die Nerven.Die Einführung in die Protagonisten zum Beispiel.Da wäre nun Gillian. Eine 24-jährige Spendenmanagerin. Es nervte schon etwas, wie sie diesen Mann derart in den Himmel hob. Und dass sich augenblicklich ihre Genitalien meldeten und nach Erlösung forderten... Klischee. Doch auch wenn sie derart heiß auf diesen Mann war, so stellte Carlan klar, dass sich in Gillians Vergangenheit etwas zugetragen hat, welches sie davon abhält, sich sofort auf diesen Mann zu stürzen. Wieder Klischee. Jetzt - nach dem Lesen des ersten Buches - muss ich aber zugeben, dass die Autorin sich mal etwas Neues hat einfallen lassen. Sehr gut dargestellt, bei einem Flash back in einer Arztpraxis. Wow... das hat mich voll überzeugt. Dieses Mädchen verdient meinen Respekt. Im Laufe des Buches wird sie mir auch immer sympathischer und ich bekomme einen guten Bezug zu ihr.Und dann ist da noch Chase Davis. Erst wird der Eindruck vermittelt, es handle sich bei ihm um den Hotelbesitzer. Erst später erfahre ich, dass er der Vorstandsvorsitzende für die Foundation ist, für die Gillian arbeitet. Also ist er ihr Boss. Aber damit nicht genug. Er ist außerdem ein Multimilliardär... Klischee. Also einer von der ganz reichen Sorte. Noch dazu wahnsinnig durchtrainiert, groß, azurblaue Augen und er hat einen wirklich großen Penis... aua. ;-) Aber Gillian scheint es zu mögen. Noch dazu ist er kurz vor seinem dreißigstem Geburtstag...Klischee.Wie schaffen die das nur immer wieder? Ich bin 47 und arbeite seit Jahren an meiner ersten Million. Und wo ist eigentlich der Mann, der einem zu multiplen Orgasmen verhilft? Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt. :-)Zur Handlung: Erst dachte ich an „Fifty...bla, bla“. Aber ich musste feststellen, dass es doch ziemlich weit davon entfernt ist. Das fand ich persönlich sehr angenehm.Im ersten Band wird hauptsächlich die Entwicklung ihrer Liebe zueinander behandelt. Natürlich haben die beiden eine Vergangenheit. Beide keine schöne und sie tragen ein gewaltiges Päckchen mit sich herum. Die Idee hinter der Vergangenheit war mir aber neu. Deshalb las ich es zunehmender mit Spannung. Die ließ auch nicht nach, denn Carlan erschuf eine gleichmäßige Spannungskurve in Form einer Sinuskurve. Sehr gut.Die Sexszenen sind gut ausgearbeitet, prickeln aber ästhetisch. Bis auf den riesigen Schwanz hatte auch ich meine Freude daran. ;-)Außerdem versteht es Carlan, die Nebenfiguren wunderbar mit einzubinden. Da sind ein paar liebe Menschen dabei, die mir ans Herz gewachsen sind. Natürlich gibt es auch eine böse Ex-Freundin und einen bösen Ex-Freund. Die dürfen nicht fehlen. Lustig, interessant und geheimnisvoll finde ich Jack. Seines Zeichens Bodyguard von Chase. Hinter ihm steckt mehr, als ich bis jetzt erfahren konnte. Ich bin gespannt, wie Gillian seine Loyalität gewinnt und ob sie ihm noch das eine oder andere Lächeln entringen kann.So übermäßig dominant finde ich Chase gar nicht. Ja, er hat so seine Anwandlungen, aber meist weil er Gillian schützen will. In ihm findet Gillian den Schutz und die Wärme, die sie so dringend braucht. Also warum ihm nicht ein Stück entgegenkommen? Nur übertreiben darf er es nicht, dann zeigt Gillian auch schon mal ihre Zähne. Ich finde es gut gelöst von Carlan.Ich denke, du siehst schon, dass ich das Buch bis auf ein paar Kleinigkeiten super finde. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2.Fazit:Armes Mädchen und reicher Mann lernen sich kennen und lieben. Gut umgesetzt. Trotz einiger Klischees wird das Buch durch Spannung, Witz, Romantik, Liebe und Sex in ästhetischer Form ordentlich aufgewertet.

    Mehr
  • Einfallslosigkeit lässt grüßen

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    xxAnonymousxxx

    05. June 2017 um 15:10

    Nach Carlans Erotik-Reihe Calendar Girl habe ich deutlich mehr erwartet, als einen 0815 Abklatsch jedes existierenden Erotikbuches dieser Welt. Normalsterbliche Frau, die in ihrer Vergangenheit von ihrem Freund misshandelt wurde, trifft auf superheißen Milliardär, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Kurze Zeit später landen beide im Bett. Sie verlieben sich in einander, Friede, Freude, Eierkuchen pur. Die Beziehung vereint jedes Erotik-Buch-Klischee in sich, das es gibt: Zu viel Kontrolle, zu große Besitzansprüche, viel zu problematische Ex-Beziehungen, etc.Außerdem habe ich die Hauptprotagonistin und ihre Gedankengänge als sehr unreif empfunden, ebenso den überschwänglichen Schreibstil. Meiner Meinung nach ist das Buch absolut nicht lesenswert und enttäuschend. xxx

    Mehr
  • Rezension: Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    mara_loves_books

    27. May 2017 um 19:06

    Meine Meinung: Das Cover des Buches spricht mich sehr an. Es wurde wundervoll gestaltet und macht mich neugierig auf das Buch, da das Cover alleine schon so schön aussieht. Jedoch muss ich leider sagen, dass ich keine so richtige Gemeinsamkeit mit dem Inhalt des Buches und dem Cover feststellen kann, da es nicht so wirklich zum Inhalt oder Ähnliches passt. Dafür sieht es aber trotzdem ziemlich gut aus. Der Titel des Buches passt auch einigermaßen zu dem Buch, da Trinity zu einer Verbindung aus dem Buch passt. Der Rest des Titels passt eigentlich sonst auch ganz gut dazu. Da ich viel schlechtes über das Buch gehört habe, war ich vor Beginn des Buches ziemlich skeptisch und hatte Angst, dass mir das Buch auch nicht gefallen würde. Jedoch wollte ich es trotzdem lesen, da mich der Klappentext eigentlich ziemlich angesprochen hat und ich mir meine eigene Meinung bilden wollte. Da es außerdem mein erstes Buch von der Autorin ist das ich gelesen habe, war ich ziemlich gespannt. Zwar besitze ich auch ihre Reihe ,,Calendar Girl'', jedoch hatte ich die noch nicht gelesen, da ich bislang noch keine Zeit dazu gefunden habe. Bereits beim Einstieg des Buches, hat mir der Schreibstyle der Autorin sehr gefallen, denn er lässt sich ziemlich einfach und flüssig lesen, ohne weitere Schwierigkeiten. Ebenso bin ich auch seit Beginn des Buches, im Geschehen drin gewesen und ich hatte überhaupt keine Probleme mich dort hinein zu versetzten. Ich las immer weiter und habe überhaupt nicht verstand, warum so viele Behaupten, dass dieses Buch nicht gut ist, denn mir persönlich hatte der Anfang echt ziemlich gut gefallen, denn es war total süß und auch interessant. Die beiden Hauptcharaktere haben sind sich schon ziemlich früh begegnet, wenn auch vielleicht etwas zu früh. Trotzdem war es kein Weltproblem und nicht weiter schlimm, da diese Begegnung ziemlich interessant und auch schon echt intensiv war. Wie man auch schon im Klappentext lesen kann, wurde Gillian früher von ihrem Ex misshandelt. Dies erkannte man aber überhaupt nicht. Weder am Anfang wurde dies erzählt oder man merkte es durch ihr Verhalten. Auch bei der ersten Begegnung der beiden Hauptcharakteren hat man es nicht gemerkt, da es fast wie normal zwischen ihnen war. Würde ich nicht den Klappentext kennen, wäre ich niemals auf die Idee gekommen, dass Gillian misshandelt wurde, da sie einfach nicht das typische verhalten danach hat, was eigentlich ziemlich schade ist, da es ein sehr schmerzvolles Ereignis meiner Meinung nach ist, das man eigentlich schon am Anfang vertiefen hätte sollen. Dennoch habe ich erstmal darüber hinweg gesehen und weiter gelesen. Die Beziehung der beiden Hauptcharakter entwickelte sich ziemlich schnell auch auf Sexueller Basis, was ja eigentlich nicht so schlimm ist, wenn da nicht dieses Ereignis in der Vergangenheit wäre. Trotzdem mochte ich die Bindung der beiden, da es oft ziemlich süß war und ich einfach Klischees in Büchern oft ziemlich gut finde. Was ich an dem Buch ebenso besonders fand, waren die Seelenschwestern. Es war einfach wahnsinnig cool, das sie eine besondere Rolle hatten und ziemlich oft vorkamen und auch mit all ihren Freunden was unternommen haben, da dies oft ziemlich unterhaltsam und lustig war. Aber allgemein fand ich die Seelenschwestern ziemlich cool und es passte einfach perfekt zum Buch und ohne sie wäre es glaube ich um Längen schlechter. Den männliche Hauptcharakter Chase mochte ich ziemlich gerne. Er war mir persönlich machmal zwar zu dominant, aber das passte halt zum Buch. Er hatte eigentlich eine ziemlich coole Art und konnte auch ziemlich süß sein, wenn er nicht gerade seine schlechten Phasen hatte. Der weibliche Hauptcharakter Gillian, war eigentlich auch ziemlich in Ordnung. Sie war soweit ziemlich erträglich und sie ist bestimmt eine ziemlich gute Freundin in jeder Hinsicht. Das einzige, das etwas doof war, ist wie sie mit ihrer schweren Vergangenheit umgegangen ist, da sie sich überhaupt nichts anmerken lassen hat. Es gibt zwar vielleicht Menschen, die über so ein Traumatisches Erlebnis ziemlich schnell hinüberweg kommen, trotzdem hätte man ja wenigstens ein Paar Anzeichen merken müssen. Ebenso ist erst ziemlich spät herraus gekommen, das sie misshandelt wurde und dies wurde meiner Meinung nach zu kurz gefasst. Trotz allem fand ich die Geschichte des Buches ziemlich gut. Es war absolut spannend an manchen Stellen, sodass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Außerdem war die Geschichte auch einfach ziemlich süß, denn alles hat einfach so perfekt zusammen gepasst. Das Ende des Buches hat mir auch ziemlich gut gefallen, denn es war herzzerreißend süß, aber es hat auch mega spannend geendet, weswegen ich unbedingt noch den zweiten dieser Reihe lesen möchte. Bewertung: Da ich das Buch an sich ziemlich gut war, mich halt nur diese Kleinigkeit mit Gillians Vergangenheit gestört hat, kann das Buch auch keine volle Punktzahl bekommen. Deswegen bekommt diese Buch nur 4/5 Punkten. Bemerkung: Ein Riesen Dankeschön geht natürlich wieder an den Ullstein Verlag, für dieses Rezensionexemplar.

    Mehr
  • Übertrieben und klischeehaft - Sex-Roman mit ein bisschen Handlung

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    RosaRomy

    24. May 2017 um 09:00

    Ich bekam den Roman von meinem Freund geschenkt und beim Blick auf die Autorin konnte ich mir schon denken, welche Art von Roman mich erwarten wird. Jedoch muss ich leider sagen, dass es bei diesem einen Roman bleiben wird und ich mir keines der anderen aus dessen Reihe zulegen werde. Wie auch beim von der Autorin populären Erotikroman Calendar Girl sieht die Protagonistin natürlich mal wieder top aus, der Typ, der auf sie steht, ist natürlich Milliardär und ein absolutes Sahneschnittchen, das nicht genug von ihr kriegen kann. Ihre Freundinnen sehen natürlich wie aus dem Ei gepellt aus und alle führen unglaublich aufregende Sexleben mit absoluten Sexgöttern....Ich habe schon viele offensichtlich unrealistische Werke gelesen, aber das kommt bei mir definitiv unter die Top3. Das einzig interessante Thema - oder was man zumindest interessanter hätte gestalten können - ist die (wie die Protagonistin beschreibt) "dunkle" Vergangenheit, aufgrund dessen sie wohl psychisch stark angeknackst sei und Probleme hätte Mänenrn wieder richtig zu vertrauen... Da fragte ich mich nur während des kompletten Lesens: Wo soll das bitte rauskommen? Ihre Beschreibungen von Vergewaltigung und Misshandlung könnte vor allem dem weiblichen Leser sicherlich sehr nahe gehen, würde sie nicht gefühlt auf jeder dritten Seite mit ihrem Chef Sex haben.Zusammengefasst muss ich sagen, dass ich ziemlich enttäuscht bin und Besseres erwartet hätte. Die Autorin hat mit der Vergangenheit Gigis eigentlich eine gute Vorlage zu einem spannenden Erotik-Thriller legen können, was aber leider nicht passiert ist und es wieder ein reiner Sex-Roman mit ein bisschen Handlung wurde. 

    Mehr
  • Verzehrende Leidenschaft (Trinity 1)

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

    Chronikskind

    21. May 2017 um 11:11

    Klappentext: Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?Meine Meinung: ein interessanter, aber nich gänzlich überzeugender Auftakt Der Klappentext klang an sich ganz interessant und so habe ich das Buch jetzt auch endlich mal gelesen. Leider hatte ich zwischendrin immer mal wieder das Gefühl, dass ich eine Mischung aus mehreren anderen Büchern lese und die Ideen nicht wirklich neu waren. Das Buch beginnt mit dem ersten Treffen von Gillian und Chase und man merkt schnell, dass es zwischen den beiden gewaltig knistert. Aber so einfach will sich Gillian nicht auf ihn einlassen, denn ihre Vergangenheit schwebt wie eine dunkle Wolke über ihr. Trotzdem gibt sie sich ihm hin ... Die Geschichte entwickelt sich weiter, an manchen Stellen fand ich es spannend, an anderen habe ich mich eher ein bisschen gelangweilt, weil nicht wirklich passiert ist. Gegen Ende hin wird es besser, da kommen dann auch mehr unerwartete Wendungen und das Buch nimmt ein wenig Fahrt auf. Trotzdem hat mich das Ende jetzt nicht so wahnsinnig überrascht ... An manchen Stellen fehlte mir in der Geschichte der "eigene" Charakter... wie oben schon erwähnt, habe ich etliche Parallelen zu anderen Büchern gesehen und das störte mit der Zeit ein wenig. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass sich gewisse Aussagen ständig wiederholt haben, so als müsse man nochmals von vorne erklären, warum einer der Charaktere so handelt ... mit der Zeit war das echt ein wenig nervig.  Trotzdem bin ich ein bisschen neugierig, wie die Geschichte weitergehen wird. :) Protagonistin des Buches ist Gillian, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Ich bin mit ihr nicht ganz richtig warm geworden. Sie mimmt immer die starke Frau, was sie ja den Großteil des Buches irgendwie auch ist, aber an manchen Stellen knickt sie einfach nur ein und das hat mich doch ein wenig gestört an ihr. Dennoch merkt man, dass sie sich weiterentwickelt. :) Chase ist einfach nur hot ;) auch wenn ich sein "Steinzeitgehabe" manchmal ein wenig übertrieben finde ;) Und dann sind ja noch Gillians Seelenschwestern - so unterschiedlich die 3 Mädels auch sein mögen, so stark ist ihr Zusammenhalt und ihre Liebe füreinander. Das fand ich echt bewundernswert. :) Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Trotz dem, dass mir öfters mal die Spannung fehlte, hatte ich nie das Gefühl, dass sich das Buch elendig zog und ich das Buch zur Seite legen müsste. Mein Fazit? Ein interessanter Auftakt, dem aber ein wenig die Spannung fehlte und der mir zu viele Parallelen zu anderen Büchern hatte. Trotzdem bin ich neugierig geworden, wie es weitergehen wird :)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks