Audrey Niffenegger Die Frau des Zeitreisenden

(4.256)

Lovelybooks Bewertung

  • 2367 Bibliotheken
  • 33 Follower
  • 75 Leser
  • 349 Rezensionen
(1902)
(1342)
(715)
(207)
(90)

Inhaltsangabe zu „Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger

Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender. Plötzlich und unerwartet stürzt er los in eine andere Zeit, aber immer wieder landet er bei Clare, Clare als Kind, als Geliebte und Mutter der gemeinsamen Tochter Alba, Clare als alte Frau, aber da ist er schon lange tot. Seine Zeitreisen sind das Geheimnis, das die Liebenden mit jeder Trennung noch inniger vereint. Audrey Niffenegger ist es gelungen, über die Schönheit der Dauer und das Staunen der Sehnsucht zu schreiben, von der Liebe wie zum ersten Mal zu erzählen. Ein Roman zum Verlieben.

Eine faszinierende Liebesgeschichte, aber nicht „schmalzig“, literarisch schön verfasst.

— sydneysider47

Hat mich streckenweise sehr gefesselt und streckenweise gelangweilt, dennoch empfehlenswert.

— Margo2017

Hach, ich liebe dieses Buch einfach. Wundervoller Lesestoff für einen verregneten Tag der einen von einer zur anderen Emotionen wirft ♥

— ManjaEls

Eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Beim Lesen sind alle Emotionen vertreten. Man liebt und leidet mit Henry und Clare.

— JuliaZieschang

Irgendwie konnte ich diese Geschichte nicht in einem Rutsch lesen, aber sie hat mir trotzdem gefallen. Gefühlvoll und besonders.

— missricki

Mein absolutes Lieblingsbuch!

— MajaGruen

Hat mir so gar nicht gefallen. Irgenwie ist die Umsetzung des Zeitreisens echt gewöhnungsbedürftig und im Allgemeinen war es mir zu ruhig.

— Zyprim

Hat mir gut gefallen,obwohl mit den vielen Zeitverschiebungen mußte ich genau aufpassen um den Faden nicht zuverlieren.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

musste mich reinfinden, aber dann habe ich es geliebt!

— AnneElliot

Eine unglaublich schöne Liebesgesichte. Aber es besteht die Gefahr, dass man komplett in den oberflächlichen Kitsch abrutscht.

— Fritz_Nitzsch

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Sogar spannender als der erste Band! Freue mich schon auf das Finale.

Barbarellabuecherfee

Die Verzauberung der Schatten

Fazit: Eins der langweiligsten Bücher die ich je gelesen habe

Saruna

Spinnenfalle

Eine Geschichte mit Action, Magie und auch ein wenig Liebesgeschichte. Spannend und actionreich, geheimnissvolle Momente

Buchraettin

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Ein spannender und abwechslungsreich erzählter Fantasy-Auftakt. Ich warte sehnsüchtig auf Band 2.

Amy-Maus87

Die Sternenbraut: Roman (Unter dem Weltenbaum 1)

Eine Mischung aus Game of Thrones, Thor und King Arthur. Eine spannende Story, mit kleinen Mankos.

umivankebookie

Der Fluch des Feuers

Düstere Geschichte mit einem interessanten Antihelden und einer beeindruckend bildlichen Erzählweise!

Family_goes_Ostsee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Weihnachten bei den Wichteln" von Fritz Baumgarten

    Weihnachten bei den Wichteln

    melanie1984

    ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN. DAS IST EINE WICHTELRUNDE! Hallo liebe Wölfe, Seherinnen, Hexen, Jäger, Dorfbewohner und Teilnehmer/innen unserer Zukunft- und Vergangenheitsgruppe!Ich lade hiermit zur Weihnachtswichtelrunde unserer Gruppe ein. Hierbei soll alles etwas persönlicher vonstatten gehen, deswegen ist es wichtig, dass sich NUR Teilnehmer UNSERER Runde bewerben. Andere Lovelybooks-User werden nicht berücksichtigt.                                          Anmeldung Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte unter "Ich mache mit" an. Wichtig ist, dass ihr euren aktuellen Wunschzettel (gerne auch speziell einen für diese Aktion), sowie ein paar Informationen über euch im Unterthema "Wunschzettel" postet. Ein Link zu eurer Bücherwunschliste bei lovelybooks wäre auch von Vorteil. Neben einem Buch werden auch kleine Aufmerksamkeiten verschickt. Umso länger eure persönliche Beschreibung, desto eher bekommt ihr etwas, das ihr euch auch wirklich wünscht! Falls ihr etwas gar nicht mögt, könnt ihr es natürlich auch dazu schreiben.(Gerne könnt ihr auch die Bewerbung aus der letzten Runde kopieren und etwas abändern!) Weiterhin solltet ihr mir per privater Nachricht eure Adresse zukommen lassen und wohin ihr versenden würdet (auch ins Ausland?). Die Adresse wird ausschließlich an die Person weitergegeben, die euch das Wichtelpaket sendet und danach werde ich alle Adressen löschen. Die Versandkosten übernimmt der Versender. Achtung: Schweizerwichtel sind auch herzlich willkommen! NEUE REGEL: Alle Pakete werden versichert versendet. Die Sendeverfolgungsnummer schickt ihr bitte an mich. Der Versand sollte nicht ins vorgegebene Budget gerechnet werden. Er kommt zusätzlich dazu!  Umfang Beim Wichteln kommt es mehr auf die Geste, als auf das Geschenk an. Das Budget sollte rund 30 Euro ausmachen. Bei den Geschenken kommt es in erster Linie auf die Freude an. Eine schöne Verpackung, Spaß und weihnachtliche Stimmung stehen hierbei im Vordergrund. Ihr sollt nicht das neuste, schönste, aktuellste Buch kaufen und es dann einfach lieblos verschicken! Über eine persönliche Nachricht freut sich bestimmt jeder.  Hier alle wichtigen Daten: Anmeldeschluss: 26.10.17Wichtelvergabe per Privatnachricht: 27.10.17Spätester Versand: 7.12.17 - BITTE UNBEDINGT EINHALTEN! ZU WEIHNACHTEN TENDIERT DIE POST ZUR SCHNECKENPOST! - SENDEVERFOLGUNGSNUMMER AN MICH NICHT VERGESSEN!Gemeinsames Auspacken: 24.12.17Hinweis: Alle Geschenke werden vom eigenen Geld bezahlt, deswegen denkt nochmal nach, bevor ihr euch anmeldet. Es geht um liebevolle Geschenke, die toll verpackt sind und einfach Freude bereiten. Wenn ihr kurzfristig zurückzieht, ist das Ganze ziemlich unfair.  Ihr habt Fragen? Dann ab damit in die Frage/Anmerkungskategorie! ___________________________________________________________________________________________ Teilnehmer samea - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Henny176 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Vucha - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Pippo121 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN MissSnorkfraeulein - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN melanie1984 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTENstebec - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Josetta - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔- PAKET ERHALTEN Knorke - Adresse erhalten- Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Mitchel06 - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN BlueSunset - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Livelaughlove - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN mysticcat - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN _Buchliebhaberin_ - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN papaverorosso - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN katha_strophe - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Nelebooks - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN Fire- Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN sternchennagel - Adresse erhalten - Wunschzettel ✔ - PAKET ERHALTEN 

    Mehr
    • 460
  • Ein sehr guter Zeitreiseroman

    Die Frau des Zeitreisenden

    sydneysider47

    25. December 2017 um 22:32

    Heute gibt es eine Rezension über ein Buch, das mich sehr beeindruckt hat: „Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger. Warum ich das Buch so gut finde, liest man jetzt.   Die Handlung: Clare studiert Kunst und verliebt sich in Henry. Henry arbeitet in einer Bibliothek und hat einen Makel: er kann durch die Zeit reisen, und das geschieht oft unwillkürlich – ohne dass Henry irgendeinen Einfluss darauf hat. So kann es sein, dass er – immer, wenn er bei Clare auftaucht – ein anderes Alter hat. Clare sieht ihn mit 19 – sie sieht ihn aber auch mit 43 Jahren. Und immer wieder, wenn Henry von seinen Zeitreisen zurückkommt, ist er erst mal nackt. Dennoch schrecken diese Ereignisse Clare nicht davor ab, Henry zu heiraten – sie ist bereit zu akzeptieren, dass er ein Zeitreisender bleiben wird – und sie merkt bald: Henry wird nicht so alt werden wie sie.... Als sie schwanger wird, kommt die Frage auf: Wird ihr Kind das „Zeitreise-Gen“ des Vaters geerbt haben?    Meine Leseerfahrungen/Gedanken zu diesem Buch: Wer glaubt, hier einen Science-Fiction-Roman in die Hand zu bekommen, in dem jemand mit einer Zeitmaschine umherreist, im Mittelalter Ritter trifft und in der Steinzeit mit den Neandertalern in den Wäldern nach Wild jagt, der irrt. Bei Zeitreise-Büchern denkt man automatisch an Fantasy – ein Buch-Genre, das ich nicht sehr mag -, aber „Die Frau des Zeitreisenden“ ist anders. Eine faszinierende Liebesgeschichte, aber nicht „schmalzig“, literarisch schön verfasst. Wir erfahren die Geschichte von Clare und Henry – wobei beide Hauptpersonen die Geschichte abwechselnd aus ihrer Sichtweise erzählen. "Die Frau des Zeitreisenden" ist ein wunderschöner Liebesroman, nicht kitschig, nicht zu langatmig. Jedoch - Zeit für dieses Buch sollte man sich nehmen, man sollte eintauchen in die Handlung, man sollte sich einlassen auf die Begegnungen von Claire und Henry. Claire ist ein Mädchen wie andere auch - und Henry ist ein Zeitreisender. Also jemand, der nicht lange an einem Ort sein kann, sondern in die Zukunft oder in die Vergangenheit seines eigenen Lebens reisen muss. Claire trifft also in einer Woche beispielsweise Henry im Alter von 17, von 25 und von 40 Jahren. Aber sie weiß darüber Bescheid, sie akzeptiert diese Situation, und eines Tages heiraten die beiden. Schwierigkeiten tauchen auf, als die beiden versuchen, Kinder zu bekommen. Da Henrys "Zeitreisezwang" eine Krankheit ist, ist das nicht so einfach. Bevor ich zu viel verrate, sollte man sich dieses Buch einfach mal anschauen. Ich finde es wunderschön und eine außergewöhnliche und interessante Romanidee - so einen Roman habe ich vorher noch nicht gelesen. Dieses Buch hat mich sofort gepackt – ich las es, als ich eine Grippe auskurierte und wegen Fiebers Bettruhe einhielt. Durch die Dialoge und die schöne Sprache lässt sich das Buch leicht und flüssig lesen – und, ja, ich habe es gerne gelesen. Beide Hauptpersonen – Clare und Henry – sind sympathisch, und ich war als Leserin begierig darauf, ihre Geschichte zu erfahren. Mein Fazit: :  Ich vergebe alle Sterne und eine Leseempfehlung für Leute, die diese Art von Romanen mögen: Einen Stern für eine lesenswerte Geschichte, die mich nicht an Geschichten erinnert, die ich schon gelesen habe. Einen Stern für den flüssigen Schreibstil – das Buch wird also nie langweilig. Einen Stern für die liebenswerten und interessanten Charaktere Clare und Henry. Einen Stern dafür, dass mir die Geschichte Spaß gemacht hat (auch wenn es traurige Momente in dem Buch gibt). Ein Stern für die Wortwahl – das Buch wird nie ordinär, das Buch ist nicht zu ausschmückend – zählt auch nicht zur so genannten „Trivialliteratur“. P.S.: Diese Rezension habe ich in einer längeren Version 2010 bei der Verbraucherplattform Ciao.de bereits veröffentlicht.  

    Mehr
  • Leserunde zu "Doctor Who - Die vier Doctoren" von Paul Cornell

    Doctor Who - Die vier Doctoren

    Luftpost

    • 1286
  • Eine zeitreisende Liebesgeschichte

    Die Frau des Zeitreisenden

    Penelope1

    29. October 2017 um 19:58

    Inhalt: Henry liebt Clare. Henry unternimmt Zeitreisen – ungewollt, nicht geplant, nicht vorhersehbar. Er „landet“ sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft – nackt, ohne jegliche Kleidung, muss er sich als erstes um passende Kleidung kümmern, was nicht immer einfach und schon gar nicht immer unauffällig funktioniert und somit mitunter zu „interessanten“ Begebenheiten führt… Er ist seiner Zeit – und seiner Liebe Clare stets voraus, zumindest meistens. Clare lernt Henry bereits als 6-jähriges Mädchen kennen, Henry ist zu diesem Zeitpunkt bereits 36, obwohl er eigentlich nur 8 Jahre älter als sie ist… Ihre Bekanntschaft, ihre Liebe ist spannend, zärtlich, ungewöhnlich – die Zeitreisen sorgen dafür, dass Claire immer wieder in Ungewissheit zurückbleibt, nie wissend, wann – und in welchem Zustand sie ihren Henry wiedersieht. Und auch für Henry ist es alles andere als einfach, vieles kann und darf er Clare nicht anvertrauen. Nicht immer einfach für die Liebe, doch trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb, steigt ihr Vertrauen ineinander, ihre Sehnsucht, ihre Verbundenheit…Meine Meinung: Eine zauberhafte – und ungewöhnliche – Liebesgeschichte, die durch die Zeit reist. Sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft – der Leser erlebt zum Beispiel haut- und zeitnah mit, wie Henry „seine“ Claire kennenlernt – sie gerade einmal im Alter von 6 Jahren, er bereits reife 36, obwohl er in Wirklichkeit zu diesem Zeitpunkt erst 14 ist. Zeitweise verwirrend und anspruchsvoll, man begibt sich quasi mit Henry auf Zeitreise, jedoch merkt der Leser rasch, dass er nicht so geübt im „Zeitreisen“ ist wie Henry, hin und wieder fiel mir der „Anschluss“ und das Umdenken etwas schwer. Die Autorin hat zum Glück die Kapitel jeweils mit den Daten, Jahreszahlen und sogar dem jeweiligen Alter von sowohl Claire als auch Henry versehen, sodass es leichter fällt, den Überblick zu behalten. Außerdem folgt die Geschichte natürlich einer gewissen Chronologie, aber wie gesagt, die Zeitsprünge sind und bleiben Zeitsprünge und so erlebt man quasi hautnah, wie Claire und Henry sich fühlen müssen.Insgesamt gefällt mir die Idee und Umsetzung der zeitreisenden Liebesgeschichte sehr gut, auch wenn ich die Erklärungen und Geschehnisse nicht immer ganz schlüssig empfand, was jedoch verzeihlich ist, immerhin handelt es sich -zum Glück – um eine „erfundene“ Geschichte. Nicht auszudenken, wenn es solche Gendefekte tatsächlich gäbe ;-). Man muss sich eben darauf einlassen, dann kann man die bezaubernde Lebens- und Liebesgeschichte von Henry und Claire miterleben und „genießen“.Fazit: Eine Lebens- und Liebesgeschichte, die durch die Zeit reist – sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Lässt man sich auf diese ungewöhnliche Zeitreise ein, nimmt man Teil an einer bezaubernden Liebe.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Phantom der Oper" von Gaston Leroux

    Das Phantom der Oper

    Luftpost

    ©Fotolia: fergregory Samstag:19:24 Uhr - 21:24 Uhr: Team Ballett keine Seiten19:21 Uhr - 21:21 Uhr: Team Oper doppelte Seiten für Klassiker, Drama und Epos 18:00 Uhr  - 20:00 Uhr: Team Musical doppelte SeitenFreitag, 28/09/17: Die Teams sind nun eingeteilt. Es darf sich im passenden Probenraum eingefunden werden. Mittwoch, 27/09/17: Deadline für die Anmeldung ist der Freitag, der 29.09. um 12 Uhr!Freitag, 22/09/17: Ab sofort könnt ihr für das Team eurer Wahl vorsprechen.adfkjd

    Mehr
    • 1523
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Die Frau des Zeitreisenden

    AnnaCarolina

    14. September 2017 um 19:36

    Ich war kurz davor die Schule zu schwänzen, um dieses Buch zuende zu lesen. Die zeitsprünge geben der Story das gewisse Etwas so dass man immerzu wissen möchte wie es weiter geht.

  • ....denn die Liebe ist ewig und über den Tod hinaus

    Die Frau des Zeitreisenden

    Fritz_Nitzsch

    10. May 2017 um 12:06

    Eigentlich ist Clare ein ganz normales Mädchen, das wohlbehütet in einer reichen Familie aufwächst. Wäre da nicht dieser eine Mann, der eines Tages völlig nackt auf einer Wiese auftaucht und sie um Kleidung bittet. Er erzählt ihr, er sei ein Zeitreisender, und dass sie später einmal heiraten werden. Und sie glaubt ihm.Henry ist ein 28-jähriger Bibliothekar, der sich seine Abende meistens volltrunken und in wilden Betten zu Gemüte führt. Bei Frauen hat er einen schlechten Ruf, da er immer mal wieder verschwindet und irgendwann später nackt auftaucht. Er ist ein Zeitreisender. Eine genetische Erkrankung, die ihn vor allem in Situationen und Momenten der Anspannung in die Vergangenheit oder die Zukunft katapultiert. Eines Tages steht eine junge Kunststudentin vor ihm, die ihn zu kennen scheint. Es ist Clare. Er begegnet ihr zum ersten Mal in seiner Gegenwart. Sie kennt ihn seit sie sechs Jahre alt ist. Die Liebesgeschichte beginnt. Jetzt endlich in der Gegenwart von beiden Protagonisten. Sie meistern den Alltag, durchleben Krisen, bekommen nach vielen Anläufen ein Kind und alles endet irgendwann. Oder auch nicht?Die Autorin hat ein unglaubliches Gespür fürs Oberflächliche. Sie breiten einem eine große Fleecedecke aus, mit Anspielungen, Bandnamen, Philosophen, Kunstwerken etc., in der man sich behütet einmummeln kann. Einer Chirurgin gleich seziert sie die Gewohnheiten, Bedürfnisse, Interessen, Vorlieben und Praktiken von Menschen in und außerhalb einer Beziehung. Sie spinnt aus diesen oberflächlichen Ahnungen eine schöne fatalistische Geschichte, die zeigt, dass Liebe doch ewig sein kann. Clare kann einem eigentlich schon Leid tun, denn sie ist die eigentlich Gefangene dieses oberflächlichen fatalistischen Spiels. Dies geschieht um so etwas wie Sinn zu erfahren und damit der Glaube an das Schicksal so richtig gut funktioniert. Ein meisterhafter Liebesroman. Eine schöne Story. So ernst. So traurig. Voller Hoffnung und Glaube an die ewige Liebe, auch in Zeiten, in denen die Zeit-Dilatation zum Gassenhauer wird. Aber auch so oberflächlich und so triefend vor Glaube an das Schicksal, das man leicht in die Tiefen des leeren Kitsches abrutschen mag.

    Mehr
  • Liebe vor und zurück

    Die Frau des Zeitreisenden

    Daniela-Walch

    30. March 2017 um 20:47

    Die 20-jährige Clare trifft in einer Bücherei den 28-jährigen Henry. Freudig über das Wiedersehen lädt sie ihn zum Kaffee ein. Sie kennt ihn schon, seit sie 6 Jahre alt ist. Denn Henry ist ein Zeitreisender, er fällt dann und wann nackt in eine andere Zeit an einen andere Ort - ohne diese Reisen steuern zu können. In seiner Zukunft und ihrer Vergangenheit haben sie sich hundertemal auf einer Wiese in der Nähe ihres Elternhauses getroffen. Daher weiß Clare auch, dass sie in der Zukunft verheiratet sind. Für Henry aber haben die Treffen mit Clare auf der Wiese noch gar nicht stattgefunden. Dennoch verliebt er sich in Clare, sie werden ein Paar und heiraten schließlich. Die Frau des Zeitreisenden zu sein ist nicht einfach. Es bedeutet z.B., viel auf ihn zu warten, während nur ein Kleiderbündel auf dem Boden verrät, dass Henry wann-anders ist. Auch für Henry ist es nicht einfach, er weiß, dass Leid auf sie in der Zukunft wartet, aber er kann nichts dagegen unternehmen.###Der Anfang des Romans bildet das Treffen von Clare und Henry 1991 - "Ich traf Clare zum ersten Mal im Oktober 1991. Sie traf mich zum ersten Mal im September 1977; sie war sechs, ich werde achtunddreißig sein." [S. 155] Dann wird die Geschichte recht chronologisch erzählt, angefangen mit Henrys und Clares Kindheit. Es wird aus Henrys und Clares Sicht in Ich-Form erzählt. Zu Beginn jeder Episode steht ein Datum und wie alt Clare und/oder Henry sind (z.B. Clare ist 12, Henry 36. Oder: Henry ist 33 und 39). Das macht es leicht, sich zu orientieren. Der Roman beschreibt zum einen das normale Leben und die Beziehung zwischen zwei Menschen, die sich lieben, mit all ihren Höhen und Tiefen - eben nur ergänzt um das Zeitreiseelement (das es manchmal leichter und manchmal schwerer macht). Auf der Metaebene wirft es die großen Fragen auf: Ist alles vorherbestimmt? Ist man glücklicher, wenn man weiß, was passiert? Hat man einen freien Willen? Kann man sein Schicksal ändern? Und wie lebt man gut, wie führt man eine gute Beziehung? Es ist ein Liebes- und Beziehungsroman, aber noch soviel mehr.  Henry ist als junger Mann ein ziemlicher Egoist. Als reifer Mann zeichnet er sich vor allem durch seine Freundlichkeit zu Clare und ihren Freunden aus, er ist ein guter Ehemann. Henry versucht zwar, ein normales Leben zu führen. Doch durch die Zeitreisen ist er umständehalber zu einem sehr schwierigen Leben gezwungen. Für Clare ist Henry ihr Seelenpartner und ein fester Bestandteil ihrer Kindheit und Jugend. Clare ist Künstlerin und macht Skulpturen aus Papier. Sie versucht, das Leben  mit Henry so normal wie möglich wirken zu lassen. Das sie seine Frau ist, ist für sie unausweichlich, denn der Henry, der sie in Kindertagen besucht, ist ja schon mit ihrem älteren Ich verheiratet. Dem Autor gelingt es, den Charakteren Leben einzuhauchen. Sie haben Schwächen, Stärken, Ecken und Kanten. Man kann sich gut in sie hineinversetzen. So könnte der eigene Partner oder Freund auch sein.  Von der Sprache her ist die Geschichte leicht und nachvollziehbar erzählt. Obwohl einem beim Nachdenken über die Zeitreisen leicht der Kopf raucht, sind die einzelnen Episoden logisch miteinander verbunden. Die Struktur der Geschichte ist handwerklich gut gemacht. Mir gefällt besonders gut, dass manchmal Henry und manchmal Clare mehr vom anderen wissen, weil ein Geschehnis für einen der beiden in der Zukunft liegt. Oder wenn Henry sein jüngeres Ich, oder auch eine jüngere Clare besucht, und dann entweder keine Hinweise auf die Zukunft geben kann oder will oder gerade durch den Hinweis die Voraussetzungen für die kommenden Ereignisse schafft, die von ihm aus gesehen in der Vergangenheit liegen... Lesen oder nicht? Wer Geschichten mit philosophischer Botschaft und einer großen Liebesbeziehung mag, aber auch gern über das alltägliche Leben liest, ist hier bestens aufgehoben. Das Buch ist wirklich wirklich großartig und ich gebe eine unbedingte Leseempfehlung. Mit einer Warnung an potentielle Leser, die ich fairerweise geben möchte, obwohl es leicht spoilert (wer das nicht mag, bitte den nächsten Abschnitt überlesen): In dem Buch werden auch Fehlgeburten thematisiert, Clare hat gleich einige davon. Sowohl Henry als auch Clare sind sehr verzweifelt und ihre Beziehung leidet darunter. Diese Geschichte nahm mich sehr mit, sie wird zwar leise aber mit eindrücklicher Wucht erzählt. Ich möchte nicht, dass jemand, der eine Fehlgeburt hatte und darunter noch leidet, ohne Vorwarnung darüberstolpert; daher der untypische Spoiler. Mehr, auch drei Zitate, auf meinem Blog

    Mehr
  • Liebesgeschichte: zum Heulen schön

    Die Frau des Zeitreisenden

    radmoth

    08. March 2017 um 14:38

    Ich hatte Startschwierigkeiten. Henry ist Zeitreisender und er reist auch zu sich selbst. Diese Szenen waren am Anfang sehr verwirrend für mich. Aber ich habe mich flink eingelesen und konnte nicht mehr aufhören.Ich habe noch nie ein Buch gelesen wie dieses.Clare und Henry waren mir unglaublich sympathisch, dass ich gar nicht anders konnte, als mit den beiden zu fühlen.Die Liebesgeschichte ist einfach nur rührend und wunderschön. Die schönste, die ich bis jetzt gelesen habe. Ich kann das Buch echt nur jedem empfehlen!Mein einziger Kritikpunkt wäre die Übersetzung. Manchmal frag ich mich, wieso manches in englischer Sprache geblieben ist, anderes dann aber in die deutsche Sprache übersetzt wurde, wo die englische Sprache passender wäre.Die Geschichte hat mir jedoch so gut gefallen, dass ich dies nicht in meine Bewertung einfließen lasse.

    Mehr
  • Für jeden der eine gute Liebesgeschichte mag

    Die Frau des Zeitreisenden

    LilLo

    12. January 2017 um 09:20

    Als ich zum ersten Mal den Namen dieses Buches hörte, weckte das so gar nicht meine Neugier. Es klang irgendwie wie ein abgedrehter Science Fiction Roman. Doch das Cover ist so wunderschön mit den Kirschblüten und dem Frühlingslicht, dass es mich dann doch faszinierte.Und wirklich, die Geschichte ist so überhaupt nicht Science Fiction. Im Gegenteil: erzählt wird eine einzigartige Liebesgeschichte.Es geht um Henry, der einen seltsamen Gendefekt hat und deswegen ständig unerwartet und unkontrolliert in der Zeit springt. Dabei lässt er jedes Mal bloß einen Haufen Anziehsachen zurück und taucht nackt in einer anderen Zeit auf. Klingt im ersten Moment lustig, doch schnell werden die Schwierigkeiten klar die er dadurch bekommt. Nicht nur, dass er oft Klamotten klauen muss, sondern sein alltägliches Leben gestaltet sich auch mehr als kompliziert. Wie soll man regelmäßig zur Arbeit gehen oder seine Bekanntschaften pflegen, wenn man nicht weiß wann man sich wieder in Luft auflöst?Das Buch beginnt damit, dass er Clare trifft. Er hat keine Ahnung wer sie ist, aber sie kennt ihn schon ihr Leben lang. Bei mir war die Verwirrung komplett, besonders, da jedes Kapitel in einer anderen Zeit spielt, welche lediglich durch die Altersangaben von Henry und Clare bestimmt wird. Doch mit den Seiten passt es alles sehr gut zusammen und ich war immer wieder erstaunt wie unglaublich gut durchdacht diese Geschichte doch ist.Von den Charakteren gefiel mir besonders Clare. Sie wirkt zerbrechlich und beweist doch immer wieder ihre Stärke. Ihre Kindheit war dank Henry alles andere als normal, wird aber so gut dargestellt, dass ich absolut nachvollziehen konnte wie sie dadurch weiterentwickelt hat und sozusagen mit ihren Aufgaben gewachsen ist. Alles ist stimmig und die Autorin schafft es, das es nicht so fantastisch oder unmöglich wirkt wie die meisten anderen Bücher über Zeitreisende. Nein, ich hatte das Gefühl, das jede Minute Henry neben mir auftauchen könnte und ich mich nicht mal wundern würde.Auch der Schreibstil ist angenehm und unaufdringlich, aber sehr berührend. Ich muss zugeben, dass ich am Ende doch sehr viele Tränen verdrückt habe. 

    Mehr
  • Wunderbare Geschichte

    Die Frau des Zeitreisenden

    elfenpetra

    05. August 2016 um 15:26

    Die Frau des Zeitreisenden ist eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe...und ich habe schon viiiiiele gelesen. Nicht nur der Schreibstil ist wunderbar, auch die Idee zu dieser Geschichte ist unfassbar spannend, gefühlvoll, großartig. Ich kann nur jedem empfehlen diesen Roman zu lesen. Dieses Buch macht glücklich und beseelt.

  • Eines meiner lieblingsbücher!

    Die Frau des Zeitreisenden

    Britschu

    05. July 2016 um 22:17

    Dieses ist eines der wenigen Bücher die ich mehrmals gelesen habe weil es mir so gut gefällt. Ein guter mix aus Romantik und Fantasy! Einfach toll!

  • Clare und Henry

    Die Frau des Zeitreisenden

    MelanieADowns

    09. May 2016 um 16:03

    Die wunderschöne Clare verliebt sich als junge Kunststudentin in den lebenshungrigen Bibliothekar Henry. Doch er ist ein Zeitreisender und nie weiß Clare wohin es ihn verschlägt. Plötzlich und ohne Ankündigung verstellt sich etwas bei Henry und zieht ihn fort. Nie ist sicher in welcher Zeit er landet, nur eines ist immer Konstant, denn er landet stets in Clares Nähe. Und eigentlich kennt Clare ihn schon viel länger, aber erst mit 20 lernt sie Henry offiziell kennen. Trotz allem ist es für beide die große Liebe. Der Henry in Clares Zeit, kennt Clare nämlich nicht, besser gesagt noch nicht. Hat er sich vorher immer einsam gefühlt, ist es, seit dem er Clare getroffen hat, ganz anders. Sie ist das einzig Konstante in seinem Leben. Egal wie schlimm es kommt, die beiden halten immer zusammen. Auch als sie so viele Verluste erleiden, als sie versuchen Eltern zu werden. Da selbst die ungeborenen Kinder in der Zeit reisen können, verlieren sie vieles, auch ist dies ein großes Problem für beide. Denn Clare fühlt sich leer und möchte unbedingt Mutter werden, während Henry Angst um Clare hat. Vielleicht könnte er sie beim nächsten Versuch ein Kind zu bekommen auch sie verlieren. Irgendwann will er es einfach nicht mehr Versuchen und Clares Gesundheit riskieren. Eine wunderschöne tragische Liebesgeschichte, auf die ich erst durch den Film stieß. Der Roman ist wie ein Tagebuch aufgebaut, in dem Clare und auch Henry Einträge verfasst haben. Persönlich finde ich das Buch eine tolle Ergänzung zum Film, weil es mehr erzählen kann als dieser. Ich finde es nur schade, dass es einen langen Zeitabschnitt gibt, indem Clare ihren Henry nicht sieht, sondern nur das gemeinsame Kind die Möglichkeit hat Henry zu treffen. Ich hätte mir gewünscht dass auch Clare mehr Zeit mit Henry hat. Sie muss in dieser Zeit sehr einsam gewesen sein und ihn schrecklich vermisst haben. Immer auf Henry zu warten, nicht zu wissen wann sie ihn endlich weidersehen kann, muss die reinste Folter gewesen sein. Ich hätte mir mehr von den schönen Momenten für Clare gewünscht, selbst nachdem Henry sie verlassen musste. Die andere Seite ist, dass das Kind so nicht auf den Vater verzichten musste und da auch ihr Kind durch die Zeit reisen konnte, gab es immer wieder treffen. Im Nachhinein wäre es auch schön gewesen mehr über das Kind zu erfahren, vielleicht gibt es ja mal die Möglichkeit dies in einer eigenen Geschichte zu erfahren. Wie sich wohl das Zeitreisegen weiterentwickelt?

    Mehr
  • Rezension zu "Die Frau des Zeitreisenden"

    Die Frau des Zeitreisenden

    ElkeK

    Inhaltsangabe: Als Claire Abshire sechs Jahre alt ist, trifft sie Henry zum ersten Mal. Henry ist nicht irgenjemand. Nein, Henry taucht immer wieder aus der Zukunft auf und Clare verliebt sich in den komischen Burschen, der genauso plötzlich verschwindet wie er erscheint. Denn Henry ist ein Zeitreisender und reist willkürlich und ohne bewußte Steuerung durch Raum und Zeit. Erst 14 Jahre später lernt Clare ihn in der Gegenwart kennen und lieben. Sie werden ein Paar und leben das normale Leben voller Alltags-Situationen. Dennoch reist Henry immer wieder in die Zeit und beschwört Situationen herauf, die an beider Grenzen gehen. Zwei Jahre nach ihrer Hochzeit beschließt das Paar, ein Kind zu bekommen und damit kommt auf beide die größte Herausforderung auf sie zu. Aber Henrys Schicksal wird von anderer Seite besiegelt und es kommt zu einer Katastrophe. Mein Fazit: In der Tat ist dieser Roman eines der berührendsten Liebesgeschichten, die ich je gelesen habe. Zwar musste ich mich an den Stil – Ich-Form, Clare und Henry abwechselnd- erst gewöhnen. Aber je weiter man liest, desto mehr verdichtet es sich und alle Teile -wie einem Puzzle gleich- setzen sich zusammen und ergeben ein ganzes Bild. Clare und Henry sind unterschiedliche Charaktere. Und die Autorin hat ihnen viel Tiefgang verliehen, Ecken und Kanten, die ein jeder mehr oder weniger kennt. Somit kann sich der Leser sehr gut mit ihnen identifizieren und das macht sie noch sympathischer. Gelegentlich gab es kleine Längen. Ab und zu bekam ich auch das Gefühl, das es nicht weitergehen würde, aber die Spannung wurde so sensibel, so fein aufgebaut, das es mich am Ende um so mehr berührte. Immer wieder gab es kleine Informationen, die das Gesamt-Bild mehr und mehr füllten. Ich musste mir am Ende sogar ein paar Tränchen abwischen und das passiert mir nun wirklich sehr sehr selten. Es ist einfach eine tolle Geschichte, volle 5 von 5 Sternchen. Anmerkung: Die Rezension stammt aus April 2009.

    Mehr
    • 4
  • Tolle Liebesgeschichte

    Die Frau des Zeitreisenden

    literat

    01. March 2016 um 11:20

    Ich mag das Buch total ... und kann gar nicht so genau erklären wieso!! Es ist einfach total bewegend zu erleben, wie Clare und Henry sich finden, sich verlieren, sich wiederfinden, zusammen einiges erleben um sich dann wieder zu verlieren. Die Autorin findet für die Geschichte, für die Charaktere genau die richtigen Worte. In der Geschichte geht es um Henry, der an einer genetischen Anomalie leidet, er springt unkontrolliert durch die Zeit. Er landet dann völlig nackt in einer fremden Umgebung und in einer anderen Zeit. Er springt in die Zukunft genauso wie in die Vergangenheit. Dabei begegnet er eines Tages der 6-jährigen Clare, die ihm Klamotten bringt und sich mit ihm anfreundet. Irgendwann sagt er ihr, daß sie in der Zukunft ein Ehepaar sein werden. Als sie sich dann tatsächlich in der Gegenwart begegnen, weiß der gegenwärtige Henry nichts von ihr, er ist erst später, als er älter ist, zu ihr in die Vergangenheit gesprungen. Sie erleben eine schöne, manchmal quälende, Zeit miteinander Die Autorin benutzt manchmal eine etwas harte, präzise Sprache. Passt aber, um die Emotionalität oder falsche Romantik aus dem Buch rauszuhalten. Sonst wird's tatsächlich ein Schnulzen-Roman. So ist es aber eine tolle Liebesgeschichte, mit tollen, erwachsenen Charakteren.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks