Audrey Niffenegger Her Fearful Symmetry

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(5)
(9)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Her Fearful Symmetry“ von Audrey Niffenegger

. (Quelle:'Flexibler Einband/29.06.2010')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "her fearful symmetry niffenegger" von Audrey Niffenegger

    Her Fearful Symmetry

    Gruenente

    03. November 2011 um 15:58

    Edi und Elspeth sind Zwillinge. Sie haben seit 20 Jahren keinen Kontakt mehr als Elspeth sterbenskrank wird. Sie vererbt Edies Töchtern, ebenfalls Zwillinge, eine Wohnung in London, direkt neben dem schönen Highgate Friedhof. Im Haus whnen noch Robert, Elspeth Lebenspartner und Martin, der seit einem Jahr aus Angst die Wohnung nicht mehr verließ. Diese Konstellationen bieten schon viel Raum für ein Buch, aber es kommt noch eine übersinnliche Ebene hinzu: Elspeth lebt als Geist weiterhin in der Wohnung und kann irgendwann auch Kontakt zu den Mädchen aufnehmen. Doch dies hat schwere Folgen. Gute Unterhaltung, hat aber für mich nicht die Spannung des "Zeitreisenden". Auf Englisch ganz gut zu bewältigen.

    Mehr
  • Rezension zu "Her Fearful Symmetry" von Audrey Niffenegger

    Her Fearful Symmetry

    koeniginvonsaba

    02. September 2011 um 23:58

    Seitdem ich "Die Frau des Zeitreisenden"(bisher nur auf Deutsch) gelesen habe, habe ich hoffnungsvoll auf ein weiteres Buch von Audrey Niffenegger gewartet. Als dann 2009 "Her Fearful Symmetry" (dt. "Die Zwillinge von Highgate") rauskam, war ich gerade in der Phase, in der ich beschlossen habe, wieder etwas fuer mein Englisch zu tun. Aber ich war mir auch nicht sicher, ob ich innerhaltlich alles richtig verstehen wuerde, daher habe ich mich erst Ende 2010 fuer den Kauf von "Her Fearful Symmetry" entscheiden. Vorne weg: Das Buch kann man auch sehr gut ohne grosse Englischkenntnisse lesen. Anfangs war ich noch am ueberlegen, ob ich es noch einmal auf Deutsch lesen, sehe aber jetzt keine Sinn darin. Zumal es meiner Meinung nach nicht Annaehrungszweise an ihr erstes Buch herrankommt. Welches ich bestimmt nochmal auf Englisch lesen werde! "Her Fearful Symmetry" umfasst umgefaehr 500 Seiten & ist an der einen oder anderen Stelle wohl etwas unnotig gestreckt, auch wenn ich sonst ein Fan von dickeren Buechern bin, war ich zwischendurch schon mal gelangweilt & musste mich selbst ueberreden weiterzulesen. Es beginnt alles mystisch. Denn Elspeth, die Tante der Hauptfiguren & Zwillingen Julia & Valentina, stirbt an Leukemie & hinterlaesst ihren Nichten ihre Wohnung & ihr Vermoegen. Die Zwillinge sind ueberlegen, ob sich den Beginnungen von Elspehts Testatem nachgehen, nach welchem sie fuer ein Jahr aus ihrem Elternhaus in Amerika in Elspehts Londener Wohnung wohnen muessen, mit der sie nach dem Jahr machen duerfen was sie wollen. Eine Beginnung ist, dass ihre Eltern Edwina & Jack nicht in die Wohnung lassen duerfen. Aber warum vererbt ihnen ihre Tante, von der sie bis dahin praktisch nichts wussten, ihr ganzes Vermoegen? Warum haben Elspeht & Edwina seit meheren Jahren keinen Kontakt mehr? Obwohl sie auch Zwillinge sind. Fuer Julia & Valentina tun sich Fragen auf, denn fuer sie ist das Leben ohne ihren Zwilling nicht vorzustellen. Sie erleben alles wichtige zusammen im Leben. Valentina, die juengere Schwester, entwaechst im Laufe der Domianz von Julia, die das meiste entschieden hat. & so bildet sich langsam eine - anfangs kleine - Kluft zwischen den Zwillingen. Wieso kann sie nicht Design studieren, nur weil Julia keine Idee hat, was sie machen koennte? Wieso soll sie sich nicht alleine mit Robert, der frueher mit ihrer Tante Elspehts zusammen war, treffen? Julia hingegen kann Valentina ueberhaupt nicht verstehen, da die Zwillinge doch ein & das selbe sind. Immer die gleichen Interessen hatten & alles gemeinsam gemacht haben. Sie wollen doch auch immer was selbe ... Der Roman nimmt eine Wendung ein, als sie entdecken, dass Elsepht als Geist in ihrer Wohnung herrumlaeuft. - Was der Leser schon vorher herausfindet. Fuer mich persoenlich anfangs noch interessant war, ich aber mit Ende des Buches ueberhaupt nicht gut fand. Es ist mir einfach zu weit hergeholt. Was auch auch "Placebo" von Jurgar Ivanauskaitė gelegen haben kann, da in dem Buch auch ein Geist einer toten Person eine Hauptfigur spielt. Der Geist von Elspeht ist in der Wohnung gefangen & da sie ein Geist ist, kann sie nicht anfassen bzw. bewegen. Nach kurz oder lang hat, sie rausgefunden, dass sie aus eine Art Energie besteht & durch Uebung auch Gegenstaende bewegen kann. Also entscheidet sie sich einen Brief an die Zwillinge & Robert zu schreiben. Als die Zwillinge den Brief in ihrer Wohnung finden, holen sie Robert, der genau unter ihnen wohnt, & er erkennt sofort, dass er von Elsepht ist, da sie etwas geschrieben hat, was nur sie beide wissen koennen. Parallel zur Entfremdnung bzw. zum Streit der Zwillingen tritt also Elsepht in ihr Leben. Valentina kann irgendwann Elsepht sehen & so schmeiden die beide einen Plan, da sie zufaellig gemerkt haben, dass Elsepht den Geist aus einem Koerper nehmen kann (ihn also sterben lassen kann) & ihn wieder zurueck in den Koerper tun kann (ihn also wieder zum Leben erwecken). Sie planen Valentina erst sterben zu lassen & nachdem sie begraben wurde (also Julia denkt, dass sie fuer immer tot ist) wiederzubeleben. Sie weihen Robert mit ihn ihre Plaene ein, damit der Koerper von Valentina aus dem Grab zurueck in die Wohnung bringt, damit Elsepht Valentinas Geist/Seele zuruecktun kann. Ihr Plan geht jedoch nicht ganz auf. Auch wenn ich schon fast alles verraten habe, will ich das Ende nicht mehr weiterausfuehren. Falls doch noch jemand das Buch lesen will. Ich fande es wie gesagt, nicht ansatzweise so gut wie " The Time Traveler's Wife" & wuerde euch dieses Buch auch viel mehr an's Herz legen. Fuer jedenfalls sind Gesitergeschichten nichts.. auch wenn's gruslig wird ^^ .

    Mehr
  • Rezension zu "her fearful symmetry niffenegger" von Audrey Niffenegger

    Her Fearful Symmetry

    Lyra

    31. July 2010 um 22:27

    Auf der Suche nach einem englischen Buch stolperte ich in der Buchhandlung durch Zufall über den neusten Roman von Audrey Niffenegger. Da ich ihren Erstling „Die Frau des Zeitreisenden“ unheimlich gut fand, hatte ich mir von diesem Roman viel versprochen. Der Anfang verspricht auch einen wundervollen Roman. In “Die Zwillinge von Highgate“ gibt es einige sehr interessante Charaktere. Am Anfang wird auch alles auf eine tolle Art beschrieben und man ist ganz gespannt, wohin diese Geschichte führt, wie sich die einzelnen Personen entwickeln. Aber irgendwann wird der Roman mehr und mehr unrealistisch, das Ende ist enttäuschend und von einem pulsierenden London, wie es auf dem Klappentext angepriesen wird ist auch nichts zu merken. Schade eigentlich. Die Geschichte an sich ist interessant und die Charaktere gut, aber es ist wohl alles zu viel, zu viele Fäden, die gesponnen werden und nachher unschön verwebt werden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks