August Strindberg

 3.7 Sterne bei 114 Bewertungen
Autor von Fräulein Julie, Ein Traumspiel und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Der romantische Küster auf Rånö

Erscheint am 19.03.2019 als Hardcover bei mareverlag.

Alle Bücher von August Strindberg

Sortieren:
Buchformat:
Fräulein Julie

Fräulein Julie

 (33)
Erschienen am 27.03.2012
Gespenstersonate. Der Pelikan

Gespenstersonate. Der Pelikan

 (7)
Erschienen am 01.01.1986
Totentanz

Totentanz

 (6)
Erschienen am 06.09.2011
Der Vater

Der Vater

 (6)
Erschienen am 01.12.1986
Das Rote Zimmer

Das Rote Zimmer

 (8)
Erschienen am 26.03.2012
Inferno

Inferno

 (6)
Erschienen am 17.04.2012
Das blaue Buch

Das blaue Buch

 (3)
Erschienen am 25.07.2005

Neue Rezensionen zu August Strindberg

Neu

Rezension zu "Bis ans offene Meer" von August Strindberg

Wunderschöne Erzählungen über die Schäreninseln und seine ganz eigenen Bewohnern.
lesestundenvor 3 Jahren

Die Schäreninseln bieten einen wunderschönen Hintergrund für die realistischen und wunderbar beschriebenen Erzählungen von August Strindberg. Es ist unterhaltsam in diese ganz eigene, ursprüngliche und einsame Wildnis und zu ihren Bewohnern darin vorzudringen. Wer das Meer und die Natur liebt, und wer gerne in eine realistische Welt abseits der Zivilisation eintaucht, wird diese Bücher lieben. Große dramatische Geschichten bekommt man hier nicht geboten, aber Einblicke in eine ganz andere Gesellschaft und in ganz eigene, ruppige, eigenwillige Charaktere, die keine guten Menschen, aber sicher auch nicht unsympathisch oder schlecht sind, sondern eben ganz wie aus dem Leben gegriffen in einer unwirtlichen, wenn auch schönen Natur um das tägliche Brot kämpfen.

Ausführliche Rezension: http://www.lesestunden.de/2015/09/bis-ans-offene-meer-august-strindberg/

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Fräulein Julie: Drama (insel taschenbuch)" von August Strindberg

Fräulein Julie
xxxxxxvor 3 Jahren

Vor einiger Zeit war der Film Fräulein Julie in den deutschen Kinos.
Die schwedische Buchvorlage dazu stammt von August Strindberg. Es handelt sich eigentlich um ein Theaterstück zum Thema Liebe und Macht, das Ende des 19. Jahrhunderts spielt. Deshalb ist das Buch auch so geschrieben, dass immer da steht, was jede Person spricht und tut.

Die Handlung des Buches beginnt in der Küche eines reichen Grafen. Unglaublich für die damalige Zeit, die Grafen-Tochter Julie flirtet mit einem Diener! Doch der Diener ist eigentlich mit der Köchin liiert. Ein spannendes Spiel in der Mittsommernacht beginnt. Wer wird am nächsten Morgen die Oberhand haben? Wie waren die Vorstellungen von Liebe in dieser vergangen Zeit und was hat das alles mit Standesunterschieden zu tun? Und wie wird alles am Ende ausgehen?

Das ist ein Klassiker, der durchaus interessant zu lesen ist. Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Besonders gefiel mir die Stelle, wo Julie und der Diener ihre Träume beschreiben, sie könnten doch ein Hotel in der Schweiz eröffnen. Weniger schön fand ich die Tatsache, dass der Graf selbst nie auftritt, mit ihm wird nur über eine Leitung gesprochen. Das Buch war spannend bis zum Ende, schließlich wollte man wissen, was am Ende passieren würde.

Ich würde das Buch zum Kauf empfehlen, insbesondere für Freunde von Theaterliteratur. An Philosophie und Geschichte interessierte Personen werden das Buch sicherlich auch interessant finden.

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Die Leute auf Hemsö." von August Strindberg

Rezension zu "Die Leute auf Hemsö." von August Strindberg
Sokratesvor 8 Jahren

Der Protagonist Carlsson trifft eines Tages, es ist April, auf der Insel Hemsö ein. Er ist ein "Stadtkind", dass sich auf dem Land eine neue Existenz aufbauen will. Er will einen Hof übernehmen, dessen ehemaliger Bewirtschafter verstorben ist und die Witwe des alten Flod kommt mit der Bewirtschaftung nicht mehr klar. Carlsson hat einige Probleme, mit der Skurrilität der Bewohner klarzukommen, die ländlichen Verhältnisse verstehen zu lernen, doch am Ende gelingt ihm ein respektables Ergebnis seiner Bemühungen.
-
Das Werk August Strindbergs ist in der aktuellen Bücherwelt relativ verschwunden. So habe ich zu diesem Roman wenig Informationen gefunden. Strindberg (1849-1912) gehört aufgrund seiner Dramatik zu den wichtigsten schwedischen Autoren. Das vorliegende Werk, 1887 erschienen, gehört laut Wikipedia zu Strindbergs naturalistischer Phase; "Erbe und Umwelt treiben die Charaktere durch die Handlung zu ihrem 'natürlichen' Schicksal."
-
Strindberg schreibt angenehm, mit leichter Ironie, ansprechenden Naturbeschreibungen, idyllischen dörflichen Verhältnissen. Der Roman hat nicht unbedingt eine "tragende Spannung". Vielmehr fließt die Erzählung "vor sich hin", es wird mehr ironisch wie dramatisch, das Werden und Wachsen Carlssons in seiner neuen Aufgabe beschrieben und beobachtet. Insgesamt eine recht ansprechende, entspannende Lektüre von einem (recht) unbekannten Autor, der zumindest als Roman-Autor in Deutschland weniger bekannt ist.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

August Strindberg wurde am 22. Januar 1849 in Schweden geboren.

Community-Statistik

in 169 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks