Auguste Groner Der rote Merkur

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der rote Merkur“ von Auguste Groner

Therese Schubert, begüterte, in Wien lebende Witwe, wird in ihrer Wohnung Opfer eines Raubmords. Der Verlobte ihrer Nichte hegt einen erschütternden Verdacht, als er von der Tat erfährt. Bald schaltet sich Joseph Müller, bereits pensioniert, aber immer noch aktiv, in den Fall ein. Eine Briefmarke bringt ihn auf eine Spur – die richtige? Groner bietet nicht nur einen psychologisch diffizil strukturierten Plot, sondern eine atmosphärisch dichte Schilderung bürgerlich-kleinadeliger Verhältnisse in der Habsburgermonarchie zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In eine Welt der Wohlanständigkeit bricht plötzlich das Verbrechen ein und offenbart die dunklen Seiten hinter den Fassaden bürgerlich-aristokratischen Lebensstils.

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Handlung geprägt von zu vielen Nebensächlichkeiten, was schnell in Langatmigkeit ausartet

Buchmagie

Fiona

Ein komplexer Pageturner mit einer beeindruckend starken und verkorksten Ermittlerin

Liebeslenchen

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen