Aurélie Bastian Macarons

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Macarons“ von Aurélie Bastian

Bon MacaronnageAh les Macarons, un délice, eine Sucht ... was kann man noch sagen. Sie sind himmlisch lecker, aber leider sind sie sehr sensibel. Das war eine Herausforderung für die in Deutschland lebende Französin und Food-Bloggerin Aurélie. Sie wollte perfekte Macarons und hat so lange probiert, bis ihr Rezept auf festen Füßen stand. So gelingen Macarons! Sicher! Jedem!

Für alle die was neues kennen lernen wollen

— Kar_Oline
Kar_Oline

Ein tolles Backbuch, welches den Bäcker sehr gut durch Höhen und Tiefen geleitet.

— LieLu
LieLu

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Macarons, mehr als ein Gebäck

    Macarons
    Kar_Oline

    Kar_Oline

    01. May 2017 um 17:55

    Zum Buch.Autorin. Aurelie BastianVerlag. BassermannSeiten. 76 Preis. 12, 99 €Zum InhaltAh, les Macarons, un delice, eine Sucht... was kann man noch sagen. Sie sind himmlisch lecker, aber leider sind sie auch sehr sensibel. Das war eine Herausforderung für die in Deutschland lebende Französin Aurelie. Sie wollte perfekte Macarons, die immer gelingen! Und sie hat so lange probiert, bis ihr Rezept auf festen Füßen stand. So backen Sie unvergleichlich gute Macarons! Sicher!Aurelie Bastian betreibt seit 2009 ihren Blog www.franzoesischkochen.de und begeistert seitdem die Menschen für die französische Küche. Ihr ist es wichtig, dass nichts kompliziert ist - aber das Ergebnis muss hervorragend sein. Meine Meinung.Vor einigen Jahren suchte ich ein Rezept betrefflich den Macarons. Damals bin ich auf die Seite der wundervollen Aurelie gestossen. Ausprobiert und begeistert.In ihrem Buch wird da nochmal alles genauer erklärt und man erkennt einfach die Liebe zu Macarons. Es ist mehr als nur ein Gebäck. Mehr als nur eine Süßigkeit. Macarons ist eine Leidenschaft. Und diese Leidenschaft gibt auch Aurelie Bastian wieder. Wenn man die Zusammensetzung einmal raus hat, ist es beim zweiten Mal schon gleich viel einfacher. In ihrem Buch wird alles Schritt für Schritt mit Bildern erklärt - da kann man einfach absolut nichts falsch machen. Rezepte in den verschiedensten Versionen, ob salzig oder süss, selbst in herzhafter Version mit Ziegenkäse. Das Buch ist mit viel Liebe aufgebaut worden und mit so viel Farbe, dass es einem einfach nur Spaß macht so vieles auszuprobieren.Viele Fragen werden auch im Buch beantwortet... für all die die Liebe zu den Macarons gerade entdecken.Ich kann das Buch nur empfehlen, denn besser bekommt ihr selbst keine Macarons hin :)

    Mehr
  • Leserunde zu "Wunderschöne Winterzeit" von Max Bolliger

    Wunderschöne Winterzeit
    Vucha

    Vucha

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~ ~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zwischen den Jahren (27.12-30.12.2016)Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Manch einer von uns wird bestimmt zu Weihnachten das ein oder andere Buch unter dem Weihnachtsbaum finden. Hier bekommt ihr die Gelegenheit und Zeit, eure neuen Schätze zu zeigen und sie zu lesen, oder aber auch noch ein bisschen SuB-Abbau zu betreiben.Größtenteils wird es sich thematisch um die Feiertage in den letzten Dezembertagen drehen... lasst euch überraschen! Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal. Wir wollen das Jahr zusammen ausklingen lassen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Was wollt ihr an diesen vier Tagen schaffen?  ♦EURE BELOHNUNG:♦ 2017 steht vor der Tür! Ihr bekommt deshalb für je 50 gelesene Seiten von uns einen Glücksbringer. 🍀🐞🐷 Zudem wird es einige Aufgaben geben, bei denen ihr zusätzliche Glücksbringer sammeln könnt. ♦DIE THEMEN:♦ Wir werden jeden Tag des Lesemarathons ein anderes Thema vorstellen und die Fragen diesem Thema anpassen. Geplant sind: Familien, Geschenke, Essen und Traditionen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel.  ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu den genannten Themen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser "Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und "Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.  WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Dienstag, den 27.12.2016 um 10 Uhr und endet am 30.12.2016 um Mitternacht.  Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Knorke MissSnorkfraeulein SchCh121  oder Vucha ******************************************************* Teilnehmer: Vucha stebec SchCh121 samea MissSnorkfraeulein Mitchel06 melanie1984 pinucchia BUCHimPULSe Tatsu Mysticcat Knorke sternchennagel mabuerele histeriker AnnikaLeu, AberRush, Katha_strophe

    Mehr
    • 706
  • Schön aufgemacht, gut nachzuarbeiten

    Macarons
    IraWira

    IraWira

    25. February 2016 um 21:38

    Dieses Macarons-Buch besticht schon einmal äußerlich dadurch, dass es genauso edel und schön aussieht wie ein Macaron selbst. Der gepolsterte Einband fasst sich gut an, der leichte Metallic-Effekt im Titel wirkt einfach klassisch edel und das Cover selbst - wer kann schon einer Schachtel voll köstlicher Macarons widerstehen? Unsere Liebe zu Macarons begann in einer kleinen Stadt in Belgien, wo wir das erste Mal Macarons kauften. Das Ergebnis überzeugte und so musste dann auch ein gutes Buch dazu her. Als ich dieses Buch von Aurélie Bastian entdeckte, freute ich mich sehr, da ich mit den Rezepten auf ihrem Blog schon gute Erfahrungen gemacht hatte. Ein Blick ins Buch selbst, zeigte mir dann außerdem, dass sie nicht, wie einige andere Bücher über Macarons, mit vielen Lebensmittelaromen arbeitet, sondern es finden sich echte Pistazien, echter Kakao, echtes Vanillemark und echte Früchte in den hier aufgeführten Rezepten, keine Aromen. Abgesehen von den Preisen für die Aromen, stört mich auch einfach, dass es schwer ist, die Qualität der Aromen vorher einzuschätzen und so finde ich manche geschmacklich nicht so ganz überzeugend, außerdem habe ich eine Schwäche für natürliche Zutaten, auch wenn ich die Lebensmittelfarben trotzdem gut finde und auch verwende, irgendwie gehören Macarons einfach bunt. Das Buch stellt sehr anschaulich und eigentlich auch idiotensicher die Herstellung von Macarons dar, zumindest rantrauen kann sich jeder, die Chancen stehen gut, dass es klappt - und wenn nicht ist es auch nicht wild, schmecken tun sie auch, wenn sie nicht ganz perfekt aussehen! Und sonst sind eigentlich Tipps für alle Eventualitäten da, damit der nächste Versuch noch ein klein wenig perfekter wird. Mir gefällt auch die Vielfalt der Rezepte in diesem Buch, auch wenn ich mich bisher an die herberen Varianten wie etwa die mit Ziegenfrischkäse, Wasabi oder Olivenöl noch nicht herangetraut habe. Kommt Zeit, kommt herb....oder so. Egal wie, stellt dieses Buch in meinen Augen eine echte Bereicherung für die Kochbuchsammlung dar, insbesondere, weil Macarons nicht nur lecker schmecken, sondern mit ein wenig Übung auch toll aussehen und sich dann gut als kleine, gern gesehene Mitbringsel oder Geschenke machen. Ich weiß auf jeden Fall schon, dass ich auch das Tartes&Tartelettes-Buch von Aurélie Bastian unbedingt haben möchte - und danach das Kochbuch! Oder umgekehrt, mal gucken, was sich eher ergibt.

    Mehr
  • Gewinnt die 15 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2015!

    Lua und die Zaubermurmel
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Vorweihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr für tolle Buchempfehlungen, oder? Da es ja schon eine kleine Tradition geworden ist, möchten wir vom LovelyBooks Team euch auch 2015 wieder unsere Lieblingsbücher des Jahres empfehlen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, das alle 15 Bücher enthält, glücklich machen! Bevor es mit den einzelnen Lieblingsbüchern losgeht, möchten wir euch aber ein wunderbares Kinderbuch ans Herz legen, das uns alle bezaubert hat und das Klein und Groß mit seiner berührenden Geschichte in seinen Bann zieht! "Lua und die Zaubermurmel" ist unser gemeinsamer Buchtipp für das Jahr 2015. Unsere Buchempfehlungen: 1. kultfigur empfiehlt: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq Ein hochinteressantes Gedankenspiel zum schlummernden Konfliktpotential in unserer Gesellschaft und der Anpassungsfähigkeit des Einzelnen. Zeitlos und aktuell zugleich. Für mich ein geniales Buch, gerade weil es stellenweise auch banale und langweilige Seiten hat - denn so sind wir Menschen nunmal. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer Ein Goldfisch fällt aus dem 27. Stock - vorbei an den vielen Fenstern des Hochhauses und den Geschichten der Menschen dahinter. Gekonnt verknüpft Bradley Somer die einzelnen Schicksale dieser Menschen - mal ganz gewöhnlich, mal total abstrus und verbindet sie zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk, das man in dieser Form bestimmt noch nicht gelesen hat! Genial! 3. TinaLiest empfiehlt: "Im Frühling sterben" von Ralf Rothmann Ralf Rothmann hat mich mit seinem sprachlich sehr beeindruckenden Roman "Im Frühling sterben" aus einer Leseflaute geholt: Ich habe ebenso gebannt wie erschüttert von den Erlebnissen des Protagonisten Walter während der letzen Monate im zweiten Weltkrieg gelesen & auch nach dem Lesen hat mich der Roman nicht so schnell losgelassen. Ein beeindruckendes, leises und sehr starkes Buch! 4. doceten empfiehlt: "Chaos" von David Mitchell In "Chaos" erzählt David Mitchell in neun Geschichten über den freien Willen des Einzelnen in einer deterministisch-chaotischen Welt - nicht das kleinste Thema für einen Debütroman. Nahezu mikroskopisch klein sind jedoch oft die verbindenden Elemente zwischen den Geschichten, bis sie sich in ein großes Ganzes fügen, das wir wohl Leben nennen. Wer die Erzählweise aus dem bekannteren "Cloud Atlas" mag, wird auch von "Chaos" begeistert sein - ich bins! 5. Malista empfiehlt: "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" von Mamen Sánchez Es gibt Bücher, die liest man und am Ende waren sie gut. Und es gibt Bücher wie Mamen Sanchez' "Die schönste Art sein Herz zu verlieren", erschienen im Thiele Verlag, welches einen auf eine Reise mitnimmt, die niemals enden soll! Die Faszination des Buches liegt in den pointierten Beschreibungen der Protagonisten, ihrer Herkunft und ihrer Lebensstile, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbedingt lesen! 6. ValerieLiebtLesen empfiehlt: "Das achte Leben (Für Brilka)" von Nino Haratischwili Ich habe das Familienepos dieses Jahr im Sommerurlaub in Portugal gelesen und war vom ersten Moment an gefesselt von dieser spannenden Geschichte rund um acht beeindruckende Frauenfiguren. Die 1200 Seiten habe ich verschlungen und danach war ich fast ein wenig wehmütig, dass die Geschichte "schon" rum war. Grandios! 7. Sophia29 empfiehlt: "Das Geheimnis des weißen Bandes" von Anthony Horowitz In diesem Jahr bin ich auf den Sherlock Holmes-Geschmack gekommen. Deswegen zählt „Das  Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz zu meinen absoluten Lesehighlights 2015. Die ersten Seiten dieses Buches haben ausgereicht, um mich voll und ganz in seinen Bann zu ziehen:   London im November 1890 – der unvergleichliche Detektiv Sherlock Holmes und sein alter Freund Dr. Watson setzen alles daran, das Geheimnis um „Das weiße Band“ schnellstmöglich zu lüften, um   weitere Morde zu verhindern. Ich habe die beiden wirklich gerne auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet und von Seite zu Seite mehr der Auflösung dieses dubiosen Falls entgegengefiebert. Dieses Buch bietet nicht nur durch und durch sympathische Protagonisten und einen einzigartigen Stil des Autors, sondern garantiert vor allem auch Spannung bis zum Schluss. 8. HannaBuecherwurm empfiehlt: "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss Lasst euch nicht vom schleppenden Anfang des Buches trügen! Sobald ihr diesen einmal hinter euch habt, wird euch das Buch vollkommen fesseln und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen. Vor allem der originelle Schreibstil macht dieses Buch aus, macht euch darauf gefasst, wiederholt in Lachen ausbrechen zu müssen. Das Buch ist der Auftakt zu einem fantastischen Fantasy-Epos, auf dessen Fortsetzung ich nun richtig gespannt bin! 9. aba empfiehlt: "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie Gegen Ende des Jahres nur ein Lieblingsbuch zu nennen, fällt einem oft schwer, wenn fast jedes gelesene Buch diese Auszeichnung verdienen könnte. Dieses Mal ist es bei mir nicht so, ich musste keine Sekunde lang überlegen, die Entscheidung stand schon im Frühjahr fest. "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie ist mein absolutes Lieblingsbuch aus 2015. Für so viel Leidenschaft, so konsequente und menschliche Charaktere, und eine glaubhafte und spannende Entwicklung habe ich dieses Buch sehr geliebt. 10. Kathycaughtfire empfiehlt: "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee Eines der Bücher, das man in seinem Leben unbedingt gelesen haben sollte. Es ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber einer, den man schlichtweg lieben muss. Die Geschichte ist wunderschön, die Botschaft nach wie vor eine unglaublich wichtige und Harper Lee eine grandiose Autorin. 11. markusros empfiehlt: "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson Das Buch und speziell der so mutige Pikay haben mir die eigene Lust am Abenteuer und an fernen Ländern nicht nur in den Lesestunden zurückgebracht. Ich bewundere den Mut, sich aus Überzeugung für eine Sache in Situationen zu begeben, ohne vorher alle Eventualitäten intellektuell durchdacht und durchdrungen zu haben. 12. Tree_Trunks empfiehlt: "Altes Land" von Dörte Hansen Für mich ist "Altes Land" von Dörte Hansen eines der besten Bücher 2015 gewesen. Die Geschichte beschreibt die kleinen Wunden, die sich die Generationen einer Familie gegenseitig zufügen können und erzählt von der Bürde der Vergangenheit. Gleichzeitig hat Dörte Hansen einen tollen Humor, der mich wirklich laut zum Lachen gebracht hat und der von einer ungetrübten Menschenkenntnis zeugt. Ein großartiges Buch über menschliche Stärken und Schwächen! 13. Tasmetu empfiehlt: "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai Dieses Buch war so viel mehr als das, was ich erwartet habe und ließ mich tief berührt und nachdenklich zurück. Es ist die Geschichte des Swat Lands, es ist die Geschichte der Taliban, des Islams, es ist die Geschichte ihres Dorfes, ihrer Eltern, ihrer Freunde, ihrer Heimat, ihrer Flucht. Sympathisch, aufrüttelnd, aktuell. 14. nordbreze empfiehlt: "Bora" von Ruth Cerha Die Frankfurter Verlagsanstalt sollte dieses Buch nur zusammen mit einem Flugticket nach Kroatien verkaufen. Obwohl ich schon immer eine Wasser-Sehnsucht hatte, war diese noch nie so stark wie beim Lesen von "Bora". Ich möchte auch eine Insel erkunden, klettern, schwimmen, Wein trinken (ich mag gar keinen Wein ..) und Fisch essen. Ruth Cerha beschreibt das Inselleben einfach, alltäglich, aber trotzdem prägnant, so dass man das Gefühl hat, schon einmal dort gewesen zu sein (was ich für mich ausschließen kann. Ich war noch nie in Kroatien). Hinzu kommen mit Mara und Andrej zwei unaufdringliche Protagonisten, deren Liebesgeschichte so dezent aufgestellt ist, eigentlich will ich das gar nicht Liebesgeschichte nennen. Zwischen den beiden herrscht einfach eine große Vertrautheit, die ohne große Worte auskommt. Seid ihr neugierig auf unsere 15 Lieblingsbücher 2015 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 6. Januar Zeit, bei der Verlosung eines tollen Buchpakets mit allen 15 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns über den "Jetzt bewerben"-Button ganz oben nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir selbst immer so gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Welche sind eure Buchgeschenktipps des Jahres? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 990
  • Macarons für Anfänger (Aurélie Bastian) - ein kleines Stück Himmel

    Macarons
    LieLu

    LieLu

    18. June 2015 um 10:16

    Macarons für Anfänger (Aurélie Bastian) Bassermann Verlag Die Autorin Aurélie Bastian betreibt seit 2009 ihren Blog www.franzoesischkochen.de und begeistert seitdem die Menschen für die französische Küche. Ihr ist es wichtig, dass nichts kompliziert ist – aber das Ergebnis muss hervorragend sein. Macarons für Anfänger Die kleinen Köstlichkeiten aus Frankreich kennt mittlerweile vermutlich jeder. Nun, ich glaube alles was man zu ihnen sagen kann ist: sie sind himmlisch lecker, mehr als sensibel, sehen wunderschön aus und sind gar nicht so einfach zu backen. Die Autorin des Backbuches Aurélie Bastian gibt sich in ihrem Buch jedoch die größte Mühe auch Backanfänger dazu zu bekommen, Macarons in ihrer Perfektion zu backen. Das gelingt nicht immer, aber auf zahlreichen Hilfsseiten, versucht die Autorin den Bäcker zu unterstützen. Zu Beginn gibt es einige Materialtipps und die beiden Grundrezepte zu Schalen und Grundcreme. Anschließend folgt eine wahre Flut an wahnsinnig lecker aussehenden und klingenden Macarons jeder Geschmacksrichtung. Egal, ob süß, sauer oder herzhaft, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ein kleines Stückchen Himmel aus Zucker und Mandeln Ein tolles Backbuch, welches den Bäcker sehr gut durch Höhen und Tiefen geleitet. Gerade die letzten Seiten, auf welchen wichtige Fragen besprochen werden, fand ich mein enttäuschtes Bäckerherz ein wenig beruhigt. „Wieso sind meine Schalen gebrochen?“, „wieso sind die Macarons innen noch weich?“, „wieso wird die Ganache nicht fest?“, all das Fragen, die meinem Inneren entsprochen haben und auf all diese Fragen wusste die Autorin eine Antwort. Die Rezepte im Buch sind vielseitig und erstrecken sich von Himbeer-, Zitronen-, und Vanillemacarons, über Schokomacarons, Olivenölmacarons bis hin zu Rosenmacarons, Wasabi-Macarons und Macarons mit Salzbutter-Karamell. Alles wunderbare Rezepte, ich persönlich probierte mich an Vanille, Schoko, Zitrone, Himbeer- und Aprikosenmacarons. Am besten sind mir die Schoko- und Aprikosenmacarons gelungen. Für jede der verschiedenen Sorten gibt es auch eine eigene Creme, die mir leider nicht bei allen geglückt ist. Ich selbst habe Aurélie Bastian auf der Leipziger Buchmesse 2015 getroffen und durfte einige ihrer kleinen Köstlichkeiten selbst probieren. Eine wahre Geschmacksexplossion, leider konnten meine Macarons nicht ganz so punkten. Zumindest einen Schönheitspreis konnten sie nicht gewinnen, jedoch der Geschmack war richtig gut. Die Autorin hat selbst wahnsinnig lang gebraucht, ein Grundrezept zu entwickeln, welches an die Qualität der französischen Patisserien herankommt. Die Autorin beschreibt auf den ersten Seiten sehr ausführlich das Grundrezept für die Macaronschalen. Wenn man die einzelnen Schritte befolgt, sollten die Macarons zumindest außenherum sehr schön werden. Auf den Seiten danach folgt das Grundrezept für die Ganache. Dieses wird dann bei jedem Macaron verschieden angepasst. Hilfsmittel braucht man kaum andere, als die, welche im Haushalt vorhanden sind, auch wenn Aurélie Bastian noch viele andere angibt. Eine gute Anschaffung fand ich jedoch den Spritzbeutel mit verschiedenen Lochtüllen. Allerdings ist meine Ganache nie fest genug geworden, um sie mit der Sterntülle aufzutragen. Die Zutaten, welche man besorgen musste, sind allerdings nicht wirklich günstig. Gerade, wenn man wunderschön aussehende Macarons bekommen möchte, braucht man Lebensmittelpaste, welche ich nur im Feinkostgeschäft bei Karstadt fand. Dafür zahlt man jedoch locker 2,99 € pro Farbe. Auch gemahlene Mandeln sind derzeit hoch im Kurs und ebenfalls nur für 2 € zu erhalten. Ein wenig störend fand ich, dass bei jedem Rezept „Für die Schalen“ nur steht „siehe Rezept Seite 12“ und noch die Zutaten, welche hinzugefügt werden sollen. Das sieht zwar schön aus und ist nicht wirklich anders umsetzbar, allerdings stört es, immer zurückblättern zu müssen. Da wir verschiedene Macarons backen wollten, welche auch zeitgleich fertig werden sollten, war es ein großer Aufwand, immer hin und her zu blättern und dabei auch die richtigen Seiten zu treffen. Alles in allem jedoch wirklich ein schönes Backbuch, welches nicht nur wunderschön gestaltet ist und ein weiches Hardcover besitzt, sondern auch wirklich leckere und geschmackvolle Rezepte enthält. Mit ein wenig Übung wird mit diesem Buch aus jedem Macaron-Anfänger ein Macaron-Fortgeschrittener. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/06/macarons-fur-anfanger-aurelie-bastian.html

    Mehr