Aurélie Engel Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)“ von Aurélie Engel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

    LaDragonia

    19. November 2012 um 17:27

    Zum Inhalt: Ragan der Lieblingsgladiator des Konsuls Oktius, soll am morgigen Tag in die Freiheit entlassen werden. Um seinem Helden eine Freude zu machen, macht der Konsul Ragan das Geschenk, eine Nacht mit der Sklavin Leila zu verbringen, die erst seit zwei Wochen im Haus des Konsuls ist. Doch die junge Leila hat sehr große Angst vor dem hünenhaften Gladiator, ist er doch überall für seine Brutalität bekannt. Dazu kommt noch, was der Konsul nicht weiß, Leila ist noch unberührt. . Meine Meinung: Die Trophäe des Gladiators ist bereits die zweite Kurzgeschichte, die ich aus der Historya-Reihe von Aurelié Engel gelesen habe und auch diese konnte mich restlos überzeugen und begeistern. Die Kurzgeschichte ist wieder hocherotisch und dabei aber trotzdem wunderschön geschrieben ohne dabei auch nur annähern ins Kitschige abzudriften. Die Autorin weiß wirklich wie man anregende Literatur für Frauen schreibt. Aurelié Engel hat für meinen Geschmack einen wunderbaren Schreibstil bei dem auch das Kopfkino absolut nicht zu kurz kommt. Ich für meinen Teil bin wirklich gespannt auf weitere dieser wundervollen Kurzgeschichten und vergebe wieder die vollen 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

    Tru1307

    08. November 2012 um 12:34

    Die Autorin Kira Licht hat unter ihrem Pseudonym Aurélie Engel mit der "HISTORYA" - Kurzgeschichten-Reihe einige erotische Geschichten veröffentlicht, die kurze, intime Ausschnitte aus vergangenen Zeiten zeigen. Eine solche Geschichte ist auch Die Trophäe des Gladiators, die im alten Rom spielt und mich damit sofort überzeugt hat. Ich lese sehr gerne historische Romane und wenn, wie dieses Mal, ein wenig Erotik hinzugefügt wird, macht es gleich noch mehr Spaß. Denn auch wenn eigentlich gar nicht viel Zeit mit Beschreibungen verschwendet wird, konnte ich mir die Handlungsorte sehr gut vorstellen. Insgesamt gesehen ist die Geschichte zwar sehr dynamisch, ohne sich in Details zu verlieren, aber eben auch intensiv genug, um die Charaktere besser kennen lernen zu können. Es gibt kurze Angaben darüber, was Leila und Ragan bereits erlebt haben, wodurch sie gleich sympathisch werden. Leila imponierte mir sogar, weil sie sich trotz ihres Schicksals tapfer schlägt. Dass sie verschleppt wurde und erst kurz in Rom ist, macht die Geschichte authentischer, weil ich mir denke, dass es bestimmt oft damals genau so passiert ist. Auch Ragan macht bei mir Punkte, weil er mit Leila so gut umgeht. Die Begegnung der Beiden ist dann einfach nur toll geworden, überhaupt nicht niveaulos, sondern genau richtig. Die Autorin beschreibt die Handlung zwar direkt, aber nie abgedroschen. Es ist viel Gefühl vorhanden, was Die Trophäe des Gladiators auf jeden Fall aufwertet. Ich fand es auch gut, dass man nur ein halboffenes Ende findet. Mehr wäre auch zuviel gewesen, da die Geschichte aktuell wie ein Ausschnitt aus dem Leben wirkt und mit dem Abschluss der Szene eine neue Episode beginnen würde. Außerdem kann sich nun jeder selbst zusammenspinnen, wie das Leben der Beiden verlaufen ist. Ich würde aber sehr gerne weitere Ausschnitte von Leila und Ragan und aus dem alten Rom lesen. Bewertung Die Trophäe des Gladiators ist eine prickelnde Geschichte, die leider viel zu schnell ausgelesen ist. Die Charaktere und das halboffene Ende machen eindeutig Lust auf mehr.

    Mehr
  • Eine prickelnde Reise ins antike Rom

    Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

    Loony_Lovegood

    03. November 2012 um 20:52

    Diese Kurzgeschichte ist eindeutig für Frauen geschrieben. Sie spielt im alten Rom. Der berüchtigte Gladiator Ragan, ein großer und muskulöser Germane, erlangt die Freiheit und bekommt als Abschiedsgeschenk, von einem seiner Gönner, eine Nacht mit der schönen und noch unberührten Leila. Leila ist eine Sklavin und muss das tun, was ihr Herr von ihr verlangt. Sie soll Ragan die letzte Nacht im Gladiatorenhaus versüßen. Ihr Herr weiß aber nicht, dass sie noch keinerlei Erfahrung mit Männer gemacht hat. Die schüchterne Leila entfacht in Ragan ein Feuer und eine heiße Nacht steht bevor. Der Schreibtstil ist sehr flüssig und auch die Wortwahl ist zu keiner Zeit vulgär. Die Erotikszenen werden sehr sinnlich beschrieben, sodaß sich ein Kopfkino vor dem inneren Auge abspielen kann. Die Geschichte drum herum ist authentisch und man kann sich gut in die Zeit des alten Roms hineinversetzen. Die Seiten fliegen beim lesen nur so dahin und am Ende ist man traurig, dass die Story nicht weiter geht. Auf jeden Fall eine prickelnde Reise ins antike Rom

    Mehr
  • Rezension zu "Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

    irishlady

    17. October 2012 um 15:44

    Die Trophäe des Gladiators spielt - wie wahrscheinlich leicht erkennbar - in der Zeit der großen Gladiatoren in der Antike statt. Wir befinden uns in Rom, wo die 18jährige Leila als Haussklavin seit 2 Wochen arbeiten muss. Sie erfährt, dass sie ein Geschenk sein soll - für den Gladiator Ragan, der seine letzte Nacht als unfreier Mann feiern möchte. Ragan, ein Germane, großgewachsen und muskulös, tötet seine Gegener brutal und rasant. Er ist furchteinflößend und kräftig. Aber Leila soll sich ihm hingeben, sonst wird sie an ein Bordell verkauft. Was soll sie also tun? So jung und unberührt wie sie ist, hat sie Angst, aber ihr bleibt keine andere Wahl, als zu Ragan zu gehen.... Die Erotik ist in der gesamten Geschichte zu spüren und auch der Sprachstil ist dem Genre angepasst, ohne gleich niveaulos zu sein. Außerdem merkt man der Geschiche an, dass das Zielpublikum eine weibliche Leserschaft sein soll, sodass es eine wunderschöne Kurzgeschichte ist mit Erotik und Zärtlichkeit gespickt. Diese erotische Kurzgeschichte wurde so umgesetzt, wie ich es mir vorgestellt habe und kann sie daher auch empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

    Nefertari35

    15. October 2012 um 12:28

    Die Trophäe des Gladiators - Aurelie Engel Kurze Inhaltsangabe: Da es sich um eine Kurzgeschichte handelt, werde ich mich auch hier kurz fassen, um nicht zuviel zu verraten. Die junge Haussklavin Leila, die erst seit zwei Wochen in Rom weilt, soll dem Gladiator Ragnar für eine Nacht zum Geschenk gemacht werden, bevor er in die Freiheit entlassen wird. Der Gladiator ist ein hünenhafter Germane, der in der Arena keine Gnade zeigt und seine Gegner schnell und brutal tötet. Als das junge unberührte Mädchen zu ihm gebracht wird, zittert es vor Angst, der schreckliche Riese könnte ihm furchtbar wehtun und genauso brutal zu ihm sein, wie er in der Arena ist. Doch es kommt ganz anders... Schreibstil: Ein sehr rasanter, schneller Schreibstil, der einen die Geschichte ratzfatz durchlesen läßt und einem ganz schön das Kopfkino einschaltet. Diese Story hat wirkliches Suchtpotenzieal nach mehr Lesestoff dieser Art. Eigene Meinung: Einfach WOW! Was soll ich dazu noch schreiben, außer das es mich echt vom Hocker gehauen hat. Das eine Kurzgeschichte einen so mitreißen kann, hätte ich nicht gedacht. Manches Mal dachte, das und jenes hätte noch ausgearbeitet werden könne, aber im Sinne der Jurzgeschichte, war es genau richtig. Wirklich klasse geschrieben! Ich gebe fünf Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

    passionelibro

    12. October 2012 um 18:30

    Diese erotische Kurzgeschichte ist ein kleiner Leckerbissen. Sie spielt in Rom zur Zeit der Gladiatoren und erzählt von einem Gladiator, der an seinem letzten Abend bevor er wieder zu einem freien Mann wird, von einem seiner Gönner eine Sklavin für die Nacht geschickt bekommt. Sie ist noch Jungfrau und hat zu Anfang Angst vor diesem riesigen muskolösen Gladiator ...

  • Rezension zu "Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

    SunnyCassiopeia

    11. October 2012 um 21:37

    Inhalt History Erotik Leile wird von Sklavenhändlern entführt und findet sich in Rom wider, Konsul Octius wird ihr zukünftiger Herr sein. Sie arbeitet als Hausdienerin und ist hauptsächlich für die Ordnung des Hauses zuständig. Aber ihr Herr hat anderes mit ihr vor. Er lässt sie eine Nacht zu seinem berühmten Gladiator Ragan bringen, dem sie eine unvergessliche Nacht bescheren soll, bevor dieser sein neues Leben, in Freiheit antritt. Leila ist geschockt, sie lag noch nie bei einem Mann. Ihre Unerfahrenheit macht sie neugierig auf den zügellosen und starken Mann, schüchtert sie aber insgeheim auch ein, denn er ist für seine brutalität und zügellosigkeit bekannt. Aber die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen. Meine Meinug Hmmm es war sehr leidenschaftlich und sexy, es hat Spaß gemacht, Leila durch ihre gemeinsame Nacht mit Ragan zu begleiten. Die Szenen sind sehr angenehm udn sexy beschrieben. Leila hat etwas zierliches, aber auch leidenschaftliches an sich, sie ist unberührt und unschuldig. Ragans Verhalten steigert den Sexepeal, weil er sich zügelt udn zurück hält. Eine schöne, sexy Kurzgeschichte, für zwischendurch. Aber das Ende war vorhersehbar und kitschig.....wer diese Art von Handlung mag, wird begeistert sein. Mich hat die Story total an die frühren römischen Filme erinnert...Muskel bepackte Männer und wunderschöne, halb nackte Frauen :-)) Hätte einer Fantasy meiner Jugendträume entstammen können lach Hat mir Spaß gemacht zu lesen, aber eine weitere Kurzgeschichte von Kira Licht, hat mir noch besser gefallen....neugierig geworden...dann schaut mal bei ihr vorbei.... Fazit romantische, sexy Kurzgeshichte, zwischen holder Jungfrau und starken Gladiator

    Mehr
  • Rezension zu "Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

    Dreamworx

    07. October 2012 um 16:56

    Diese Kurzgeschichte ist für mich die erste von Aurélie Engel und mit Sicherheit nicht die Letzte. Der Schreibstil ist flüssig und flott, die Charaktere werden gut beschrieben und beim Lesen lief in meinem Kopf regelrecht ein Film ab, als wenn ich selber durch ein Schlüsselloch schaue. Die Geschichte war so gut aufgebaut, das ich sie in einem Rutsch durchgelesen habe und ganz enttäuscht war, dass es nicht weiterging. Der Lesespaß war viel zu schnell vorbei! :) Aurélie Engel hat den Dreh wirklich raus, meine Fantasie anzuregen, in meinem Kopf geht die Geschichte noch weiter. Kannst man daraus kein Buch machen, ich würde es sofort kaufen!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Die Trophäe des Gladiators (HISTORYA)

    InaVainohullu

    07. October 2012 um 15:41

    Bisher war mein Bücherregal in diesem Genre sehr beschränkt auf Fantasybücher mit einem Hauch von Erotik. Doch diese Kurzgeschichte, das erste das ich bisher von Aurelie Engel gelesen habe, hat mir sehr gut gefallen. Ihr Wortschatz ist weder ordinär noch banal und ihr Schreibstil gefällt mir unglaublich gut, da sie sich nicht lange mit vorhergehendem Geplänkel abgibt, sondern direkt zur Sache kommt. Dies tut sie gekonnt, so das beim Leser direkt die eigene Fantasie einsetzen kann. Die Geschichte liest sich in eins weg und ehe man sich versieht, ist man schon am Ende angekommen. Jetzt komme ich zu dem Punkt an dem ich leider ein Bewertungssternchen abziehen muss, denn auch wenn es sich um eine Kurzgeschichte handelt, so war sie arg kurz und das Ende kam viel zu schnell. Ich hätte mir ein paar Seiten mehr gewünscht, zumal das Ende auch schon fast zu schön wahr um wahr zu sein. Jetzt interessiert mich als Leserin natürlich auch, ob der Germane Ragan sein Versprechen der Waliserin Leila gegenüber auch einhält :) Alles in allem macht die Geschichte jedoch so einen Spaß, das ich unbedingt mehr von Aurelie Engel lesen möchte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks