Aurélie Engel Glutrote Dämmerung (HISTORYA)

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glutrote Dämmerung (HISTORYA)“ von Aurélie Engel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Glutrote Dämmerung (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Glutrote Dämmerung (HISTORYA)

    Nefertari35

    14. December 2012 um 09:58

    Glutrote Dämmerung - Aurelie Engel (Kurzgeschichte) Kurze Inhaltsangabe: Die junge Sklavin Leandra lebt im Hause eines der angesehensten Mitglieder Pompeijs. Als der Vesuv auszubrechen droht, fliehen viele der reichen Bewohner mit Hab und Gut in andere Städte. Leandra bleibt zurück, da der Sohn des Statthalters, Tllius, entschieden hat, zu bleiben. So gut der Statthalter zu seinen Sklaven ist, so grausam ist Tullius. Er befielt dem jungen Mädchen am Abend nackt bei einem Essen mit seinem Freund aufzuwarten und läßt keine Zweifel aufkommen, das das nicht alles sein wird. Als er Leandra bei einem Fluchtversuch erwischt, fesselt er sie und will sie vergewaltigen, was aber verhindert werden kann. Abends muß Leandra, die Herren bedienen und lernt Gaius, den Freund Tullius kennen, der die Art, wie dieser mit seiner Sklavin umgeht wohl mißbilligt. Ob Gaius einschreitet? Schreibstil: Am Anfang ist der Schreibstil mehr erzählend. Durch den Auftritt des Tullius wird er härter und unnachgiebiger. Man merkt richtig, wie sehr das Mädchen den Launen des Herrn ausgeliefert ist. Als dann Gaius in Erscheinung tritt, wird der Stil weicher, theatralischer und auch leidenschaftlicher. Tullius ruft nur noch Ekel und Abscheu hervor, während man sich, wie Leandra, fast sofort in Gaius verliebt. Die drei Charaktere sind sehr authentisch geschrieben und auch das Hintergrundgeschehen (der drohende Ausbruch des Vesuv) könnte so passiert sein. Eigene Meinung: Ich habe ja schon ein paar Kurzgeschichten von Aurelie Engel gelesen und finde, sie hat es mal wieder geschafft, den Leser mit 50 Seiten sehr gut zu unterhalten. Man glaubt ihr die Story sofort! In dieser Kurzgeschichte ist sehr viel Gefühl verpackt und zwar in unterschiedlihen Formen. Da gibt es Angst, Hass, Ekel, Abscheu, Leidenschaft, Verliebtheit und und und. Es ist aber nie zuviel, sondern wohldosiert. Also mir hat die Geschichte um Leandra und Gaius sehr gut gefallen, da auch die erotischen Szenen sehr schön beschrieben waren und es einfach Spaß gemacht hat, für kurze Zeit ind das Leben Pompeijs einzutauchen. Ich gebe 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Glutrote Dämmerung (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Glutrote Dämmerung (HISTORYA)

    LeseJulia

    08. December 2012 um 19:53

    Pompeji - kurz bevor der Vesuv ausbricht. Leandra ist Sklavin im Hause von Tullius' Eltern. Diese sind bereits geflohen, nur ihr Sohn ist noch geblieben und beginnt leandra zu bedrängen, da sie nun nicht mehr unter dem Schutz seiner Eltern steht. Als eines Abends ein weiterer Gast auftaucht und Leandra dem Vergnügen beider Herren dienen soll, passiert, was sie nicht für möglich hielt. Der reiche Gast, ein gutaussehender Mann verliebt sich in sie und nimmt sie in Schutz. Doch kann beiden die Flucht gelingen? FAZIT Wieder eine kleine feine heiße Geschichte für den kurzweiligen Lesegenuss zwischendurch. Romantik kommt dabei auf keinen Fall zu kurz. Leseempfehlung für alle, die sich gern mal prickelnden lesegenuss zwischendrin gönnen.

    Mehr
  • Rezension zu "Glutrote Dämmerung (HISTORYA)" von Aurélie Engel

    Glutrote Dämmerung (HISTORYA)

    saskia_heile

    15. November 2012 um 23:18

    INHALT es geht um ein Herrenhaus in Pompeji, wo auch nach einer gewissen zeit ein Vulkan ausbrechen soll, die Herren des Hauses sind schon geflüchtet. Der Sohn Tullius blieb dort und übernahm alles was dort "heim" war auch die Sklavin Leandra. Eines abends führte er sie vor seinen Gast vordieser war hin und wer von ihr. Sie erleben leidenschaftliche Erlebnisse. Tullius wird vorerst lahm gelegt. Gaius und Leandra fliehen. Vulkan bricht aus da heißt es nur moch die flucht ergreifen. FAZIT wieder eine sehr schöne geschichte die es in sich hat. Man geht wieder durch höhen und tiefen darin. Schon allein die verhängnisvolle aktion wie Leandra und Gaius zueinander gefunden haben fand ich sehr schön auch sehr prickelnd. Man hat sich nur wie immer sehr schnell durchgelesen, diese Geschichte ließ sich flüssig, spannend aber auch schnell lesen. man konnte einfach nicht genug davon kriegen. Zumal mir auch der schluß gefiel mir sehr das da wieder ein schönes Happy End geschah wo diese gewissen liebenden Personen zueinander gefunden haben und dann dazu wohl evtl auch noch heiraten. Und wieder könnte man die geschichte weite schreiben mir würden dazu sehr viel noch einfallen :D ich liebe diese Story´s <3

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks