Aurelia L. Night

 4.3 Sterne bei 197 Bewertungen
Autorin von 161011: Befreiung, Wolfsmal und weiteren Büchern.
Aurelia L. Night

Lebenslauf von Aurelia L. Night

Aurelia L. Night wurde 1995 geboren und lebt mit ihren zwei verrückten Katzen und ihrem Freund in Niedersachsen. Schon immer hatte sie eine ausgeprägte Fantasie. Die Geschichten schwirrten schon im Kindesalter in ihrem Kopf herum. Nach der Ausbildung, während des Fachabiturs in Gestaltung, haben diese Geschichten in einem wunderschönen Notizbuch ihren Platz gefunden. Wenn sie gerade nicht am Schreiben ist, liest sie oder bestreitet gemeinsame Zockerabende mit ihrem Freund.

Neue Bücher

Fabula Magicae 1: Der Ruf der Bücherwelt

 (7)
Neu erschienen am 03.01.2019 als E-Book bei Impress.

Xara. Prinzessin der verschollenen Stadt

 (9)
Neu erschienen am 25.10.2018 als E-Book bei Dark Diamonds.

Alle Bücher von Aurelia L. Night

Sortieren:
Buchformat:
Wolfsmal

Wolfsmal

 (36)
Erschienen am 19.06.2017
161011: Befreiung

161011: Befreiung

 (38)
Erschienen am 15.03.2017
Asentochter

Asentochter

 (15)
Erschienen am 01.12.2017
Wolfsmal

Wolfsmal

 (15)
Erschienen am 15.12.2017
Heute, morgen und dann für immer

Heute, morgen und dann für immer

 (15)
Erschienen am 13.10.2017
Wolfsmal: Die Verwandlung

Wolfsmal: Die Verwandlung

 (11)
Erschienen am 15.10.2016
Xara. Prinzessin der verschollenen Stadt

Xara. Prinzessin der verschollenen Stadt

 (9)
Erschienen am 25.10.2018
161011

161011

 (9)
Erschienen am 15.08.2018

Neue Rezensionen zu Aurelia L. Night

Neu

Rezension zu "Fabula Magicae 1: Der Ruf der Bücherwelt" von Aurelia L. Night

*Rezension* Fabula Magicae – Der Ruf der Bücherwelt (1) von Aurelia L. Night
Lexy_Kochvor 11 Stunden

Aurelia L. Night zu einer meiner liebsten Autorinnen. Daher kam ich gar nicht drum herum ihr neustes Werk zu lesen. 
Obwohl mir dieses mal das Cover nicht so ganz gefällt, konnte mich der Klappentext schon eher überzeugen. Allgemein mag ich die Cover mit Gesichtern im Vordergrund nicht wirklich. Nachdem ich das Buch gelesen habe muss ich auch sagen das die abgebildete Person so gar nicht in die Geschichte passt. Zumindest was meine Phantasie angeht. Das Erscheinungsbild der Protagonistin hat sich in meinem Kopf ein bisschen anders zusammengefügt. 

Nun aber zur Geschichte selbst. 
Man steigt in die Geschichte ein und wird sofort mit einem sehr emotionalen Thema konfrontiert. Nämlich dem Tod. Schon allein in den ersten Kapiteln war ich zu Tränen gerührt und konnte mich gut in das Geschehen einfühlen. Ich habe den Schmerz der Protagonistin förmlich gefühlt. Was nicht nur an dem genialen Schreibstil der Autorin liegt sondern auch daran wie sich Mia, also die Prota, in der Geschichte entwickelt.
Die Entwicklung spielt nämlich in der Fantasy Geschichte eine große Rolle. Mia wird nicht so ganz zum Helden, aber sie entwickelt sich in eine gute Richtung und ihr Charakter wird von Kapitel zu Kapitel stärker. Es macht Spaß sie auf diesem Weg zu begleiten. 
Im Buch gibt es ein Detail das ich irgendwie sofort durchschaut hatte. Ob es so von der Autorin gewollt war, weiß ich nicht. Das Problem war nur das ich es zwar durchschaut hatte, aber die Protaginistin nicht. Die Geschichte floss so vor sich hin und war auch wirklich spannend und gut geschrieben. Mia stand allerdings auf einem riesigen Schlauch und ich hab mich wirklich gefragt ob man so “Blauäugig” sein kann. xD
Irgendwie fand ich es aber auch gut. Es wurde nicht ganz mit offenen Karten gespielt und konnte somit auch eine kleine Wendung schaffen. 

Mein Fazit: Ich freue mich tierisch auf den zweiten Teil der schon im März 2019 erscheint. 
Fantasie verliebte kommen hier komplett auf ihre kosten.

Von mir gibt es fabeltastische 7 äähm 5 von 5 Delicious Sternchen. 

Danke Aurelia L. Night das du uns Leser immer wieder zum träumen bringst und uns in fremde Welten entführst. Ich Liebe dich dafür. <3
Genug geschleimt…deshalb noch was negatives…den Cliffhänger nehme ich dir nämlich krum. haha

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Fabula Magicae 1: Der Ruf der Bücherwelt" von Aurelia L. Night

Ein solider erster Teil....
Luna0501vor 3 Tagen

Die 16- jährige Mia schafft das, was viele sich wünschen würden. Sie fällt in ein Buch und findet sich in einer Welt voller Fabelwesen wieder. Nur leider sind die ganz und gar nicht so nett, wie Mia es aus ihren Büchern kennt. Elfen mit Reißzähnen, Banditen, Räuber und Nymphen mit seltsamen Essgewohnheiten. Aber auch ein Löwenadler, dessen Erscheinen selbst mein Herz höher schlagen lässt. Der Fluch des Prinzen in Mediocris ist weit verbreitet, nur Mia hat natürlich keine Ahnung.

Ich habe schon das ein oder andere Buch von Aurelia L. Night gelesen. Die Idee von "Fabula Magicae 1" hat mir auch unglaublich gut gefallen. Wer möchte nicht in ein Buch hüpfen um fremde Welten besuchen zu können? Auch die Welt war toll aufgebaut und die Wesen mal nicht so beschönigt zu sehen, fand ich sehr interessant.

Aber leider gibt es da für mich auch ein paar negative Sachen. Die Schreibweise ist zwar recht flüssig, aber mir sind einfach zu viele Wiederholungen drin. Ich bin öfters über Sätze gestolpert, gerade am Anfang und das machte den Beginn des Buches etwas holprig. Dann hat Mia die Angewohnheit sich auf unnatürliche Weise selbst öfters zu widersprechen. Mich hat das im Lesefluss manchmal total gestört und ich musste dann stutzen und hab mir gedacht: Ja?! Was denn nun? Möchtest du nun deine Gefühle verstecken, oder doch heulen oder dich dann doch wieder zurück halten? Und so ging das ein paar mal zu oft.

Auch die angehende Liebesgeschichte empfand ich als schwierig. Mia's Loveinterest verhielt sich manchmal einfach eigenartig und auch wenn ich natürlich weiß, dass es Liebe auf den ersten Blick gibt, hat es für mich hier einfach nicht so richtig gefunkt. Die Art und Weise, wie die Charaktere reagieren, war teilweise so vorhersehbar und das war schade. Dazu kam, dass man von Anfang an nicht so das typische Kennenlernen bekam, sondern irgendwie gefühlt von der männlichen Seite aus sofort eine Vertrauensbasis und ein Flirten da war. Das hat mich etwas aus dem Konzept gebracht, denn er kennt Mia ja so überhaupt nicht. Es nahm dem Ganzen ein wenig diese knisternde Stimmung.

Außerdem kam dazu, dass ich mich ehrlich fragte, wie man nur so verdammt vertrauenswürdig sein kann. Mich hat es gestört, das Mia bei jeder fremden Person sofort sagen konnte, ob diese Person ihr schlechtes oder gutes wollte. Jedes Mal. Das ist etwas unglaubwürdig, wenn man bedenkt ,wie sie vorher gelebt hat. Sie ist eine Person, die sich oft in Büchern verloren hat und nur daheim war, oder bei ihrem Opa, um zu lesen. Von vielen Freundschaften oder einer offenen Art habe ich eigentlich nichts lesen können.

Was mir aber ehrlich sehr gut gefallen hat, war der Verlauf der Handlung und die Emotionen. Ich musste mir am Ende schon ein Tränchen verdrücken und es hat mir gefallen, wie Aurelia L. Night die Spannung aufgebaut hat. Erst langsam und sogar mal wieder abgeflaut, aber dann wurde sie immer nervenaufreibender und das Ende ist ein heftiger Schlag, der mich dann sogar richtig überraschen konnte.

Ich bin noch unsicher, ob ich weiter lesen werde, da mich die Liebesgeschichte nun emotional nicht unbedingt mitgerissen hat. Ich warte den Klappentext des nächsten Teils ab, ob er mich begeistern kann. Auf jeden Fall denke ich, in dieser Idee steckt eine Menge Potenzial und ich könnte mir vorstellen, dass die Autorin hier handwerklich gesehen noch einiges raus holen kann.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Fabula Magicae 1: Der Ruf der Bücherwelt" von Aurelia L. Night

Voller Magie und Emotionen
Sillestvor 4 Tagen

Durch den Tod ihres Großvaters, wird Mias Welt, so wie sie bisher war, völlig aus den Fugen gerissen. Ihr einziger Lichtblick ist seine Hinterlassenschaft in Form eines Buches. Durch dieses landet sie in Mediocris, einer Welt, die nicht nur voller magischer Wesen ist, sondern auch voller Gefahren steckt. In ihrem Kampf ums Überleben steht ihr der mysteriöse Jäger Liam zur Seite, der es sogar schafft, ihr bei der Überwindung ihrer Trauer zu helfen.

Allein die Idee, einer Reise in ein Buch klingt schon spannend. Durch Aurelias einprägsamen, aber sehr lockeren Schreibstil, fliegt man beim Lesen auch nur so durch die Seiten in diese fremde Welt.

Gerade der Einstieg beginnt sehr traurig und emotional. Mia muss mit dem Verlust ihres Großvaters kämpfen und auch mir blieb dabei ein kleiner Kloß im Hals stecken.
Doch kaum landet sie in Mediocris, war ich voller Neugier und Eifer dabei, und wollte alles in dieser erschaffenen Welt entdecken. Das Abenteuer von Mia gibt Langeweile keine Chance und so erlebt man gemeinsam mit ihr und Liam packende Momente, voller Magie.

Liam konnte ich einfach nur lieben. Er ist ein rundum gelungener Charakter mit einem besonderen Geheimnis. Aber auch die leicht naive Mia konnte irgendwann bei mir punkten und entwickelt sich zu einer tapferen jungen Frau, deren Geschichte mich berührt hat.

Mit stetig ansteigender Spannung und einem Twist, der sich gewaschen hat, war es mir eigentlich gar nicht mehr möglich, das Buch auch nur noch eine Sekunde aus der Hand zu legen. Blöderweise war es dann auch schon wieder zu Ende und nun bleibt zu hoffen, dass es bald ganz schnell März wird und ich endlich wieder weiter lesen kann.

Es ist immer erstaunlich, wie schnell mich die Autorin wieder von ihrer Geschichte überzeugen konnte. Auch jetzt bin ich noch schwer begeistert von allen Eindrücken und Emotionen und kann euch Fabula Magicae wirklich nur ans Herz legen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

**Taucht ein in das spannende Debüt von Aurelia L. Night und lasst uns gemeinsam die Legenden zum Leben erwecken!**

Kurz nach Emilias achtzehntem Geburtstag, an dem sich ihr persönlicher Fluch offenbart, muss sie auf ein Internat wechseln.

Dort eröffnen ihre Mitschüler etwas Unglaubliches:

All die Mythen und Legenden über fantastische und unheimliche Kreaturen sind wahr. Und ihre neuen Freunde sind ein Teil davon!

Die schweben jedoch in höchster Gefahr, denn niederträchtige Dämonen versuchen, alle Wesen auszulöschen. Nur Emilia scheint die Dämonen aufhalten zu können. Aber der Preis dafür ist hoch….

 

Gemeinsam mit euch möchten wir Wolfsmal lesen.  Zu diesem Zweck verlosen wir 10 E-Books im Wunschformat. Um euch zu bewerben, beantwortet folgende Frage:

 Welche Kreatur aus den Mythen und Legenden ist eure Liebste?

 Bitte kennzeichnet eure Beiträge ggf. als Spoiler, um anderen den Lesespaß nicht zu mindern.

Zum Ende der Leserunde erwarten wir von jedem Gewinner eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eure ehrlichen Meinungen.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Aurelia L. Night wurde am 15. März 1995 in Gelsenkirchen (Deutschland) geboren.

Aurelia L. Night im Netz:

Community-Statistik

in 162 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks