161011

von Aurelia L. Night 
4,8 Sterne bei6 Bewertungen
161011
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Rajets avatar

Tauchen wir in die Höhen und Tiefen des Romans und seiner Handlung zusammen mit allen Protagonisten ein. Leiden, weinen, kämpfen und lachen.

LillyMillys avatar

Ich bin erleichtert aber auch traurig das diese Reihe nun sein Ende gefunden hat, denn damit geht eine sehr gute Geschichte beendet.

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "161011"

›Was würdest du tun, wenn derjenige, den du liebst, aufgibt?‹

Als Kaze die Augen aufschlägt, ist Gabriel fort. Geflohen, damit er keinen von ihnen erneut verletzen kann.Um ihn zurückzuholen, würde Kaze alles tun, aber jemand versucht, sie von ihren Plänen abzuhalten, obwohl jede Minute zählt. Denn Gabriel verfällt dem Monster in sich immer mehr.Währenddessen regt sich in Tamieh eine Kraft, die lange tot geglaubt wurde und nur ein Ziel verfolgt: die Vernichtung der Vampire.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783946843443
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:252 Seiten
Verlag:Tagträumer Verlag
Erscheinungsdatum:15.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Rajets avatar
    Rajetvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tauchen wir in die Höhen und Tiefen des Romans und seiner Handlung zusammen mit allen Protagonisten ein. Leiden, weinen, kämpfen und lachen.
    Gelungener und spannender Abschluß der Dilogie 161011

    Gabriel ist weg und für Kaze bricht eine Welt zusammen. Das alles damit er keinen von ihnen verletzten kann – aus Rücksicht. Aber Kaze würde alles tun damit er zurück kommt und bei ihr ist. Es schient aber jemanden zu geben der dies verhindern möchte. Es zählt jede Minute damit Gabriel nicht seinem inneren Monster verfällt. Währenddessen regt sich in Tamieh eine Kraft, die lange tot geglaubt wurde und nur ein Ziel verfolgt: die Vernichtung der Vampire.

    Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und gut zu lesen. Ist abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Kaze und Gabriel geschrieben.

    Das Cover von Bild und Gestaltung ähnelt es sehr Band 1. Aber in rot Tönen gehalten was man nach dem lesen versteht und es passt zum Inhalt des Buches.

    Der Klappentext macht neugierig auf den zweiten und letzten Band der Dilogie.

    Fazit:
    Spannender und fantastischer Abschluss der Dilogie um 161011 (Kaze) und Gabriel. Statt miteinander versuchen die beiden jeder für sich selbst zu kämpfen: Gabriel gegen die Blutsucht und Kaze die von allen an ihren Plänen gehindert werden. Tauchen wir in die Höhen und Tiefen des Romans und seiner Handlung zusammen mit allen Protagonisten ein. Leiden, weinen, kämpfen und lachen. In allem sehr gelungen wie schon die anderen Romane der Autorin.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cadnesss avatar
    Cadnessvor 2 Monaten
    Die Blutlust

    Ich muss zugeben: Obwohl ich bei 161011: Befreiung von Aurelia L. Night einige Dinge zu bemängeln hatte, hat mich die Geschichte von Kaze und Gabe nicht mehr so richtig losgelassen. (Wozu unter anderem auch das fiese (!) Ende seinen Beitrag geleistet hat.) Dementsprechend neugierig war ich auf das große Finale. 

    161011: Rückkehr löst das reinste Wechselbad der Gefühle aus. Es gibt viele bedrückende Stellen, die es einem gar nicht so leicht machen, weiterzulesen und ich gebe zu, zum Ende hin mit den Tränen gekämpft und diesen Kampf jämmerlich verloren zu haben – Aber gleichzeitig gibt es auch viele schöne, hoffnungsvolle Szenen, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben.

    In diesem Band stehen die Blutlust und der innere Kampf damit im Vordergrund. Dabei ist dieser Kampf alles andere als leicht. Er ist bedrückend, schmerzhaft und treibt die Charaktere bis an ihre Grenzen (und sogar darüber hinaus). 

    Die Protagonisten haben sich toll weiterentwickelt: Sie sind nicht nur stärker, sondern auch aufgeschlossener geworden. Dinge, die mich vorher gestört haben, wurden hier zu tollen Eigenschaften verwoben und haben die Handlung dadurch in eine interessante, teilweise auch unerwartete Richtung gelenkt. 

    Wie man merkt, bin ich wirklich begeistert von dem finalen Band, obwohl ich doch zu Beginn meine Bedenken hatte. Er ist für mich nicht nur stärker als sein Vorgänger, sondern auch ein wahrer Pageturner, den ich innerhalb von drei Tagen verschlungen habe. Vielen Dank an den Tagträumer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    LillyMillys avatar
    LillyMillyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich bin erleichtert aber auch traurig das diese Reihe nun sein Ende gefunden hat, denn damit geht eine sehr gute Geschichte beendet.
    Ein super Ende dieser Dilogie und dennoch trauere ich der Reihe nach

    Lang lang ist es her, dass ich den ersten Band von 161011 gelesen habe. Nun findet die Reihe mit 161011: Rückkehr seinen Abschluss. Und dieser hat es in sich. Kaze hat so einige niederschlagende Dinge erlebt, doch sie macht irgendwie weiter. Ich finde die Wandlung von ihr vom ersten auf den zweiten Band gesehen sehr gelungen.

    Der böse Cliffhanger vom ersten Band war schnell verziehen, denn wir starten wo wir aufgehört haben und erfahren wie es nach Gabriel seiner Flucht weiter geht. Wie sie kämpfen und wie Kaze kämpfen muss um voran zu kommen.

    Das Cover ist genau wie der erste Band wieder der Oberhammer. Es passt einfach perfekt. Stimmung, Farben, Aussehen. Es könnte nicht besser sein. Der Schreibstil ist gleichbleibend gut gewesen, ich finde er hat sich vom ersten Band her nicht verändert, dennoch war es einfach spannend zu lesen, denn die Spannungsbögen die sich gebildet haben waren unglaublich. Man konnte nicht schnell genug lesen.

    Fazit

    Dieses Buch ist nochmal um längen besser als der erste Band! Wer den ersten Band spannend und auch emotional gefunden hat, wird bei diesem zweiten und letzten Teil vor Spannung zerreißen, denn meine Nerven waren zum zerreißen gespannt und ich bin erleichtert aber auch traurig das diese Reihe nun sein Ende gefunden hat, denn damit geht eine der besten Geschichten der letzten Jahre in dem die Vampire und andere Wesen eine wesentliche Rolle spielen zu Ende.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fantasy vom Feinsten mit vielen Emotionen
    Fantasy vom Feinsten mit vielen Emotionen

    Wir dürfen die Hoffnung nicht verlieren. Selbst in den dunkelsten Stunden unseres Seins gibt es einen Grund für all das Leid, das wir erleben. – Zitat aus dem Buch, S. 24, Kapitel 2

    Fakten zum Buch:

    Titel: 161011 – Rückkehr
    Autor/in: Aurelia L. Night
    Verlag: Tagträumer Verlag
    Erscheinungsjahr: 2018
    Seitenanzahl: 247 Seiten
    ISBN: 978-3-946843-44-3

    Inhaltsangabe laut Verlag:
    ›Was würdest du tun, wenn derjenige, den du liebst, aufgibt?‹

    Als Kaze die Augen aufschlägt, ist Gabriel fort. Geflohen, damit er keinen von ihnen erneut verletzen kann. Um ihn zurückzuholen, würde Kaze alles tun, aber jemand versucht, sie von ihren Plänen abzuhalten, obwohl jede Minute zählt. Denn Gabriel verfällt dem Monster in sich immer mehr. Währenddessen regt sich in Tamieh eine Kraft, die lange tot geglaubt wurde und nur ein Ziel verfolgt: die Vernichtung der Vampire. (Quelle: amazon.de)


    Meine Meinung zum Cover:
    Dieses Cover gehört definitiv zu meinen Lieblingen. Die Augen sind ausdrucksstark und gefährlich. Sie zogen meinen Blick komplett auf sich. Die anderen Motive fügen sich perfekt in das Bild ein und ergeben zusammen mit dem Muster ein wunderbares Gesamtbild.


    Meine Zusammenfassung des Inhaltes (ACHTUNG, leichte Spoiler):
    Kaze hat es geschafft, Gabriel ist frei. Doch die Blutlust hält ihn weiterhin gefangen und er beschließt Kaze und seine Familie zu verlassen, damit er niemanden verletzen oder gar töten kann. Natürlich will Kaze das nicht und versucht ihn mit allen Mitteln zu finden, nichts ahnend in welche Hände er sich aus Verzweiflung begaben hat. In Tamieh verändern sich Kaze’s Geschwister und werden für die Menschen gefährlich. Doch das ist nicht die einzige Gefahr. Ein totgeglaubter Feind zeigt sich mehr und mehr. Das Schreckliche: Der Feind stammt aus den eigenen Reihen. Niemand ahnt, wer dahinter steckt, bis es zu spät ist.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Nach dem schrecklichen Ende von Band 1 fieberte ich der Fortsetzung entgegen. Endlich darf ich sie in Händen halten. Der Wiedereinstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Nach und nach fielen mir die Details von Band 1 wieder ein. Aurelia L. Nights Schreibstil ist auch in diesem Buch flüssig und angenehm zu lesen, es gab keine stockenden Stellen.

    Die Geschichte selbst war voller Emotionen. Zusammen mit den Protagonisten erlebte ich eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich erlebte schreckliche Schmerzen, Mordlust, tiefgründige Liebe und traurige Verluste. Die Autorin hat es wieder einmal geschafft, mich vollkommen in ihre Welt hineinzuziehen. Wenn ich nicht lesen konnte, verfolgte mich die Geschichte in meinen Gedanken. Es gab Dinge, die mich nicht mehr losließen und mich ununterbrochen beschäftigten. Am emotionalsten waren für mich die Verluste und die Liebe zwischen Kaze und Gabriel.

    Die Blutlust ist ein interessanter Aspekt in der Geschichte. Trotz der Gefährlichkeit faszinierte sie mich und ich wollte mehr darüber erfahren. Sie zeigte mir eine komplett andere Seite des Vampirismus. Allerdings eine auch eine neue Form des Wahnsinns.

    In diesem Band offenbart die Autorin einige heftige Geheimnisse, die erschreckende Wahrheiten preisgaben. So manches Mal hat sie mich total überrascht und mich über die Situationen nachdenken lassen. Die Wahrheit über Kaze und die Experimente hat mich wohl am meisten geschockt. Niemals hatte ich gerechnet, dass diese Dinge dahinter stecken. Ich brauchte wirklich einige Zeit, bis ich die Dinge verdaut hatte. Allerdings hatte ich diese Zeit nicht, da die Geschichte rasant voranschritt. Die Ereignisse passieren Schlag auf Schlag und sorgten für unglaublich viel Spannung. Der große Kampf und die Verluste waren sehr emotional. Als ich dachte, dass endlich alles wieder gut ist, passierte ein schlimmer Verlust, der mich genauso wie Kaze und Gabe mitnahm. Der Epilog hob meine bedrückte Stimmung danach wieder an und zauberte mir ein kleines Lächeln auf die Lippen!

    Mein Fazit:
    Der zweite Teil um Kaze (161011) ist voller Emotionen und Ereignisse, die mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitnahmen. Ich fieberte mit, wurde überrascht, litt mit den Protagonisten und wurde manches Mal ziemlich geschockt. Gekonnt baute die Autorin Spannung auf, sodass mich die Geschichte nicht mehr los ließ. Die Spannung war die ganze Zeit konstant hoch und stiegt sich am Ende noch mehr. Es wurden schreckliche Geheimnisse offenbart, aber auch traurige Verluste erlebt. Am Ende war auch ich unglaublich traurig, nur der Epilog konnte ein Lächeln auf meine Lippen zaubern.

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Books-have-a-souls avatar
    Books-have-a-soulvor 2 Monaten
    Geniales Finale!

    Der erste Teil lag schon etwas zurück, aber ich war sehr gespannt und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht mit Kaze und Gabe. Das Cover ist ein absoluter Traum und ich fand ja das erste schon genial und hätte nicht gedacht, dass mir das zweite noch besser gefallen könnte, aber es ist umwerfend.

    Es fiel mir erstaunlich leicht in die Geschichte einzutauchen. Alles war sofort wieder präsent, ich habe mich auf Anhieb zurechtgefunden und war total gefangen. Der Schreibstil war flüssig, einnehmend und bildhaft. In Teil 1 hatte ich die Charaktere schon lieb gewonnen, hier fühlte ich mich ihnen so nah wie nie. Aurelia hat es geschafft, mich komplett abzuholen auf emotionaler Ebene und mich als einen Teil der Story zu fühlen.

    Diese Fortsetzung ist fantastisch und hat meine Erwartungen absolut übertroffen. Den ersten Band fand ich gut, diesen hier grandios. Ich habe mitgefiebert, gezittert, gebangt, gehofft und auch gelacht. Es gab viele Überraschungen und doch dachte ich erst, ich hätte alles durchschaut und erkannt. Von wegen! Manche Wendungen haben mich entsetzt und schockiert, ich habe geweint wie ein Baby und wollte im ersten Moment der Autorin den Hals umdrehen.
    Kurz darauf wusste ich, ich muss meinen Hut vor Aurelia ziehen, denn es gehört schon einiges dazu, so ein Gefühlschaos zu verursachen und auch wenn ich nah am Wasser gebaut bin und oft die eine oder andere Träne lasse, so ist es doch nicht selbstverständlich, dass mich ein Buch in einen Wasserfall verwandelt.

    Fazit
    Der zweite Band von 161011 hat mich von vorneherein überrascht. Ich habe das Buch in einem Stück gelesen, weil ich einmal angefangen einfach nicht mehr aufhören konnte und war wirklich geflasht. Den ersten Teil fand ich gut, aber diese Fortsetzung hat wirklich alles rausgeholt was ging und meine Erwartungen weit übertroffen. Ich liebe Kaze und Gabe und so viele andere Charaktere dieser Geschichte. Die Namen haben sich tief in mein Herz gegraben und wenn man mal genau darüber nachdenkt, sind es von über 100 gelesenen Büchern im Jahr nicht mal die Hälfte, bei denen man sich überhaupt noch an die einzelnen Namen erinnern kann.
    In diesem Finale habe ich sämtliche Emotionen durchlebt und Aurelia hat es geschafft, dass ich in Tränen ausgebrochen bin, im wahrsten Sinne des Wortes. Ob aus Freude oder Trauer, das  müsst ihr selbst herausfinden, aber ihr solltet euch diese Reihe auf keinen Fall entgehen lassen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    komm_wir_gehen_schaukelns avatar
    komm_wir_gehen_schaukelnvor 2 Monaten
    Komm_wir_gehen_schaukeln

    Band zwei hat mich, alle meine Fingernägel gekostet. Ich war eine gefangene zwischen den Zeilen. Was für die einen die Zucker-Sucht ist, ist für die anderen die Blut-Sucht. Nur leider besteht die Story nicht aus Zucker. Teil zwei, legt nochmal so richtig, einen oben drauf.Ich kann euch versprechen, es wird blutig.
    Diese Blut-Lust ist echt ätzend und bringt Kaze und Gabe an einen Abgrund. Es warten so viele gefahren auf die beiden. Doch statt miteinander zu kämpfen, wollen sie den anderen nicht in Gefahr bringen. Während der eine abgestoßen wird, versucht der andere zu retten. Ein hin und her der Gefühle entsteht. Jeder muss vor sich selbst gerettet werden. Und doch gibt keiner der beiden, die Hoffnung auf.
    Während die zwei um sich kämpfen, wird es anderer Stelle nur noch schlimmer.
    Im Hintergrund gehen die Experimente weiter.
    Größenwahn ist hier an der Tagesordnung.
    Die Leitung des Labors, hat den Sinn des Lebens und den Sinn, aller Lebensarten aus den Augen verloren. Es zählen nur noch die Ergebnisse.
    Es ist schlimm zu sehen, was der Verlust eines verbundenen, mit einem anrichten kann.
    Der eine schwört Rache, der andere wählt den Tod und wieder andere Wähler das Leben.
    Jeder entscheidet für sich selbst, wie er am besten mit dem Verlust umgehen kann.
    Die Verbindung zweier sich liebender „Menschen“ ist tief. Auch wenn all unsere Protagonisten, hier im Buch, nicht immer alles richtig machen, so haben sie doch, ihr Herz am rechten fleck.
    Ich bin unglaublich traurig das, dass Buch jetzt zu Ende ist. Denn das Ende hat mich, ein wenig schwermütig werden lassen. Ein paar tränen sind auch geflossen. Trotzdem habe ich die Geschichte von 161011 = Kaze in mein Herz geschlossen. Wer Vampire liebt, der liebt auch diese Geschichte. Gebt den Vampiren ein neues zu Hause.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks