Aurelia L. Night 161011: Befreiung

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(13)
(12)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „161011: Befreiung“ von Aurelia L. Night

Was würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten? * Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinandertreffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben, in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren, denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt, muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden …

Ein toller Auftaktband, von dem ich definitiv mehr will.

— Saphierra

Spannend, gefühlvoll, zum Nachdenken anregend .

— clauditweety

Stöbern in Fantasy

Riders - Schatten und Licht

Ein ungewöhnlicher Erzählstil, schnell ans Herz wachsende Charaktere und eine aufregende Idee machen diesen Auftakt grandios! Ich liebe es!

Weltenwandlerin98

Die Blutkönigin

Ein Trilogie-Auftakt der aufgrund seiner realistischen und brutalen Art und Weise süchtig macht.

TheBookAndTheOwl

Die Verzauberung der Schatten

Diese Reihe gehört jetzt schon zu meinen All Time Favorites! Ein toller zweiter Teil mit einem fiesen Cliffhanger - weiter gehts mit Band 3!

leyax

Die Chroniken von Amber - Die Gewehre von Avalon

Die Schatten erwachen! Wieder ein herausragendes Abenteuer, das man bestreiten sollte.

Haliax

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Moers versteht es immer Märchen zu erschaffen, deren Vielschichtigkeit mich verblüffen - dieses Mal mit bunten Illustrationen von Lydia Rode

annlu

Das Lied der Krähen

Spannend, geheimnisvoll und grossartiger Schreibstil. Ich konnte mich kaum losreissen. Dieses Buch ist es Wert gelesen zu werden!

Siitara

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vampirjägerin vs Vampir

    161011: Befreiung

    EmmaBunny

    04. November 2017 um 11:41

    Hallo und einen tollen Samstag wünsche ich euch. Kürzlich habe ich wieder mal ein Buch aus einem meiner Lieblingsverlage gelesen. Dem Tagträumer Verlag. "161011" ist der erste Band einer Reihe, von der ich gar nicht weiß, wie viele Teile sie haben wird. :D Das Buch ist bereits im März erschienen und es hat recht lange in meinem RuB gestanden. Das Cover gefällt mir sehr gut.Inhalt:Was würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten?Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinander treffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben,in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren,denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt,muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden …Meine Meinung:Nach dem Sammelband der "Saga des Lichts" war dieses mein zweites Buch von Aurelia.Besonders gut gefallen hat mir, dass Vampire, wie auch Menschen, als Wesen dargestellt wurden, die nicht nur böse oder gut sind. Sondern eben auch Wesen mit Grauzonen sind. Gefühle haben.Deshalb hat mich das Verhalten von 11 manchmal ziemlich wahnsinnig gemacht. :P Gabriel hat ihr nie schlimme Dinge angetan und auch sonst kein Vampir und trotzdem waren es Monster für sie. Auch wenn ihr seit ihrem Erwachen eingetrichtert wurde, das Vampire böse sind, muss sie doch gemerkt haben, dass sie ihr nichts tun wollen... Als sie dann endlich gemerkt hat, dass sie eine eigene Persönlichkeit besitzt, dann wurde sie mir etwas sympathischer. Selbstbestimmung rockt. xDSonst hatte ich nichts auszusetzen. Flüssig geschrieben und spannend erzählt. Freue mich auf die Fortsetzung, denn ich will wissen, was mit Gabriel passiert. Keine Spoiler an dieser Stelle, lest es besser selbst. :D⭐⭐⭐⭐ gibt es von mir, weil 11 mich in den Wahnsinn trieb... ;D Und eine Lese-Empfehlung gibt es inklusive.

    Mehr
  • Spannend und fesselnd

    161011: Befreiung

    Danielabe

    21. October 2017 um 11:53

    Erstmal muss ich sagen das Buch ist fantastisch. Ich habe es durch eine Wanderbuchaktion gelesen. Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Einführung ins Buch ist gut gelungen, ich war gleich drin im Geschehen. Die Spannung war von Anfang an da und steigert sich von Kapitel zu Kapitel. Ich war von Anfang an gefesselt von der Handlung. Der Schreibstil ist flüssig und detailliert. Die Hauptcharaktere sind mir sehr sympathisch und ich konnte gut mit ihnen mitfühlen. Die Handlung ist überzeugend und nachvollziehbar. Die Autorin hat alles sehr gut beschrieben. Ich konnte mich gut in die Charaktere/Umgebung hinein versetzen. Das Ende ist offen aber auch spannend. Ich kann das Buch nur empfehlen und würde mich über eine Fortsetzung freuen.

    Mehr
  • 161011 - Befreiung, Aurelia L. Night

    161011: Befreiung

    Lexy_Koch

    10. October 2017 um 11:09

    Meine Meinung Als aller erstes muss ich erwähnen das ich etwas skeptisch an dieses Buch heran getreten bin. Aurelia L. Night betitelt es selbst als eine etwas andere Vampirgeschichte.Dem kann ich wirklich nur zustimmen. Diese Story ist anders. Vergesst die normalen Schmusevampire mit starken Kuscheltier Gefühlen. In 161011 geht es ordentlich zur Sache. Die gleichnamige Protagonistin "161011" stellt sich als extrem stures Experiment dar.Dies zieht sich durch die Hälfte des Buches. Irgendwie mag man sie aber irgendwie hasst man ihre Besessenheit Vampire zu töten. Aber kann man es ihr verdenken? Sie wurde schließlich dafür geschaffen.Mich hat diese Story auf jedenfall sehr mitgerissen. 161011 überzeugt mit Spannung, sturen Köpfen, einer richtigen Guten Geschichte und trotzdem mit viel Gefühl. Natürlich steht im Vordergrund auch die Liebe aber irgendwie war das OKAY. Nicht überzogen und ausgeglichen. Man könnte sagen das man es den Protagonisten abgekauft hat. Man kauft Aurelia mit ihrem Schreibstil wirklich alles ab. Sehr gut geschrieben. Dafür gibt es ein extra Sternchen. :)Mein Fazit: Wer mal eine andere Vampirgeschichte lesen will der ist hier genau richtig beraten.Ich gebe 5 von 5 Delicious Sternchen.

    Mehr
  • Wer bist du wirklich?

    161011: Befreiung

    Saphierra

    08. October 2017 um 21:17

    Inhalt:161011 ist eine Nummer, erschaffen, um Vampire zu töten und die Menschheit zu beschützen. Bei einer ihrer nächtlichen Patrouillen stößt sie dabei auf Gabriel, ein Vampir der sie entführt und mit zu sich nach Hause nimmt. Doch Gabriel möchte ihr nichts böses, sondern 161011 das Leben zeigen, wie es abseits vom Jagen ist. Wird sie sich darauf einlassen oder wird sie ihrem inneren Ruf folgen?Meine Meinung:Seit dem Hype rund um Twilight, bin ich Vampirbüchern eher skeptisch gegenüber. Aber hier wurde eine Geschichte geschrieben, die mich vollends überzeugen konnte und von der ich unbedingt mehr will!Der Schreib-und Erzählstil der Autorin ist schon locker und lässt sich gut lesen. Ich konnte mir alles gut vorstellen und habe auch eine Verbindung zu 161011 und Gäbe aufbauen können. Die Story wird immer abwechselnd aus beiden Sichten erzählt und gibt einen guten Einblick in beide Welten. Die Welt der Jäger und der Vampire.Man wird in das Geschehen hineingeworfen, genau wie 161011 und erlebt mit ihr von Anfang an die Welt und lernt sie zuerst aus ihrer Sicht kennen.Sowohl 161011 als auch Gabriel waren mir von Anfang an sympathisch und es hat Spaß gemacht sie auf ihrer Reise zu begleiten. Es gibt Höhen und Tiefen, ein langsames Aufbauen von gegenseitigen Vertrauen, aber auch spannende und lustige Szenen.Vor allem Gabes Mutter ist ein Highlight in diesem Buch. Sie komplett ohne Vorurteile, Hass oder sonstigem. Sie beurteilt jedem unvoreingenommen nach seinen Taten und hilft jedem, der Hilfe braucht. Und das alles macht sie mit einer ruhigen Art und lässt sich von nichts und niemanden aus der Ruhe bringen. Einfach herrlich.Auch die Storyline hat mich vollkommen überzeugt. Zwischenzeitlich war ich zwar von bestimmten Handlungen der Figuren genervt, aber es hat gepasst und war auch wichtig für die Handlung. Auch die Entwicklung der gesamten Handlung hat mich überzeugt. Es ist keine 0815 Geschichte, die vorhersehbar ist. Es gibt viele unerwartete Wendungen, die alles spannender macht und einen teilweise mit offenen Mund zurück lässt.Fazit:Ein wirklicher toller Auftaktband, der Lust auf mehr macht. Ich habe angefangen zu lesen und konnte es kaum aus der Hand legen. Die Protagonisten als auch die Nebencharaktere haben mich überzeugt, haben Tiefe gezeigt und waren nicht einfach zu durchschauen. Auch die Handlung war super mit vielen unerwarteten Wendepunkten, die mir sehr gut gefallen haben, auch wenn ich zwischenzeitlich da saß und dachte, nein, dass kann doch nicht wahr sein. Ein wirklich tolles Buch, welches ich nur empfehlen kann. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und kann es kaum erwarten weiter zu lesen.

    Mehr
  • Komm_wir_gehen_schaukeln

    161011: Befreiung

    komm_wir_gehen_schaukeln

    03. October 2017 um 20:16

    Faszinierend und spannend zugleich.Ich weiß gar nicht warum ich solange mit dem lesen gewartet habe. Es ist mal eine ganz andere Version von Vampiren. Natürlich geht es auch hier um die Liebe, denn ohne Liebe, hat das Leben keinen Sinn.Hier steht jedoch die Forschung im Mittelpunkt.Ich bin der festen Überzeugung​, dass es so etwas wirklich gibt. Also die Forschung, nicht die vampire, wobei ich mir jetzt nicht mehr so ganz sicher bin.Ich habe vollstes Verständnis für 161011 .Sie ist mir auf anhieb sympathisch gewesen, natürlich gab es auch Momente, in denen ich mir dachte : „jetzt höre doch endlich mal zu“ ! Aber hier fand die Autorin immer, wieder einen Ausweg oder eine neue Wendung, die mich sofort wieder beruhigte und ins staunen versetzt hatte.Dieses Buch ist einfach ein muss für Vampir Fans. Ich freue mich auf Band zwei.

    Mehr
  • Packendes Fantasy, Science Fiction Erlebnis

    161011: Befreiung

    clauditweety

    30. September 2017 um 00:46

    Nach so vielen Vampirgeschichten, habe ich trotzdem wieder eine neue Seite der Vampirwelt gefunden, was mich echt total erstaunt. Dieses mal führt die Regierung Experimente durch und erschafft Mutanten. Halb Vampir, halb Mensch, entsteht eine Gruppe von Männern und Frauen, in Reagenzgläsern, ohne Erinnerungen, dafür aber mit Fähigkeiten und Kenntnissen ausgestattet. Der Gedanke aufzuwachen, nicht zu wissen wer man ist, wo man ist und dann als Nummer behandelt zu werden, nur als Soldaten ausgebildet zu werden und zu kämpfen ist ziemlich hart und regt zum nachdenken an. Denn sie wurden dazu erschaffen, Vampire zu töten und die Menschen zu töten. Dabei sind sie doch zur Hälfte ebenfalls diese Kreatur.Die Vampire in diesem Buch sind aber gar nicht so blutrünstig, wie die Regierung den Experimenten weiss machen will. Jedenfalls wenn man sie nicht reizt ;). So lernen wir Gabe kennen, einen kleinen Frauenheld, der in der Stadt, in einer Bar arbeitet und mit seinem Leben recht zufrieden ist. Bis er von seinem Bruder Neo erfährt, das in seinem Vampirclan eine große Zahl an Verbündeten spürbar sind. Wir erfahren das es Menschen gibt, die je eine spezielle Verbindung zu jeweils einem Vampir haben. Doch wieso so viele auf einmal und auch Gabe spürt seine Verbündete, was er gar nicht will. Denn er hält nicht viel von dieser Verbindung. Auf einem Streifzug der Soldaten schaffen sie es jedoch 3 Experimente mitzunehmen und erfahren was sie sind. Stoßen jedoch auf großen Widerstand. Immerhin wurden sie ausgebildet, Vampire zu töten. Vor allem 11, die erste Erwachte der Experimente wehrt sich extrem anzuerkennen, das nicht alle Vampire böse sind und sie auch als Experimente ein Recht auf ein freies und selbst bestimmtes Leben haben. Grade diese Starrköpfigkeit macht ihren Charakter aus, war mir trotzdem nach einiger Zeit zu viel. Sie hat nicht zugehört, nur ihr eigenes kleines Wissen versucht als richtig zu sehen und erst als etwas Extremes passiert, lernet sie, das es nicht nur schwarz und weiss gibt, was es heißt zu lieben und frei zu sein. Diese Überredungszeit 11's von der Gutartigkeit des Vampirclans war mir persönlich zu langatmig. Denn dadurch kam der Showdown zum Schluss mit einer extrem gewaltigen Kraft. Der hat mich jedoch umgehauen. Es wurde so richtig spannend und ich dachte so oft nur :"NEINNNNNNNN". Es wurden viele Fragen aufgewirbelt, Einige beantwortet und der Cliffhanger am Ende ist so richtig übel O.O. Jetzt muss ich unbedingt wissen wie es weiter geht :).Gabe fand ich mit am besten von den Charakteren, seine Ruhe, immer wieder 11 oder Kaze wie sie später heisst auf seine Seite zu ziehen, ist wow und er ist schon ein Schnuckelchen hihi :). Auch seine Mutter ist klasse. Sie muss man einfach lieben :). Die Idee mit den Verbündeten fand ich auch wundervoll, auch wenn sie grausam enden kann O.O. Das Aufeinandertreffen von Vampiren auf Halbvampire war für mich neu und die Autorin hat damit eine interessante Welt erschaffen, die super überzeugt und spannend ist. Ich hoffe, in Band 2 werden meine vielen Fragen dann beantwortet hihi :) und bittteee bitte liebe Aurelia lass Gabe und Kaze endlich richtig zusammen sein *liebguck* ;).

    Mehr
  • Was völlig neues

    161011: Befreiung

    sunnylove

    29. September 2017 um 21:44

    EIne Geschichte habe ich so noch nie gelesen. Eine Mischung aus Science-Fiction und Vampiren. Da ich kein Fan von Science-Fiction bin dachte ich mir erst "Oh Gott, wieso?!", aber dann habe ich weiter gelesen und fand das Buch richtig gut. Die Spannungskurve stieg auch mit jedem Kapitel.An manchen Stellen war die Geschichte nicht so ausführlich, wie sie hätte sein sollen. Es fehlten logische Schlussfolgerungen oder zum Teil wurden angefangene Gedanken nicht zuende gebracht. Die Charaktere fand ich sehr gut und jeder hatte seinen eigenen speziellen Charakter, aber bei der Protagonistin hat mich ihre Sturheit und denkweise manchmal zur weißglut gebracht.  Was aber nicht unbedingt etwas schlechtes ist, schließlich muss der Leser mit den Charakteren mitfühlen und dem Buch hinterherfiebern.Das Ende vom Buch fand ich jedoch etwas schach. Da hätte ich mir etwas spektakuläreres Vorgestellt. Und so plötzlich die Geschichte angefangen hat, hat sie auch aufgehört. Aber das war gut, so ist man trotz der Schwachstellen in der Geschichte, gespannt auf den hoffentlich nächsten Band.

    Mehr
  • ein Experiment erwacht

    161011: Befreiung

    SilVia28

    28. September 2017 um 11:17

    Ein Experiment erwacht, geschaffen um Vampire zu töten, und doch selbst zum teil Vampir und doch irgendwie menschlich. Im Labor entstanden, ist 161011 ein Wesen was nur den Hass auf Vampire kennt und sie jagen und töten soll. Ihr erster Einsatz endet jedoch damit, dass sie in die Hände der Vampire fällt, dort kennt sie nur ein Ziel, Flucht. Obwohl sie merkt das nicht alles so ist, wie man ihr beigebracht hat, möchte sie unter allen Umständen zurück, was ihren sicheren Tod bedeuten würde. Dann verwirren sie noch Ihre Gefühle. Dieses Buch ist eine Vampirgeschichte mal total anders. Ich habe mich in einer Leserunde für dieses Buch beworben, habe mir da aber noch keine wirklichen Gedanken dazu gemacht, das Cover hatte mich sofort in seinen Bann gezogen, und vom KT las ich den ersten Satz, der Titel war eine Zahlenfolge und sagte mir wenig. Nachdem ich anfing es zu lesen, war ich schon nach der ersten Seite gefangen, ein Auftakt im Buch der es in sich hat und jeden sofort mitreist, ich habe dieses Buch verschlungen, ein fantastischer Auftakt, der sehr neugierig auf die Fortsetzung macht, der Stil ist flüssig und leicht verständlich. Die Protagonistin 11 wie sie in Kurzform genannt wird, ist kratzbürstig und stur wie ein Esel, kam  sehr authentisch an und hat der Handlung ihren Reiz verpasst. Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, der mal eine etwas andere Vampirgeschichte lesen möchte, sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Man darf sich nicht in sein Gegenüber verlieben!

    161011: Befreiung

    winniehex

    26. September 2017 um 22:29

    Dieses Wahnsinnsbuch durfte ich in einer Leserunde mitlesen und war nach wenigen Seiten total begeistert. Alleine dieses Cover ist wirklich schon absolut sensationell. Es passt wirklich sehr gut auf den Inhalt und macht auch Lust das Buch zu lesen. 161011 ist ein weiblicher Hybrid der dazu geschaffen wurde, die Vampire aus auszurotten. 161011 ist aber nicht der einzige Hybrid es gibt noch viele weitere, genauso gibt es auch unzählige Vampire. Nur das diese keine Menschen mehr angreifen, es sei denn Sie kommen nicht anders an Blut. Gabriel ist nicht nur ein Vampir, sondern auch noch ein Womanizer. Er ist einer der Brüder die sozusagen den Vampirclan anführen seit der Vater vor Jahren spurlos verschwand. Als 161011 aus ihrem Schlaf erwacht, erwacht auch ein Gefühl in Gabriel was er eigentlich gar nicht erst wahrhaben möchte. Denn scheinbar sind die beiden Verbundene, ein Vampir hat immer eine oder einen Verbundenen. Da Gabriels Schwester damals auf ihren Verbundenen reingefallen ist, möchte natürlich Gabe darauf verzichten und versucht alles gegen die Gefühle anzukommen. Bis er dann plötzlich auf 161011 und einigen anderen Hybriden trifft, danach ist es um beide geschehen. Sie können nicht mit und auch nicht ohne einander aber beide verbindet das BLUT. Meiner Meinung nach hat diese Geschichte u.a. auch ein tolles potential für einen Film. Die Szenen waren super ausgeschrieben, so dass ich immer mittendrin war und auch nicht sagen kann, dass irgendwas unausgereift war. Das einzige was mich stört, war der blöde Cliffhanger am Schluss. Fazit: Eine ganz klare Kaufempfehlung, ein wirklich sehr gut geschriebenes Buch!

    Mehr
  • 161011 - Befreiung

    161011: Befreiung

    Fleur_de_livres

    24. September 2017 um 15:03

    📘Meinung: Das Cover und der Klappentext haben mich sehr gereizt, dieses Buch lesen zu wollen und ich bin nicht enttäuscht worden. Der Hingucker auf dem Cover sind definitiv diese leuchtenden Augen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, locker. Man kommt schnell in die Handlung und in die Geschichte hinein. Doch leider sind für mich einige Logikfehler in diesem Buch bezüglich des Wissens von 161011. Sie  erwacht nach 19 Jahren aus einem „Schlaf“ auf, kennt viele Dinge nicht, wie z.B. einen Aufzug oder wie man Unterwäsche nutzt. Weiß aber, was eine Biomülltonne ist. Das erschwert an einigen Stellen ein wenig das Leseverständnis. Die Geschichte ist aus abwechselnder Sicht der Protagonisten 161011 und Gabriel geschrieben. So hat man als Leser immer beide Sichtweisen und man bekommt einen Anblick in die wirklich sehr unterschiedlichen Charakteren. Weiterhin ist der absoluter Sturheit von 161011 an einigen Stellen eher nervend, als spannend. Man möchte sie ab und an schütteln und fragen, ob sie das wirklich so meint. Und als Leser fragt man sich, wieso Gabriel das aushält. Gabriel ist einem von Beginn an sympathisch und man fiebert regelrecht seinem Kampf um 161011 und seiner Familie mit. Er ist kein klassischer Vampir, der nur ans Blut saugen denkt. Er steht für seinesgleichen ein und will 161011 bemühen. Besonders gut an den Nebenfiguren hat mir die Mutter von Gabriel gefallen. Sie ist einfach eine tolle Mutter und für ihre Kinder und später auch für 161011 da. Aber auch die anderen Vampire, Soldaten und Geschöpfe in diesem Buch sind passend für die Geschichte. Auch Sascha als Freundin von Gabriel gefiel mir gut – bin gespannt, wie es für sie weitergehen wird. Das Ende ist überraschend und stellt neue Fragen auf, die hoffentlich bald in einer Fortsetzung erklärt und geklärt werden. 📘Fazit: Ein gelungener Auftakt, der spannend, witzig und auch actionreich ist.

    Mehr
  • Mein Highlight

    161011: Befreiung

    Franzis-Lesewelt

    21. September 2017 um 10:54

    Klappentext Was würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten? * Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinandertreffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben, in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren, denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt, muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden … Meine Meinung Das Cover fällt aufdurch die grünen Augen, den Schriftzug und die Stadt. Durch das Blau ist es im gesamt Bild ein richtiger Blickfang. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, und locker so das sich das Buch zügig lesen ließ und es Spaß machte die Geschichte zu lesen. Der Inhalt besticht mit  2 tollen Hauptprotagonisten die sehr ausgeprägte Charakteren sowohl sympathisch als auch etwas Hilfe suchen rüber kommen. Durch den Konflikt den die beiden haben ist die Spannung im Buch von Anfang an gegeben. Wir haben hier eine die mit Spannung, Witz und eine kleinen Lovestory ziemlich viel zu bieten hat. Da es eine Reihe wird hat die Autorin einen sehr fiesen Cliffhanger geschrieben, so das ich nun hier sitzte und Teil 2 kaum erwarten kann. 5 verdiente Sterne!!! Die Autorin Aurelia L. Night ist Baujahr '95. Sie lebt mit ihrem Freund und zwei verrückten Katzen im ruhigen Niedersachsen. Nach einer Ausbildung als Schilder- und Lichtreklameherstellerin hat sie erneut die Schulbank gedrückt um ihr Fachabi in Gestaltung zu bekommen. Nun arbeitet sie in einem kleinen Betrieb und schreibt nebenbei Geschichten, die ihre Leser entführen sollen.  Quelle: Amazon 

    Mehr
  • Vampir Roman mal etwas was anders!

    161011: Befreiung

    Rajet

    17. September 2017 um 19:13

    Also das Buch hat mich überrascht, mal ein Vampir Roman der so ganz anders ist als sonst. Kein Verführer, keine wilden Krieger – sondern 161011. Perfekt und namenlos! Ein Vampirjägerin aus dem Labor ohne Namen und Erinnerung – nur eine Lebensaufgabe: jagen und töten von Vampiren. Das Buch ist von der ersten Seite bis zur letzten Seiten flüssig geschrieben. Spannend und fantasievoll bis zum Schluss. Es ist auch die abwechselnde Schreibweise der beiden Hauptprotagonisten die beim lesen Spaß macht und den Spannungsbogen hält. Überhaupt sind die beiden einem vom ersten Augenblick sympathisch und man kann mit ihnen mit fühlen. Gabriel scheint das zu auch noch eine kleine „Sahneschnitte“ zu sein-Das Cover, was hauptsächlich von den grünen Augen bestimmt wird, man sieht auch noch die Stadt, passt super zum Buch und zu 161011 natürlich. Der Klappentext ist so ich das Buch gelesen habe und es hier jetzt was zu lesen gibt.Zum Inhalt.Aber als 161011 das erste Mal auf Gabriel trifft ist alles so ganz anders. Er entführt sie und zeigt ihr dass sie soviel mehr ist. Trotzdem will sie zurück ins Labor – zu ihrer Familie –trotz aller Konsequenzen die das hat.Aber sie ist nicht mehr die skrupellose, perfekte, namenlose Jägerin und erkennt wer ihre wirkliche Familie ist. Als Gabriel nach einem Einsatz nicht zurück kehrt muss sich die Jägerin entscheiden: zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen. Wie wird sie entscheiden?Fazit: nach meiner Meinung stimmt hier alles von Anfang an: Cover, Klappentext und Buch – eine runde Sache! Bleibt jetzt nur das warten auf Band 2.

    Mehr
  • Neu, spannend, interessant und romantisch!

    161011: Befreiung

    rose_mitternachtsstern

    05. August 2017 um 14:41

    Titel: 161011-BefreiungOriginaltitel: 161011-BefreiungAutorin: Aurelia L. NightErscheinungsdatum: 15. März 2017Verlag: Tagträumer VerlagSprache: DeutschFormat: TaschenbuchSeiten insgesamt: 272ISBN: 978-3946843078Preis: 13,90€ (D)Bewertung (Cover): 5/5 SternenBewertung (Inhalt): 5/5 Sternen Klapptext: Was würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten?Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinandertreffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben, in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren, denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt, muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden... Meine Meinung dazu: Ich wollte mal etwas anderes, als Gestaltwandlerromane lesen und dachte, das "161011-Befreiung" mal etwas Neues wäre. Und genau so war es auch! *.*Ich habe noch nie etwas über menschliche Experimente gelesen, schon gar nicht in Verbindung mit Vampiren. Doch es ist gar nicht mal so schlecht! Ein Fantasyroman über einen Vampir der mitfühlend mit seiner Umwelt umgeht und sich in eine Vampirjägerin verliebt, welche eigentlich in einer Petrischale entstanden ist, sowas gab es bestimmt noch nie! Die Idee mag verwirrend und vollkommen unnatürlich sein, doch die Umsetzung davon ist einfach fantastisch! Denn der gutaussehende und sympathische Vampir namens Gabriel tötet niemals Menschen, jedoch tötet er abtrünnige Vampire die Menschen töten. Allerdings werden Vampire immer noch als Abschaum angesehen und somit erfinden Wissenschaftler die perfekten Vampirjäger. Diese sind zur Hälfte Vampir und zur Hälfte Mensch. Im Kampf gegen menschliche Soldaten sind sie ihnen weit überlegen. Doch wie sieht es mit den Vampiren aus? Noch hat kein einziges Experiment einen Vampir gesehen, nur in Filmen, welche sie als "Belohnung" bekommen. Doch diese Filme sind sehr brutal und verstörend und dazu gemacht worden, um Vampire zu hassen. Das erste gelungene und lebende Experiment bekommt die Nummer 161011. Und als sie erwacht ist, bemerkte Gabriel eine gewisse Anziehung in sich. Seine Verbundene bzw. Gefährtin wurde wohl gerade geboren. Gabriel möchte sie finden um für immer mit ihr zusammen zu sein. Doch er hat keine Ahnung, dass deine Verbundene eine Vampirjägerin ist, die nur dafür erschaffen wurde um Leute wie ihn auszulöschen... Ob ihre Liebe letztendlich doch noch siegen wird? Und wie wird 161011 mit diesen unbekannten Gefühlen umgehen?Und vor allem: Wer wird leben und wer wird dabei sterben?Insgesamt hat mich dieses Buch wirklich umgehauen! Es ist mal etwas komplett anderes, als das was ich sonst immer so lese. :) Doch anders heißt in diesem Fall nichts schlechtes!Ich finde die Story wirklich interessant und spannend! Aber auch die Geschichte zwischen Gabriel und 161011 finde ich wirklich super! :) Und nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die Nebencharaktere sind einfach super gestaltet worden! Ich habe an manchen wirklich einen Narren gefressen! Zum Beispiel an 161012 und an Gabriels Mutter auch ganz besonders! Alle Charaktere sind einzigartig und haben besondere Charaktereigenschaften die wirklich stimmig sind!Aber auch die Idee für die ganze Story finde ich wirklich super! Es war wirklich spannend, dramatisch und romantisch. Aber auch Humor konnte ich finden. Schon als ich einige Namen gelesen habe, musste ich dabei grinsen. :) Aber auch die Orte die im Buch beschrieben wurden, fand ich wirklich fantastisch und traumhaft! :) <3Das ganze Buch ist eine wirklich neue und fantastische Abwechslung für mich gewesen und ich freue mich schon sehr auf die weiteren Teile! :)Vielen Dank liebe Aurelia L. Night für dieses schöne Buch! <3 *.*Dann mal bis zur nächsten Rezi!~Eure Rose von BuecherMondZauber <3

    Mehr
  • Du bist mehr als die Summe Deiner DNA – Du bist, was Du tust!

    161011: Befreiung

    Gwynny

    24. July 2017 um 20:41

    FAKTENDas Buch „161011: Befreiung“ von Aurelia L. Night ist im März 2017 im Tagträumer Verlag erschienen. Es ist mindestens ein Folgeband in Planung. Das Buch ist als Print und eBook erhältlich.KURZMEINUNGFür einen Vampirgeschichten-Skeptiker wie mich eine gelungene Überraschung. Humor, Spannung und das nötige Drama sorgen für gute Unterhaltung!KLAPPENTEXTWas würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten?Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinandertreffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben, in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren, denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt, muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden …SCHREIBSTIL/ CHARAKTEREIch bin sehr vorsichtig, wenn es um Romane mit Vampiren geht. Ich wurde fast immer enttäuscht. Es gibt nur wenige Ausnahmen, die mich immer wieder einen Versuch wagen lassen. Und zu diesen Ausnahmen darf ich nun 161011 von Aurelia L. Night zählen. Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert, die Wortgefechte haben Witz und können aber auch ernst und tief greifender sein. Natürlich wurde auch hier das eine oder andere Klischee bedient, aber das war nur halb so schlimm. Außen rum war es stimmig. Der Lesefluss hat gepasst, denn die Geschichte konnte mich fesseln. Ich mag den Schreibstil von Aurelia L. Night. Er ist nicht zu hochtrabend, aber auch nicht stupide. So kann man einfach mal lesen und in die Story abtauchen. Ich liebe vor allem die geschliffene Sprache. Aber es muss auch mal etwas geben, dass schlicht angenehm unterhalten kann. Es gibt davon einfach zu wenig. Darum freue ich mich hier besonders darüber.Vieles wurde aufgeklärt im Laufe der Geschichte, aber es gibt noch viele Lose Enden – vor allem das Ende an sich ;) Darum bin ich erleichtert, dass ein weiterer Band in Planung ist. Sonst wäre das äußerst unbefriedigend für mich.Die Atmosphäre ist passend und hat Spannung, Drama und Charme zu bieten. Die Beschreibungen sind sehr eingängig und ermöglichten es mir, mich noch tiefer in die Story ziehen zu lassen.Die Charaktere haben sich gegenseitig ergänzt. Wir hatten übervorsichtig, draufgängerisch, liebevoll und abwehrend. Das alles zusammen ergibt ein stimmiges Gefüge, welches die Geschichte stützt. Die Gedankengänge waren für mich manchmal etwas widersprüchlich, es hat im Ganzen jedoch nicht geschadet.MEIN FAZITEine ehrliche Erleichterung für mich, dass mich dieses Buch so gut unterhalten konnte. Es macht mir Hoffnung, dass es noch Vampirgeschichten gibt, die mir gefallen. Vielen lieben Dank dafür, liebe Aurelia L. Night. Mit Charme, Witz und Spannung wird man bestens unterhalten. Hier passt einfach die gesamte Mischung und bereitet Freude beim Lesen, macht Lust auf mehr. Eine gern gegebene Lese-Empfehlung :)MEINE BEWERTUNGHier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen.©Teja Ciolczyk, 24.07.2017

    Mehr
  • eine nette Geschichte

    161011: Befreiung

    Tigerlilly94

    22. July 2017 um 19:28

    ***Cover***das Cover ist ziemlich cool! Auf dem Kindle kommt es leider nicht so gut zur Geltung, aber beim Print leuchtet es richtig.***Inhalt***Die Geschichte rund um Gabe und 161011 gefãllt mir sehr gut ! Besonders die Idee mit den Verbundenen. Die Autorin schreibt sehr leicht und einfach zu verstehen, meiner Meinung nach zu einfch. Auch wenn die beiden Charaktere noch sehr jung sind, ist die Sprache für mich zu sehr im jugendlichen Slang, das finde ich schade. Auch passen für mich nicht alle Sachen zusammen, zb wacht 161011 nach 19 Jahren auf und weiß und kennt ganz viele Dinge, andere jedoch gar nicht. Es ist fûr mich nicht nachvollziehbar, dass sie eine Biomûlltonne kennt, einen Aufzug jedoch nicht. hier wãre es besser gewesen, sie würde außerhalb des Labors gar nichts kennen, das wãre glaubwürdiger rübergekommen. Auch hätten manche Sätze schöner formuliert werden können, einige Wörter wiederholen sich zu oft. Das ist jedoch die Aufgabe von Lektorat und Korrektorat. Was mich positiv überrascht hat, war das mehr als spannende Ende. Ganz toll!***Fazit***Die Idee der Geschichte ist wirklich toll und kann ich auch jedem empfehlen, der Vampire eigentlich nicht so mag. Jedoch wirkt das Ganze auf mich ein wenig unausgereift, und das finde ich sehr schade.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks