Wolfsmal

von Aurelia L. Night 
4,5 Sterne bei13 Bewertungen
Wolfsmal
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mrs_deloss avatar

Sehr schönes und tolles Buch, aber mir ging das Ende einfach viel zu schnell !

linchensbuechers avatar

Eine geniale Fortsetzung! Wer den ersten Teil mochte, wird auch den zweiten Teil sehr mögen.

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wolfsmal"

›Wenn die Götter dir alles nehmen, würdest du dich ihnen widersetzen?‹

Die Asen sind nicht das, wofür Valentin sie immer hielt. Sie nahmen ihm das Wichtigste – und die einhergehenden Konsequenzen scherten sie nicht einmal.
Emilia befindet sich in den Fängen Fenrirs. Ihre Rettung bestimmt Valentins Gedanken. Doch um sie zu befreien, muss er lernen zu töten, denn ein Gott gibt niemals freiwillig her, was ihm gehört.
Wie er einen Asen töten kann, steht in einem Buch – eben jenes, welches vor Jahrzehnten im Märchenwald zurückgelassen wurde. In dem Wald, in dem die Märchen, aus Angst, verbannt wurden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783946843306
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:225 Seiten
Verlag:Tagträumer Verlag
Erscheinungsdatum:15.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    mrs_deloss avatar
    mrs_delosvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schönes und tolles Buch, aber mir ging das Ende einfach viel zu schnell !
    Eine Liebe auf Umwegen...

    Klappentext

    ›Wenn die Götter dir alles nehmen, würdest du dich ihnen widersetzen?‹

    Die Asen sind nicht das, wofür Valentin sie immer hielt. Sie nahmen ihm das Wichtigste – und die einhergehenden Konsequenzen scherten sie nicht einmal.
    Emilia befindet sich in den Fängen Fenrirs. Ihre Rettung bestimmt Valentins Gedanken. Doch um sie zu befreien, muss er lernen zu töten, denn ein Gott gibt niemals freiwillig her, was ihm gehört.
    Wie er einen Asen töten kann, steht in einem Buch – eben jenes, welches vor Jahrzehnten im Märchenwald zurückgelassen wurde. In dem Wald, in dem die Märchen, aus Angst, verbannt wurden.

    Meine Meinung
    Also zu aller erst ist ja das Cover wieder unglaublich schön und mir ist beim vergleichen aufgefallen, dass der Wolf auf dem ersten Band anscheinend Emilia und auf dem zweiten Band Valentin darstellen soll. Ist aber nur eine Vermutung !

    Wiedereinmal bin ich verzaubert  von Aurelias Schreibstil und fortgeführte Geschichte um Emilias und Valentins Schicksal. Ich kam leicht in das Geschehen hinein, ohne jegliche Schwierigkeiten.

    Schön zu lesen war auch die aufbauende Beziehung zwischen den beiden Brüdern,Finn und Valentin. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Finn Emilias Versprechen hält und für Valentin da sein wird und ihn hilft. Einfach tolle Brüder ! Außerdem passieren auch einige unerwartete Dinge, womit man nicht gerechnet hätte. Auch einige Grimm Märchen kommen vor ! Gibt Acht vor den sieben Zwergen, hinter den Bergen. Dort lauern Sie !

    Fenrir verwirrte mich weiterhin. Ich konnte ihn echt bis zum Schluss nicht einschätzen. An manchen Stellen fand ich ihn echt toll, aber dann tat er wieder etwas total doofes und da hätte ich ihn dann am liebsten wieder gehauen...

    Einen winzig kleinen Kritikpunkt hat dieser Band, so leid es mir auch tut. Ich fand, dass das Ende viel zu schnell ging. Und ehrlich gesagt hatte ich mir in meinen Vorstellungen ein anderes Ende ausgemalt. ABER ich kann Aurelias Ende nachvollziehen ! Es ist ein gut geschriebenes Ende, aber halt nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. 

    Fazit
    Wenn ihr den ersten Band schon aufregend und spannend fandet, dann werdet ihr das Gleiche bei dem zweiten Band fühlen. Ihr werdet staunen, wer sich alles verbündet, wenn man den gleichen Feind hat.
    Liest selbst und staunt !

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    linchensbuechers avatar
    linchensbuechervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine geniale Fortsetzung! Wer den ersten Teil mochte, wird auch den zweiten Teil sehr mögen.
    Eine super Fortsetzung!

    Nach dem überraschenden Ende des ersten Teils ist Emilias Zustand unverändert. Allerdings möchte ich hier auch nicht zu viel verraten, um nicht zu spoilern. ;)

    Die Fortsetzung wird abwechselnd aus Emilias und Valentins Sicht erzählt, die man beide schon aus dem ersten Teil kennt. Es ist sehr spannend auch eine andere Sicht zu sehen, aber manschmal auch etwas verwirrend.
    Das Buch ist genauso wie der erste Teil sehr spannend und man taucht in die Welt von Emilia, Valentin und die Mythen und Sagen ein! Der Schreibstil ist locker und man kann das Buch nicht weglegen.
    Wer Teil eins geliebt hat, wird auch von der Fortsetzung nicht enttäuscht.

    Fazit:
    Der finale Band von Wolfsmal war wie der erste Teil sehr spannend, aber zum Teil ein wenig verwirrend. Dennoch hat es sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und von mir bekommt es 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    SteffiDevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: So schön Geschichte
    Wolfsmal

    Cover:
    Das wurde unglaublich schön und passend gestaltet zum Buch / zur Geschichte, ich mag es total.

    Klappentext:
    ›Wenn die Götter dir alles nehmen, würdest du dich ihnen widersetzen?‹ 
    Die Asen sind nicht das, wofür Valentin sie immer hielt. Sie nahmen ihm das Wichtigste – und die einhergehenden Konsequenzen scherten sie nicht einmal. 
    Emilia befindet sich in den Fängen Fenrirs. Ihre Rettung bestimmt Valentins Gedanken. Doch um sie zu befreien, muss er lernen zu töten, denn ein Gott gibt niemals freiwillig her, was ihm gehört. 
    Wie er einen Asen töten kann, steht in einem Buch – eben jenes, welches vor Jahrzehnten im Märchenwald zurückgelassen wurde. In dem Wald, in dem die Märchen, aus Angst, verbannt wurden.

    Meinung:
    Der Schreibstil ist schön locker und leicht zu lesen, dadurch wird man sehr schnell in den Bann der Geschichte gezogen, man kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen, da es einen packt und mit reißt. Es ist so Spannend, Magisch, Überraschend, Geheimnisvoll und vieles mehr. Alle Charaktere wurden echt toll beschrieben und auch alle Szenen konnte man sich bildlich vorstellen. Einfach eine echt sehr gelungene Geschichte, freu mich schon auf den nächsten Band. Kann ich empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Charaktervolle Protagonisten gemischt mit feinem Humor und altem Wissen - eine gelungene Mischung!
    Asen, Wölfe und Wallküren - Freund oder Feind?

    Die Autorin für uns weiter in die geheimnisvolle und magische Welt der nordischen Mythologie – Götter und ihren Kindern. Ob Halbgötter oder Götter in ihr leben passt keine Veränderung. Erst recht nicht eine Heldin die ihr Leben vollständig auf den Kopf stellen würde. Darum am besten gleich eliminieren – aber das ruft Loki auf den Plan. Er hat auch so seine Pläne. Charaktervolle Protagonisten gemischt mit Humor und altem Wissen – eine gelungene Mischung.

    Das Buch1 ist auch Band 2 ist geschrieben das man es am liebsten nicht aus der Hand legen möchte. Spannend und flüssig – einfach wie alle Bücher der Autorin.

    Das Cover ist ein Traum in dunkelgrün mit dem beherrschenden Wolfskopf in einem Kreis von Runen. Aber auch die untere Hälfte des Covers und die Rückseite sind wundervoll gestaltet.

    Der Klappentext hört sich spannend an und macht neugierig auf ein schönes und magisches Buch – voller interessanter Protagonisten.

    Fazit:
    Für einen Fan von alten Mythen, Wölfen und magischer fantastischen Geschichten ein absoluter Hauptgewinn. Spannende – man möchte nicht aufhören zu lesen.

    Zum Inhalt:
    Die Asen sind nicht das, wofür Valentin sie immer hielt. Sie nahmen ihm das Wichtigste – und die einhergehenden Konsequenzen scherten sie nicht einmal.
    Emilia befindet sich in den Fängen Fenrirs. Ihre Rettung bestimmt Valentins Gedanken. Doch um sie zu befreien, muss er lernen zu töten, denn ein Gott gibt niemals freiwillig her, was ihm gehört.
    Wie er einen Asen töten kann, steht in einem Buch – eben jenes, welches vor Jahrzehnten im Märchenwald zurückgelassen wurde. In dem Wald, in dem die Märchen, aus Angst, verbannt wurden.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor 9 Monaten
    gut für zwischendurch

    Nachdem ich Band eins gelesen habe wusste ich das Band zwei unbedingt her musste, denn ich fand die Geschichte echt toll geschrieben. Die Autorin hat einen einfachen und lockeren Schreibstil das man in die Geschichte förmlich eintaucht. Ich habe diese Geschichte wieder in kürzester Zeit gelesen und war fasziniert wie die Autorin die Mythologie in die Geschichte mit einbezieht.

    " [...] Das Leben ist nicht einfach, aber ich bin stolz auf dich und was das Leben aus dir gemacht hat. [...] "

    Es gab aber auch viele kleine Dinge die mich an der Geschichte störten, die Handlung war spannend und es gab auch die ein oder andere Überraschung wo ich dachte das kann es doch jetzt nicht sein?! Dennoch ging mir so manches einfach zu schnell sodass bei mir nicht so richtig Gefühle aufkamen. Denn gerade zu Ende hing ging es schlag auf schlag und kam irgendwie kaum noch mit. Weil man das davorhege noch irgendwie verdauen muss. Auch fehlte mir hier ein wenig der Zusammenhalt der Wölfe der im ersten Band irgendwie stärker rüber kam. 

    Von Valentin und Finn war ich in diesem Band enttäuscht, ich kann nicht mal genau sagen warum aber es war so. Irgendwie hatte ich dieses mal nicht so einen Bezug auf sie wie im ersten Band. Was ich sehr schade finde, da ich die beiden eigentlich ganz gern mag. Natürlich gibt es auch Dinge die mich besonders begeistert haben wie Fenrir, den ich im ersten Band schon sehr schwer einschätzen konnte. Auch dieses mal war es wieder so auch wenn er dieses mal eher eine Nebenrolle hatte konnte er mich begeistern und wirkte authentisch. 

    Besonders gefreut habe ich mich auf Mina und Dennis, seid der Novelle liebe ich die beiden einfach. Und gerade das Ende war einfach der Wahnsinn, ich werde euch jetzt nicht zuviel verraten aber es ist wirklich genial gemacht!

    Für mich ist "Wolfsmal - Der Stein in deinem Herzen" ein guter zweiter Band für zwischendurch. Leider konnte er in meinen Augen nicht mit dem Vorgänger mithalten. Es fehlten mehr Emotionen und Tiefe die gerade in diesem Band präsenter sein müssten. Trotzdem hat mich die Autorin mit diesem Ende und Wendungen noch einmal gepackt obwohl so einige Details fehlten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lucy-die-Buecherhexes avatar
    Lucy-die-Buecherhexevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Fortsetzung, die sowohl Spannung als auch Herzschmerz verspricht.
    Eine tolle Fortsetzung, die sowohl Spannung als auch Herzschmerz verspricht.

    Klappentext:
    Die Asen sind nicht das, wofür Valentin sie immer hielt. Sie nahmen ihm das Wichtigste – und die einhergehenden Konsequenzen scherten sie nicht einmal.
    Emilia befindet sich in den Fängen Fenrirs. Ihre Rettung bestimmt Valentins Gedanken. Doch um sie zu befreien, muss er lernen zu töten, denn ein Gott gibt niemals freiwillig her, was ihm gehört.
    Wie er einen Asen töten kann, steht in einem Buch – eben jenes, welches vor Jahrzehnten im Märchenwald zurückgelassen wurde. In dem Wald, in dem die Märchen, aus Angst, verbannt wurden.

    Nachdem wunderschönen, herzzerreißenden und tragischen Ende des 1. Bandes war ich mehr als gespannt wie es weiter geht. Und ich wurde nicht enttäuscht.

    Die Fortsetzung wird abwechselnd aus der Sicht von Emilia und Valentin erzählt, wobei Valentin eine doch tragendere Rolle einnimmt. Während man Emilias Leben an der Seite von Fenrir verfolgt, kämpft sich Valentin durch verschiedenste Hindernisse und Gefahren, um seine große Liebe zurück zu erlangen.

    Zwar hat mir die Sicht von Emilia im ersten Band viel besser gefallen, aber Valentin ist ein solch symphatischer Charakter, dass man dennoch einfach immer weiter liest und einfach nur hofft das er es schafft.

    Die Spannung die die Autorin aufegbaut hat, ist absolut mitreißend und an so mancher Stelle konnte ich es kaum fassen, was da gerade passiert sein soll. Man erfährt so viel mehr über bereits angeschnittene Nebengeschichten sowie über die Lebewesen dieser Welt und trifft bereits bekannte Charaktere wieder.

    Fazit: Da ich wirklich nur ungern zu viel verraten möchte belasse ich es dabei und empfehlen jedem selbst sein Urteil zu bilden. Wer den 1. Band mochte wird diesen vielleicht nicht genauso toll finden (da dies kaum möglich ist) aber defintiv gut und lesenswert.

    Eure Lucy-die-Buecherhexe

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Anshas avatar
    Anshavor 9 Monaten
    Hammer Finale mit einigen Überraschungen

     Auch in Teil 2 gefällt mir der flüssige Schreibstil von Aurelia L Night. Diesmal lernt man Valentins Sicht kennen und ist wieder mitten im Geschehen. Aber auch die Wölfin von Emilia kommt zwischendurch zu Wort bzw erhielt man einen guten Einblick in die Gedankenwelt und den inneren Zwiespalt.
    Alles was mir im ersten Band gefehlt hat, hat die Autorin hier umgesetzt. Es war brutaler, düsterer, verzweifelter.Wo mir Emilia etwas zu unbedarft war, hat Valentin auch an Konsequenzen gedacht. Dies hat ihn nicht in seinem Vorhaben abgebracht, aber er wirkte durchdachter als Emilia.
    Entgegen aller Versprechungen hat das ihr gegebene Versprechen keinen Bestand gehabt und ihr "Opfer" war praktisch umsonst.So machen Finn & Valentin sich gemeinsam auf die Suche um Val's Gefährtin aus den Fängen des "Feindes" zu retten.
    Die beiden haben jede Menge Herausforderungen und Aufgaben zu bestehen, damit dies überhaupt gelingt.  Auch hier bleibt das Thema der nordischen Mythologie bestehen und nimmt einen noch größeren Teil der Geschichte in Kauf. Aber auch ein Märchenwald spielt hier eine Rolle und die beiden Themen hat die Autorin so geschickt miteinander verknüpft, dass eine total harmonische Geschichte zutage kam.Natürlich ist auch hier wieder der Spannungsbogen bis zuletzt aufrecht und das Finale konnte mich durch einige Überraschungen und einen lauten Knall am Schluss überzeugen.Überraschend kommt Hilfe von weit oben und die Götter kommen den beiden jugendlichen zur Hilfe..Man sollte vorher vielleicht Asentochter gelesen haben, denn aus diesem Buch kommen auch hier Charaktere vor. Ich habe mich selbst nicht daran gehalten und kam trotzdem klar. Werde aber die Geschichte bald lesen, denn ich bin nun neugierig.Auch Finn findet endlich seine Gefährtin und diejenige war doch eine ziemliche Überraschung für mich.
    Fenrir und Emilias Wölfin haben eine enge Bindung und man spürt die Liebe und Verbundenheit. Aber trotz allem liebt der Mensch Emilia immer noch Valentin und hält an ihm fest. Zwischendurch kann man Fenrirs Entscheidungen nicht immer gut heißen, merkt aber schnell, dass er nur das Beste für Emilia will und sorgt am Ende für einige Überraschungen und ein großes Opfer.
    Ob Valentin und Emilia am Ende doch noch ihr Glück finden? Lest am besten selbst und lasst euch überraschen und verzaubern was Aurelia L Night hier für euch bereithält :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SilVia28s avatar
    SilVia28vor 10 Monaten
    Spannendes Ende

    Valentin zieht mit seinem Bruder los um seine Freundin Emilia aus den Fängen Fenirs zu befreien. Um sie befreien zu können muss er lernen einen Asen zu töten, das allerdings steht in einem Buch das schon lange im Märchenwald versteckt ist.

    Gelungener Abschluss einer Reihe, die sehr spannend und durch den Stil der Autorin sehr leicht und flüssig zu lesen ist. Die Handlungen sind gut nachvollziehbar und es fällt leicht sich in die Protagonisten hinein zu versetzen. Leider mussten man sich sehr zeitig im Verlauf von ein paar liebgewonnen Protagonisten verabschieden, was ich sehr schade fand.

    Mir hat das Buch sehr gefallen, habe es durch seine Spannung nicht mehr aus der Hand legen können und in einem Zug gelesen.

    Sehr zu empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    komm_wir_gehen_schaukelns avatar
    komm_wir_gehen_schaukelnvor 10 Monaten
    komm_wir_gehen_schaukeln

    Ein wundervoller Abschluss dieser Reihe geht zu Ende. Das Buch hat mich zum lachen und fast zum weinen gebracht. Es ist grausam und doch, steckt diese Geschichte voll mit Liebe. Manchmal ist eine falsche Liebe besser, als allein zu sein und doch, scheint sie nicht auf Dauer glücklich zu machen. 
    Die Götter können einen manchmal echt leid tun. Sie leben ewig, sind gelangweilt oder des Lebens einfach müde geworden. Andere sind einfach machtbessen und rachsüchtig. Ich stelle mir beiden Seiten auf dauer, ziemlich schrecklich und eintönig vor. 
    Ein Leben als Wolf, sieht da doch etwas anders aus. Dieses Leben birgt Gefahr, Liebe und Abenteuer und den drang sein Gegenstück zu finden. 
    Das Buch ist einfach toll und zeigt, wie wichtig doch Familie ist. 
    Es lohnt sich fast immer, für einen geliebten Menschen oder Gott einfach alles zu geben. Auch wenn man sich selbst aufgibt um andere zu retten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Fansteffis avatar
    Fansteffivor 10 Monaten
    spannendes Ende*****

    Inhalt
    ›Wenn die Götter dir alles nehmen, würdest du dich ihnen widersetzen?‹
    Die Asen sind nicht das, wofür Valentin sie immer hielt.Sie nahmen ihm das Wichtigste – und die einhergehenden Konsequenzen scherten sie nicht einmal.Emilia befindet sich in den Fängen Fenrirs. Ihre Rettung bestimmt Valentins Gedanken.Doch um sie zu befreien, muss er lernen zu töten, denn ein Gott gibt niemals freiwillig her, was ihm gehört.Wie er einen Asen töten kann, steht in einem Buch – eben jenes, welches vor Jahrzehnten im Märchenwald zurückgelassen wurde.In dem Wald, in dem die Märchen, aus Angst, verbannt wurden.
    Meinung

    Das Cover ist passend und wunderschön. Mir hat es sofort ins Auge gestochen. Darauf ist natürlich passend ein Wolf. Diesmal ist alles in Grüntönen gehalten was sehr harmonisch aussieht.
    Jetzt geht es in die Endphase von Wolfsmal. Ich war so gespannt und habe mich gefreut als ich es endlich lesen durfte. Wichtig war allerdings das es doch Ratsam war Asentochter zu lesen, da man dort den gewissen Input für die weiter Geschichte bekommt. Zu mindestens habe ich es so empfunden.
    Der Schreibstil war wie nicht anders zu erwarten sehr flüssig und leicht. Mir gefällt Aurelias L. Nights Schreibstil einfach. Man kann sich in die Charaktere sehr gut reinversetzen und es macht Spaß ihre Abenteuer mit zu erleben.
    Es ist aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben. Besonders spannend war der Dialog zwischen Emilia und der Wölfin.  
    Valentin der Emilia retten will, tat mir manchmal sehr leid. Er ist eine sehr herzliche und offene Person, die sich auch nicht zu schade ist zum Kämpfen.
    Fenrir hat mich manchmal sehr überrascht. Man kann ihn einfach sehr schlecht einschätzen. Was aber die Spannung nur auf Hochtouren bringt. 
    Mir hat alles an dieser Wunderbaren Geschichte gefallen und ich bin froh über das Ende. Was an dieser Stelle natürlich nicht verraten wird. Diese Geschichte hatte alles was ein gutes Buch für mich haben muss. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin Aurelia L. Night!
    Von mir bekommt "Wolfsmal- Der Stein in deinem Herzen" 5/5 Sterne!
    Danke an den Tagträumer Verlag für das Rezensionsexemplar!


    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks