Aurelia Velten Sonnenschein und Finsternis

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(12)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sonnenschein und Finsternis“ von Aurelia Velten

Honey-Blue Oh ist Physikerin. Sie hat nicht nur den wohl absurdesten Namen der Welt, sondern auch noch eine Mutter, die ihr schon immer das Gefühl gibt, zu schlau und karrierefixiert zu sein. Davon hat sich Honey-Blue nie beeinflussen lassen, bis sie schließlich von ihrem Freund für eine andere sitzen gelassen wird. In einem Anflug von Wahnsinn verwandelt sie sich in genau das dumme Blondchen, das sich ihre Mutter immer zur Tochter gewünscht hat.
In einer Bar trifft sie auf den mürrischen Profibasketballspieler Timothy Gray. Eigentlich hätte es nur ein One-Night-Stand sein sollen, doch am nächsten Morgen ist Tim nicht bereit, Honey-Blue gehen zu lassen. Ihre Frohnatur lässt seine inneren Dämonen endlich verstummen.
Je näher sich die beiden kommen, desto schwerer fällt es Honey-Blue jedoch, ihre Rolle aufrechtzuerhalten …

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Höhen, Tiefen, Erotik, Leidenschaft und ganz vielen Gefühlen!

— Seitenglanz

die Physikerin Honey-Blue Oh trifft auf den mürrischen Timothy Gray, den Profibasketballspieler. Gegensätzlicher könnten sie nicht sein

— Nina_Sollorz-Wagner

Ich liebe es ! So eine tolle Geschichte

— Daisy89

Aurelia Velten hat mit diesem Roman wieder einmal eine Glanzleistung abgeliefert. Sie wird von Buch zu Buch besser.

— Buecher_Welt

Das Buch zeigt einem, dass es immer irgendwo Sonnenschein im Leben geben wird, auch wenn einen die Finsternis zu übermannen droht.

— NickyMohini

Fantastisch, wieder schnell verschlungen! ❤

— Nicolerubi

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

5 Frauen zwischen Liebesentzug und -sehnsucht

figino

Das Papiermädchen

Das erste Buch von Guillaume Musso, war mir nicht gefallen hat, es hat sich aber flüssig lesen lassen

lenisvea

Lied der Weite

Tolle einzelne Geschichten, die sich verbinden

VanessasBibliothek

Liv

schwierig und für mich wenig greifbar, der Autor hat mich nach anfänglicher positiver Sicht leider schnell verloren.

Gwenliest

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Ein weiteres Wohlfühlbuch von Rachel Joyce. Tolle Figuren, eine tolle Geschichte, viel Musik, viel Gefühl und ein super Schreibstil. Klasse!

LadyIceTea

Der Tag, an dem Hope verschwand

Toller Schreibstil, ausgefeilte Geschichte!

brokkolino

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wunderschöne Liebesgeschichte.

    Sonnenschein und Finsternis

    Seitenglanz

    09. January 2018 um 09:54

    „Sonnenschein und Finsternis“ von Aurelia Velten ist der sechste Band ihrer Boston-Berserks-Reihe. Spannender und gefühlvoller kann eine Liebesgeschichte nicht erzählt werden! Sehr gut haben mir auch die erotischen Passagen in dieser Geschichte gefallen. Für mich hatte die Story genau die richtige Würze an Liebe und Leidenschaft. Der Autorin ist meiner Meinung nach der Wechsel zwischen den intimen Stellen und den dann doch wieder nachdenklich machenden Situation sehr gut gelungen. Die Sprache und Wortwahl ist leicht und gut zu lesen. Die verschiedenen Gefühle sind sehr intensiv und eindeutig verpackt! Der Leser kann sich somit zu 100 % in die verschiedenen Protagonisten und Situationen hineinversetzen, was für mich eine Geschichte erst so richtig lebendig werden lässt. Da es eine Reihe ist und ich die ersten Teile nicht kenne, war ich am Anfang eher skeptisch. Doch hatte ich nicht einmal das Gefühl irgendwas verpasst zu haben, alles war für einen Quereinsteiger wie mich super erklärt. Ich wusste zwar vorher, dass die Bücher in sich abgeschlossen sein sollten, doch bekommt auch das nicht jeder Autor so gut hin, wie Aurelia Velten in diesem Band. Das Thema: In diesem sechsten Band von Aurelia Velten geht es um eine Physikerin, Honey-Blue Oh, welche nach einem Streitgespräch mit ihrer Mutter und der Trennung ihres Freundes beschließt einen Abend und die dazugehörige Nacht unvernünftig zu sein! Sie zieht sich billig an, schminkt sich stark und begibt sich in das Nachtleben in Boston. In einer sehr heruntergekommenen Bar trifft sie auf eine Gruppe von Profibasketballern, die den Geburtstag ihres Teamkollegens Timothy Gray feiern. Tim und Honey-Blue erleben einen heißen One-Night-Stand zusammen und merken, dass sie sich gegenseitig gut tun. Doch beide haben ein Geheimnis, welches zwischen ihnen steht. Neben diesem Hauptthema fand ich auch das Leben der anderen Teammitglieder sehr interessant und vor allem Omar, der einstige immer gut gelaunte Basketballspieler der Boston Berserks, ist mir mit seiner Geschichte sehr ins Herz gegangen. Es ist nicht einfach sich aus so einem Tief in seinem Leben wieder herauszukämpfen! Doch das dürft ihr euch alles Selbst erlesen. Der Schreibstil von Aurelia Velten hat definitiv Wiedererkennungswert! Ich mag ihren Schreibstil sehr und der Leser spürt die Zuneigung und Liebe, die sie ihren Protagonisten mit auf den Weg gegeben hat deutlich. Die Protagonisten:  Honey-Blue Oh: Ist eine sehr kluge Frau, die bisher nur für ihre Arbeit gelebt hat. Doch nach einer fixen Idee soll sich das ein für alle Mal ändern. Sie lernt die Leidenschaft der Liebe kennen und ist wie ausgewechselt. Dabei ist Sie ein sehr einfühlsamer und offener Mensch, die ihren Gegenüber immer zum Schmunzeln bekommt, egal wie negativ die Situation auch sein mag. Sie ist ein richtiger Sonnenschein! Timothy Gray: Als Schattenmann bei den Fans und seinen Teamkollegen bekannt und gefürchtet lernen wir Tim kennen. Er verbietet es sich selbst, sein Leben zu genießen und glücklich zu sein. Der Grund dafür liegt in seiner Vergangenheit und einigen weiteren Situationen, die er nach und nach in seinem bisherigen Leben erlebt hat. Doch scheint Honey-Blue eine besondere Wirkung auf diesen Brummbären zu haben. Kann sie ihn aus der Finsternis retten? Daisy Oh: Sie war mir am Anfang sehr unsympathisch. In der ersten Szene, in der der Leser sie kennenlernt, macht sie ihre Tochter sehr runter. Und doch hatte dieses negative Gespräch der beiden Frauen doch einen guten Einfluss auf das weitere Leben von Honey-Blue. Daisy liebt das Kochen, Backen und ist ein großer Fan von den Boston Berserks! Sie war in ihrer Ehe mit ihrem verstorbenen Mann, Andrew Oh, sehr glücklich. Die perfekte Hausfrau, Ehefrau und liebevolle Mutter. Doch seit dem Tod von Andrew erdrückt sie ihre Tochter mit ihrer ständigen Bevormundung. Omar: Ist in seiner starken Depression, aufgrund eines schweren Unfalls und dessen Folgen, gefangen. Keiner seiner Freunde kommt an den jungen Mann heran. Nur Tim geht regelmäßig zu Omar und schaut nach dem rechten. Doch auch er weiß nicht, wie er Omar aus seiner tiefen Verbitterung, Wut und Traurigkeit befreien soll. Auch hier scheint nur das Wundermittel Honey-Blue Oh zu helfen! In diesem Buch gibt es noch so viele wunderbare und tolle Charaktere, doch möchte ich auch nicht zuviel verraten, deshalb halte ich mich hier kurz! Fazit: Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Höhen, Tiefen, Erotik, Leidenschaft und ganz vielen Gefühlen! Ich bin so begeistert, dass ich nun gerne auch noch Teil 1 bis 5 dieser Reihe lesen möchte. Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Mehr
  • Sonnenschein und Finsternis / einfach schön

    Sonnenschein und Finsternis

    Nina_Sollorz-Wagner

    03. September 2017 um 11:16

    In " Sonnenschein und Finsternis " trifft die Physikerin Honey-Blue Oh auf den mürrischen Timothy Gray, den Profibasketballspieler.Gegensätzlicher könnten sie nicht sein.Die Story ist spannend, abwechslungsreich sowie emotional.Man darf mit den Protas mitfiebern und die verschiedensten Gefühlen erleben.Auch treffen wir wieder auf altbekannte Gesichter.Das Buch bekommt von mir eine Lese/Kaufempfehlung und 5🌟🌟🌟🌟🌟Sterne.

    Mehr
  • Ich liebe es ! So eine tolle Geschichte

    Sonnenschein und Finsternis

    Daisy89

    14. November 2016 um 11:27

    Klapptext: Honey-Blue Oh ist Physikerin. Sie hat nicht nur den wohl absurdesten Namen der Welt, sondern auch noch eine Mutter, die ihr schon immer das Gefühl gibt, zu schlau und karrierefixiert zu sein. Davon hat sich Honey-Blue nie beeinflussen lassen, bis sie schließlich von ihrem Freund für eine andere sitzen gelassen wird. In einem Anflug von Wahnsinn verwandelt sie sich in genau das dumme Blondchen, das sich ihre Mutter immer zur Tochter gewünscht hat.In einer Bar trifft sie auf den mürrischen Profibasketballspieler Timothy Gray. Eigentlich hätte es nur ein One-Night-Stand sein sollen, doch am nächsten Morgen ist Tim nicht bereit, Honey-Blue gehen zu lassen. Ihre Frohnatur lässt seine inneren Dämonen endlich verstummen. Je näher sich die beiden kommen, desto schwerer fällt es Honey-Blue jedoch, ihre Rolle aufrechtzuerhalten … Meine Rezension: Das Buch muss gelesen werden! Der Schreibstil der Autorin Aurelia Velten ist leichtfüssig, besitzt eine gute Wortwahl und lässt sich einfach toll lesen! Die Charaktere sind auf den ersten Blick so unterschiedlich, doch Sie halten einige Überraschungen für die Leser bereit, denn der erste Eindruck ist drügerisch. Ich mochte beide schnell und konnte so mit ihnen leicht in ihre Geschichte eintauchen. So ist das Leben und das Buch ist nahe dran, man käuft der Autorin ab, dass diese Geschichte so aus dem wahren Leben gegriffen sein könnte. Was nicht jedes Buch schafft. Nichts wirkt übertrieben und das macht es so wunderschön! Zum Schluss bleibt zusagen ... Lesen! !! Wirklich eine super Geschichte, mit Liebe, etwas Drama und wundervollen Charakteren.Entwickelt mit Liebe und Herz. Ganz toll und deshalb definitiv 5 Sterne und eine Lese Empfehlung (ERHALTEN ALS REZENSIONSEXEMPLAR)

    Mehr
  • Einfühlsam, witzig, sexy

    Sonnenschein und Finsternis

    Buecher_Welt

    13. November 2016 um 19:23

    Klappentext Honey-Blue Oh ist Physikerin. Sie hat nicht nur den wohl absurdesten Namen der Welt, sondern auch noch eine Mutter, die ihr schon immer das Gefühl gibt, zu schlau und karrierefixiert zu sein. Davon hat sich Honey-Blue nie beeinflussen lassen, bis sie schließlich von ihrem Freund für eine andere sitzen gelassen wird. In einem Anflug von Wahnsinn verwandelt sie sich in genau das dumme Blondchen, das sich ihre Mutter immer zur Tochter gewünscht hat.In einer Bar trifft sie auf den mürrischen Profibasketballspieler Timothy Gray. Eigentlich hätte es nur ein One-Night-Stand sein sollen, doch am nächsten Morgen ist Tim nicht bereit, Honey-Blue gehen zu lassen. Ihre Frohnatur lässt seine inneren Dämonen endlich verstummen. Je näher sich die beiden kommen, desto schwerer fällt es Honey-Blue jedoch, ihre Rolle aufrechtzuerhalten … Bewertung Cover Ich finde die Cover von Aurelia Veltens Büchern spiegeln immer sehr schön die Geschichte wieder. So ist es auch bei diesem Buch. Verträumt und süß, so dass man einfach zugreifen muss. Inhalt Honey-Blue Oh ist nicht so, wie man dem Namen nach glauben mag. Sie ist Professorin für Physik an der Uni. Trotzdem muss sie sich, gerade wegen ihres Namens, immer wieder Sticheleien anhören und sich in der Welt durchsetzen. Dabei macht es ihre Mutter ihr natürlich auch nicht gerade einfach. Am liebsten wäre es ihr nämlich, wenn Honey-Blue Kinder in die Welt setzen würde anstatt zu arbeiten. So wie es sich schließlich für eine Frau Mitte Zwanzig gehört. Nach einem Krach mit ihrer Mutter kommt sie zurück in ihre Wohnung. Kurz darauf erscheint ihr Freund und verkündet auch noch, das er sie verlassen will. Honey-Blue hat die Nase voll. Wenn die Menschen nur ein naives Blondchen in ihr sehen, dann können sie es auch bekommen. Durch einen Zufall stolpert sie in die Stammkneipe der Boston Berserks, einer Basketballmannschaft, und lernt Timothy „Tim“ Gray kennen. Sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander und können sich auch am nächsten Morgen nicht wirklich voneinander trennen. Doch die Lüge, die Honey-Blue ihm auftischt und auch Tim´s eigene Vergangenheit stehen den beiden für eine endgültige, glückliche Beziehung im Weg. Weiterhin verfolgen wir in diesem Buch die Geschichte zwischen Mark und Ella, sowie Omar´s Schicksal. Ich finde die Entwicklung, die alle Figuren in diesem Roman durchmachen, wahnsinnig spannend. Und auch wenn es mehrere Protagonisten in diesem Buch gibt, kommt man nicht durcheinander. Schreibstil Aurelia Velten hat mit diesem Roman mal wieder eine Glanzleistung abgeliefert. Ihre Themen werden von Buch zu Buch ernster, trotzdem kontert sie mit ihren teilweise sehr witzigen Dialogen schön dagegen. Ihr Schreibstil ist flüssig, sehr unterhaltsam und sehr gut lesbar. Ich liebe alle ihre Bücher und muss sagen, das sie auch von Buch zu Buch besser werden. Fazit Einfühlsam, sexy und witzig. Eine tolle, gelungene Geschichte die sich zu lesen lohnt. Ich hoffe auf viele, viele weitere Bücher von der Autorin. 5/5 Bücher

    Mehr
  • Einfühlsam, witzig, sexy

    Sonnenschein und Finsternis

    Buecher_Welt

    13. November 2016 um 19:17

    Aurelia Velten hat mit diesem Roman mal wieder eine Glanzleistung abgeliefert. Ihre Themen werden von Buch zu Buch ernster, trotzdem kontert sie mit ihren teilweise sehr witzigen Dialogen schön dagegen. Ihr Schreibstil ist flüssig, sehr unterhaltsam und sehr gut lesbar. Ich liebe alle ihre Bücher und muss sagen, das sie auch von Buch zu Buch besser werden. Fazit Einfühlsam, sexy und witzig. Eine tolle, gelungene Geschichte die sich zu lesen lohnt. Ich hoffe auf viele, viele weitere Bücher von der Autorin.

    Mehr
  • berührende Geschichte, mit Witz, Charme, Liebe, Herzklopfen

    Sonnenschein und Finsternis

    NickyMohini

    13. November 2016 um 18:08

    "Sonnenschein und Finsternis" ist der sechste Teil der "Boston Berserks" Reihe. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Honey-Blue Oh liebt ihren Job als Physikerin über alles, aber wenn es eines gibt, das sie hasst, dann ist das ihr Name. Ihre Mutter nervt sie ständig damit, dass sie zu intelligent für die Männerwelt ist und sich zu sehr auf ihre Karriere konzentriert. Honey-Blue verdrängt diese Ansichten ihrer Mutter immer, bis sie eines Tages von ihrem Freund verlassen wird, der sich eine andere Frau gesucht hat. Dieser Vorfall gibt für sie den Ausschlag, dass sie für eine Nacht jemand anderes sein will. Sie stolpert in eine Bar, in der sie den Profibasketballspieler Timothy Gray kennenlernt. Die beiden verbringen eine wundervolle Nacht miteinander, aber es bleibt nicht bei einem One-Night-Stand, denn Tim will nicht, dass sie geht. Die beiden tun einander gut und kommen sich immer näher, doch das Geheimnis über ihr wahres Leben, lastet schwer auf Honey-Blue. Und mit jedem Tag, den sie länger bei Tim ist, belügt sie ihn weiter ... Das Cover zeigt eine junge Frau auf einem Feld, die in die Umgebung blickt. Es ist in warmen Farben und Goldtönen gehalten und zeigt somit auf den ersten Blick den Sonnenschein. Honey-Blue hat ihr Leben ihrem Job verschrieben. In ihrer Arbeit geht sie auf und es gibt nicht viel anderes für sie. Ihr Leben verläuft strukturiert und genau das ist es, was ihr ihre Mutter immer vorhält. Honey-Blue entschließt sich, ihr das Gegenteil zu beweisen und genau diese Entscheidung bringt Honey-Blue dazu, eine andere Seite von sich kennenzulernen.Sie ist eine Frohnatur, lächelt immerzu und sieht das Gute in den Menschen. Sie ist unglaublich positiv und bringt alle anderen um sich herum dazu, zu lächeln. Timothy ist bekannt, als der Mann, der nicht lächelt. Er hat mit seiner Vergangenheit und seinen inneren Dämonen zu kämpfen und lässt niemanden auch nur ein bisschen näher an sich heran. Er gibt sich die Schuld an allem, was in seinem Leben schief läuft und erlaubt sich nicht, etwas Gutes in seinem Leben zuzulassen und es zu behalten.Honey-Blue zeigt ihm die Sonnenseiten des Lebens. Nach langer Zeit beginnt er, wieder etwas zu fühlen und erlaubt sich, endlich einmal zu lächeln. Sie bringt seine guten Seiten zum Vorschein und dank ihr, kann er seine Vergangenheit für eine gewisse Zeit vergessen. "Sonnenschein und Finsternis" ist eine berührende Geschichte, mit Witz, Charme, Liebe, Herzklopfen, welche sich aber auch mit den ernsten Themen des Lebens beschäftigt. Das Buch zeigt einem, dass es immer irgendwo Sonnenschein im Leben geben wird, auch wenn einen die Finsternis zu übermannen droht.

    Mehr
  • Roman mit viel Liebe und Gefühl

    Sonnenschein und Finsternis

    Cowgirl_ElFcHeN

    12. November 2016 um 15:06

    Wenn man denkt, dass die Physikerin Honey-Blue Oh mit ihrem absurden Namen gestraft ist, dann hat man falsch gedacht. Denn auch mit ihrer Mutter hat sie es absolut nicht leicht. Für ihre Mutter ist sie zu schlau und karrierefixiert und zu undamenhaft. Nachdem sie von ihrem Freund für eine Andere sitzen gelassen wird, beschließt sie kurzerhand die Frau zu sein, die sich ihre Mutter von ihr wünscht. In ein dummes Blondchen, das leicht zu haben ist.In einer Bar trifft sie auf Timothy, der das absolute Gegenteil von ihr ist. Während sie eine Frohnatur ist, ist er eher mürrisch und düster. Was vorher zwischen ihnen noch ein One-Night-Stand ist, wird jedoch bald zu mehr, nachdem Tim sie nicht mehr gehen lassen will. Aber kann man es ihm verübeln? Immerhin schafft Honey-Blue es seine inneren Dämonen zum Verstummen zu bringen.„Sonnenschein und Finsternis“ war für mich das aller erste Buch der Boston Berserks-Reihe. Obwohl ich schon sehr viel von der Reihe gehört hatte, hatte ich es noch nicht geschafft, die Bücher zu lesen. Somit war mein Einstieg mit Band 6.Obwohl ich mittendrinnen angefangen habe, war es für mich nicht schwer hineinzufinden. Nachdem die Geschichten in sich abgeschlossen sind, sind zwar immer mal wieder Parallelen zu den anderen Bänden, aber es ist kein Problem den Geschichten zu folgen, wenn man sie einzeln liest.Nachdem ich schon sehr viel von den Büchern gehört habe, war ich natürlich sehr neugierig und war auch wirklich total begeistert. Das Buch ist spannend geschrieben und hält für den Leser wirklich alles parat. Von Spannung, Dramatik, Trauer und Humor war alles vertreten und garantiert somit ein tolles Leseerlebnis. So wie ich sehr oft lachen konnte, so war es natürlich auch recht oft zum Weinen. Aurelia schafft es von Anfang bis zum Schluss die Spannung zu halten und somit ist garantiert, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich wollte immer wissen wie es weiter geht und wollte gar nichts anderes mehr machen, als das Buch lesen.Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr schön und flüssig und macht das Lesen richtig angenehm.Die Charaktere sind sehr schön beschrieben, haben alle ihren ganz besonderen Charakter und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. Sie haben alle ihre Ecken und Kanten, was sie besonders und liebenswert machen.Honey-Blue hat mich zum Teil recht an mich in meiner Jugendzeit erinnert. Vor allem ihre Kleidung, da auch bei mir meine Mutter oft der Meinung war, dass ich mich viel mädchenhafter kleiden könnte. Ich konnte mich in Honey-Blue sehr gut hineinversetzen und verstand auch sehr gut, wie sie das alles genervt hat.Auch Timothy hat mir sehr gut gefallen. Auch bei ihm konnte ich mich sehr gut in ihn hineinversetzen und durch seine Vergangenheit konnte ich sehr gut verstehen wie er sich fühlt und dass ihm nicht gerade zu Lachen zu Mute war.Für mich war das ein toller Einstieg in die Boston Berserks Reihe, auch wenn es schon Band 6 war und ich hab auf jeden Fall Lust auf die gesamte Reihe bekommen und werde auch garantiert die anderen 5 noch lesen.Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es jedem wirklich nur ans Herz legen. Mir gefällt auch die Tatsache, dass die Geschichten ineinander abgeschlossen sind und man somit auch ohne Probleme jedes Buch einzeln lesen kann, ohne die restlichen gelesen zu haben. Was es natürlich leichter macht, auch mal eines zwischen drinnen zu lesen. Die Spannung ist von Anfang bis zum Schluss gegeben und von Humor bis Drama ist wirklich alles mit dabei, was das Ganze noch viel spannender und abwechslungsreicher macht.

    Mehr
  • Ich kann dich gut leiden, Tiger. ❤

    Sonnenschein und Finsternis

    Nicolerubi

    11. November 2016 um 23:11

    Eine fantastische Geschichte,  aus der Boston Berserks Reihe!Die Autorin hat mich wieder in ihren Bann gezogen. ❤Das Cover ist ein Traum und der Schreibstil ist wunderbar locker, flüssig und lebendig, als wäre man dabei!Tim, der Schattenmann der Boston Berserks,  von seinen Dämonen verfolgt,  bringt die 'gütig,liebevoll' und sehr liebenswerte  Honey-Blue,  Sonne in sein Leben und nicht nur in Seins!  ;-)Die Geschichte ist sehr gefühlvoll,  berührend,  traurig, aber auch humorvoll,  ich sage nur "Raemon", er ist schon ne Marke!  ;-)" Zunächst riss er die Augen ungläubig weit auf, direkt danach brach er.....""Stattdessen waren sie instinktiv,  vielleicht etwas verrückt sowie unvorhersehbar. ""Und ich habe dir gesagt, du sollst so nicht mit mir reden, Flame!" Recht hat sie! Zucker darf natürlich nicht fehlen,  "Prompt knurrte Jade 'Meins'."  ❤Hach, ich kann Jade sehr gut verstehen.  ;-)Vielen Dank für diesen Lesegenuß! Ich warte sehnsüchtig auf weitere Werke der Autorin! Sehr empfehlenswert! ❤ 

    Mehr
  • Schöne Geschichte mit viel Witz und einem Hauch Klischees

    Sonnenschein und Finsternis

    Phoenicrux

    11. November 2016 um 20:51

    Cover:Herrliche Farben, eine Frau die einsam auf einem Feld steht und in die Ferne schaut. Ich mag das es durch die simplen Farben und ohne großen Schnick Schnack auffällt und ins Auge sticht.Zum Buch:In dieser Geschichte geht es um Honey-Blue und Tim und aus deren Sicht erleben wir auch alles. Die Widmung am Anfang des Buchs fand ich sehr witzig. Man findet schnell in die Geschichte und wird sofort in die erste Situation geführt, die einem Honeys Einstellung klarmacht und die Vorstellungen die sie vom Leben hat.Protagonisten:Honey-Blue hat es mit ihrer Mutter echt nicht leicht, trotz dem was sie in jungen Jahren bereits erreicht hat, zählt dies nicht viel. Als Honey sich dann nach außen etwas anders gibt, merkt sie das dass mehr ihr selbst entspricht und nicht dem wie sie sich selbst immer sah.Harte Schale, grimmige Miene und vor Selbschutz sich hinter einer Mauer versteckend lernen wir Tim kennen. Seine Vergangenheit hat ihn sehr geprägt, was man als Leser / Leserin nur sehr gut versteht, bei den Abgründen die sich auftun. Das er ein liebenswürdiger Brummbär ist, der die Menschen schützt die er liebt, macht ihn nur umso greifbarer als Charakter.Viele lustige, unterschiedliche Charaktere bringen Leichtigkeit und Witz in die Geschichte und ich konnte mir gut vorstellen mehr von ihnen zu lesen, ohne das es je langweilig wird.Meine Meinung:Es ist keine typische Liebesgeschichte, sondern voller Höhen und Tiefen. Das Kennenlernen der beiden ist auch eher untypisch und man verfolgt gespannt es sich weiterentwickelt. Wer eine oberflächliche, schnellebige Liebesgeschichte sucht, wird hier nicht fündig. Die Liebe ist nicht einfach und das ist hier toll dargestellt. Ich musste wirklich oft lachen und vor mich hinschmunzeln. Ein paar wenige Klischees waren auch lustig dargestellt und das nicht übertrieben. Eine charmante Geschichte, die den Ernst des Lebens nicht außenvor lässt.

    Mehr
  • Eine Geschichte um Liebe und Gegensätze

    Sonnenschein und Finsternis

    Muhadib

    11. November 2016 um 18:15

    Hmmm, ich bin noch so versunken in der Geschichte.Am Anfang bis Mitte der Geschichte war ich frustriert. Immer war die Rede von Finsternis, wenn es um Tim ging, ich konnte mir nicht so richtig was drunter vorstellen. Meine Gedanken gingen in verschiedene Richtungen.Da ich ein ungeduldiger Mensch sein kann , will ich sofort wissen was Sache ist, was mich nachher dann genauso frustrieren würde.Beim Auflösen der Finsternis lag ich zwar nahe dran aber doch war einiges anders. Das hat mich begeistert.In der Mitte war es ein wenig zähflüssig, doch die Dialoge sind genial.Honey - Blue , was für ein Name,irgendwie kann sie einem leid tun, ihr Charakter brachte mich oft zum Lachen.Ihre Art ist liebenswert, sympathisch und mutig.Die Themen im Buch sind gut rübergebracht, sehr greifbar und mitfühlend geschrieben. Sie sind nachvollziehbar.Alle der Berserker Boys sind tolle Männer, liebenswert und sofort sympathisch.Eine Person ist mir doch ein sofort negativ aufgefallen. Daisy, Honey- Blues Mutter, hat eine krasse und eine fiese Einstellung.Doch später konnte ich ihre Einstellung zwar verstehen aber trotzdem .Die Autorin Aurelia Velten hat Recht. Ich habe die vorherigen Bände nicht gelesen und hatte absolut keine Probleme in der Geschichte mitzukommen.

    Mehr
  • ein realitätsnaher Roman der mich sehr begeistern konnte

    Sonnenschein und Finsternis

    Manja82

    11. November 2016 um 15:41

    KurzbeschreibungHoney-Blue Oh ist Physikerin. Sie hat nicht nur den wohl absurdesten Namen der Welt, sondern auch noch eine Mutter, die ihr schon immer das Gefühl gibt, zu schlau und karrierefixiert zu sein. Davon hat sich Honey-Blue nie beeinflussen lassen, bis sie schließlich von ihrem Freund für eine andere sitzen gelassen wird. In einem Anflug von Wahnsinn verwandelt sie sich in genau das dumme Blondchen, das sich ihre Mutter immer zur Tochter gewünscht hat.In einer Bar trifft sie auf den mürrischen Profibasketballspieler Timothy Gray. Eigentlich hätte es nur ein One-Night-Stand sein sollen, doch am nächsten Morgen ist Tim nicht bereit, Honey-Blue gehen zu lassen. Ihre Frohnatur lässt seine inneren Dämonen endlich verstummen.Je näher sich die beiden kommen, desto schwerer fällt es Honey-Blue jedoch, ihre Rolle aufrechtzuerhalten …(Quelle: Amazon)Meine MeinungBisher kannte ich die Autorin Aurelia Velten noch nicht. Umso neugieriger war ich daher auf ihren neuen Roman „Sonnenschein und Finsternis“. Das Cover und der Klappentext haben mich sehr angesprochen und so begann ich gespannt mit Lesen.Es gibt hier zwei Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zum einen ist es Honey-Blue Oh, der Name ist richtig klasse. Sie ist Physikerin und ich empfand sie als sehr sympathisch beschrieben. Bisher hat sie immer nur für ihre Arbeit gelebt. Das sie auch einmal eher unvernünftig sein möchte und sich dann auf eine heiße Nacht einlässt, ich kann sie verstehen. Als Leser aber merkt man auch Honey-Blue Oh verbirgt etwas. Was das kommt erst im Verlauf der Handlung ans Licht.Der männliche Gegenpart zu Honey-Blue Oh ist Tim. Er ist es auch mit dem sie eine heiße Nacht verbringt. Auch Tim ist sehr gut beschrieben und man merkt das er und Honey Blue sich gegenseitig anziehen. Ich empfand ihn auch als sympathisch, auch wenn er sich regelrecht verbietet glücklich zu sein.Doch nicht nur die beiden Protagonisten sind der Autorin sehr gut gelungen, auch die Nebenfiguren haben mir gefallen. Alle konnte ich mir gut vorstellen und die Handlungen sind alle verständlich.Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen. Ich bin richtig flott durch die Geschichte gekommen und hatte den Roman innerhalb kürzester Zeit ausgelesen.Die Handlung hat mir, trotz dass ich Quereinsteigerin bin, keinerlei Probleme bereitet. Ich konnte mühelos folgen, auch wenn es bereits der 6. Teil der „Boston Berserks“ ist, und alles war für mich nachvollziehbar und verständlich. Besonders gut fand ich, dass es neben der Hauptgeschichte noch etwas gibt, das parallel dazu verläuft. Man kommt hier nicht durcheinander, eher im Gegenteil, ich empfand beide Geschichten richtig gut.Das Geschehen dieses Romans ist wie aus dem Leben gegriffen. Man fühlt sich als Leser mit den Charakteren verbunden, alles ist authentisch und glaubhaft. Man durchlebt als Leser die gesamte Bandbreite der Gefühle.Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Es ist in sich geschlossen, es bleiben so keinerlei offene Fragen. Der Schluss rundet das Geschehen sehr gut ab und hat mich absolut zufriedengestellt.FazitAbschließend gesagt ist „Sonnenschein und Finsternis“ von Aurelia Velten ein rundum gelungener Roman, der mich als Leser begeistert hat.Authentische Charaktere, ein wunderbar flüssig lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich mitfiebern und mitleiden ließ, haben mich überzeugt und ganz wunderbar unterhalten.Wirklich empfehlenswert!

    Mehr
  • i love it <3

    Sonnenschein und Finsternis

    Ansha

    11. November 2016 um 12:06

    Ich hatte das große Glück den 6. Band der Boston Berserker Reihe vorablesen zu dürfen. Dies nimmt aber keinerlei Einfluss auf meine Meinung.Wer mich kennt, der weiß dass ich ein richtiges BB Groupie bin. Praktisch Fan der ersten Stunde und so kann ich auch hier nur wieder schwärmen.Aurelia Velten wird von Buch zu Buch besser, was eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit sein sollte, denn die Vorgänger Bücher sind schon super.Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd, die Autorin weiß wie man Emotionen rüberbringt und spannende Handlungsstränge aufbaut.Vorallem den Humor und Sarkasmus der Autorin habe ich ab Buch 1 zu lieben gelernt.Auch das mehrere Handlungsstränge nebeneinander laufen, und man so nicht nur die Hauptprotagonisten sondern auch Nebencharaktere neu oder besserkennelernt, verleihen den Büchern etwas ganz besonderes. Dabei ist es niemals zu viel sondern genau richtig portioniert.Honey Blu ist eine wahnsinnig witzige Protagonistin, deren Gehirn-Mundfilter nicht richtig funktioniert, wodurch sie mehr als einmal in ein Fettnäpfchen tritt, wodurch man sich aber auch gut mit ihr identifizieren kann und sie einem schnell ans Herz wächst.Timothy Grey, der immer etwas in sich gekehrte große Basketballspieler mit der "dunklen" Aura, lernt man hier endlich besser kennen und lieben. Blieb er in den Vorgängerbänden immer etwas undurchsichtig, so erlebt man ihn hier in seiner ganzen Pracht.Die beiden sind wirklich wie Sonnenschein und Finsternis, wie Ying und Yang.. Sie ergänzen sich so super und agieren toll miteinander. Wobei man Timothy und Honey Blu gerne mal vors Schienenbein treten will.Auch liebgewonnene Nebencharaktere tauchen wieder auf und auch Keaton, den man nun aus Band 5 und der Weihnachtsgeschichte (Zimtsternküsse 2) besser kennen und lieben lernt, hat hier auch wieder einen kurzen Auftritt.Omah der mir in Band 4 das Herz gebrochen hat, findet dank Honey Blue wieder mehr ins Leben zurück. Auch James und seine Diana kommen wieder kurz vor.Tja und dann sind da auch noch Marc und Ella, und bei Marc bin ich wirklich total zwigespalten. Die meiste Zeit mag ich ihn so gar nicht, aber ich mag Ella. Dieses ganze Chaos was er veranstaltet hat, hat sie so gar nicht verdient und ich bin auf die Geschichte der beiden sehr gespannt. Vielleicht werde ich dann ja doch noch ein Marc Fan!?Ich weiß garnicht was ich hier noch großartig schreiben soll!? Vorallem wie ich die richtigen Worte und Buchstaben für diese Geschichte finden und aneinander setzen soll.Es beinhaltet alles. Gewaltge Emotionen, Taschentuchalarm, Herzschmerz, Liebe, Liebe und noch mehr Liebe, Spannung und eine große Portion Humor. Ganz klare Kauf- & Leseempfehlung und verdiente 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks