Alle Bücher von Aurora Lorenz

Neue Rezensionen zu Aurora Lorenz

Neu

Das Buch "Intervallfasten-nicht abgenommen hast Du schon", befasst sich mit dem gerade im Trend liegendem Intervallfasten.

Nachdem ich eine wirklich gute Sendung dazu gesehen hatte, dachte ich, in dem Buch gute Rezeptideen und noch mehr Hintergrundwissen zu bekommen.

Das Buch lässt sich sehr schnell lesen und bringt die Grundlagen des Intervallfasten auf den Punkt. Leider sind die Rezepte insgesamt viel
zu fettlastig und für mich mit einer gesunden Ernährungsweise nicht zu vereinen.

Für einen kurzen Überblick ist das Buch geeignet, für einen richtigen Start  würde ich auf umfangreichere Lektüre umsteigen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "TAPAS: 77 leckere spanische Rezepte de Mamá" von Aurora Lorenz

Vielfältige Tapas ohne Bilder
Lotta22vor einem Jahr

77 Tapas Rezepte entführen hier in die spanische Küche, unterteilt ist das Buch dabei in vegetarische, fleisch-, fischhaltige, "last minute", kindergerechte und süße Tapas. 


So bietet das Buch eine tolle Vielfalt nur leider keinerlei Bilder. Für mich müssten es keine mit Photoshop super verschönerten Fotos sein. Aber so fehlt der erste Eindruck, was man sich bei dem Gericht überhaupt vorstellen darf. Gerade dies weckt mir sonst den Drang neue Rezepte auszutesten.
So hat es hier gerade mal eine handvoll in die engere Auswahl geschafft, eines habe ich dann auch bisher geschafft nachzukochen. Leider für meine Geschmacksknospen mit mäßigem Erfolg.

Insgesamt ist das Rezeptbuch für mich etwas enttäuschend. Zwar sehr vielfältig angelegt, aber ohne Bilder fehlt für mich das gewisse Etwas. So bewerte ich mit 3 von 5 Sternen.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Intervallfasten: NICHT abgenommen hast du schon: Intervallfasten funktioniert wirklich!" von Aurora Lorenz

Intervallfasten mit Aurora Lorenz
Durga108vor einem Jahr

Aurora Lorenz greift ein sehr interessantes Thema auf, um erfolgreich abzunehmen, das sog. Intervallfasten.
Intervallfasten kann man in div. Rhythmen, wie z.B. 12 Stunden lang darf man essen und die nächsten 12 Stunden nicht oder  innerhalb von einer Woche isst man an 5 Tagen und an zwei fastet man. Die Autorin macht außerdem deutlich, dass Intervallfasten nichts mit Hunger und Verzicht zu tun hat und dass sie einseitige Diäten ablehnt. 

Leider konnte mich das Buch, abgesehen von der Idee, aus den folgenden Gründen nicht überzeugen:
Es hat div. Schwachpunkte, die Rechtschreibung, Grammatik, Formatierung und Stil betreffen, was man jedoch bei einem Erstlingswerk und einem Sachbuch nachsehen kann. 

Aurora Lorenz legt die Nährwerttabelle der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ihrem Buch zugrunde, die viel zu hohe Kohlenhydrat- und Fettanteile ansetzt und bereits überarbeitet wird, weil einfach nicht mehr zeitgemäß. Genauso vertritt sie die Auffassung, dass nur Kohlenhydrate satt machen. Auch das stimmt so nicht, da auch Eiweiß nachweislich satt macht und sogar Heißhunger stillt. 

Des Weiteren hat mich fast keines der 15 Rezepte angesprochen, da sie sehr Fleisch und Eier lastig sind und m.E. auch nicht bekömmlich und gesund, da  Speck, Räucherwürste, Erdbeergelee, Zucker, Sahne,  Käse, Butterschmalz und Puderzucker zum Einsatz kommen. Frau Lorenz will deutlich machen, dass man neben dem Fasten Schlemmen kann, das sie allerdings mit Genießen verwechselt. Die abgedruckten Rezepte stellen für mich keinen Genuss dar. Zumal die Nährwertangaben fehlen. Kalorienangaben werden dafür im Kapitel "Leckere Zwischengerichte" aufgelistet. Allerdings würde ich diese Zwischengerichte, wie z.B. ein Milchshake einer bekannten Fastfood-Kette oder drei Kugeln Eis mit Sahne, nie als solche ansehen und jedem dürfte klar sein, dass diese Speisen jede Menge Kalorien haben. 

Trotz allem hat mich das Buch dazu angeregt, mich mit dem Thema Intervallfasten zu beschäftigen und selbst im Intervall zu fasten; vermutlich im Rhythmus 8:16, d.h. 8 Stunden essen und 16 Stunden fasten. Dieser Rhythmus taucht in Aurora Lorenz Buch nicht auf.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches TAPAS: 77 leckere spanische Rezepte de MamáundefinedA
Nun ist es soweit!
Spanische TAPAS Gourmet´s aufgepasst.
Ihr könnt euch auf diese Taschenbuch Printausgabe bewerben und es ist ganz einfach.

- Wieviele Tapas Rezepte sind in diesem Buch enthalten?

Die Gewinner bekommen das Taschenbuch und ich freue mich über eine Rezession über das TAPAS Rezeptebuch.

Warum Du das Buch lesen solltest?

Die mediterrane Küche wird immer beliebter. Während hierzulande die meisten Menschen bei dem Wort mediterran Italien oder Griechenland vor Augen haben, rückt Spanien kulinarisch leider eher in den Hintergrund. Dabei bietet auch die spanische Küche eine Vielzahl an Gerichten mit reichhaltigen Ölen, einem hohen Gemüseanteil und jeder Menge Fisch und Meeresfrüchten. Auch bei Tapas kommen diese typischen Zutaten zum Einsatz und bieten eine perfekte Alternative zu den klassischen Pommes, Schnitzeln und Nudelsalat auf einem deutschen Buffet. Also eine wunderbare Gelegenheit, sich mit der spanischen Küche auf eine recht unkomplizierte Art vertraut zu machen.





Tapas vereinigen alle Aspekte der spanischen (manchmal auch der südamerikanischen) Küche, sind meistens recht einfach zubereitet und kommen mit allen Vorteilen daher, die die mediterrane Küche zu bieten hat. Dabei ist für jeden Geschmack etwas dabei: von Gemüse, über Fisch und Fleisch, bis hin zu kleinen Süßen Häppchen oder Puddings. Zusätzlich bietet Ihnen das nachstehende Kochbuch außerdem elf Rezepte, die sich speziell für die kleinen Gäste eignen sowie ein Kapitel für Tapas und Aperitifs für besondere Anlässe.





Da man Tapas in Spanien grundsätzlich entspannt isst, lassen auch Sie sich nach einer kurzen Erläuterung, was Tapas überhaupt sind und welche Legenden sich um den Klassiker aus Spanien ranken, von den 77 Rezepten in Ruhe inspirieren und probieren Sie das ein oder andere in der heimischen Küche selbst aus.





In meinem Buch erfährst Du viele Details zu diesem Thema TAPAS.

Viel Vergnügen mit den spanischen Rezepten



Alle ok?
Dann viel Spass und bis bald
Eure Aurora 

164 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Intervallfasten: NICHT abgenommen hast du schon: Intervallfasten funktioniert wirklich!undefinedA

Intervallfasten 


* 15 Rezepte inklusive 
* Keine Kalorien zählen!
* Kein Verzicht! 
* Zucker erlaubt!
* Kohlenhydrate erlaubt ! 

Ja es geht wirklich, mit Intervallfasten!

Ich bin Aurora und helfe Dir gerne, denn ich habe es geschafft ohne zu leiden!

Warum solltest Du mein Buch lesen?

Hast Du die Nase voll von Kohlsuppen-Diäten oder der Ananas-Kur à la Hollywood?
Diese Diäten erlauben Dir oft nur einseitiges Food, das zwar recht gesund sein soll, das Dir aber vermutlich auf Dauer ziemlich auf die Nerven geht. Wer will schon in der Nacht vom Kohlkopf träumen, weil er eine Woche lang nur Kohlsuppe essen darf?

Nein – mit Intervallfasten hast Du es nicht nötig, auf das leckere Stück Apfelkuchen oder den Schweinebraten am Sonntag bei der Mutti zu verzichten. Essen bedeutet Genuss – genau diesen erlebst Du sehr intensiv beim Fasten in Intervallen. Wie kannst Du es dann jedoch schaffen, dennoch an Gewicht zu verlieren?

Ich verrate Dir Details in meinem Buch. Natürlich verspreche ich Dir jetzt nicht, dass Du ganze zwei Kilo in einer Woche verlieren wirst – vielmehr zeigt Intervallfasten, dass Du auf gesunde Art die Gewichtsreduktion so steuern kannst, dass Du dennoch leckeres Food genießen darfst und die Fastenkur beliebig lange verlängern kannst. Ist genau diese anpassungsfähige Diät die richtige Ernährungsform auch für Dich?

In meinem Buch erfährst Du viele Details zu diesem Thema.
Viel Vergnügen mit Intervallfasten und den Rezepten

Ich freue mich für die Gewinner und würde mich über Buch Bewertungen auf AMZ und Co freuen .


Deine Aurora Lorenz
104 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Durga108vor einem Jahr
Ich habe das Buch gelesen und verfasse auch gleich eine separate Rezension. Aurora Lorenz hat mir die Idee des Intervallfastens näher gebracht, die ich sicherlich aufgreifen werde, wenn auch nicht nach ihren Empfehlungen. Ich finde jedoch gut, dass sie einseitige Diäten und Hungern ablehnt. Abgesehen davon, fällt meine Rezension aus den folgenden Gründen nicht gut aus, deshalb sehe ich auch davon ab, sie zu streuen. Das wäre nicht fair. Ich veröffentliche nur gute oder sehr gute Rezensionen bei anderen Communities, Amazon usw. Seite 6: Zusammensetzung von Nährstoffen - Hier hat die Autorin lediglich die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) aufgegriffen, die sehr umstritten sind und sogar z. Z. revidiert werden. Der Fett- und Kohlehydratanteil ist viel zu hoch. Sie stellt sogar die These auf, dass v.a. KH satt machen; das stimmt so einfach nicht, da auch Eiweiß satt macht und sogar den Heißhunger dämpft. Die Rezepte sind zu ei- und fleischlastig und m.E. weder bekömmlich noch gesund - Speck, Räucherwürste, Erdbeergelee, Zucker, Sahne + Käse, Butterschmalz + Puderzucker. Das geht besser! Außerdem stört mich sprachlich, dass alle Rezepte "fein" sind. Und was ist bitte "vollmundiges Olivenöl" oder "feines Pflanzenöl"? Die Autorin verwendet v.a. auf den letzten Seiten oft den Begriff "Food", wie z.B. saisonales Food genießen. Ich kenne dieses Begriff aus dem Englischen und im Zusammenhang mit Fast Food, in diesem Zusammenhang jedoch nicht. Weitere Rechtschreib-, Grammatik- und Formatierungsfehler (Seite 74 unten, Seite 78) möchte ich gar nicht aufführen, da ich davon ausgehe, dass es keinen Lektor gab. Seite 85: Leckere Zwischengerichte; in diesem Kapitel werden Kalorienangaben gemacht, die bei den vorangegangenen Rezepten übrigens fehlen. Allerdings werden hier Gerichte aufgezählt, die ich nie zwischendurch esse und die für mich auch alles andere als ein Genuss darstellen, wie z.B. ein Milchshake einer bekannten Fastfoodkette oder 3 Kugeln Eis mit Sahne. Das muss doch jedem klar sein, dass diese Speisen eine Unmengen an Kalorien haben. Glücklicherweise gibt es gute Nährwerttabellen, in denen Obst, Gemüse, Vollkornprodukte usw. aufgelistet sind.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks