Aurora Rose Reynolds Until Love: Asher

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(14)
(11)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Until Love: Asher“ von Aurora Rose Reynolds

November freut sich auf die Zeit mit ihrem Vater, den sie endlich besser kennenlernen will. Sie lässt New York und damit all die schrecklichen Erinnerungen hinter sich und zieht nach Tennessee, um für ihren Dad als Buchhalterin in dessen Strip Club zu arbeiten. Dort trifft sie auf Asher Mayson, den stadtbekannten Playboy und unverschämt attraktiven Frauenheld. Am liebsten hätte November mit dem dreisten Kerl nichts zu tun. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, der November für sich gewinnen will – und wenn er dafür sämtliche Regeln des guten Anstandes außer Kraft setzen muss …

Ash, einer der heißen Mayson-Brüder, findet sein Glück

— lesemaedel
lesemaedel

Grandiose Geschichte !!!

— charmingbooks
charmingbooks

Es passiert alles sehr schnell bleibt aber bis zum Schluss sehr spannend. Die Charaktere muss man einfach gern haben :) Und das Ende <3

— Annassella
Annassella

Humor + Liebe + Spannung + jede Menge heiße Jung = Until Love: Asher

— Schnuffelchen
Schnuffelchen

"Es fühlt sich an wie eine Explision und es gibt nur noch die Eine."

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

Trotz der miesen Übersetzung und gefühlten 5 fehlenden Kapitel bin ich daran hängen geblieben. Kein Muss.

— spookie
spookie

Ansich ein schöner Roman, mit Höhen und Tiefen, Liebe auf den 1. Blick, einer weinerlichen Hauptprota und vielen Wiederholungen z.b. Mädchen

— India_hh
India_hh

Eine schöne Story, gut geschrieben. Hoffe der nächste Teil wird auch so toll.

— Jasmina1107
Jasmina1107

Wundervolles Buch zum verlieben

— MartinaJacobsen
MartinaJacobsen

Raubeinige Kerle mit viel Herz und starke Frauen. Unterhaltsam, spannend und sehr sexy. Ich freu mich auf mehr!!

— SabineNordlicht
SabineNordlicht

Stöbern in Romane

Meerblick inklusive

Ein Buch das Urlaubsgefühle verschafft und einen allein beim lesen auf die Insel Amrum entführt.

funny76

Das Licht und die Geräusche

Konnte mich nicht überzeugen

Mariposa93

Aimées geheimer Wunsch

Historisches, Mode, Accessoires, Familie - typische Frauenthemen durchaus anspruchsvoll verwoben. Vielversprechendes 'Belletristik-Debüt'.

MrsFraser

Frühling in Paris

Wirklich ein zauberhaftes Buch mit französischem Charme!

Summer-Sarah

Die Zutaten zum Glück

Zunächst top - danach kitschige Klischees

nicekingandqueen

Ich, Eleanor Oliphant

Regt zum Nachdenken an

Alondria

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungener Auftakt mit kleinen Schwächen

    Until Love: Asher
    Ansha

    Ansha

    01. March 2017 um 12:42

    Zuerst einmal muss ich sagen, dass die Geschichte mir wirklich gut gefallen hat. Das einzige was mich im Lesefluss gestört hat waren viele Rechtschreibfehler und manchmal war die Satzstellung etwas verwirrend. Dennoch hat die Geschichte alles was ein gutes Buch aus macht. Asher und November sind zwei wirklich sehr sympathische Protagonisten. Nachdem November ein traumatisches Erlebnis hatte, flieht sie mit ihrem Hund nach Tenessee. Das erste Aufeinandertreffen verläuft nicht grade sehr positiv, denn Asher hält November für eins der "leichten" Mädels ihres Vaters. So fliegen natürlich direkt die Fetzen. Beide fühlen sich direkt voneinander angezogen, aber November bleibt auf Abstand weil sie Asher für arrogant und rüpelhaft hält. Bis sie sich im Altenheim wo November freiwillig aushilft wiederbegegnen. Asher startet eine Charmeoffensive und November gibt nach um Asher zu daten. November ist eine taffe junge Frau, die sich von dem traumatischen Erlebnis aus ihrer Vergangenheit nicht beeinflussen lassen möchte. Doch ihre Vergangenheit holt sie wieder ein und so zeigt sie auch ihre verletzliche Seite. Ich fand sie sehr mutig und mich hat es beeindruckt wie sie ihrem Umfeld Parolie bietet. Grade auch bei Asher der mit seiner besitzergreifenden Art manchmal über die Stränge schlägt, weist sie in seine Schranken. Asher ist mir schnell ans Herz gewachsen und war mir auch recht schnell sympathisch. Er und seine Familie sind sehr warmherzige Personen, die loyal hinter den Menschen stehen die ihnen wichtig sind. Im Gegensatz zu den meisten anderen "Bad Boys" steht er erfrischend offen zu seinen Gefühlen und hat auch keine Angst diese zu zeigen. Ein echter Traumtyp also. Die Geschichte war spannend bis zuletzt. Manches war vorhersehbar anderes kam völlig überraschend. Tiefgründige Charaktere, egal ob es die Protagonisten oder Nebencharaktere waren, sorgten für ein stimmiges Gesamtbild. Emotional, witzig und mit etwas Drama gespickt sorgen für eine gute Mischung, sodass man sich bis auf die oben genannten Dinge sehr gut unterhalten gefühlt hat. Der der Umstand der vielen Rechtschreibfehler und der manchmal verwirrend zusammengestellten Sätze, doch etwas den Lesefluss behindert haben, ziehe ich einen Punkt ab. Von mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Im Spiel mit dem dunklen Feuer...

    Until Love: Asher
    klaudia96

    klaudia96

    28. December 2016 um 16:24

    InhaltEigentlich hatte November vor, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, als sie ins beschauliche Tennessee zu ihrem Vater zieht. Ein wenig Zeit mit der Familie verbringen, sich wieder sicher fühlen – das ist alles, was sie will. Doch natürlich spielt das Leben nicht immer so mit, wie man es sich vorstellt, und November gerät in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit von Playboy Asher – heiß, verrucht und entschlossen, sie für sich zu gewinnen…Meine BewertungWas es alles an Geschichten mit Bad Boys auf dem Buchmarkt gibt, ist immer wieder erstaunlich. Dabei gibt es immer wieder welche, die hervorstechen – „Until Love – Asher“ gehört leider zu der Kategorie, die für mich dadurch hervorgestochen ist, dass sie mir so gar nicht zusagen konnte. Aurora Rose Reynolds Auftakt der Reihe rund um die Mayson Brüder war leider kein gelungener Start. Das lag zu einem großen Teil daran, dass ich die Charaktere wahnsinnig unsympathisch fand. Asher war für mich weder sexy, anziehend, noch besonders freundlich. Man kann das zwar auf das „Bad Boy“-Klischee schieben, aber Asher war noch viel mehr als das. Er war tyrannisch und nervig, wenn ich an Novembers Stelle gewesen wäre, hätte ich ihn nach den ersten 100 Seiten als Stalker angezeigt. Dass Asher sie dauernd rumträgt wie ein Kleinkind, jeden Mann verprügeln möchte, der sie auch nur ansieht, und sie fast schon als seinen Besitz betrachtet, ging mir einfach nur auf die Nerven. Daran konnte ich auch nichts Romantisches finden – für mich war auch das ständige „Baby“, mit dem er November ab der ersten Sekunde betitelt, aufdringlich und abstoßend.November war leider in ihrer Rolle auch viel zu schwach, um noch etwas retten zu können.  Anfangs konnte ich sie noch ganz gut leiden, doch sie versucht nicht einmal, etwas gegen Ashers wahnsinnig aufdringliches und bestimmendes Verhalten zu tun. Sobald er sie anfasst, tut sie alles, was er sagt – in dem Sinn ist sie deutlich schwächer als ihre neue beste Freundin Liz. Die gehört zu den Nebencharakteren, die ich wirklich gern hatte, dabei aber leider noch zu kurz kam. Im zweiten Band, der ihre Geschichte erzählt, wird sie jedoch schön ausgebaut.Generell fand ich zumindest die Nebencharaktere gut ausgearbeitet, wobei ich da auch nicht alles so rosig war. Novembers Vater wurde mir zunehmend unsympathisch, ihr Onkel war okay, hatte aber zu wenig Spielzeit, um noch etwas reißen zu können. Auch die restlichen Mayson-Brüder hatten leider noch keinen großen Auftritt, der in den folgenden Büchern aber noch kommt.Die Story hat mich anfangs sehr gepackt, ich wollte unbedingt wissen, was November dazu bewogen hat, umzuziehen, und woher die Bedrohung stammt, vor der sie flieht. Leider hat die Autorin die Liebesgeschichte so in den Vordergrund gestellt, dass die restliche Handlung nur den Anfang und das Ende ausgemacht hat – zwischendrin war davon so gut wie gar nichts zu merken. Auch der Schreibstil hat mich nicht unbedingt gepackt, da gerade in den erotischen Szenen einige Wiederholungen vorkamen, die mir irgendwann zu nervig wurden.Alles in allem muss ich leider sagen, dass mit „Until Love – Asher“ ein Auftakt zu einer Reihe geschaffen wurde, die ich nicht weiterverfolgt hätte, wenn ich nur diesen einen Band daheim gehabt hätte. Da ich allerdings auch schon den zweiten Teil gelesen habe, der deutlich besser war, verbuche ich den Start unter „enttäuschend“ und hoffe, dass der Rest der Reihe konstant gut bleibt und von der Story und den Charakteren her nicht wieder auf das Startniveau hinabrutscht.

    Mehr
  • Rezension: Until Love - Asher

    Until Love: Asher
    Anni-chan

    Anni-chan

    08. December 2016 um 16:54

    Kurzbeschreibung   November freut sich auf die Zeit mit ihrem Vater, den sie endlich besser kennenlernen will. Sie lässt New York und damit all die schrecklichen Erinnerungen hinter sich und zieht nach Tennessee, um für ihren Dad als Buchhalterin in dessen Strip Club zu arbeiten. Dort trifft sie auf Asher Mayson, den stadtbekannten Playboy und unverschämt attraktiven Frauenheld. Am liebsten hätte November mit dem dreisten Kerl nichts zu tun. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, der November für sich gewinnen will – und wenn er dafür sämtliche Regeln des guten Anstandes außer Kraft setzen muss … (Quelle und Bildcopyright liegen bei der Romance Edition)   Äußere Erscheinung   Erster Gedanke beim Blick auf das Cover: Erotik! Das ist ein Hardcore-Erotik-Buch … und siehe da, das ist es auch. Der Hintergrund ist dunkel und gleicht einer Steinmauer. Davor posiert ein muskulöser Mann (ein richtiger Hottie ;-) ) mit voll tätowierten Armen und einem weißen T-Shirt, das er sich gerade über den Kopf ziehen will. Der Titel »Until Love« findet sich in weißer Schrift im unteren Teil des Covers. Der Untertitel »Asher« steht in halb-zerstörten Lettern vertikal neben dem Covermodell und verleihen dem Cover direkt noch eine düsterere Stimmung.   Meine Meinung   Wie bereits bekannt, lese ich ganz gerne mal Erotik-Romane und die Romance Edition ist ebenfalls einer meiner bevorzugten Verlage. Trotzdem habe ich diesem Buch längere Zeit keine Aufmerksamkeit geschenkt. Rückblickend betrachtet, kann ich gar nicht mehr verstehen, wieso ich mit gemischten Gefühlen daraufgesehen habe. Wieso, erfahrt ihr in der folgenden Rezension.   Es handelt sich um einen der wenigen Lizenztitel der Romance Edition und stammt ursprünglich aus den USA. Ich gehöre zwar zu denen, die sagen, bei jeder Übersetzung geht was verloren, aber der Schreibstil hier ist nach wie vor flüssig und schnell zu lesen, die Dialoge schwanken zwischen lustig, amüsant und »Awwwww« und es fällt nicht schwer, der Geschichte zu folgen. Es ist nicht sonderlich kompliziert geschrieben, sondern zielt eher auf eine unterhaltsame Feierabendlektüre ab und das ist sowohl der Autorin als auch der Übersetzerin wirklich gut gelungen. Erzählt wird die Handlung in der Gegenwart, was alles näher und realer erscheinen lässt. Außerdem wechselt sich die Perspektive zwischen November und Asher ab, wobei November den größten Teil übernimmt. Asher kommt nur ganz unregelmäßig zu Wort, was aber nicht negativ zu bewerten ist, da November die Rolle der Ich-Erzählerin doch sehr zu meiner Zufriedenheit ausgefüllt hat.   In diesem Buch geht es um November, die nach einem Zwischenfall in New York nach Tennessee zu ihrem Vater zieht. Sie will Abstand von ihrer Mutter und ihrem Ex-Verlobten und packt deshalb ganz schnell ihre Sachen und ihren Hund ein. In Tennessee angekommen arbeitet sie im Strip Club ihres Vaters, aber natürlich nur Büro. Dort lernt sie auch den attraktiven (heißen!) Asher kennen und ab da wird sie ihn nicht mehr los. Das Buch erzählt die Geschichte der beiden und … Puh, da hätte ich doch beinahe gespoilert! Aber nein, wenn ihr mehr wissen wollt, müsst ihr das Buch lesen.   Ich verspreche euch, es lohnt sich, denn neben der Handlung, die trotz Vorhersehbarkeit immer noch unglaublich schön, gefühlvoll und ja, auch leidenschaftlich erotisch ist, gibt es tiefgründige, nicht so oberflächliche Charaktere – okay, das stimmt nicht ganz, denn das Buch ist wirklich nicht dazu ausgelegt, um tiefgründig zu sein, sondern eher für ein paar entspannte Lesestunden. Daher passt der Begriff »rund« in Bezug auf die Charaktere vermutlich besser, als »tiefgründig«.   Asher scheint manchmal wie ein Höhlenmensch, aber tief in sich drinnen verbirgt sich doch ein weicher Kern und darüber hinaus verfügt er über einen ausgeprägten Beschützerinstink. Er behält gerne die Kontrolle über die Situation und für die, die er liebt, würde er quasi alles tun. Das geparrt mit seinem heißen Aussehen ergeben doch fast pauschal den Traumtypen einer jeden Frau.   November ist eine starke, junge, emanzipierte Frau, die sich von niemandem so leicht etwas sagen lässt und doch verfällt sie Asher, wie schon unzählige Frauen vor ihr, aber die beiden haben nicht nur eine flüchtige Affäre, nein, es ist mehr und was anderes würde November auch nicht wollen!   Die Romanze in diesem Buch ist also alles andere als erzwungen. Viel mehr ist sie super süß, was man bei dem Cover nicht erwartet, und manchmal ein klitzekleines bisschen kitschig. Wer also die Mischung aus Romanze und Erotik mag, wird hier fündig werden. So wie ich.   Fazit   Harte Schale – weicher Kerl, das ist hier die Devise. Romantik, Erotik und ein heißer Kerl füllen das Buch und machen es so zu einem richtigen Page-Turner, den man sich auf jeden Fall genauer anschauen sollte.   Bewertung   5/5

    Mehr
  • erotisch, prickelnd und sehr spannend

    Until Love: Asher
    Bibilotta

    Bibilotta

    18. October 2016 um 11:56

    Meine Meinung Dieses Buch ist vom Cover her schon sehr *grrrrrrr*… ansprechend. Der Typ mit seinen Tattoos … die Inhaltsbeschreibung … da kann einem weiblichen Leser schon vorab die Fantasie durchgehen *hust* – na ist doch erlaubt oder nicht? In „Until Love. Asher“ geht es um die junge Frau November. Bisher hatte sie es nicht gerade leicht im Leben. Sie lässt alle ihre schrecklichen Erinnerungen in New York zurück und zieht zu ihrem Vater nach Tennessee. Dort arbeitet sie als Buchhalterin in seinem Strip Club. Dass es hier wohl heiß zur Sache gehen könnte, das brauche ich wohl nicht erwähnen oder? In genau diesem Strip Club läuft sie auf jeden Fall Asher über den Weg … Asher der Stadtbekannte Playboy – und genau von dem will November sich fernhalten … jaja … wollen und tun .. das sind zweierlei Dinge .. denn Asher hat da anderes im Sinn – und November aus dem Weg zu gehen, ist das letzte was er will. In der Geschichte war ich sehr schnell drin .. es wird auch nicht langweilig, da November einiges durchgemacht hat und auch wenn sie dem den Rücken zuwenden wollte und neu durchstarten, so hat sie auch in Tennessee mit einigen Dingen zu kämpfen. Nicht nur, dass Asher (ein wahnsinnig geiler, cooler und ja … hammermässiger Typ) sich in sie verliebt hat und sie nicht zur Ruhe kommen lässt … auch wenn sie ihn noch so aus dem Weg gehen will. Nein … auch ansonsten hat sie das Gefühl, dass ihr irgendjemand etwas Böses möchte .. nur wer. Die Kombination der beiden Charaktere find ich klasse … ich hab mich teilweise herrlich amüsiert, über deren Dialoge – die hatten es nämlich ganz schön in sich. Asher lässt aber auch nicht locker und mit seiner verruchten, dominanten Art versucht er November für sich zu gewinnen. Ein Mayson verliebt sich eben nur einmal … heißt es …. und auch wenn November sich dagegen sträubt, so ganz entziehen kann sie sich Asher nicht – aber die Liebe findet ja bekanntlich meistens ihren Weg Als Leser bekommt man hier einen Einblick in die ganze Familie Mayson (Asher hat noch einen Bruder, namens Trevor – der im 2. Band dann wohl seinen Part bekommt) … und alle sind nicht so ganz ohne Während es hier sehr spannend zur Sache geht, bleibt auch die Erotik hier nicht auf der Strecke … atemberaubend, und sehr ausführlich werden hier die Sexszenen beschrieben … *seufz*.. ach ja … was soll ich sagen … so einen Asher würde ich glaub auch nicht von der Bettkante stoßen *hust* Eine Liebesgeschichte, mit Spannung, Abenteuer, Humor und einer menge heißer, prickelnde Erotik … das hat mir sehr gut gefallen – zumal der Schreibstil mich auch packen konnte und ich immer wieder während der Geschichte überrascht wurde. Es ist also alles vertreten, was eine gute, heiße und prickelnde aber auch spannende Story ausmacht … es war für mich genau die richtige Mischung und ich freue mich jetzt schon auf den 2. Band der Until Reihe.   Fazit „Until Love. Asher“ von Aurora Rose Reynolds ist eine abenteuerliche, spannende, atemberaubende und hocherotische Liebesgeschichte, die mir sehr schöne Lesestunden beschert hat. Auch der Humor bleibt hier nicht auf der Strecke.  Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen und freue mich jetzt schon auf Band 2 der Until Reihe. Absolute erotische und prickelnde, aber auch spannende Leseeempfehlung.

    Mehr
  • grandios - großes Kino

    Until Love: Asher
    charmingbooks

    charmingbooks

    11. October 2016 um 10:16

    Diese Love Story wird jeden Kindle zum Glühen bringen ... November freut sich auf die Zeit mit ihrem Vater, den sie endlich besser kennenlernen will. Sie lässt New York und damit all die schrecklichen Erinnerungen hinter sich und zieht nach Tennessee, um für ihren Dad als Buchhalterin in dessen Strip Club zu arbeiten. Dort trifft sie auf Asher Mayson, den stadtbekannten Playboy und unverschämt attraktiven Frauenheld. Am liebsten hätte November mit dem dreisten Kerl nichts zu tun. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, der November für sich gewinnen will – und wenn er dafür sämtliche Regeln des guten Anstandes außer Kraft setzen muss … Bereits als ich dieses Buch in der Vorschau bei dem Verlag gesehen habe, wusste ich – das WILL ich lesen, unbedingt. Das Cover alleine ist eine Wucht und hat mich direkt für sich eingenommen. Das Buch wird Anfangs aus der Sicht von November geschildert – erst im Verlauf der Geschichte treten wechselnde Sichten von Asher und November auf. Wodurch man natürlich auch einen grandiosen Einblick in Asher’s Gedankenwelt bekommt und manche Situationen und Augenblicke ganz wunderbar nachvollziehen kann. Trotz des schrecklichen Vorfalls in New York ist November eine taffe junge Frau. Absolut Schlagfertig und eine kleine Kratzbürste, aber doch sehr einfühlsam. Sie lässt sich ungerne etwas vorschreiben, auf der Nase tanzen oder sonst irgendetwas in diese Richtung. November ist ein Tornado wie sie leibt und lebt. Sie wirbelt durch Ihre neue Umwelt, lernt Ihren Dad - den Sie immer liebevoll „Daddy“ nennt - näher kennen und lieben. Auch die Familie die November dort kennen lernt, wächst ihr sehr ans Herz. Denn die Vergangenheit von November ist mit viel geprägt, aber nicht mit Liebe und Verständnis. Aber bevor ich hier zu sehr ins Detail gehe, werdet ihr dieses beim Lesen selbst feststellen. Asher ist grandios. Kein Bad Boy wie er jetzt im Buche steht, aber er hat was. Nach außen hin ein Draufgänger und Frauenheld der seinesgleichen sucht. Und in November hat er genau die Person gefunden, die ihm nicht an den Lippen hängt sondern gerne auf Ihre Art und Weise Kontra gibt. Die Dialoge sind definitiv etwas für die Lachmuskeln und gehen einem unter die Haut. Aber auch als Typ gefällt er mir unwahrscheinlich, er hat diesen speziellen Charme und Charisma. Die Storyentwicklung finde ich toll. Klar ist auch dieses Buch an manchen Stellen etwas vorhersehbar, aber ganz ehrlich, oft wollen wir es doch so. Und trotzdem gibt es Momente in denen man die Story liest und völlig überrascht wird von einer Wendung. Das Buch ist definitiv ein Suchtbuch. Einmal angefangen, kann man gar nicht anders als solange weiterzulesen, bis man zum Ende gelangt ist. Und es hat so viele Facetten abgedeckt. Ein Buch bei dem man lachen, seufzen, sich freuen und schwärmen konnte, aber auch welches mit Spannung und traurigen Stellen aufwarten kann. Allerdings hab ich einen einzigen Kritikpunkt. Diesen „Rufnahmen“ den Asher November verpasst, den hätte ich am liebsten verbannt. Irgendwann hab ich ihn einfach überlesen, da die Häufigkeit für mich eine Nuance too much war. Aber das ist wirklich „nörgeln“ und kritisieren auf höchstem Niveau.   Überragende Geschichte. Wunderbare Charaktere. Einfach ein Suchtbuch. Klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Humor + Liebe + Spannung + jede Menge heiße Jung = Until Love: Asher

    Until Love: Asher
    Schnuffelchen

    Schnuffelchen

    20. September 2016 um 11:31

    Ich habe mich sofort in das Cover verliebt. Als ich es dann endlich in Händen halten durfte, konnte ich mich nicht mehr zusammen reißen. Ich habe das Buch verschlungen. Ich wollte und konnte, als ich einmal anfangen habe, nicht mehr damit aufhören.November verlässt New York und ihre Mutter um in Tennessee ihren Vater kennen zulernen und ein neues Leben zu beginnen. Doch die Vorkommnisse in New York werfen ihre gefährlichen Schatten auch auf ihre neue Zukunft. Als Asher, der in ihren Augen größte Mistkerl der Welt, scheint ihr Leben eine neue Wendung zu nehmen - in eine schönere Zukunft, doch die Vergangenheit lässt sich nicht abschütteln.Asher James Mayson liebt sein Leben. Er hat eine tolle Familie, einen Job den er liebt, hat  sein Traumhaus gebaut und wenn er eine Frau will, dann hat er die freie Wahl. Doch dann begegnet er November und er weiß, sie ist was er will, was er braucht und was seine Zukunft ist. Die Geschichte hat alles was ich von ihr erwartet habe, eine tolle Lovestory, eine gute Portion Humor, eine spannende Hintergrundstory und super Protagonisten im Vorder- und Hintergrund. Sie alle haben aus vielen Einzelteilen ein rundes Paket gemacht, das mich für ein paar Sunden gut unterhalten, super abgelenkt und regelrecht gefesselt hat - wer braucht schon die Realität, wenn er Asher haben kann ^^Nachdem ich traurig nach der letzten Seite das Buch zugeschlagen habe, kann ich mich aber auch schon auf den 2. Band freuen. "Trevor" ist ein Bruder von Asher und seine Geschichte bekommen wir bereits im Dezember. In den USA sind desweiteren "Until Lilly", "Until Nico", "Until July", "Until Jax" & "Until June" erschienen - eine große glückliche Familie, die mich hoffentlich noch lange gut Unterhalten wird.Fazit: Humor + Liebe + Spannung + jede Menge heiße Jung = Until Love: Asher  Mich hat die Autorin bereits komplett überzeugt. Ein richtiger Page Turner - Einmal angefangen, kann man Asher nicht mehr weglegen.http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2016/08/aurora-rose-reynolds-until-love-asher.html

    Mehr
  • Ein neues Traumpaar :)

    Until Love: Asher
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    19. September 2016 um 12:54

    November zieht von New York nach Teneessee zu ihrem Vater Mike um sich dort ein neues Leben aufzubauen. Da sie sich in New York durch einen Überfall nicht mehr sicherfühlt. Durch diesen Überfall kam sie auch zu ihrem Hund "Biest" der sie vor dem Angreifer beschützt hat.Im Nachtclub von ihrem Vater, wo sie ihm als Buchhalterin hilft, lernt sie Asher kennen der sie zuerst für ein Püppchen von "Big Mike" (ihrem Vater) hält. Dadurch fliegen die ersten fetzen zwischen den beiden auch findet November ihn durch sein Verhalten Arrogant und Unhöflich.November geht mit ihrem Hund Biest ins Senorienheim um dort die älteren Herrschaften aufzumuntern und lernt dort Miss Alice kennen, die Großmutter von Asher, eines Tages taucht dort Asher auf und bittet sie nach einem Date.Doch leider geschehen auch in Tenessee Dinge die ihrer Zukunft dort im Wege stehen. Wer ist für den Überfall in New York verantwortlich? Hängt es mit dem Einbruch ins Haus von Novembers Vater zusammen? Wer hat es auf sie abgesehen?Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und ich liebe es, als ich es endlich hatte konnte ich es auch nicht mehr aus den Händen legen.Ich habe es innerhalb eines Tages gelesen und war hin und weg den man bekommt nicht genug von den beiden Protagonisten.November war mir von Anfang an Symphatisch, sie hat so ein großes Herz ist aber auch ziemlich stur.Asher James Mayson ist einfach Wow ein echter Traummann, er liebt seine Familie, seinen Job und tut alles für seine Liebe. Den wenn ein mayson die eine getroffen hat tut er alles für sie."Mayson-Fluch.Liebe auf den ersten Blick und dieser Bullshit. Es fühlt sich an wie eine Explision und es gibt nur noch die Eine."Die Story ist mit viel Humor, viel romantik und Spannung geschrieben. Ich bin gespannt wie es mit  Trevor, Nico und Cash weiter geht, naturlich wäre eine Geschichte um Kenton auch toll. Ich kann diese wundervolle Geschichte nur empfehlen.

    Mehr
  • ein sehr guter Auftakt der „Until Love“ – Reihe

    Until Love: Asher
    Manja82

    Manja82

    11. September 2016 um 15:51

    KurzbeschreibungNovember freut sich auf die Zeit mit ihrem Vater, den sie endlich besser kennenlernen will. Sie lässt New York und damit all die schrecklichen Erinnerungen hinter sich und zieht nach Tennessee, um für ihren Dad als Buchhalterin in dessen Strip Club zu arbeiten. Dort trifft sie auf Asher Mayson, den stadtbekannten Playboy und unverschämt attraktiven Frauenheld. Am liebsten hätte November mit dem dreisten Kerl nichts zu tun. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, der November für sich gewinnen will – und wenn er dafür sämtliche Regeln des guten Anstandes außer Kraft setzen muss …(Quelle: Romance Edition)Meine MeinungDie Autorin Aurora Rose Reynolds war mir bis zu diesem Roman unbekannt. Dieser Roman „Until Love: Asher“ ist der Auftakt der „Until Love“ – Reihe und ich war hier aufgrund des wirklich tollen Covers sehr neugierig auf die Geschichte. Der Klappentext tat sein übriges.Die beiden Hauptcharaktere November und Asher gefielen mir wirklich gut.November ist gerade erst nach Tennessee gekommen, zu ihrem Vater Mike. November ist ein liebenswertes junges Mädchen, das bereits einiges mitmachen musste. In New York wurde sie überfallen und ihre Mum hat sich nie wirklich für sie interessiert. Bei ihrem Vater aber ist alles anders, er liebt seine Tochter und genau das braucht November. Sie ist ein recht eigenwilliges Mädchen, sie lässt sich nicht so schnell unterkriegen.Asher Mayson ist ein junger Mann, den ich zu Beginn ganz ehrlich keinen Meter über den Weg getraut habe. Er wirkte bestimmend auf mich, möchte seinem Gegenüber gerne vorschreiben was es zu tun und zu lassen hat. Auch November gegenüber verhält sich Asher so. Doch nach und nach erkennt man als Leser warum Asher so ist wie er ist. Auch er musste bereits einiges mitmachen, was ihn geprägt hat. Im Verlauf aber verändert sich Asher merklich, woran November nicht ganz unschuldig ist.Die beiden zusammen sind herrlich. Ihre Dialoge empfand ich oftmals als sehr amüsant, ich musste immer wieder herzlich schmunzeln.Die Nebenfiguren sind der Autorin sehr gut gelungen. Egal ob man Novembers Vater Mike nimmt, den ich als sehr herzlich empfunden habe, oder auch Ashers Geschwister oder seine Eltern, oder auch die Bewohner von Tennessee, sie alle wirkten auf mich vorstellbar und authentisch.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Ich bin locker und leicht durch das Buch gekommen, innerhalb kürzester Zeit war es ausgelesen.Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von November und Asher. Für beide hat die Autorin jeweils die Ich-Perspektive verwendet. Sie passt hier wirklich gut, ich konnte mir so ein sehr gutes Bild der beiden Protagonisten machen.Die Handlung ist soweit toll. Es ist eine Liebesgeschichte, die sich durch ein Auf und Ab kämpfen muss. Immer wieder erfährt man zudem Dinge aus den Vergangenheiten der beiden Protagonisten, die Spannung ins Geschehen hineinbringen.Allerdings, ich muss ganz ehrlich zugeben, mir ging es hier mit November und Asher doch verdammt schnell. Sie kennen sich kaum, da zieht sie schon zu ihm. Er vereinnahmt sie regelrecht. Auch die weitere Entwicklung ging sehr rasant vonstatten. Das ist in meinen Augen nicht so realistisch gehalten, auch wenn es Asher mir besonders angetan hat. Es gibt auch ein paar erotische Szenen im Geschehen, diese passen sehr gut hinein, drängen sich nicht auf.Das Ende ging mir auch ein wenig zu flott. Es ist passend keine Frage und es schließt den Roman wirklich sehr gut ab. Aber irgendwie wars es zu schnell. Ich bin nun gespannt was im nächsten Roman, in dem es um Trevor gehen wird, so alles passieren wird. Ich werde ihn lesen, keine Frage.FazitLetztendlich kann ich sagen ist „Until Love: Asher“ von Aurora Rose Reynolds ein sehr guter Auftakt der „Until Love“ – Reihe.Zwei sehr gut gestaltete Protagonisten, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die eine sehr schöne Liebesgeschichte und durchaus auch Spannung beinhaltet, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert und machen Lust auf Teil 2.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • ~ Liebe, Gefühle und eine Prise Humor ~

    Until Love: Asher
    Angela2011

    Angela2011

    04. September 2016 um 17:19

    November beschließt ein neues Leben anzufangen, und zwar in Tennessee um ihren Vater besser kennenzulernen, und den Zwischenfall in New York hoffentlich vergessen zu können. In dem Stripclub ihres Vaters lernt November Asher kennen, und zwischen den beiden gibt es gleich den ersten Streit. Bei einem zweiten zufälligen Treffen merken beide aber, dass sich die beiden wohl doch mehr mögen wie es zuerst den Anschein hatte. Aber wie heißt es so schön - die Vergangenheit eines Menschen lässt sich nicht so leicht vergessen ... ~ Liebe, Gefühle und eine Prise Humor ~ Die Autorin Aurora Rose Reynolds hat mit dem Auftakt der Serie "Until Love" ein wunderbares Buch geschrieben, dass mich gut unterhalten konnte. Es ist eine schöne Liebesgeschichte mit tollen Charakteren, und auch der witzige Schlagabtausch, den die beiden Charaktere sich des öfteren bieten, haben mich richtig ans Buch gefesselt. "Until Love - Asher" ist ein gelungender Auftakt, mit liebenswerten Charakteren, einer fesselnden Liebesgeschichte, und einer guten Prise Humor. November und Asher sind zwei tolle Charaktere, die man einfach gern haben muss. Sie passen so gut zusammen meiner Meinung nach. November ist eine herzliche Person, die aber auch schlagfertig ist, und Asher beschreibe ich am besten so - harte Schale, weicher Kern (und natürlich ein Frauenheld ^^) ... Aurora Rose Reynolds hat die Gefühle beider Charaktere wunderbar beschrieben, und mir hat es sehr viel Spaß gemacht, ihre Liebesgeschichte zu verfolgen. Dies ist mein erstes Buch, dass ich in diesem Genre gelesen habe und ich muss sagen  - von dieser Story möchte ich unbedingt mehr lesen, und freue mich schon auf den zweiten Band, der im Dezember erscheinen wird. Dort geht es dann um Ashers Bruder Trevor.

    Mehr
  • Ein neues Traumpaar!!

    Until Love: Asher
    MartinaJacobsen

    MartinaJacobsen

    21. August 2016 um 14:13

    https://www.amazon.de/review/R3NW2CZY3WWGCY/ref=cm_cr_rdp_perm

  • Super lockere und spannende Geschichte

    Until Love: Asher
    NinaGrey

    NinaGrey

    16. August 2016 um 09:46

    Auf Until Love - Asher habe ich mich unheimlich gefreut und ich konnte überzeugt werden.Der Schreibstil so locker , angenehm .Die Protagonisten sind so super sympathisch, locker , frech , humorvoll .Das hat es einem echt leicht gemacht sie von Anfang an zu lieben <3Die Story ist erotisch, amüsant , spannend und gefühlvoll .Ich freue mich auf Dezember , denn dann erscheint Trevors Geschichte :)ich hoffe alle anderen bekommen auch eine Geschichte.Von mir gibt es eine Empfehlung !

    Mehr