Aurora Rune Das Vermächtnis der Sonnenkinder

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Vermächtnis der Sonnenkinder“ von Aurora Rune

Noa ist ein junges Mädchen, das unter ungewöhnlichen Umständen aufwächst, doch dabei soll es nicht bleiben. Ihr Leben wird von einem Tag auf den nächsten in eine völlig neue Welt versetzt. Dort herrscht die Magie und sie findet Freunde, doch diese Welt verbirgt Geheimnisse. Wer ist wirklich ihr Freund? Was hat es mit den Sonnenkindern und dem Orden Dark Moon auf sich? Nun muss sie sich selbst klar darüber werden, was sie eigentlich will. Für sich selbst. Für ihre Freunde. Und für die Welt der Magie.

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessanter Auftakt

    Das Vermächtnis der Sonnenkinder
    Sabrinaslesetraeume

    Sabrinaslesetraeume

    04. February 2015 um 00:00

    Noas Leben ändert sich schlagartig als das junge Mädchen von ihrem Lehrer in eine völlig fremde Welt versetzt wird und auf einem Internat landet an dem sie lernen soll ihre Magie – von der sie bis dato ja noch nicht einmal etwas wusste – anzuwenden. Das Buch hat mich etwas hin und her gerissen. Das Cover zeigt einen Sonnenaufgang und st damit irgendwie neutral. Es ist schön anzusehen und passt gut zum Titel der Reihe, allerdings ist dieser wiederum aus dem ersten Band nicht so zu erschließen und warum dieser Band Pain heißt, ist mir auch nicht so recht klar geworden. Die Protagonistin ist ein nettes Mädchen. Sie hat ein schweres Leben hinter sich und das, welches sie in der neuen Welt erwartet scheint nicht leichter zu werden. Jedoch hat sie eine Art mit der sie Leute begeistern kann, ist herzlich und kämpferisch. Man muss sie einfach mögen. Das Buch an sich ist eine gute Idee, allerdings gab es immer wieder Punkte an denen es sich leider selbst disqualifiziert hat. Es gibt spannende und brandgefährliche Situationen, welche so toll sein könnten und das Buch richtig genial machen würden. Jedoch sind sie dann mit so absurden Reaktionen gekoppelt, dass man es teilweise einfach nicht mehr ernstnehmen kann und man doch auch eher lachen muss, obwohl es überhaupt nichtlächerlich ist. Dennoch der Schreibstil gefällt mir und es ist auch nur ein erster Teil. Ich denke, dass es für die Gesamtgeschichte an sich noch viel Entwicklungepotential gibt und es auch machbar ist von der Autorin. Ich bin gespannt was die Fortsetzung bringt, aber die Grundidee mag ich auf jeden Fall schon mal. Dennoch muss noch etwas nachgebessert werden, gerade am Realismus gewisser Situationen und vielleicht auch ein wenig an der Länge der Bände, denn 69 Seiten ist nicht gerade viel und für 7,80€ sehr an der Schmerzgrenze des Geldbeutels. Dennoch werde ich der Reihe generell eine Chance geben und mir auch die Fortsetzung durchlesen. Für eine Leseempfehlung kann ich leider noch nicht genug sagen, dennoch ist es ein Buch, dem man eine Chance geben kann, wenn man neuem gegenüber aufgeschlossen ist. Von mir gibts 3,5 von 5 Punkten.

    Mehr