Ava Blum

 4.6 Sterne bei 77 Bewertungen
Autorin von Bis es Sterne regnet, Wogende Finsternis und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ava Blum (©privat)

Lebenslauf von Ava Blum

Ava Blum reiste einige Jahre als Choreographin umher. Der Liebe wegen verschlug es sie nach Gran Canaria, wo sie seit einigen Jahren mit ihrer Familie lebt. Hier nutzt sie die traumhafte Ruhe unter afrikanischer Sonne um ihre Geschichten zu spinnen, empfindet sich aber dennoch als Großstadtinsulanerin, denn sie muss mindestens zwei Mal im Jahr der Hitze entfliehen, um sich vom Trubel und Lärm ihrer Heimatstadt inspirieren zu lassen. Während ihres Journalismus-Studiums hat sie sich mit dem Schreibvirus infiziert. Seither ist sie nicht mehr zu bremsen und widmet ihre freie Zeit dem Schreiben.

Neue Bücher

Limonenküsse - Herzklopfen auf Italienisch

 (16)
Neu erschienen am 04.05.2020 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Ava Blum

Cover des Buches Bis es Sterne regnet9783492502856

Bis es Sterne regnet

 (27)
Erschienen am 01.10.2019
Cover des Buches Wogende FinsternisB07D3T6954

Wogende Finsternis

 (17)
Erschienen am 01.07.2018
Cover des Buches Longtiantang: Noemis Ruf (uebersinnlich)9783764191924

Longtiantang: Noemis Ruf (uebersinnlich)

 (17)
Erschienen am 14.07.2017
Cover des Buches Limonenküsse - Herzklopfen auf Italienisch9783492503389

Limonenküsse - Herzklopfen auf Italienisch

 (16)
Erschienen am 04.05.2020

Neue Rezensionen zu Ava Blum

Neu

Rezension zu "Limonenküsse - Herzklopfen auf Italienisch" von Ava Blum

Eine wunderschöne Geschichte über eine junge Frau, die sich ihren Ängsten stellt.
Rezitantevor 3 Tagen

Die 23-jährige Bella ist alles andere als ein lebenslustiger Mensch.

Sie hat so gut wie vor allem und jedem Angst. Sie meidet U-Bahn-, Bus- und Bahnfahrten, hält sich so gut es geht von Menschenmassen fern und hat Angst vor Spinnen, vor Höhen und vor Plätzen. Und manchmal fürchtet sie sich sogar vor sich selbst. Nur ihre beste und einzige Freundin Jazz lässt sie an sich ran. 

Jazz überredet Bella zu einem Urlaub nach Ischia. Denn es wird Zeit für eine Veränderung. Bella braucht etwas Selbstbewusstsein und Spaß in ihrem Leben.

Als sie im Urlaub dann den abenteuerlustigen Davide kennenlernt, wird Bella mehr als ihr lieb ist mit ihren Ängsten konfrontiert. Ob es Jazz und Davide gelingt, Bella von ihren Ängsten zu befreien?


Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich sofort überzeugt. Ich mag Geschichten über Frauen die zu sich selbst finden und Selbstbewusstsein erlangen. Genau das habe ich mir von dieser Geschichte erwartet. Und Ava Blum hat dies sehr gut umgesetzt.


Ich muss gestehen, dass ich mich als Leser mit der Protagonistin erst anfreunden musste. Ihre Freundin Jazz war mir sofort sympathisch. Bella hingegen hat mir anfangs einfach nur leid getan. Wie sie immer wieder mit ihren Ängsten und mit sich selbst zu kämpfen hatte. Doch sie ist mir dann doch sehr schnell ans Herz gewachsen. Und Davide ist einfach ein Traum von einem Mann. Wie er sie einfach mitreißt, ohne lange nachzufragen. Aber auf so charmante Art und Weise. 


Der Schreibstil von Ava Blum ist flüssig, leicht verständlich und sehr bildhaft. Ich mag ihren Schreibstil wirklich sehr, ich hatte die Kulisse von Ischia bildlich vor mir, obwohl ich noch nie dort war und jeder einzelne Charakter wirkt authentisch.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Limonenküsse - Herzklopfen auf Italienisch" von Ava Blum

humorvoll und romantisch - einfach ein total schöner Roman
Manja82vor 7 Tagen

Kurzbeschreibung
Die 23-jährige Bella hatte noch nie einen Freund, aber dafür haben sämtliche Phobien bei ihr ein Zuhause gefunden. Nur mit ihrer Sandkasten-Freundin Jazz kann sie so sein, wie sie wirklich ist. Als die beiden zusammen in den Urlaub nach Ischia fliegen, lernt Bella Davide kennen und Amors Pfeil trifft sie völlig unvorbereitet. Doch der junge Mann ist genau das Gegenteil von Bella, denn er lebt jeden Tag als gäbe es keinen Morgen mehr. Jazz sieht die Gelegenheit, ihre Freundin mit Davides Hilfe von ihren Ängsten zu befreien. Der Plan scheint aufzugehen, denn Davide zuliebe sagt Bella ihnen den Kampf an. Doch dann geschieht etwas Unvorhergesehenes …
(Quelle: Piper Humorvoll)

Meine Meinung
Von Ava Blum kannte ich schon ein anderes Buch, das mir wirklich sehr gut gefallen hatte. Nun stand ihr neuestes Werk „Limonenküsse – Herzklopfen auf Italienisch“ auf meinem Leseplan und ich war echt total gespannt darauf.
Das Cover wirkte auf mich sehr ansprechend, die Farben sind toll gewählt. Ja und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook nach dem Laden auch ganz flott gelesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen richtig gut gezeichnet und hier dann in Szene gesetzt. Ich konnte sie mir gut vorstellen und auch die Handlungen waren für mich zu verstehen.
Bella ist eine recht sympathische Protagonistin. Sie hat so einige Phobien, die ihr das Leben ziemlich schwer machen. Dadurch hat Bella auch nicht unbedingt Kontakt zu Männern, einen Freund hatte sie noch nicht wirklich. Zudem ist sie auch verdammt tollpatschig. Im Handlungsverlauf entwickelt sich Bella merklich weiter, sie stellt sich dem Leben und beginnt auch es zu genießen. Ihre Stimmungsschwankungen haben mich aber doch des Öfteren an den Rand des Wahnsinns getrieben.
Davide mochte ich ebenfalls direkt sehr gerne. Er lebt sein Leben, genießt jeden Tag so als wenn es der letzte wäre. Also ist er das genaue Gegenteil von Bella. Dem Leser wird sehr schnell klar das Davide ein Geheimnis hat, das ihn zu dazu antreibt sein Leben so zu leben und an seine Grenzen zu gehen.

Neben diesen beiden Protagonisten gibt es noch einige andere Charaktere im Roman. So lernt der Leser Jazz kennen. Sie ist einfach die beste Freundin die man haben kann und immer für Bella da. Es sind aber noch einige andere, die sich in einer stimmigen Mischung ins Geschehen einfügen.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig klasse. Sie schreibt so herrlich flüssig und bildhaft. So kam bei mir totales Urlaubsfeeling auf, ich konnte mir so richtig schön ans Meer und den Strand träumen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Bella. Die Autorin hat hierfür die Ich-Perspektive verwendet, die ich sehr passend empfunden habe. So war ich ihr noch um einiges näher.
Die Handlung ist leicht und kurzweilig. Der Leser bekommt hier eine süße Liebesgeschichte mit einer guten Prise Humor und sehr viel Unterhaltung geboten. Das ganze spielt vor einer traumhaften italienischen Kulisse, die wirklich sehr gut zur Geschichte und den Geschehnissen passt.
Ich fand es auch sehr gut das sich die Autorin mit einem durchaus ernsten Thema auseinandersetzt. Sie geht auf die Phobien von Bella sehr gut ein und bringt dies dem Leser so nahe. Das wiederum passt sehr gut ins Geschehen hinein.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte gehalten, es macht alles gut rund und schließt die Handlung zufriedenstellend ab.

Fazit
Alles in Allem ist „Limonenküsse – Herzklopfen auf Italienisch“ von Ava Blum ein wirklich sehr schöner Roman, der mich sehr gut für sich einnehmen und unterhalten konnte.
Vorstellbare Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender bildhafter Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als humorvoll, romantisch und einfach richtig schön empfunden habe, haben mir kurzweilig unterhaltsame Lesestunden beschert.
Sehr empfehlenswert!

Kommentieren0
0
Teilen
U

Rezension zu "Limonenküsse - Herzklopfen auf Italienisch" von Ava Blum

Lust auf Limoncello
ulla_leuwervor 9 Tagen

Meine Meinung:
Da ich bei meiner Suche nach Büchern sehr darauf achte, wo sich die Geschichten abspielen, fiel mir sofort "Urlaub" und "Ischia" ins Auge. Auf dieser Insel war ich vor langer Zeit einmal und habe sie in sehr guter Erinnerung. Deshalb habe ich auch nicht lange überlegt, ob ich dieses Buch lesen möchte. Es war eine gute Entscheidung, denn Bella und Jazz waren an Orten, die ich kannte und ich freute mich, dass ich so meine Erinnerungen auffrischen konnte. Allerdings hatten die beiden Mädels etwas anderes es im Sinn, als ich damals während meines Urlaubs. Was natürlich daran lag, dass beide mit anderen Vorstellungen dahin geflogen sind.
Bella hat reichlich Phobien und Jazz hat sich vorgenommen, sie zu "heilen". Was sie unternimmt und ob ihr Davide dabei helfen kann, werde ich hier natürlich nicht verraten. Es ist auf jeden Fall sehr interessant und unterhaltsam, alles zu beobachten.


Fazit:
Eine wunderschöne Reise nach Ischia, mit tollen Eindrücken und lebenswichtigen Entscheidungen. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung für die jüngeren Generationen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks