Wogende Finsternis

von Ava Blum 
4,9 Sterne bei15 Bewertungen
Wogende Finsternis
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sonnenbluemchen67s avatar

verführter Vampir

Rajets avatar

Bei der Beschreibung der Figuren bleibt viele offen sie ist mehr skizzenhaft und lässt viel Raum für eigene Gedanken.

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wogende Finsternis"

Widerstehe dem Lockruf einer Sirene, sonst wird er dir zum Verhängnis

Adriano arrangiert sich mit seinem Dasein als Vampir mehr schlecht als recht. Als er wieder einmal seinen Aufenthaltsort wechseln muss, um nicht entlarvt zu werden, gerät er unter lebensbedrohlichen Umständen in eine einsame Bucht. Dort trifft er auf die anmutige Sirene Fay, in deren Gegenwart Gefühle in ihm erwachen, die er noch nie zuvor gespürt hat. Nach all den einsamen Jahrhunderten glaubt er endlich eine Gefährtin in ihr gefunden zu haben, bis er merkt, dass er in den Strudel einer mörderischen Intrige geraten ist ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07D3T6954
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:01.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    UnsereBuecherwelts avatar
    UnsereBuecherweltvor 17 Tagen
    Ein sehr tiefgründiger und mitfühlender Kurzroman!

    Wow, dieser Kurzroman hat mich schlicht vom Hocker gehauen und absolut positiv überrascht, denn in ihm steckt so viel …

    Was erwartet man schon von einem Buch, mit etwas über 100 Seiten, was laut Klappentext einen düsteren Vampir-Liebesroman verspricht?
    Also ich nicht allzu viel, außer im besten Fall ein paar gute Stunden spannendes Lesevergnügen!
    Tja, da liegt bereits der größte Irrtum, denn „Wogende Finsternis“ hat so viel mehr zu bieten.

    „In der Kürze liegt die Würze“ sagt man ja so schön. Dieses Sprichwort darf sich Ava Blum sehr gerne einrahmen und bekommt dafür noch einen Prädikatssiegel von mir!

    Sie schreibt so poetisch und gleichzeitig nüchtern, dass ich das Buch nicht eine Sekunde zur Seite legen konnte.
    Ich war vom ersten Augenblick an von Adrianos Geschichte gefesselt und hing an seinen Lippen. Schließlich bekommt man nicht allzu oft eine Story komplett aus der Sicht eines Vampirs erzählt und nimmt dabei hautnah an seinen Erlebnissen, Empfindungen und persönlichen Zwiespälten teil.

    Bei diesem Buch haben mich von vorne herein die Begegnung von einem Vampir und einer Sirene interessiert und da wurde ich auch absolut nicht enttäuscht. Im Gegenteil, denn die Inszenierung ging mir unter die Haut und hatte für mich überraschenderweise so viel Tiefgang, was ich bei der Kürze des Buches tatsächlich gar nicht erwartet habe.

    Als Mensch noch der frauenumschmeichelnde Womanizer, fristet Adriano sein Leben als Vampir nun eher schlecht und kann sich wenig damit arrangieren. Erst die atemberaubende Sirene Fay löst seit langer Zeit mal wieder Gefühle in ihm aus, aber wie jeder weiß, kann man Sirenen ja nicht trauen …

    Man könnte auch sagen „Graf Dracula“ meets „Die kleine Meerjungfrau“, denn die charakterlichen Parallelen von Adriano und Fay waren enorm und die Umsetzung in diese völlig eigene Geschichte war spitzenklasse.

    Wir haben hier also quasi als i-Tüpfelchen noch eine Märchen-Vampiradaption vor uns liegen und erleben primär die Liebes- und Leidensgeschichte von Adriano hautnah an seiner Seite mit. Beflügelnde Romantik begleitet uns, aber auch knallharte Erotik erleben wir kurz. Abgerundet wird die gesamte Atmosphäre durch ständiges Misstrauen, tiefe Gefühle, gesäte Zwietracht und der dauerhaften Frage nach der Wahrheit und der Hoffnung auf Erfüllung von Sehnsüchten.

    Fazit

    Ein tolles Buch! Diese Novelle bekommt eine absolute Leseempfehlung von mir, denn sie ist sehr tiefgründig und absolut mitfühlend. Man spürt und erlebt alle Empfindungen von dem Vampir Adriano hautnah und sehr bildlich mit und hat so kurze aber sehr intensive Lesemomente!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sonnenbluemchen67s avatar
    Sonnenbluemchen67vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: verführter Vampir
    verführter Vampir und Sirenen

    Mein Fazit: Hier kommt nun das erste Buch im Zuge der #SummertimeChallenge2018 und es ist auch noch das erste Buch der Autorin Ava Blum, welches ich gelesen habe.


    Zum Cover: Mystisch schön, mehr kann ich dazu nicht sagen.



    Zur Geschichte: Eine Kurzgeschichte würde ich es nennen, die ich da von der Autorin Ava Blum lesen durfte. Und diese hatte es in sich. Von der ersten Silbe an, war ich gleich von der Art und Weise des Schreibstiles der Autorin gefangen. Sie hat mich in ihre Welt des Mystischen mitgenommen und zwar sowas von. Und wieder hat mich ein Vampir gefangen *lach.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Bei der Beschreibung der Figuren bleibt viele offen sie ist mehr skizzenhaft und lässt viel Raum für eigene Gedanken.
    Vampir feat Sirene

    Adriano arrangiert sich mit seinem Dasein als Vampir mehr schlecht als recht. Als er wieder einmal seinen Aufenthaltsort wechseln muss, um nicht entlarvt zu werden, gerät er unter lebensbedrohlichen Umständen in eine einsame Bucht. Dort trifft er auf die anmutige Sirene Fay, in deren Gegenwart Gefühle in ihm erwachen, die er noch nie zuvor gespürt hat. Nach all den einsamen Jahrhunderten glaubt er endlich eine Gefährtin in ihr gefunden zu haben, bis er merkt, dass er in den Strudel einer mörderischen Intrige geraten ist ...

    Widerstehe dem Lockruf einer Sirene, sonst wird er dir zum Verhängnis

    Der Schreibstil ist gut zu lesen und flüssig.

    Das Cover zeigt immer oberen Teil die Augen von Adriano und im unteren Bereich die Nixe auf bzw. im Wasser. Dazwischen ist der Titel des Romans zu lesen. Es wirkt trotz einiger Farbpunkte dunkel und passt somit gut zum Titel des Romans und seinem Inhalt.

    Der Klappentext erzählt mal eine andere Vampir Geschichte als sonst üblich.

    Fazit:
    Der Vampir erliegt doch gegen jedes besseres wissen einer Sirene und glaubt an die Zweisamkeit. Einsamkeit auf Seiten des Vampirs und Berechnung auf Seiten der Sirene Fay spielen eine wichtige Rolle in diesem Roman. Bei der Beschreibung der Figuren bleibt viele offen sie ist mehr skizzenhaft und lässt viel Raum für eigene Gedanken. Trotz alledem, spannend, fantastisch und unterhaltend. Mit einem Ende vielleicht ganz anders als zu erwarten war.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 3 Monaten
    Vampir trifft auf Sirene

    Widerstehe dem Lockruf einer Sirene, sonst wird er dir zum Verhängnis

    Adriano arrangiert sich mit seinem Dasein als Vampir mehr schlecht als recht. Als er wieder einmal seinen Aufenthaltsort wechseln muss, um nicht entlarvt zu werden, gerät er unter lebensbedrohlichen Umständen in eine einsame Bucht. Dort trifft er auf die anmutige Sirene Fay, in deren Gegenwart Gefühle in ihm erwachen, die er noch nie zuvor gespürt hat. Nach all den einsamen Jahrhunderten glaubt er endlich eine Gefährtin in ihr gefunden zu haben, bis er merkt, dass er in den Strudel einer mörderischen Intrige geraten ist ...

    Ich fand die Mischung sehr spannend, ein Vampir, der sich mit einer Sirene zusammentut. Beides Wesen denen man eigentlich nicht zu sehr vertrauen sollte, denn beide Trachten nach dem Leben des anderen. Hätte mir die Geschichte gerne etwas länger gewünscht, da ich Sie schon sehr ausgewöhnlich fand.

    Die Geschichte war toll, aber ein bisschen mehr Ausschmückung hätte ich mir da dann doch gewünscht, vielleicht gibt es ja noch einen zweiten Teil, wer weiß…

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    F
    Fledermaus92vor 3 Monaten
    Ein romantisches, märchenhaftes und spannendes Buch

    „Wogende Finsternis“ ist ein wirklich toller Kurzroman und nicht nur etwas für Vampirfans – ich persönlich bin auch nicht so ein riesiger Vampirfan, war aber trotzdem begeistert von der Geschichte. Ava Blums Schreibstil ist sehr bildhaft, sodass man sich alles gut vorstellen kann, aber trotzdem flüssig zu lesen. Das Ende fand ich besonders toll – ich hatte ein paar Tränchen in den Augen, aber mehr verrate ich nicht 😉 Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne ungewöhnliche, spannende und auch etwas düstere Liebesgeschichten mag. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kallisto92s avatar
    Kallisto92vor 3 Monaten
    Was ist eigendlich Glück

    Das Buch "Wogende Finsternis" ist das neuste Werkt der Autorin Ava Blum.

    Adrino ist ein Charmeur und spielt gern mit den Damen. Durch seinen adligen Stand ist er gut angesehen. Doch eines Nachts wird er von einem Vampir überrascht und sein Leben ändern sich von Grund auf. Adrino muss jetzt seinen Blutdurst stillen, auch wenn es ihm zuwider ist. Als er die Sirene Fay trifft merkt er jedoch, dass sein Leben nicht nur aus Mord und Dunkelheit besteht. Aber kann man einer Sirene trauen?

    Die Geschichte wirkt sehr rund ,auch wenn es sich um eine Kurzgeschichte handelt. Die Charaktere werden weniger beschrieben, sodass man als Leser sein eigenes Bild im Kopf erstellen kann. Wogende Finsternis ist eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Ich persönlich hätte mir jedoch mehr "Friede Freude Eierkuchen" gewünscht, da ich von dem Buch " Longtiantang: Noemis Ruf" etwas ganz anderes gewöhnt war.  Hier steht die bunte schillernde Welt der Drachen vielen Gefühlen gegenüber und der Frage was ist eigentlich Glück.  Ein sehr gelungenes Werkt jedoch mit traurigen und trotzdem friedlichen Ende daher 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Saphierras avatar
    Saphierravor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine superschöne und romantische Geschichte, die mich sofort fesseln konnte. Wirklich Lesenswert!
    Liebe über alle Widrigkeiten hinweg

    ## Inhalt

    Wenn ein Vampir sich in eine Sirene verliebt, kann das schon mal zu Komplikationen führen. Nachdem Adriano nun schon seit Ewigkeiten als Vampir sein Dasein fristet, hat er endlich wieder längst vergessene Gefühle, als er die schöne Sirene trifft. Doch alles gestaltet sich als komplizierter und intriganter, als am Anfang gedacht. Wird er dennoch sein Glück finden?

    ## Meine Meinung

    Ich bin begeistert. Obwohl es nur ein Kurzroman ist, konnte mich die Geschichte wirklich berühren und in ihren Bann ziehen. Ava Blum (auch bekannt unter Bo Leander) hat einen wirklich tollen Schreibstil und hat es geschafft diesen an das 19. Jahrhundert anzupassen. Dennoch war er nicht so extrem geschwollen oder gehoben, sodass es einfach Spaß gemacht hat mit Adriano auf Reisen zu gehen.

    Besonders gut gefallen hat mir sein innerer Zwiespalt. Eine Kreatur der Nacht, die er gar nicht sein wollte. Umso spannender wurde es dann, als er die Sirene Selena getroffen hat. Die zwei zusammen sind einfach nur herzallerliebst. Dabei hat Ava Blum es aber geschafft, mich zeitweise an der Nase herum zuführen, obwohl ich mich strikt dagegen gewehrt habe. Wieso und was genau, möchte ich nicht verraten, sonst kennt ihr schon die ganze Geschichte.

    ## Fazit


    Eine wirklich tolle Geschichte, mit spannender Handlung, sympathischen Charakteren, unerwarteten Wendungen und einem wahnsinns Ende. Ich kann jedem nur empfehlen, lest die Geschichte um Adriano und Selena. Sie wird euch ein paar schöne Lesestunden bescheren, die es in sich haben.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Fleur_de_livress avatar
    Fleur_de_livresvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, überraschen, einfach lesenswert!
    Wogende Finsternis

    Meinung:
    Das Cover ist düster und passt gut zu der Thematik Vampir.

    Der Schreibstil der Autorin ist spannend und fesselnd zugleich. Man ist sofort in der Geschichte und verfolgt Adrianos Weg gebannt.

    Die Idee einen Vampir und eine Sirene sich verlieben zu lassen ist in dieser Form neu und überraschend. Dadurch ist es kein 08/15 Vampirroman, sondern eine interessante und gut geschriebene Geschichte.

    Adriano, ein alter Vampir muss wieder seinen Ort wechseln, um nicht erkannt zu werden, als das was er ist. So landet er, durch einen fiesen Schiffskapitän im Meer und wird gerettet. Er erlebt nach langer Zeit wieder Freundschaft und Gefühle. Wie das alles ausgeht, werde ich nicht verraten. Nur so viel, ihr solltet es lesen! Es lohnt sich.

    Fazit:

    Spannend, überraschen, einfach lesenswert!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    melli1310s avatar
    melli1310vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Vampir und eine Sirene.... ergeben eine tolle Story
    Ein klasse Fantasy Roman

    Ob das gut gehen kann? Aber zuerst zum Cover, passt mit den dunklen Farben sehr gut zu der Geschichte.
    Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, einmal angefangen müsste ich weiter und weiter lesen um zu sehen wie die Geschichte endet. Sehen? Ja richtig den beim lesen hatte ich einen Film vor Augen nicht nur Buchstaben. Der Schreibstil ist super, und hat mein Kopfkino einfach laufen lassen.
    Die Protagonisten sind , sagen wir mal nicht der typische Vampir, und genau das hat mir richtig gut gefallen. Die Sirene die verzaubert, und doch nicht So ist wie ihre Schwestern..... aber mehr werde ich euch nicht verraten, lest selbst.
    5 mehr als verdiente Sterneund eine ganz klare Kauf und Lese Empfehlung von mir.
    Viel Spass beim lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    C
    Calla66vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, überraschend, abseits des üblichen Schemas. Aber absolut lesenswert
    Vampir und Sirene, wer betört hier wen?

    Das Cover:

    Ein echter Eyecatcher, mein erster Eindruck, einfach nur Wow, ist das toll.

    Spiegelndes Wasser, eine Frau, die wie  eine Tänzerin wirkt und halb auf dem Wasser liegt, ein rotes Tuch und über allem schwebt quasi in den Wolken, ein Männergesicht.  Bzw. die Augenpartie, ein sehr intensiver Blick aus grünen Augen, man hat das Gefühl man wird beobachtet. Dazu der Titel in Weiß, alles sehr auffallend.

    Wie gesagt ein wunderbares Cover, dass mich sehr neugierig macht.

    Der Klappentext:

    Widerstehe dem Lockruf einer Sirene, sonst wird er dir zum Verhängnis

    Adriano arrangiert sich mit seinem Dasein als Vampir mehr schlecht als recht. Als er wieder einmal seinen Aufenthaltsort wechseln muss, um nicht entlarvt zu werden, gerät er unter lebensbedrohlichen Umständen in eine einsame Bucht. Dort trifft er auf die anmutige Sirene Fay, in deren Gegenwart Gefühle in ihm erwachen, die er noch nie zuvor gespürt hat. Nach all den einsamen Jahrhunderten glaubt er endlich eine Gefährtin in ihr gefunden zu haben, bis er merkt, dass er in den Strudel einer mörderischen Intrige geraten ist...

    Nach diesem Klappentext bin ich sehr gespannt was mich erwartet, die Kombination von Sirene und Vampir ist ja nicht alltäglich.

    Zum Inhalt:

    Ein Vampir der Drogen braucht um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen, wenn er auf Beutejagd geht, ist ja schon mal nicht alltäglich.

    Und auch der Rest dieser Geschichte hat nichts mit den üblichen Vampirstorys zu tun. Hier ist es nicht der Vampir, der durch seine Ausstrahlung die Frauen in seinen Bann zieht. Hier wird er selbst betört.

    Adriano ist ein durchaus sympathischer Protagonist, auch wenn er als Vampir tötet, aber er hat sich ja sein Schicksal nicht selbst ausgesucht. Gewissensbisse und Schuldgefühle plagen ihn und als er auf eine Sirene trifft ist er hin und her gerissen. Er verliebt sich, doch kann er ihr trauen?

    Auch die Sirenen sind sehr interessante Figuren, ist Fay die, die sie Adriano glauben machen will. Oder treibt sie ein falsches Spiel?

    Und welche Rolle spielt ihre Schwester?

    Wer ist die Gute, wer die Böse und wollen beide, ihn nur ausnutzen?

    Eine sehr interessante Geschichte, indem vieles lange Zeit im Dunkeln bleibt und als Adriano die Wahrheit erkennt ist es schon zu spät.

    Auch der Schluss entspricht nicht dem üblichen Schema, aber er passt zur Geschichte, etwas traurig und melancholisch, aber mit einer Prise Hoffnung.

    Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen. Es wird als Ich-Erzählung aus der Sicht Adrianos erzählt, so dass ich das Gefühl hatte, mitten drin in der Geschichte zu sein und seine Gefühle mit zu erleben.

    Mein Fazit:

    Ein gutes Buch, dass ich nur empfehlen kann, anders als erwartet, hat es mich mitgerissen und gefesselt. Leider war die Geschichte einfach zu schnell vorbei.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks