Ava Innings L.A. Millionaires Club - Tristan

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „L.A. Millionaires Club - Tristan“ von Ava Innings

*** Millionär. Attraktiver Ex-Good-Guy. Vom Schicksal gebeutelt. *** „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ war – bis zu dem Tag, an dem bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert wird – der Leitsatz von Musikproduzent Tristan Holloway. Nach der OP ist jedoch nichts mehr, wie es war und obwohl Tristan seit geraumer Zeit Gefühle für die zarte Abby hegt, ist nun seine oberste Priorität, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Als Abby wiederholt Zeugin seiner Exzesse wird, erkennt sie, dass sie Tristan nicht helfen kann und zieht sich verletzt zurück – nur um sich wenig später in den Armen eines anderen wiederzufinden. Erst als sie den Kontakt mit Tristan abbricht, realisiert dieser, dass er einen schwerwiegenden Fehler begangen hat. Gelingt es Tristan nach allem, was er Abby zugemutet hat, sie zurückzugewinnen oder hat er die Chance auf die große Liebe verspielt? Leseprobe Ein ordentlicher Aufschlag auf die Lieferkosten sorgte dafür, dass Tristan und Abby rund eine Stunde später gemeinsam auf dem Sofa saßen, Pizza aßen und einen Film über eine Gruppe von jungen, reichen Männern sahen, die während eines gemeinsamen Urlaubs allesamt ihre große Liebe fanden. »Wie realistisch«, gluckste Abby. »Einer von diesen Typen ist attraktiver als der andere und alle sind sie megareich.« Aus irgendeinem Grund brachten ihre Worte Tristan dazu, lauthals loszulachen. »Was ist so witzig?« »Findest du Noah attraktiv?« »Schon«, räumte sie ein. »Und Tanner? Denkst du, dass er gut ausschaut?« Abby erkannte ein Muster, konnte es jedoch nicht leugnen. Auch wenn etwas Dunkles und Bedrohliches von ihm ausging, so war Tanner zweifelsohne heiß. Doch möglicherweise bemerkte Abby diese selbstzerstörerische Ausstrahlung bloß, weil sie diese von Adrian nur allzu gut kannte. Tanners Attraktivität tat das jedoch keinen Abbruch, weshalb Abby knapp nickte. »Und Finn? Der schöne Finn, wie du ihn genannt hast.« Abby seufzte. »Okay, du hast eine Handvoll Freunde, die scheinbar extrem gute Gene haben und zudem auch noch ausgesprochen vermögend sind«, räumte sie ein. »Yep. Wir nennen uns ›Millionaires Club‹.« Nun brach Abby in schallendes Gelächter aus. Tristan griff zur Fernbedienung, stoppte den Film und wandte sich ihr zu. Abby lachte Tränen. »Kein Witz, Abby!« Sie blinzelte verwirrt. »Nein!«, keuchte sie ungläubig. »Doch, in der Tat. Die meisten von uns, oder sagen wir die Gründungsmitglieder, waren zusammen in New York auf der Léman Manhattan. Einem Internat für …« »… die Reichen und Schönen«, warf Abby ein und bemühte sich, nicht erneut loszulachen. Tristan warf ihr einen strengen Blick zu. »So ungefähr, beziehungsweise für die Kinder der Reichen und der Schönen. Ich gebe zu: Ich habe nicht viele andere Freunde. Menschen sind oft neidisch, wenn ein anderer mehr hat.« »Was in deinem Fall sehr unfair wäre. Reagan hat erzählt, dass du die Firma mit sechzehn gegründet und aus dem Nichts heraus aufgebaut hast.« »Ja, mein Vater wartet immer noch darauf, dass ich zur Vernunft komme und etwas Richtiges mit meiner Zeit anfange.« »Etwas Richtiges? Was meint er damit?« »Nun ja, etwas, das seiner Meinung nach nicht nur dem Vergnügen dient. Etwas, das angesehener ist. Solide.« »Klingt langweilig«, bekundete Abby ernsthaft, wodurch sie Tristan ein Lächeln entlockte. Eine Novelle mit 160 Normseiten. Weitere Titel von Violet Truelove: Ein Surfer zum Verlieben Ein Fotograf zum Verlieben Ein Rockmusiker zum Verlieben Ein Surfer fürs Leben Ein Cop zum Verlieben Ein Geist zum Verlieben Sieben Minuten Himmelreich (Band 4 der Amor`s Five Reihe) Weitere Titel von Ava Innings: Waves of Love – Joe: Sog der Leidenschaft Waves of Love – Rory: Vermächtnis der Angst Waves of Love – Brad: Schatten der Vergangenheit Weitere Titel der Millionaires-Club-Reihe: NY Millionaires Club – Finn NY Millionaires Club – Adam L.A. Millionaires Club – Chandler NY Millionaires Club – Mason Miami Millionaires Club – Dante

eine wunderschöne, berührende, emotionale und sinnliche Liebesgeschichte, die ich absolut empfehlen kann

— DianaE

Wunderschöne Geschichte

— cat10367

Mich hat diese Reihe schon lange in ihren Bann gezogen, ich kann sie nur empfehlen.

— Katrinbacher

Stöbern in Erotische Literatur

Vicious Love

Lest es... unglaublich schöne Geschichte... ❤️

Lila-sesam

The Score – Mitten ins Herz

Oh ich liebe dieses Buch. Dean und Allie sind meine Lieblinge. So romantisch.

Manus_books

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

ein unglaubliches Buch, das ich noch lange im Gedächtnis haben werde

Anni59

Furious Rush - Verbotene Liebe

Aufjedenfall besser als die andere Reihe!

Kirajtz

All for You - Liebe

Viel Liebe und Langeweile in Band 2 der Bridge-Reihe

Sarih151

Game of Hearts

Kurzweilige Unterhaltung, optimal für zwischendurch. Mir hat es gut gefallen. Lässt sich super schnell weglesen.

BibiBooklove

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ava Innings – L.A. Millionaires Club, Tristan

    L.A. Millionaires Club - Tristan

    DianaE

    31. July 2017 um 20:07

    Ava Innings – L.A. Millionaires Club, Tristan Lieblingszitat: „Du bist erst besiegt, wenn du dich geschlagen gibst.“ Tristan Holloway, der erfolgreiche Plattenproduzent und Eigentümer von „Atomweight Records“ ist 28 Jahre alt, Selfmade-Millionär und hat einen Hirntumor, der sein Leben verändern soll. Schon lange wandert ihm Abby in seinem Kopf herum, doch mit seiner Diagnose ist er nicht bereit eine Beziehung mit ihr einzugehen. Eine einzige Nacht will er sie genießen, sie in den Armen halten und vor seiner Krankheit flüchten. Auch Abby fühlt sich zu dem charismatischen, sexy Mann hingezogen, doch der hat sich nach seiner Operation und dieser einzigen Nacht grundlegend verändert. Und Abby fragt sich nicht zum ersten mal: Was ist nur aus Tris geworden? Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies nicht meine ehrliche Meinung. „Tristan“ ist eine weitere spannende, emotionale, sinnliche und berührende Geschichte aus der „Millionaires Reihe“ von Ava Innings, Liv Keen und Zoe M. Lynwood, die mich auch diesmal wieder mitreißen und begeistern konnte. Bereits aus der Reihe erschienen sind: „Adam“, „Dante“, „Mason“, „Finn“ und „Chandler“. Die Storys können alle unabhängig von einander gelesen werden, obwohl wir immer wieder auf „alte“ Freunde treffen, oder sich die Geschichten ergänzen. Der locker leichte und flüssige Schreibstil hat mich schnell in die Story um Tristan und Abby eingezogen und nicht wieder losgelassen bis ich das Buch durch hatte. Auch diese wundervolle Geschichte hält wieder einige Höhen und Tiefen, Missverständnisse, viel Freundschaft, Liebe, Überraschungen und unvorhersehbare Wendungen bereit, sodass die Spannung auf hohem Niveau gehalten wird. Die Charaktere sind wieder lebendig, facettenreich und detailreich gestaltet, besitzen viel Tiefe und pure Emotionen, sodass man sich ihnen Nahe fühlt und sie dadurch glaubhaft wirken. Tristan, auf seine Story war ich schon sehr gespannt, ist charismatisch und faszinierend. Leider lebt er im Irrglauben sich selbst das Beste vorzuenthalten und glaubt dadurch auch noch andere zu beschützen. Seine Figur ist sehr faszinierend, vorallem, weil die Autorin es geschafft hat, diesen klugen, starken Mann auch zerbrechlich wirken zu lassen. Abby mochte ich von Anfang an sehr gerne, schon in den anderen Büchern ist sie mir positiv aufgefallen. Vor allem ihre Stärke und ihr Mut haben mir imponiert, und auch wenn es sie schmerzt, versucht sie das richtige zu tun. Tolle Frau. Auch Reagan, Abbys beste Freundin, war mir wieder sehr sympathisch. Zeitlich gesehen spielt „Tristan“ ungefähr parallel zu Chandler und auch Finn, da dieses Buch breit in der Zeit gefächert ist. Auch hier sind die Handlungsorte, Abbys Werkstatt und Tristans Yacht oder Haus, wieder detailliert beschrieben, sodass ich mir ein gutes Bild machen konnte. Das Cover passt zur „Millionaires Club“-Reihe und ist ein Blickfang, sinnlich und dezent strahlt es pure Lebensfreude aus. Fazit: eine wunderschöne, berührende, emotionale und sinnliche Liebesgeschichte, die ich absolut empfehlen kann. 5 Sterne.

    Mehr
  • Manchmal muss man Umwege gehen, um ans Ziel zu kommen

    L.A. Millionaires Club - Tristan

    Katrinbacher

    21. March 2017 um 19:58

    Meine MeinungWieder hat Ava Innings einen der Jungs vom Millionairs Club unter die Haube gebracht, aber in dieser Novelle zeigt sie, dass Krankheiten nicht vor der Welt der schönen und reichen haltmachen, sondern auch dort schonungslos zuschlagen, der einzige Unterschied, sie können sich die besten Ärzte leisten, aber wenn der Sensenmann auf der Türschwelle steht, hilft kein Geld der Welt, und wenn ein Hirntumor diagnostiziert wird, sieht man ihn bestimmt winken und setzt in seinem Leben andere Prioritäten. So auch Tristan, der in den anderen Büchern immer eine Stimme der Vernunft war, nur in seinem eigenen hätte ich ihn manchmal gerne den March geblasen, doch dann hatte ich wieder total Mitleid mit ihm und im nächsten Moment musste ich lächelnd den Kopf schütteln, über dieses Katz und Mausspiel der beiden.Tristan... ein Workaholic, dem sein Körper seine Grenze zeigt und das man vielleicht nicht alle Zeit der Welt hat, auch wenn man sehr viel Geld besitzt.Abby... manchmal muss man abstand nehmen, um nicht zu zerbrechen.Cover... ich liebe sie, die Minis sind der absolute Hammer und ein totaler Blickfang im Regal, sie sind immer auf den Inhalt und die Vorgänger angepasst, hab ich schon gesagt, dass ich sie liebe!!! 😍Mein FazitMich hat diese Reihe schon lange in ihren Bann gezogen, ich kann sie nur empfehlen.

    Mehr
  • Emotional und bewegend... eine Story, die unter die Haut geht

    L.A. Millionaires Club - Tristan

    KristiesBookcreed

    04. February 2017 um 13:21

    ...wenn einem plötzlich der Boden unter den Füßen weggerissen wird... ...wenn einem plötzlich alles bisherige total sinnlos erscheint... ...wenn einem plötzlich das Ende vor Augen geführt wird... Was tut man dann? Dieser Frage muss ich Tristan Holloway stellen, als bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert wurde, doch auch nach der OP scheint es irgendwie einfach keine Antwort zu geben. Es war wow... ehrlich? Wow... Das Buch hat mich echt extrem geflasht. Ava hat wirklich wunderbare Charaktere erschaffen, die man einfach lieben muss und mit denen man mitleidet. Ich mochte Tristan sofort, denn er ist wirklich einer von den Guten, wie Abby es einmal sagt. Seine Wendung nach der OP war zwar seltsam, aber nachvollziehbar. Abby ist eine starke junge Frau, die viel erlebt hat und sich jetzt durch's Leben kämpft und dieses am liebsten ohne fremde Hilfe... Selbstbestimmtheit ist ihr Ziel. Die Geschichte der Beiden ist auf eine ganz andere Art und Weise speziell, als es bisher der Fall war, denn hier Spiel das Schicksal nicht mit Altlasten herum, sondern mit Probleme, die hautnah sind... direkt vor der Nase. Irgendwie macht das für mich das Drama nochmal um einiges schlimmer und ich habe wirklich gelitten, mit Beiden! Das Ende war toll und ich muss sagen, für mich ist Tristan momentan eindeutig in meinem Top 3 der Jungs von Millionaires Club. Ich mag alle gern, aber er rangiert ganz oben mit herum. Kurzes Buch, kurze Worte, die euch hoffentlich dennnoch neugierig gemacht haben. Zum Schluss natürlich noch meine Sterne und wie sollte es anders sein, 5 von 5 Sternen, ich liebe diese Reihe einfach abgötisch und weiß, dass ich mit den Jungs nichts falsch machen kann!  

    Mehr
  • L.A. Millionaires Club - Tristan

    L.A. Millionaires Club - Tristan

    SanNit

    30. January 2017 um 15:51

    Ich finde ja Tristan ist ein Bindeglied unter den Büchern. Im Hintergrund sehen wir noch mal Reagan und Finn.Und auch Chandler.So fügen sich die 3 Teile wunderbar zusammen. Tristan habe ich ja schon in Teil 1 ins Herz geschlossen. Darum konnte ich ihm hier nicht allzu böse sein.Unsere Abby ist zauberhaft. Versucht stark zu sein. Gibt Kontra. Und versucht die Vergangenheit zu verarbeiten.Die Gefühle Beider wurden gut beschrieben und haben mich alle erreicht.

    Mehr
  • Ein weiteres gut gelungenes Buch dieser Reihe

    L.A. Millionaires Club - Tristan

    RAMOBA79

    28. January 2017 um 09:32

    Nachdem ich von den anderen Teilen der Reihe schon begeistert war, bin ich positiv an dieses Buch herangegangen.Inhalt: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ war – bis zu dem Tag, an dem bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert wird – der Leitsatz von Musikproduzent Tristan Holloway. Nach der OP ist jedoch nichts mehr, wie es war und obwohl Tristan seit geraumer Zeit Gefühle für die zarte Abby hegt, ist nun seine oberste Priorität, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Als Abby wiederholt Zeugin seiner Exzesse wird, erkennt sie, dass sie Tristan nicht helfen kann und zieht sich verletzt zurück – nur um sich wenig später in den Armen eines anderen wiederzufinden. Erst als sie den Kontakt mit Tristan abbricht, realisiert dieser, dass er einen schwerwiegenden Fehler begangen hat. Gelingt es Tristan nach allem, was er Abby zugemutet hat, sie zurückzugewinnen oder hat er die Chance auf die große Liebe verspielt?Das Buch ist sehr gut geschrieben, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Ich liebe diese beiden Charaktere, Er ist reich, krank und von seiner Krankheit "geheilt", meint aber Ihr nicht "genug" zu sein (Männer :D). Sie ist nach ihrer ersten gemeinsamen Nacht in ihn verliebt und kommt nicht mit seinen Eskapaden klar (reden hat schon manchmal geholfen :D), weshalb Sie sich zurückzieht und auch den ein oder anderen Fehler begeht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks