Ava Lennart Narrenschicksal (Endlich-Reihe 1)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Narrenschicksal (Endlich-Reihe 1)“ von Ava Lennart

"Ein Narr, der das Schicksal für Zufall hält" ?! oder Wie bastle ich mir aus einem One-Night-Stand im Karneval meinen Mr. Right? Eine verzauberte Nacht im Kölner Karneval. Die als Stern verkleidete Stella findet ihre große Liebe in dem geheimnisvollen Zorro. Schon am nächsten Morgen platzt ihr Traum und der Mann entpuppt sich als Womanizer. Sie reißt ihn sich aus dem Herzen. Umso lästiger, dass er sich ausgerechnet jetzt beharrlich an ihre Fersen heftet ... Lesen Sie die 1a-schnulzige Herzschmerzgeschichte aus der sexy Weltstadt Köln mit einer Prise Kitsch, etwas Erotik und einigen unterhaltsamen Schicksalswendungen (was manche angeblich nicht so, Ava Lennart dafür umso mehr liebt)! Bald erscheinen auch die weiteren Geschichten der Endlich-Reihe Jeder der drei Bände kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Die „Endlich“-Reihe Band 1: Narrenschicksal (Stella) Band 2: Mädchenname (Julia) (erscheint voraussichtlich im Winter 2015/16) Band 3: Stargeflüster (Salomé) (erscheint voraussichtlich im Frühling 2016) Über die Autorin: Ava Lennart ist das Pseudonym von zwei besten Freundinnen. Ihre Leidenschaft für große Gefühle führte dazu, dass ein gemeinsam geschriebener Liebesroman nur die logische Folge der gefühlten Seelenverwandtschaft sein konnte. Insgesamt fünf Kinder und einige Arbeitsjahre später kam an einem sonnigen Herbstnachmittag der zündende Einfall zu einer unterhaltsamen Liebesgeschichte in Köln. Der Debütroman des Autorenduos „Narrenschicksal“ war geboren!

Wie bastle ich mir aus einem One-Night-Stand im Karneval meinen Mr. Right? Eine verzauberte Nacht im Kölner Karneval.

— friederickesblog

Interessante Geschichte mit netten Charackteren und vielen Verwicklungen. Gut geschrieben und schnell zu lesen.

— BooksyPage

Ein herrlich erfrischender Liebesroman, auch für Karneval Muffel geeignet :)

— Simona1277
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein einmaliges Lesevergnügen!

    Narrenschicksal (Endlich-Reihe 1)

    Assi

    08. March 2017 um 16:00

    Mich hat das Cover und der Titel begeistert und magisch angezogen. Auch der Klappentext hat mich dazu bewogen das Buch zu lesen.Dies ist der erste Teil der Endlich-Reihe, wobei jeder für sich allein gelesen werden kann.Es geht gleich schwungvoll los. Stella trifft an Weiberfasching auf Zorro und beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Sie haben das Gefühl, dass es hier um mehr als nur Sex geht. Aber das Schicksal meint es nach dieser einen Nacht nicht gut mit ihnen und so wird aus ihnen kein Paar. Sie treffen sich nicht einmal wieder. Beider sind von dem anderen besessen, aber auch wieder zu wütend, stolz oder eitel aufeinander zu zugehen und wenn ja, dann entstehen immer wieder neue Missverständnisse.Dieses Buch hat mich in ein Gefühlschaos geschickt. Ich wusste nicht, wen von den beiden ich zuerst schütteln und den Kopf zurecht rütteln soll. Dann wieder habe ich mich köstlich amüsiert und herzhaft gelacht und am Schluss sogar ein paar Tränchen vergossen. Ob die vor Glück oder Trauer waren, das verrate ich nicht. Das müsst ihr unbedingt selber lesen und heraus finden.Fazit:Ein Buch der ganz besonderen Art, das man auch sehr gut außerhalb des Faschings lesen kann. Ich kann es euch nur empfehlen und bedanke mich bei Ava Lennart für dieses tolle Lesevergnügen.

    Mehr
  • Ein sehr schönes Buch

    Narrenschicksal (Endlich-Reihe 1)

    friederickesblog

    21. January 2017 um 12:00

    Wie bastle ich mir aus einem One-Night-Stand im Karneval meinen Mr. Right? Eine verzauberte Nacht im Kölner Karneval. Die als Stern verkleidete Stella findet ihre große Liebe in dem geheimnisvollen Zorro. Doch das Schicksal funkt ihnen dazwischen. Die Liebenden verlieren sich aus den Augen, können sich aber nicht vergessen. Fassungslos stellt Stella fest: die Nacht blieb nicht ohne Folgen. Als die Sternenfrau sich auf die Suche nach ihrem Helden macht, entpuppt sich dieser als Womanizer. Umso lästiger, dass er sich ausgerechnet jetzt beharrlich an ihre Fersen heftet … Als Taschenbuch und E-Book erhältlich. Meine Meinung: Im Kölner Karneval lernt Stella – passenderweise als Stern verkleidet – Steven kennen. Die beiden verbringen eine wundervolle Nacht, und obwohl sie sich von Anfang an sicher sind, im jeweils anderen die große Liebe gefunden zu haben, verlieren sie sich durch unglückliche Umstände wieder. Eine ganze Reihe von Zufällen sorgt dafür, dass die beiden für eine lange Zeit nicht wieder zusammentreffen: Entweder sie verpassen sich nur um Haaresbreite oder sie werden Opfer von Missverständnissen – und das buchstäblich bis zum Schluss. Die Frage, ob sie am Ende zueinander finden oder nicht, bestimmt im Grunde genommen die ganze Geschichte. Mit anderen Worten: der Plot einer klassischen Lovestory, bis zu deren Happy End (oder auch nicht?) die beiden Liebenden diverse Hürden und Konflikte meistern müssen. Hinter dem Autorenpseudonym Ava Lennart stehen zwei Autorinnen – beste Freundinnen. Man merkt es aber dem Buch nicht an, dass hier zwei Autorinnen am Werk waren, denn der Schreib- und Erzählstil wirkt wie aus einem Guss und ist angenehm, leicht und flüssig zu lesen. Der Grundtenor ist durchweg humorvoll und frisch. Die Autorinnen verstehen es, dicht und eindrücklich zu erzählen und eine distanzlose Nähe zu ihren Figuren aufzubauen. Dadurch wird auch der Leser nah an die Protagonisten herangeführt. Es wird abwechselnd aus Stellas und aus Stevens Perspektive erzählt. Dabei nimmt man den Autorinnen auch die Perspektive des Mannes (Steven) ohne Wenn und Aber ab, obwohl es in der Regel für Autoren schwierig ist, die Perspektive des anderen Geschlechts glaubhaft darzustellen. Doch das ist den Autorinnen wirklich gut gelungen. Die erotischen Szenen sind einfühlsam gestaltet, es wird nicht zu dick aufgetragen, und dennoch spürt man das besondere Knistern zwischen Stella und Steven. Natürlich ist das Ende ein Stück weit vorhersehbar, doch das ist nun einmal charakteristisch für viele Storys dieses Genres. Die extreme Häufung von Zufällen und Missverständnissen erscheint in manchen Situationen allerdings überzogen. Nichtsdestotrotz von uns eine klare Leseempfehlung. Viel Lesevergnügen und gute Unterhaltung wünscht Susanne von „Friederickes Bücherblog“  

    Mehr
  • Ein Karneval mit Folgen..

    Narrenschicksal (Endlich-Reihe 1)

    josi-liest

    09. March 2016 um 21:52

    Die beiden Protagonisten Stella und Steven gefielen mir gut. Man hatte einen sehr guten Einblick auf ihre Gefühle, was sie einen auf anhieb sympathisch wirken lässt. Die Story war, wie ich fand, zwar ab und an klischeehaft und vorhersehbar, aber dennoch sehr spannend und auch nervenaufreibend, was zur folge hatte das ich an einigen Stellen sehr mit fiebern musste. Der Schreibstil des Autorenduos hat mir gut gefallen und die Seiten ließen sich leicht weg lesen. Es war mal was anderes, da es sehr erfrischend geschrieben war, was ich sehr angenehm fand.   Eine ausführliche Rezension findet ihr hier: http://josi-liest.blogspot.de/p/rezension-narrenschicksal.html

    Mehr
  • Narrenschicksal

    Narrenschicksal (Endlich-Reihe 1)

    Simona1277

    13. February 2016 um 20:13

    Narrenschicksal ist eine typische bekommen sie sich oder bekommen sie sich nicht Geschichte. Natürlich ist das Ende vorhersehbar aber was da alles zwischendurch passiert, lies mich manches Mal die Haare raufen. Bei solchen Büchern würde ich ja am liebsten die ersten Seiten und die letzten Seiten lesen und den Rest überspringen um mich nicht so quälen lassen zu müssen. Aber dann würde ich ja das ganze wundervolle Heckmeck verpassen. So gehts mir im übrigen auch bei Filmen die sich in diesem Genre ansiedeln. Besonders schön finde ich die Tatsache im Buch, das es die Liebe auf dem 1. Blick noch gibt. Denn genau das geschieht mit unseren Protagonisten Stella und Steven. Steven war schlichtweg der Traum aller Frauen und Schwiegermütter. Ich war ja schon kurz davor selber bei Steven vorstellig zu werden, so lang wie das zwischen den Beiden gedauert hat. Wie oft kann man eigentlich aneinander vorbei rennen? Das Buch war wirklich wundervoll erzählt. Die beiden Autorinnen haben vielen verschiedenen Charakteren Leben eingehaucht, dass sie mir beim Lesen sofort sympathisch waren.Die Liebesszenen waren geschmackvoll ausgearbeitet. Es machte Spaß sie zu lesen und ich fand es weder zu wenig noch zu viel.  Das Buch wurde abwechselnd aus der Perspektive von Stella und Steven geschrieben, so konnte man als Leser gut nachvollziehen, was sie in einzelnen Szenen gedacht und gefühlt haben.  Die Schreibweise der Autorinnen fand ich erfrischend, Frech und Lebensbejahend. Ich habe beim Lesen nicht gemerkt, das dieses Buch aus der Feder von zwei Autorinnen kommt. Sie haben sich so gut aufeinander abgestimmt. Ich denke es liegt an ihrer langen Freundschaft. Freundschaft war auch im Buch ein sehr wichtiges Element.  Ja was soll ich euch noch viel erzählen? Es ist ein Buch für den Feierabend um einfach die Seele baumeln zu lassen und sich an der Liebe zweier Menschen zu erfreuen.Ich wünsche euch viel Spaß beim selber lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks