Ava Miles Zwischen Himmel und Glück

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Zwischen Himmel und Glück“ von Ava Miles

Verdammtes Herz! Jill sollte Brian auf keinen Fall eine zweite Chance geben. Dass er sie damals verließ, um in New York eine Karriere als Sternekoch anzustreben, hat sie sehr verletzt. Doch nun ist er zurück im beschaulichen Dare Valley, flirtet mit ihr und erweckt ihre Sehnsucht. Ein Kuss – und plötzlich ist alles möglich! Bis Brians Exfreundin auftaucht. Jills schlimmste Befürchtungen scheinen wahr zu werden: Sie kann Brian nicht vertrauen. Oder ist ihre Liebe diesmal stark genug?

„Hier findet man Liebe wie bei Nora Roberts.“
Publishers Weekly

„Auf Augenhöhe mit Nicholas Sparks.“
Jennifer‘s Corner Blog

„Ava Miles‘ Sinn für Humor, ihr Respekt für den Leser und die Empathie für ihre Charaktere schimmern in jedem Wort durch.“
USA Today

Leider ein nerviges Beziehungs-Auf-und-Ab ohne Spannung, das mich nach dem grandiosen Serien-Einstig "Nora Roberts Land" sehr enttäuschte.

— talisha

Stöbern in Romane

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Sehr emotional und gefühlvoll geschrieben

kessi

Die Schlange von Essex

sehr enttäuschend

Book-worm

Das Papiermädchen

Wie bei fast allen Büchern von G. Musso, ist es kurzweilig zu lesen. Ich hatte nie das Gefühl, jetzt will der Autor es in die länge ziehen.

Berndt_Grimm

Kleine Stadt der großen Träume

Schwierige und verwehrende Einstieg aber ein Buch mit Message

LaMensch

Engelsfunkeln

Herzerwärmender, kurzweiliger, weihnachtlicher Roman. Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen!

Caro2929

Romeo oder Julia

Hohe Literatur, die vom Literaturbetrieb handelt, mit einem kriminellen Anteil. Ein Titel für eine sehr kleine, auserwählte Leserschaft.

buecher-bea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwischen Himmel und Glück

    Zwischen Himmel und Glück

    laraundluca

    31. May 2017 um 07:35

    Inhalt: Verdammtes Herz! Jill sollte Brian auf keinen Fall eine zweite Chance geben. Dass er sie damals verließ, um in New York eine Karriere als Sternekoch anzustreben, hat sie sehr verletzt. Doch nun ist er zurück im beschaulichen Dare Valley, flirtet mit ihr und erweckt ihre Sehnsucht. Ein Kuss – und plötzlich ist alles möglich! Bis Brians Exfreundin auftaucht. Jills schlimmste Befürchtungen scheinen wahr zu werden: Sie kann Brian nicht vertrauen. Oder ist ihre Liebe diesmal stark genug? Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm, gefühlvoll, locker, frisch, humorvoll und leicht zu lesen. Mir war zuerst gar nicht bewusst, dass es sich hierbei um den 2. Teil einer Reihe handelt und ich den ersten Teil bereits gelesen habe. Doch die einzelnen Bände sind einzeln lesbar, da immer ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht. Die ersten Seiten haben sich etwas in die Länge gezogen, doch dann hat die Geschichte mehr und mehr an Fahrt aufgenommen. Zwischendrin hätten manche Szenen etwas gestrafft werden können. Viele Irrungen und Wirrungen, Dramen und emotionale Verstrickungen haben der Geschichte Spannung und viele humorvolle Szenen verliehen. Die Charaktere sind sehr plastisch, lebendig und authentisch gezeichnet. Sie sind auch sehr verschieden, wodurch gleich schon eine gewissen Grundspannung herrschte.Auch die Nebencharaktere sind sehr liebevoll gezeichnet und haben das Bild schön abgerundet. Besonders mochte ich Arthur Hale, einfach eine klasse Figur. Aber auch Peggy und Mac sind sehr interessante und vielseitige Figuren, auch wenn Peggy nicht immer den sympathischsten Eindruck machte.Ich hatte sie alle bildlich vor Augen, konnte mich in sie hineinversetzen und mit ihnen fiebern und fühlen. Jill ging mir manchmal mit ihrem Gehabe etwas auf die Nerven. Das ständige Hin und Her hat mich manchmal verzweifeln lassen. Auch ihr Verhalten Pete gegenüber fand ich etwas übertrieben, auch wenn es schwer ist, die beste Freundin zu verlieren. Ab und zu hätte ich gerne persönlich Hand angelegt und Jill und Brian mal kräftig durchgeschüttelt. Beide hängen in der Vergangenheit fest, lassen sich von ihr sehr beeinflussen, dabei wurden offene Gespräche einiges zum positiven ändern. Trotz kleinerer Längen eine nette und humorvolle Geschichte, die mich gut unterhalten hat. Ich freue mich schon auf die Geschichte von Peggy und Mac, deren Grundsteine hier schon gelegt wurden und die sehr vielversprechend klingen. Fazit: Eine schöne, nette und amüsante Geschichte für unterhaltsame Lesestunden. Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leider knapp an einer wunderschönen Liebesgeschichte vorbei

    Zwischen Himmel und Glück

    Natalie77

    29. May 2017 um 12:14

    Inhalt:Jill konnte Brian nie verzeihen das er nach der Schule nach New York ging ohne ihr eine Chance zu geben. Nun mehrere Jahre später ist er wieder in Dare und Jills Herz spielt wieder zurück. Er scheint diese Gefühle zu erwidern und alles könnte gut ausgehen, wenn da nicht die Exfreundin wäre, die auf einmal in Dare auftaucht und damit alles kaputt machen könnte. Kann Jill Brian vertrauen? Oder verschwindet er wieder?Meine Meinung:Bei dem Buch bin ich ein klares Cover Opfer. Es verströmt so eine leichte, die ich auch in der Geschichte erwartet habe, doch das war leider nicht so.Auch wenn der Schreibstil leicht und flüssig zu lesen ist und mir der Einstieg sehr leicht viel hatte ich später keinen wirklichen Spaß mehr beim Lesen. Dafür gab es einige Gründe.Die Geschichte klingt nach einer Liebesgeschichte mit kleineren aufs und abs, das ist man von Liebesromanen ja schon gewohnt und gehört einfach dazu, aber mir reicht das ein zweimal in einer Geschichte und nicht laufend. Diese Geschichte gleicht einer Berg und Talbahn auf höchster Geschwindigkeitsstufe. So das man irgendwann auch nicht mehr weiß was man überhaupt denken sollte. Ich bekam kein Gefühl für diese Geschichte und so fesselte sie mich auch nicht.Ein anderer Grund sind die Charaktere. Brian fand ich ja ganz sympathisch und konnte ihn bis zu einem gewissen Zeitpunkt gut verstehen, doch das änderte sich im Fortgang der Geschichte und so wurde auch er mir fremd. Dieses rumreiten auf seine Kindheit fand ich irgendwann nur noch nervig. Liegt vielleicht daran das ich denke das jeder seines Glückes Schmied ist und man irgendwann seine Kindheit nicht für alles vorschieben kann.Jill fand ich einfach nur nervig. Ja sie ist verliebt in Brian, da verrate ich nicht zu viel, doch in der Situation empfinde ich sie als mehr wie naiv. Sie ist sauer auf ihn bzw. auf das was er getan hat und beim nächsten Mal kuckt er sie nur an und sie hüpfen in die Kiste.Wobei wir schon beim dritten Punkt wären warum mir dieses Buch nicht so gut gefallen hat. Die Bettszenen. Ich habe schon viele Liebesromane gelesen und eine Bettgeschichte glaubhaft und dabei, für mich, schön zu beschreiben ist nicht unbedingt leicht. Doch hier war es eher als ob sie Karnickel wären. Sex ist hier ein großes Thema, mir einfach zu groß wenn andere Aspekte der Beziehung nicht stimmen.Man muss sagen ich habe den Vorgänger nicht gelesen, aber ich denke nicht dass das mein Problem war, denn ich hatte das Gefühl man könne den Band auch gut ohne Vorkenntnisse lesen. Es ist einfach die Art und Weise die mir hier nicht gefiel. Dabei hätte die Geschichte durchaus Potenzial eine wunderschöne Liebesgeschichte zu werden, dieses wurde leider verschenkt.

    Mehr
  • Endlich wieder in Dare Valley...

    Zwischen Himmel und Glück

    Buecherheike

    04. May 2017 um 10:09

    Verlag: Mira Taschenbuch Seiten: 443ISBN: 978-3-95649-677-6Wieder zurück in Dare Valley. Der 1. Teil hat mich ja echt umgehauen. Der 2. war etwas... Mmhhh, ja was? Der Schreibstil war wieder wunderbar. So lebendig, ich war wieder mittendrin. Aber irgendwie hatte ich den Eindruck wie "täglich grüßt das Murmeltier". Ich dachte oft: "Echt, schon wieder!"Und das lag nicht am Schreibstil, sondern an Jill. Im ersten Teil war sie irgendwie taffer. Das blitzte in diesem Buch nur selten durch. Ihr ständiges "ich vertraue ihm - ich vertraue ihm nicht" nervte etwas. Ich fand es etwas "too much". Das hat der Geschichte eine übertriebene Länge gegeben, die sie eigentlich nicht hat. Es fühlte sich nur so an. Aber das hält mich nicht davon ab Ava Miles zu lieben. Jeder Autor schwächelt mal ein bißchen. Etwas unpassend finde ich auch das Cover und den Titel. Beides passt irgendwie nicht so recht zur Geschichte. Ich bin schon ganz gespannt auf die Geschichte von Peggy und Mac. Ich finde ja, die beiden haben hier Jill und Brian irgendwie die Show gestohlen.

    Mehr
  • French Roast - Jill neben der Spur

    Zwischen Himmel und Glück

    talisha

    19. April 2017 um 17:49

    Nachdem mir Nora Roberts Land extrem gut gefallen hat, war ich sehr gespannt auf den zweiten Teil aus der (im englischsprachigen Raum bisher 11teiligen) Dare Valley-Reihe. "French Roast", so der englische Originaltitel, bringt den Inhalt perfekt und mit einem Augenzwinkern auf den Punkt. "Zwischen Himmel und Glück" passt eher weniger, es müsste besser "Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt" heissen.  Merediths Schwester Jill Hale und ihr ehemaliger Freund Brian sind der zentrale Mittelpunkt dieser Geschichte. Jill, die in Dare Valley ihr eigenes, erfolgreiches Café betreibt, ist seit dem Tod ihrer besten Freundin Jemma und der Rückkehr ihres Highschool-Ex Brian emotional nicht sehr stabil. Einerseits will sie ihn zurück, andererseits gibt sie ihm kaum eine Chance. Brian ist verliebt in Jill, doch seine Vergangenheit lässt ihn nicht an ein Happyend glauben. Ihre Pläne von einem gemeinsamen Restaurant scheinen an ihren unterschiedlichen Vorstellungen zu scheitern. Dann wird Jill von einem Investor für ein geheimnisvolles Projekt angefragt und Brian bekommt unerwartet Besuch von seiner Ex aus New York, die ihn als Chefkoch anheuern will. Noch mehr Geheimnisse, noch mehr Trouble und noch mehr Auf und Ab's.Und genau daraus besteht die gesamte Geschichte: sie lieben sich, reden nicht, versöhnen sich irgendwann, doch dann kommt irgendwas aus der Vergangenheit aus/daher und schon beginnt alles wieder von vorne... Das ganze Auf und Ab, kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht, kann durchaus witzig oder fesselnd beschrieben sein. Dass eine Geschichte vorhersehbar ist, muss nicht zwangsläufig negativ sein. Die Autorin bewies in "Nora Roberts Land", dass sie durchaus gelungene Bücher schreiben kann.Aber in "Zwischen Himmel und Glück" wiederholt sich das Muster gefühlte fünfzig Male ohne jegliche Spannung und nervte mich extrem. Denn auch die Charaktere nerven: Jill und Brian würde man am liebsten packen und durchschütteln. Jill, die ich in "Nora Roberts Land" durchaus sympathisch fand, verhält sich wie ein unreifer Teenager und allürenhaft. Sie prescht los, überlegt nicht, gibt alles. Oder nichts. Brian leidet noch immer am intoleranten Verhalten seines Vater während seiner Teeniezeit. Brian hat es bis heute nicht überwunden und will sich auch nach dem Tod der Eltern noch beweisen. Er traut sich nicht offen mit Jill zu reden und wenn er sich mal überwindet, lässt sie es nicht zu. Dazu kommt viel zu viel Sex - Sarah Morgans Bücher sind prüde dagegen - und zuviel Gefühlsdrama wegen nichts und wieder nichts. Wäre dies Ava Miles erstes Buch, das ich gelesen hätte, ich würde keins mehr lesen. Ich weiss nun gar nicht, ob ich mich auf Peggys Geschichte freuen soll oder nicht. Sie könnte spannender sein als die von Jill und Brian, doch auch Peggy verhielt sich hier nicht so sympathisch wie in "Nora Roberts Land". Sie hat Probleme mit ihrer Weiblichkeit, null Bock auf "Mädchendinge" wie zusammen einkaufen oder etwas trinken und reden. Macalister Maven hingegen war mir, obwohl ich erst skeptisch war, sehr sympathisch und vielschichtig aufgrund seiner Herkunft und seinem Verhalten.  Fazit: Ein nerviges Beziehungs-Auf-und-Ab ohne Spannung, das mich nach dem tollen Serien-Einstieg "Nora Roberts Land" sehr enttäuschte. 3 Punkte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks