Ava Pink Abenteuer der Lust (Tagebuch der Lust)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abenteuer der Lust (Tagebuch der Lust)“ von Ava Pink

Francine Sheldon findet das Tagebuch ihrer Großmutter Victoria (Tagebuch der Lust). Als ihr Bruder Andrew im Krieg als verschollen gilt, fasst sie einen wahnwitzigen Plan. Sie fährt, als Mann verkleidet, an die Front. Doch anstatt Andrew zu finden, entdeckt Francine das Abenteuer der Lust. Wörter: 19.952, 65 S. Inhalt: F/F, M/F, oral, Vanilla, Erotik, erotische Geschichten, Kurzgeschichten, erotische Literatur Leseprobe: Liz saß noch immer hinter mir, meine Brüste fest umschlossen. Mit Daumen und Zeigefinger kniff sie immer wieder leicht in die Knospen, nur um sie danach zärtlich zu streicheln. Ihre Lippen näherten sich meinem Ohrläppchen. Ihre feuchte, lockende Zunge fuhr an meiner Ohrmuschel entlang, was mein Innerstes zu Vibrieren brachte. Liz' heißer Atem zwang mich dazu, meine Augen zu schließen und meinen Kopf zur Seite zu legen, damit sie auch meinen Hals verwöhnte. „Ich liebe deine Brüste“, hauchte sie heiser, was mir ein kleines Stöhnen entlockte. Was ich hier tat, war ziemlich verrucht, doch Josef hatte Recht. Wer wusste schon, ob wir die nächsten Tage überlebten? Es gab keinen Grund, sich zu schämen, denn ich musste niemandem Rechenschaft ablegen. Außerdem fand ich langsam Gefallen an den Zärtlichkeiten, die Liz mir schenkte. „Soll ich aufhören?“, fragte sie leise. Ich schüttelte träge den Kopf. Die Zeit für Gewissensbisse und Moralvorstellung war vorbei. Ich würde in den Krieg ziehen und wollte nicht sterben, ehe ich nicht wenigstens einmal körperliche Lust verspürt hatte. Liz widmete sich meiner Halsbeuge, die sie mit Küssen bedeckte. Ihre zwickenden Finger an meinen Nippeln brachten mich fast um den Verstand. Ich drehte mein Gesicht in ihre Richtung und gab ihr einen scheuen Kuss. Liz lächelte, umfasste meinen Kopf mit ihren Händen und schob mir langsam ihre Zunge zwischen meine Lippen. Was für ein herrliches Gefühl! Ich stellte mich noch etwas ungeschickt an, doch unter Liz' Führung verwandelte sich dieser harmlose Kuss in pure Leidenschaft. Unsere Zungen tanzten umher, reizten sich gegenseitig, bis ich so erregt war, dass ich vorsichtig meine Hand nach ihrem Busen ausstreckte. Mich drängte danach, ihren Körper zu berühren, die Wärme ihrer Haut zu spüren. Zitternd schoben meine Finger die Träger des Negligees beiseite. Als das dünne Stückchen Stoff nach unten rutschte und Liz' Brust freigab, riskierte ich einen bewundernden Blick. Sachte strich ich über die aufgestellten, rosigen Knospen, was mein Blut richtig zum Kochen brachte. Zum ersten Mal in meinem Leben bekam ich eine Ahnung davon, was es bedeutete, einen Menschen zu begehren. Zwar wusste ich nicht viel, oder besser gesagt gar nichts, darüber, wie zwei Frauen zusammen Sex hatten, aber beim Anblick dieser apfelrunden Brüste vor mir wollte ich es herausfinden. Ich wollte wissen, wie sie schmeckten. Wollte Liz' warme Haut auf meinen Lippen spüren und ihren sinnlichen Duft in mich aufnehmen. Sie atmete schwer und in ihren Augen lag ein fiebriger Glanz. Liz hatte gesagt, dass sie normalerweise nicht mit Frauen schlief, also nahm ich an, diese Erfahrung war für sie auch nicht alltäglich. Ich zögerte einen Moment, doch dann hielt ich es nicht mehr aus. Zaghaft stülpte ich meine Lippen über ihre spitzen Knospen und begann, sanft daran zu saugen. Als ich meine Zunge involvierte und sie neckisch über die Nippel streichen ließ, entwich uns gleichzeitig ein lustvolles Stöhnen. Mein Schoß kribbelte angenehm und in meinem Unterleib breitete sich ein wohltuendes Ziehen aus. Ich war dieser Frau mit Haut und Haaren verfallen. Mein Körper brannte vor Verlangen, und Liz schien es ähnlich zu ergehen. Je mehr ich mit ihren Nippeln spielte und dabei meine Hände über ihren Rücken wandern ließ, desto mehr keuchte sie. „Leg deine Beine über den Wannenrand“, forderte sie plötzlich und ich gehorchte, gespannt darauf, was sie vorhatte.

Eine schöne kleine erotische Novelle zu Zeiten des amerikanischen Bürgerkrieges. Schnell zu lesen wie ein Hauch im Wind!

— ilonaL
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine schöne kleine erotische Novelle!

    Abenteuer der Lust (Tagebuch der Lust)

    ilonaL

    14. January 2014 um 20:29

    Francine, eine junge Frau in ihrer Aufblühzeit, findet das geheime erotische Tagebuch Ihrer Großmutter. Ein Geheimnis, welches eigentlich nicht entdeckt werden sollte und das Leben von Francine sehr beeinflussen wird. Als ihr Bruder im Krieg als verschollen gilt, macht sich Francine als junger Mann verkleidet auf, um ihren Bruder zu suchen. Und ihr Abenteuer beginnt! Diese erotische Novelle spielt in der Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges und ist sehr gefühlvoll geschrieben. Die Autorin hat es gut verstanden Erotik in Worte zu fassen ohne anzüglich zu wirken. Es hat mir Spaß gemacht diese kleine Novelle zu lesen, die ich hier gern weiter empfehlen möchte. 5 verdiente Sterne!

    Mehr
  • Es wird wieder heiß im 19. Jahrhundert...

    Abenteuer der Lust (Tagebuch der Lust)

    Shadowgirl

    06. January 2014 um 21:53

    Als ihr Bruder im Krieg vermisst wird, fasst Francine Sheldon einen gefährlichen Plan: Sie verkleidet sich als Mann und zieht ebenfalls in den Krieg. Sie setzt alles daran, ihren Bruder zu finden. Doch zunächst macht sie ihre ersten erotischen Erfahrungen. Was Lust bedeutet, wusste sie bisher nur aus dem Tagebuch ihrer Großmutter Victoria, welches Francine kurz bevor sie in den Krieg zog, fand. Nun findet sie ihre eigenen Abenteuer der Lust... doch wird sie auch ihren Bruder Andrew finden? Ava Pink entführt den Leser wieder in das 19. Jahrhundert. Bereits das "Tagebuch der Lust" um Victoria hat mich sehr begeistert und das "Abenteuer der Lust" steht dem ersten Buch in nichts nach. Ein wenig schade fand ich, dass Victoria kaum vorkam. Ich hatte irgendwie erwartet, dass Victoria und Francine auch über das Tagebuch reden oder etwas in der Art. Aber auch wenn ich Victoria etwas vermisst habe, tat das meiner Freude am Lesen keinen Abbruch ;-) Mir gefällt an den Tagebüchern besonders gut, dass ich wirklich manchmal das Gefühl hatte, ein "echtes" Tagebuch zu lesen. Die Erzählweise erinnert daran, wie ein Tagebuch geschrieben wird. Der Leser erfährt, wie Francine sich fühlt, was sie denkt, wovor sie Angst hat und was sie sich wünscht. Mir fehlen die Worte, es richtig zu beschreiben, aber ich muss mir beim Lesen wirklich zeitweise in Erinnerung rufen, dass ich eine fiktive Geschichte lese und kein "echtes" Tagebuch. Ava Pink erzählt locker und flüssig und hält das Geschriebene zwar kurz, aber befriedigt doch die Neugier des Lesers vollkommen. Besonders für die Tagebücher finde ich die geringe Seitenanzahl wirklich gut, da der Leser hierdurch noch mehr das Gefühl hat, wirklich in einem Tagebuch zu lesen. Was wichtig ist, wird erwähnt und beschrieben. Überflüssiges wurde weggelassen. Wer würde auch in sein Tagebuch schreiben, dass er jeden Tag Kaffee kocht, die Uniform wäscht oder was auch immer macht? Daher verstärkt dies für mich einfach den "Tagebuch-Charakter" noch. Auch die erotischen Szenen hat Ava Pink passend eingebaut und stilvoll beschrieben. Sie beschreibt detailreich, was passiert, rutscht dabei jedoch nicht in den Bereich des "Billigen" ab. Es macht einfach Spaß, Ava Pinks Bücher zu lesen! Nebenbei kann man dann auch noch ein wenig z. B. über die Geschichte der Sklaverei lernen :-) Freunde der erotischen Literatur sollten auf jeden Fall mal etwas von Ava Pink lesen! (Ich empfehle ja "Tagebuch der Lust"... Ich wusste danach sofort, dass ich noch mehr lesen muss.)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks