Ava Pink Tagebuch der Lust

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(2)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tagebuch der Lust“ von Ava Pink

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Tagebuch der Lust" von Ava Pink

    Tagebuch der Lust

    Nathalie73

    So, jetzt habe ich es doch noch geschafft, das Buch reinzustellen. Wer es erotisch mag, hat bis zum 27.06.13 die Gelegenheit, an einer Leserunde teilzunehmen. Ich verlose wieder 10 E-Books. Und hier eine kleine Leseprobe: Ich verschränkte die Arme hinter dem Kopf und starrte an den Baldachin über mir. Caleb war auf seine Art mit Sicherheit attraktiv, doch mir gefiel er nicht. Seine Nase hatte etwas Adlerähnliches, sein Mund war zu verkniffen, und in seinen Augen lag nicht der geringste Ausdruck von Wärme. Er war wie ein Eisblock, und bei unserer ersten Begegnung bekam ich eine Gänsehaut. Das war also der Mann, mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen sollte? Ich fürchtete mich vor ihm, und jede seiner Berührungen widerstrebte mir. Seit dem Entschluss meiner Mutter vor einigen Wochen hatte ich mir die Augen aus dem Kopf geweint. Hatte gezetert und gebrüllt, doch es half nichts. Ihre Entscheidung stand fest. In zwei Tagen würde ich ihm gehören und Augusta verlassen, um ein Leben in Atlanta zu führen. Meine Mutter versuchte, mir die Sache schmackhaft zu machen, indem sie mir sagte, welch wunderbare Feste in Atlanta gefeiert wurden. Ich würde neue Leute kennenlernen und neue Freunde finden. Sicherlich war das gesellschaftliche Leben in Augusta nicht das Berauschendste, dennoch gefiel mir mein Dasein als Mädchen vom Land. Ich wusste, dass Caleb viele hochrangige Leute aus Washington kannte, nur was sollte ich mit diesen Menschen anfangen? Ich besaß nicht die geringste Ahnung von Politik und fürchtete, ich würde mich furchtbar blamieren. Doch meine Sorge war völlig unbegründet, wie ich zu einem späteren Zeitpunkt feststellen durfte, denn die meisten dieser Herren waren nicht an meinen politischen Kenntnissen interessiert. Aber dazu später mehr. Während ich auf meinem Bett lag und mir den Kopf zerbrach, rauschte meine Mutter ins Zimmer. Wie gewöhnlich in den letzten Tagen, zog sich ein gehetzter Ausdruck über ihr Gesicht, und ich wusste sofort, dass es bei ihrem Anliegen mal wieder um meine Hochzeit ging. „Victoria, warum verplemperst du deine Zeit im Bett?“, herrschte sie mich an. „Die Schneiderin ist da und möchte, dass du dein Kleid ein letztes Mal anprobierst.“ Ich seufzte entnervt auf und rollte mit den Augen. Wieder eine lästige Anprobe, die mich daran erinnerte, dass ich in zwei Tagen einem verhassten Mann gehören würde. Gemächlich erhob ich mich und setzte mich an meine Frisierkommode. Als ich in den Spiegel schaute, stellte ich fest, dass ich in den letzten Wochen noch schmaler geworden war, als ich es ohnehin schon war. Meine grünen Augen wirkten noch größer als sonst, und die Wangenknochen waren noch markanter geworden. Aber wie hätte ich auch essen können bei dem Gedanken an Caleb Sheldon? Eilig zupfte meine Mutter an meinen roten Haaren herum, bis sie wieder öffentlichkeitstauglich waren. Dann klatschte sie in die Hände, raffte ihre Röcke und lief wieder aus dem Zimmer. Ehe ich Zeit zum Durchatmen hatte, kam sie wieder herein, im Schlepptau die Näherin, die Caleb beauftragt hatte, mir ein prächtiges Hochzeitskleid zu schneidern. Die Trauung würde auf unserer Plantage stattfinden, und noch am selben Tag würden wir nach Atlanta aufbrechen. Caleb wollte wirklich keine Zeit vergeuden, um mich von meiner Familie fortzureißen.

    Mehr
    • 73
  • [Rezension] Novelle: Tagebuch der Lust

    Tagebuch der Lust

    Aki_Dark

    02. August 2013 um 13:35

    19. Jahrhundert, Atlanta, Georgia, USA, Zeit der Slaverei und Baumwollplantagen Die junge Victoria wird gezwungen den wesendlich älteren Plantagenbesitzer Caleb zu heiraten um die elterliche Plantage zu retten. Frisch verheiratet schläft er ihr brutal bei und lässt sie alleine. Sie beginnt sich um das Haus und die Sklaven zu kümmern. Unterstützung bekommt sie von ihrer nur wenige Jahre jüngeren Stieftochter Alisha und dem Dienstmädchen Molly. Nachdem sie sich in ihren erwachsenen Stiefsohn Jethro verliebt, aber keinen Ausweg sieht, beginnt sie ein Doppelleben in der oberen Gesellschaft Atlantas. In auffallende Kleider gehüllt und mit Maske erlebt sie als 'Antoinett' etliche Stunden der Lust. Ob die Geschichte um Jethro und Victoria doch noch positiv ausgeht..müsst ihr selber lesen. Wer die Novelle von Ava Pink liest sollte darauf gefasst sein, dass es hier um eine Erotikgeschichte geht. Es gibt also trotz der geringen Seitenzahl überdurchschnittlich viel Sex, der meistens gut beschrieben ist, allerdings meiner Ansicht nach doch eine Ecke "härter" daherkommt. An sehr rüder Sprache sollte man sich währenddessen also nicht stören. Generell lässt sich der Schreibstil so gut, flüssig und leicht eingängig lesen, dass man nicht lange für die Geschichte braucht. Die Charaktere könnten für mich noch etwas mehr ausgearbeitet sein. Hier und da mal einen Satz zur emotionalen Lage der Protagonistin(aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird) hätte sicher nicht geschadet, wären dann doch vielleicht einige Sachen besser erklärt gewesen. Die Story als solche hätte meiner Meinung nach auch für ein ganzes Buch gereicht, so kommen mir die Charaktere leider etwas flach vor und einige Sachen sind mir einfach zu unlogisch. Klar, kann man sich denken warum Viktoria so handelt, aber ich will mir das nicht denken müssen, ich will es lesen und wissen. Und die tatsächliche Liebesgeschichte mit Jethro kommt mir hinter all dem Sex einfach ein paar Seiten zu kurz, zu plötzlich "heile Welt". Ganz toll beschrieben finde ich dafür das Plantagenleben, die Zeit in der die Geschichte spielt kommt trotz der Kürze gut beim Leser an. Fazit: Eine durchaus brauchbare Novelle für zwischendurch. Mir sind die Charaktere und deren Entwicklung leider etwas zu seicht, selbst für dieses Genre. Stabile 3/5 Punkten daher

    Mehr
  • Gelungener Kurzroman - Südstaatenfeeling und Erotik pur

    Tagebuch der Lust

    queen_omega

    17. July 2013 um 15:54

    „Das Tagebuch der Lust“ von Ava Pink ist ein ca. 80 Seiten langer Kurzroman aus dem historischen Erotikgenre. Wir entfliehen in die Zeit bauschender Kleider und prächtiger Feste zwischen noblen Plantagen. Eine Zeit vor dem Bürgerkrieg. Erschienen ist das Buch im Mai 2013 beim „Club der Sinne“ Verlag. Victoria ist die jüngste Tochter einer verarmten Plantagenfamilie, die von ihrer Mutter verheiratet wird um den Grund und Boden der Familie zu retten. Die sachte Naivität und die verträumte Vorstellung der romantischen Liebe herrschen in der jungen Frau noch vor, doch ihr liebloser, gewalttätiger Ehemann belehrt sie rasch eines Besseren. Anstatt in einem liebevollen Haus willkommen geheißen zu werden, landet Victoria auf der Plantage von Caleb Sheldon in dessen Tyrannei, vor der selbst seine erwachsenen Kinder noch zittern. Von Tag zu Tag wirkt Victoria unzufriedener und unglücklicher… bis zu dem Tag an dem sie beschließt als „Miss Antoinette“ in flitterndem Kostüm die reichen Herren um den Verstand zu bringen und sich zu nehmen, was ihr ihrer Meinung nach zusteht: Erfüllung und Leidenschaft. Doch auch die Liebe begegnet ihr… allerdings in misslicher Gestalt: Wie soll sie damit umgehen, dass sie ihren erwachsenen Stiefsohn Jethro begehrt? Wie wird das alles nur enden? Unverblümt und explizit beschreibt die Autorin die Sexszenen in diesem Buch, die nicht langweilig werden bei dieser Abwechslung an Herren. Man spürt meiner Meinung nach jedoch deutlich den Unterschied unter welchem Umständen der Sex stattfindet. An der Sprache drückt sich auch die Gefühlslage der Charaktere aus. Auch die Personen im Buch sind eine bunte Mischung, sodass für jeden etwas dabei ist. Eine mutige Protagonistin, die sich nimmt was sie will, eine Reihe von wahren Ärschen und natürlich der klassische Südstaatenheld. Für einen Kurzroman äußerst gelungen, denn da kann man keine bis ins kleinste Detail durchdachten Charaktere erwarten. Viel Sex, ob hetero oder homo, in einer angenehmen Story verpackt. Punktabzug gibt’s indirekt für die schlechte Optik des eBooks, die es mir schwer machte genüßlich zu lesen, welche der Story aber keinen Abbruch tat (und womöglich an meinem Reader lag?). Für einen erotischen Historienroman hätte man vielleicht auch andere Worte der essenziellen Körperteile nutzen können. Alles in allem aber eine gelungene Entführung in die Zeit von Scarlett O’Hara und die wilden Sexeskapaden eines ‚Desperate Housewife‘

    Mehr
  • Tagebuch der Lust von Ava Pink

    Tagebuch der Lust

    Helli

    04. July 2013 um 18:58

    Tagebuch der Lust von Ava Pink Buch:     Die junge Victoria muss den viel älteren Plantagenbesitzer Caleb Sheldon heiraten. In ihrer Ehe erfährt sie jedoch nicht die erhoffte Liebe und versinkt immer mehr in Trostlosigkeit. Bis sie den Plan fasst, als "Miss Antoinette" die reichen Männer von Atlanta zu beglücken. Doch ihr Herz sehnt sich nach einem anderen Mann. Wird sie Jethro, Calebs Sohn, für sich gewinnen können?   Autor:     Ava Pink, eine Autorin, die es gerne „heiß“ mag, so ist es nicht verwunderlich, dass sie Erotikgeschichten schreibt. Bereits erschienen: Tagebuch der Lust Die Unschuld aus dem Hurenhaus Zügellos – 5 sexy Kurzgeschichten   Meinung:     Ava Pink schreibt aus Leidenschaft Erotikgeschichten, so wie ihr neustes Werk, Tagebuch der Lust, es beweist. Dieses Buch hat eine traumhaft historische Kulisse, Jahr 1825 in Georgia. Das Cover verspricht sinnliche Stunden, die die Geschichte auch bestätigt. Der Schreibstil der Autorin verleitet den Leser dazu in einem Rutsch zu lesen, was ich auch getan habe. Es packt einen einfach. Victoria, die Protagonistin, wird hier als Unschuld vom Lande dargestellt, die sich im späteren Verlauf der Geschichte zu einem Phantom entwickelt, was wunderbar beschrieben wird.   Victoria, eine wohlbehütete junge Frau, die in Augusta auf einer Plantage aufgewachsen ist, muss einen reichen Geschäftsmann, den sie nicht kennt, heiraten. Der erweist sich als ein Mistkerl, der sie schlecht behandelt und sie sogar schlägt. Eines Tages findet Victoria eine Leidenschaft, der sie fortan zugegen ist. Was macht ihr Ehemann mit ihr, wenn er das raus findet? Wer weiß, wer weiß…   Dieses Buch fesselt einen und man mag es nicht weglegen. Hoffe, dass ich den zweiten Teil schnell zu lesen bekomme, bin echt gespannt wie es weiter geht.

    Mehr
  • Tagebuch der Lust

    Tagebuch der Lust

    Goch9

    04. July 2013 um 17:10

    Viktoria, jüngste Tochter verarmter Plantagenbesitzer, wird mit dem schon etwas älteren Caleb Sheldon verheiratet um die Plantage zu retten. Als der eher unfreundliche Caleb sie auf seine eigene Plantage heimführt, werden sie von seinen beiden erwachsenen Kindern begrüßt. In Alisha der jüngeren Schwester erhofft sich Viktoria eine Begleiterin und vielleicht auch Freundin zu haben. In Jethro, den älteren Bruder verliebt sie sich sofort. Die Hochzeitsnacht ist wegen ihres groben und unsensiblen Ehemanns kaum zu ertragen und so sucht sich Viktoria bei anderen Männern Bestätigung und Zärtlichkeit. Die Geschichte diese Kurzromans scheint mir etwas grob gestrickt. Die Charaktere sind nicht ausgeprägt und manches erscheint mir nicht logisch. Die Erotikszenen sind jedoch durchweg gut beschrieben und trotz manch deftiger Ausdrucksweise fand ich sie prickelnd und lesenswert. Die SM-Erfahrung mit Titus war in meinen Augen so gut beschrieben, dass ich zum ersten Mal eine Ahnung davon bekommen habe, was so reizvoll oder erregend daran sein soll. Abschließend ist zu bemerken, dass die Erotik in diesem Erotikroman schon gut gelungen ist, am Roman sollte noch etwas gefeilt werden.

    Mehr
  • Historisch-erotischer Roman in einem schönen Ambiente

    Tagebuch der Lust

    Legeia

    01. July 2013 um 22:29

    Die junge Victoria muss den viel älteren Plantagenbesitzer Caleb Sheldon heiraten. In ihrer Ehe erfährt sie jedoch nicht die erhoffte Liebe und versinkt immer mehr in Trostlosigkeit. Bis sie den Plan fasst, als "Miss Antoinette" die reichen Männer von Atlanta zu beglücken. Doch ihr Herz sehnt sich nach einem anderen Mann. Wird sie Jethro, Calebs Sohn, für sich gewinnen können? Victoria, ein unschuldiges Mädchen, wird mit einem gefühllosen Plantagenbesitzer vermählt und findet bei ihm nur Gefühllosigkeit und Abneigung. Da beschließt sie eines Tages, sich ihre körperlich Liebe woanders zu holen. Doch ist dies die wahre Erfüllung? Das Buch hat mir gut gefallen, auch wenn ich es in den erotischen Situationen etwas zu derb fand. Die Formulierungen passten nicht immer zu der Zeit, in der es spielte, auch von der Geschichte her, die interessant aufgezogen war, hätte eine sinnlichere Komponente dem Buch mehr Tiefe verliehen. Das hat mir gefehlt, dieses Kribbeln, die Sprache, die etwas weicher hätte ausfallen können. Manchmal konnte ich auch die Handlungen von Victoria nicht ganz nachvollziehen, einige Dinge gingen zu schnell vonstatten. Ansonsten fand ich die Geschichte schön formuliert und ausgefeilt (bis auf die besagten erotisch-groben Ausführungen zuweilen). Der Schreibstil ist flüssig und locker, deswegen vergebe ich auch vier Sterne.

    Mehr
  • Durchaus Lustvolle lektüre mit kleinen Schwächen...

    Tagebuch der Lust

    LeseJulia

    01. July 2013 um 12:03

    Victoria wird, um die verschuldete Plantage ihrer Eltern zu retten, mit dem reichen, aber weitaus älteren Caleb verheiratet. Ihrer Familie zuliebe, vresucht sich Victroia mit Caleb zu arrangieren, doch dieser tritt ihr kalt und aggressiv gegenüber. Wie soll sie es aushalten ein Leben an seiner Seiter auszuhalten? Lichtblick im neuen zuhause ist Calebs Tochter Alisha, die nur wenig jünger als Victoria diese sogleich als Freundin okkupiert und ihr hilft. Auch das junge Dienstmädchen Molly steht Victroia treu zur Seite. Um ihren Gefühlen für Calebs Sohn Jethro und den lieblosen und eher brutalen nächtlichen Übergriffen zu entfliehen, beschließt Victoria verkleidet als Marie Antoinette der Männerwelt von Atlanta lustvoll zu begegenen und so ihr eigenes Bedürfnis nach leidenschaftlichen Liebesspielen zu stillen. Als Victoria allerdings weder schwanger wird von Caleb und ihm den erhofften Nachkommen schenkt und sich ihre Gefühle für Jethro weiter verstärken, spitzt sich die Lage für sie zu und sie beschließt zu handeln! Meinung/Fazit: Die Handlung der Geschichte hat einen tollen Südstaatenflair und bringt den Leser in eine interessante Epoche. Trotz der oft recht modernen Sprache, vor allem in den erotischen Szenen, konnte man sich Atlanta, die Plantage und das Leben damals gut vorstellen. Die erotischen Szenen sind abwechslungsreich und nicht zu dicht gestreut, dennoch hätte die Handlung drumherum durchaus an manchen Stellen ausführlicher sein können. Die eine, sehr ausführlich beschriebene Sex-Szene, die Victoria mit gleich drei Männern erlebt, fand ich etwas unpassend zum sonstigen Zeitalter gewählt, sie sticht für mich zu sehr heraus und fügt sich nicht in das Gesamtbild, wenngleich sie per se nicht schlecht war. (wenn auch nicht ganz meines) Der Schreibstil an sich, lässt sich hervorragend lesen und ich hatte das Buch (die Novelle) dadurch auch ratzfatz durchgelesen. Das Buch ist durchaus lesenswert für alle, die gern in erotischer Literatur abtauchen und eine Mischung aus Cinderella (Antoinette), Romeo&Julia (Jethro+Victoria) und das Ganze im Gewand von Fackeln im Sturm reizvoll empfinden. An derberen Ausdrücken, wie Prügel, Möse, Ficken und homoerotischen Handlungen darf man sich nicht stören, denn dies findet hier rege Verwendung (vor allem die Begriffe). Da ich mir etwas mehr Handlungslogik vor allem von Jethro, einen Touch mehr Spannung (einiges war doch recht vorhersehbar) und fantasievollere Begriffe gewünscht hätte, vergebe ich solide 3 Sterne!

    Mehr
  • erotische Geschchite

    Tagebuch der Lust

    LadySamira091062

    01. July 2013 um 10:20

    Die junge Südstaatlerin Victoria muss aus Geldmangel den viel älteren Plantagenbesitzer caleb heiraten.Der ist   ein  ziemlich mieser Typ,dem nur seine Person wichtig ist .er behandelt seine junge Frau wie ein Stück Dreck.Die beschließt   als Madam Antoinette die reichen Herren der Stadt  zu beglücken .,da ihre Liebe zu ihrem Stiefsohn  Jethro  auswegslos erscheint.Die erotischen Szenen sind  sehr  schön beschrieben

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks