Neuer Beitrag

Nimithil

vor 7 Monaten

(7)

Lynn findet an ihren Geburtstag heraus, dass sie ein Sternenbild auf dem Arm hat und eigentlich vom Mond kommt. Sie kehrt wieder auf den Mond zurück und stößt auf einige Herausforderungen.

Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden, auch wenn die vielschichtigen Bewertungen mich erstmal ein wenig gewundert haben. Die Gestaltung des Buches fand ich sehr gelungen, da neben den Text noch weitere Designelemente vorhanden sind und jedes Kapitel, sei es noch so kurz mit einen Zitat/ Spruch beginnt. Es wirkt ob wenn sich jemand viel Mühe damit gemacht hat. 


Die Autorin Ava Reed hat einen sehr detailreichen, bild gewandten und flüssigen Schreibstil. Sie versetzt in den Leser gekonnt in eine ganz neue Welt mit Sternenkindern, Mondkriegern und Leben auf weiteren Planeten. Die Charaktere wirken sehr authentisch und der Leser begleitet vor allem Lynn dabei wie sie ihre ersten Schritte in ihrer eigentlichen Heimat macht und Juri, welcher behilflich war Lynn wiederzufinden und ihr beim Eingewöhnen hilft. Besonders gefallen haben mir die Tiere der Sternzeichen, eine wirklich außergewöhnliche Idee. Das Buch hat mehrere unerwartete Wendungen, aber vor allem hat mich das Ende überrascht. Es ist wirklich nicht so wie erwartet und für mich war es sehr passend. 

Die Geschichte, bzw. Welt enthält für mich sehr viel Potenzial und ich hoffe es folgt noch einiges. Dieser Thematik bin ich noch in keinen anderen Buch begegnet und in Verbindung mit der Idee, den Charakteren und den Schreibstil ist es einfach wunderbar gelungen. 

Autor: Ava Reed
Buch: Mondprinzessin
Neuer Beitrag