Ava Reed Spiegelstaub

(96)

Lovelybooks Bewertung

  • 104 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 43 Rezensionen
(58)
(29)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spiegelstaub“ von Ava Reed

**Folge deiner Bestimmung…** Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben… //Textauszug: 'Du hast mein Herz', flüsterte sie und ließ ihren Geist den meinen streicheln. 'Und du meine Seele.'//

Deutliche Steigerung gegenüber Band 1 :)

— Bosni
Bosni

Ohne Wiederholungen entdecke ich die Spiegelsaga neu! Die Poesie, mit der Reed ihre Worte malt, trifft tief, ihre Welt nimmt mich gefangen..

— Sarah_Adams
Sarah_Adams

Nicht ganz so mitreißend wie der Vorgänger, dafür ein umzu bewegenderes ende

— susis.w0rld
susis.w0rld

Zusammen mit dem 1. Band ein perfektes düsteres Duo das in jedes Fanatsy Regal gehört.

— tunichtgut
tunichtgut

Es geschehen Handlungen die man so nicht erwartet, man erlebt wirklich eine regelrechte Achterbahn der Gefühle von traurig bis lachend.

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

Ein schöner zweiter Teil, der mir ebenso gut gefallen hat wie Teil 1

— Brine
Brine

Toller Abschluss!

— Linume
Linume

Schöner Abschluss der Dilogie :)

— -Danni-
-Danni-

Stöbern in Jugendbücher

Zimt und ewig

Ein krönender Abschluss der Zimt-Trilogie. Schade das es schon der letzte Teil war. :)

Anne_Carino

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Was für eine nette Gesellschaft!? Zum Glück leben wir anders!

bea76

Lost Girl

Das neue spannende Buch von Johannes Groschupf.Es wird auch dich in seinen Bann ziehen.Kannst du am Ende Realität von Fiktion unterscheiden?

Tom_Read4u

The Promise - Der goldene Hof

Es fing so gut an und zog sich zeitweise ziemlich in die Länge. Ich hätte mir mehr Spannung gewünscht.

Smilla507

Königsblau

Eine fantasievolle und magische Märchenadaption

xxnickimausxx

Will & Layken - Eine große Liebe

Tolles Buch! Ersten beiden Bände sind sehr gut gewesen, der dritte war nicht mehr so toll.

colourful-letters

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Starke Fortsetzung

    Spiegelstaub
    Bosni

    Bosni

    11. August 2017 um 09:43

    Cat und Finn dachten, sie hätten die bösen Mächte mit der Zerstörung der Spiegel nach Scathan besiegt. Doch scheinbar konnte der Magier Seth entkommen… „Spiegelstaub“ ist der zweite Band der Spiegelsaga von Ava Reed. Schon „Spiegelsplitter“ gefiel mir sehr gut, konnte mich an einigen Stellen jedoch nicht vollständig von sich überzeugen. Das Cover passt perfekt zum Vorgänger, kann mich optisch aber trotzdem leider nicht überzeugen. Es wirkt einfach total langweilig und unauffällig. Ich würde es zwischen vielen anderen Büchern überhaupt nicht wahrnehmen. In „Spiegelstaub“ wurden viele meiner Kritikpunkte aus dem vorherigen Band deutlich verbessert. Während es bei Band eins noch teilweise doppelte Dialoge gab, wurde nun die Geschichte wirklich fortlaufend aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt. Es gibt keine Überlagerungen mehr. Die Story selbst finde ich diesmal auch viel spannender, wobei die ersten ca. 100 Seiten aber leider eine kleine Durststrecke für mich waren. Dort passiert wenig Interessantes. Danach geht es dafür aber Schlag auf Schlag :) Besonders toll finde ich, dass der Fuchs Kohana diesmal eine der Hauptrollen übernimmt. Er gefiel mir schon in Band einsam besten und nun kann man noch mehr über ihn erfahren. Auch über Cat und Finn, besonders aber über Cat, erfährt man in diesem Band deutlich mehr. Im erste Teil blieben ja beide doch recht blass. Zwar hätte ich mir hier und da doch etwas mehr Informationen über Finns Vergangenheit gewünscht, im Großen und Ganzen konnte ich mir aber nun ein gutes Bild der beiden machen. Alles in Allem ist „Spiegelstaub“ ein toller zweiter Band. Die Autorin hat sich gegenüber dem ersten deutlich verbessert. Wer den „Spiegelsplitter“ schon gut fand, dem wird „Spiegelstaub“ sicherlich auch gefallen. Insgesamt ist es aber keine Dilogie, die man unbedingt gelesen haben muss. Eher etwas nettes für Zwischendurch.

    Mehr
  • Spiegelstaub

    Spiegelstaub
    Sarah_Adams

    Sarah_Adams

    25. July 2017 um 15:31

    http://sasas-leseecke.blogspot.ch/ Inhalt Nachdem Cat und Finn auf einem Weg, der viele Opfer forderte, aus Scáthán entkommen sind, hoffen sie, dass sie nun endlich Zeit haben.. Zeit für Cat, um sich immer mehr damit vertraut zu machen, wer sie tief im Inneren ist.. Zeit für Cat & Finn um ihre Seelen auf immer zu verbinden und endlich voll und ganz ihre Liebe füreinander zu entdecken.. Doch diese Zeit soll ihnen nicht lange vergönnt sein und so fliehen sie in nach Tír Na Nóg, die Heimat von Cats Mutter, um dem Grauen endlich endgültig ein Ende setzen zu können..  Meine Meinung „Spiegelstaub“ knüpft nahtlos an seinen Vorgänger an und ehe ich es merke bin ich bereits darin versunken. Doch dieses Mal tauche ich nicht, wie im ersten Teil, wieder auf.. Meine Hoffnungen wurden erhört! Reed schreibt zwar nach wie vor abwechselnd aus Cats und Finns Perspektive, aber die Perspektive des Einen knüpft mit der Handlung dort an, wo die Perspektive des Anderen endet, statt sie zu wiederholen. Das gibt der Entwicklung der Ereignisse eine neue Geschwindigkeit und es entsteht endlich die Spannung, die ich bisher vermisste und die einen nicht mehr loslässt – dieser Wechsel im Schreibstil ändert einfach alles  Ich liebe dieses Finale, und bin ganz traurig, dass es so schnell vorbei ging! Mit ihrer unglaublich bildhaften, phantastischen Welt könnte Reed noch seitenweise Bücher füllen.. Ich habe so viele Fragen, möchte so viel in ihr entdecken. Scáthan war zwar auch faszinierend, blieb aber farblos und fühlte sich unwirklich an, aber Tír Na Nóg konnte ich riechen, schmecken, fühlen und nach und nach begann meine eigentliche Welt für mich zu verblassen..

    Mehr
  • komm_wir_gehen_schaukeln

    Spiegelstaub
    komm_wir_gehen_schaukeln

    komm_wir_gehen_schaukeln

    11. February 2017 um 20:01

    einfach klasse , toll
    die wendungen die ereignisse, alles ist einfach nur wow
    ich liebe den kleinen nervigen fuchs 
    lasst euch alle mit hinter die spiegel nehem es wird euch verzaubern

  • Tolle Fortsetzung

    Spiegelstaub
    GrueneRonja

    GrueneRonja

    07. January 2017 um 20:49

    „Der Fuchs war wie Herpes! Einmal da, musste man ihn ertragen, weil er nie mehr verschwinden würde.“ (S.103) Cat und Finn nutzen die Ruhe der Stunde und genießen ihre Zeit zusammen. Cat ist bei Finn eingezogen, doch sie freut sich auch auf Weihnachten mit Erin. Bei einem Besuch bei Erin, mit der schwangeren Myra und Lorcan, werden sie von einem Klopfen unterbrochen. Der Zwerg Deegan steht vor der Tür, und drängt darauf, dass Cat und Finn ihn begleiten. Ihre Reise führt sie nach Tir Na Nog, in die Anderswelt. Doch sie sind nicht allein: der Fuchs Kohana, Myra und Lorcan begleiten sie, und stürzen so erneut in einen Kampf um Leben und Tod. Dieses Buch ist umwerfend! Ich habe den ersten Teil verschlungen, und mit diesem ist es nicht anders. Cat und Finn sind einfach zauberhaft, Kohana einfach göttlich, und Myra und Lorcan bringen die nötige Dramatik mit rein. Zauberhaft! Mehr möchte ich eigentlich dazu nicht schreiben, denn wer den ersten Teil geliebt hat, wird auch den zweiten zumindest mögen. Auf nach Tir Na Nog!

    Mehr
  • Magisch...

    Spiegelstaub
    jaymixtape

    jaymixtape

    16. November 2016 um 23:51

    Meine Meinung: HandlungWie schon im ersten Band wird die Handlung aus den Sichten der Protagonisten Finn und Caitlin erzählt. Nach einigen Monaten der Ruhe, in denen die Freunde trauerten und Cat sich an ihre neue Identität gewöhnte, wartet der nächste Sturm. Mit dem Auftauchen eines Dieners ihrer Mutter bricht die Illusion der Sicherheit, in der sich Cat wiegte. Sie erfährt, dass Finn ihr verschwiegen hat, dass der Magier Seth aus der Spiegelwelt entkommen konnte. Mit ihrem alten Feind im Nacken ist es nun wichtiger denn je, dass Cat lernt, mit ihrer Magie umzugehen. Sie begibt sich mit ihren Freunden auf die Reise in die Heimat ihrer Mutter, dem Ursprung allen Lebens. „Spiegelsplitter“ hat mir schon sehr gut gefallen, aber „Spiegelstaub“ fand ich noch besser. Zu Beginn ist mir aufgefallen, dass die Nacherzählungen, die wir in Band Eins in jedem Finn-Kapitel hatten, fehlten. Das hat mich doch sehr erleichtert, weil es der einzige Kritikpunkt hatte, den ich zu „Spiegelsplitter“ geäußert hatte. Dennoch ist uns die Möglichkeit geblieben, in den Kopf beider Protagonisten zu schauen. Die Handlung ist durchsetzt mit Elementen der keltischen Mythologie. Da ich Mythologie generell spannend finde und mich erst vor kurzem ein wenig mit der Keltischen beschäftigt habe, gefiel mir das sehr gut. Die Welt, in die Cat und ihre Gefährten reisen, war faszinierend und gab der gesamten Handlung einen fantastischen Hauch. Die Handlung hat ein angenehmes Tempo. Kapitel, die uns Zeit geben zu entdecken, wechseln sich mit Kapiteln ab, die ein wenig Romantik mitbringen, nur um dann von action- und spannungsgeladenen Szenen verdrängt zu werden. Alles endet in einem dramatischen Höhepunkt. CharaktereDie Entwicklung der Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Im ersten Teil schien es, als reagiere sie nur auf all die Schicksalsschläge, die sie trafen, als sei sie nicht aktiv. Dies änderte sich im Laufe des zweiten Bandes. Sie wird selbstbewusster, versteht, wer sie ist und was in ihr schlummert. Sie wird stärker. Das hat mir sehr gut gefallen. Für Finn gibt es weiterhin nichts Wichtigeres, als Cat mit seinem Leben zu schützen. Er ist ihr mit Haut und Haaren verfallen. An ihrer Seite hat er mir gut gefallen. Immer noch finde ich es schade, dass man nicht mehr über ihn und seine Vergangenheit erfährt, aber vermutlich hat es die Handlung einfach nicht hergegeben. Mein Liebling ist der Fuchs Kohana, der bei Cat und Finn geblieben ist. Dank ihm konnte ich schmunzeln und lachen. SchreibstilEs ist Ava Reeds Schreibstil, der die Geschichte färbt und zum Leben erweckt. Ihre Beschreibungen malen Bilder, lassen die Heimat von Cats Mutter erst zum Leben erwachen. Mein Fazit:„Spiegelstaub“ setzt auf seinen Vorgänger noch eine Schüppe drauf. Durch die Ereignisse geformt geht eine stärkere Protagonistin hervor, die verstanden hat, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Spannung, Romantik, Fantasy. Eine tolle Mischung.

    Mehr
  • Ein perfekt gelungenes Ende ♥

    Spiegelstaub
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    27. August 2016 um 22:17

    "Seine Stimme ließ mich alles vergessen.Seine Stimme in meinen Gedanken.Es gab nichts außer ihm.Seinen Blick,der meinen festhielt.Ich vergaß,wer ich war - ich verlor mich selbst, nur um mich in ihm wiederzufinden.Diese Momente ließen mich vergessen, was wir gewonnen und was wir verloren hatten.Dann gab es nur uns." S.14 Cailtlin - Hier und JetztIch habe Spiegelstaub gerade beendet und was soll ich sagen 232 Seiten sind viel zu wenig, ich hätte gern mehr von Cat und Finn gehabt.Ich finde dieses schöne Zitat passt auch sehr gut zum Ende, den es sagt alles aus was man empfindet.Nachdem ich im März Spiegelsplitter regelrecht innerhalb eines Tages verschlungen hatte musste ich unbedingt wissen wie es mit der Prinzessin und dem " zweitklassigen"Jäger (laut Kohana) weitergeht.Beide Protagonisten waren mir bei Spiegelsplitter schon auf anhieb sympathisch das hat sich auch nicht geändert. Durch die abwechselnden Sichtweisen kann man sich wieder sehr gut in beide reinversetzen und ich hab an manchen stellen schon ein bisschen Pipi in den Augen gehabt. Es wurde alles wieder so toll beschrieben das man das Gefühl hatte man erlebt es wirklich mit.Zuanfang ist Cat ziemlich unsicher und weiß nicht wie sie mit ihren Kräften und der Situation umgehen soll, aber sie hat ja gott sei dank Finn der nicht mehr ohne sie leben will und kann und natürlich den Fuchs Kohana mit seinen sarkastischen Bemerkungen." ...... >Prinzessin.< Firi verbeugte sich und war sichtlich peinlich berührt. >Wer ist jetzt der Schoßhund?<, fragte Kohana amüsiert." S. 47Man trifft auch alte Bekannte wieder aus Band 1 wie Erin, Lorcan und Myra oder Aidan und Kerry und natürlich kommen auch neue Gesichter dazu die einem auch ans Herz wachsen.Es geschehen Handlungen die man so nicht erwartet, man erlebt wirklich eine regelrechte Achterbahn der Gefühle von traurig bis lachend.Ich habe viele Passagen des Buches nochmal gelesen weil ich es einfach nicht glauben konnte oder weil ich mich so gekringelt habe vor lachen. Ich sage nur Kohana :DIch kann diese Dilogie nur jedem Empfehlen und werde sie deshalb nochmal mehrmals lesen. Ich hoffe ja das die liebe Ava Reed vielleicht irgendwann nochmal ein Buch von unserem Fuchs rausbringt oder eine Kurzgeschichte von Cat und Finn mit ihrem Kind :)Und wenn nicht liebe ich trotzdem ihren Schreibstil und es werden noch weitere Bücher von ihr in mein Regal wandern ♥

    Mehr
  • [3.5/5] Kann mit seinem Vorgänger leider nicht mithalten...

    Spiegelstaub
    Marysol14

    Marysol14

    22. July 2016 um 18:16

    Nachdem ich vor einer Weile den ersten Band gelesen und geliebt habe, war ich voller Vorfreude auf die Fortsetzung! Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/05/spiegelstaub.html Leider muss ich vorweg sagen, dass mich dieser Band nicht vollständig hat überzeugen können und es mir lieber gewesen wäre, wenn "Spielsplitter" ein Einzelband geblieben wäre... Zum einen lag das daran, dass der Zauber um die magischen Spiegel und die mysteriöse Schattenwelt Scáthán fort war. Stattdessen spielt das Buch in der zwar ebenso faszinierenden und magischen Welt von Tir Na Nog. Und obwohl die Bewohner mich verzaubern konnten und es einige wundervolle Szenen in dieser Welt gab, war sie nicht so plastisch, was daran liegt, dass die Handlung größtenteils in dem magischen Raum im Schloss stattfindet. Und gerade diese "Handlung", sprich das Training hat mich leider stellenweise angeödet. Denn Cat wird nicht stärker, mutiger oder geschickter im Umgang mit ihren Kräften, sondern verbeißt sich nahezu in ihrer Kampfesunlust. Auch ihre Einstellung, dass ihr Leben nicht so viel wert sei, hat mich immer wieder genervt. Ich möchte eine starke Heldin, die zwar bereit ist, für ihre Liebsten zu sterben, aber auch selber leben will. Denn ihre vermeintliche Selbstlosigkeit ist letztendlich Egoismus - wenn sie stirbt, muss sie nicht trauern, sehr wohl aber ihre Liebsten ^^ Emotional war dieses Buch wieder aufwühlend und ergreifend, mir aber persönlich zu traurig und von zu vielen Verlusten geprägt, die ich teilweise nicht nötig fand. Lieber hätte ich mehr Romantik gesehen, denn entweder waren Finn und Cat zu Tode erschöpft, lagen sich in den Haaren oder waren übernervös. Alles nachvollziehbar, aber trotzdem... *seufz* Zudem war mir das Ende im Verhältnis zu all der Trauer, den Verlusten und der Aufregung zu kitschig - es passt einfach nicht zu Cats doch recht aufbrausender und abenteuerlustigen Natur. Und obwohl der Mittelteil recht zäh war durch das ständige Training und Hin-und-her, war dann das Ende fast schon überladen, sodass man kaum mitkam, was denn da alles so passiert. Und gerade den Kampf gegen meinen liebsten Feind, Seth, war mir dann zu unspektakulär, um dann in einen epischen anderen Kampf überzugehen. Hmmmpf. Eine überzeugende und hinreißende Figur ist für die meisten ja Kohana und obwohl ich den Fuchs im ersten Band so ins Herz geschlossen habe, war er mir in diesem Buch suspekt und ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass da noch was kommt. Kam auch, allerdings nicht so einschneidend und dramatisch, wie gedacht. Erst im Epilog konnte ich wieder meinen Frieden mit ihm schließen. Auch wenn ich jetzt recht viel gemeckert habe, muss ich sagen, dass Ava Reed mit ihrem einzigartigen Schreibstil, der fast schon poetisch ist, eine bunte und bezaubernde Welt gezeichnet hat. Nur manchmal ist weniger eben mehr. Oder wenigstens langsamer! Dann hätte man den Zauber besser aufnehmen können. Eine Szene, die genau so war, wie ich sie liebe, war die Lampion- Szene. Berührend, zart und doch so kraftvoll und voller Hoffnung...     Fazit: Voller Emotionen und Ereignisse und wieder wundervoll fantastisch, aber streckenweise überholten sich die Geschehnisse selbst...

    Mehr
  • Eine Diologie die man gelesen haben sollte.

    Spiegelstaub
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    22. July 2016 um 16:08

    Spiegelstaub ist der zweite Band der Diologie und somit auch schon der Abschluss der Geschichte.Das Cover passt perfekt zum ersten Band! Allerdings muss ich sagen das ich es für den zweiten Band inhaltlich nicht ganz stimmig finde, aber das ist Ansichtssache.Die wechselnde Erzählweise zwischen Finn und Cat bleibt auch in diesem Band erhalten. Sie schildern abwechselnd das Geschehen und ihre Gedanken. Im Großen und Ganzen ist es eine tolle Fortsetzung und zugleich ein recht gelungener Abschluss der Reihe.Wir treffen wieder viele bekannte Protagonisten aus dem ersten Buch an. Natürlich allen voran wieder Kat und Finn. Aber auch Kohanna unser kleiner schlauer Fuchs darf nicht fehlen.Leider müssen wir uns im Laufe der Geschichte auch von einigen Charakteren verabschieden. Frau Reed ist was das "töten" ihrer Erschaffenen betrifft, leider alles andere als zimperlich.Auch Seth unser Bösewicht aus dem ersten Band ist wieder mit dabei. Er hat einen starken Partner gesucht und gefunden. Wird es Kat auch dieses mal gelingen ihre Freunde und Gefährten zu beschützen und das Böse zur Strecke zu bringen?Ich fand Kat hier und da leider etwas zu emotional und weinerlich, was mir das lesen manchmal etwas schwer gemacht hat. Ich habe für diesen Band auch insgesamt länger gebraucht nachdem ich den ersten Band sozusagen inhaliert hatte. Irgendwie konnte mich die Fortsetzung leider nicht mehr so packen wie sein Vorgänger.Ich kann euch nicht  mal genau sagen, wieso ich vom zweiten Teil nicht so begeistert war, wie nach dem ersten Teil. Spannung ist mehr als genug vorhanden, Emotionen pur, neue und alte Kameraden, alles super....ABER...keine Ahnung. Ich bin sehr gespannt was wir von Ava in Zukunft zu lesen bekommen. Ob diese Geschichte wirklich ein richtiges Happy End hat? Für mich ehrlich gesagt nicht. Man ließ mich mit einen lächelnden und einem weinenden Auge zurück. Vielleicht dürfen wir irgendwann doch noch einmal in die Welt von Kat und Finn eintauchen. Oder vielleicht bekommt ja auch Kohanna ein eigenes Buch? Wir lassen uns einfach mal überraschen würde ich sagen. ;)

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Spiegelstaub
    theresa_st

    theresa_st

    19. July 2016 um 11:40

    Auch dieses Cover ist wieder toll und definitiv etwas besonderes (mir fällt spontan zumindest kein anderes Cover ein, wo der Charakter und der halbe Titel kopfstehen). Es wirkt so schön magisch und es ist der süße Finn drauf. Auch die Sterne im Hintergrund sind sehr schön. Nach wie vor finde ich Avas Schreibstil grandios. Auch in diesem Band wird abwechselnd Finns und Cats Sicht erzählt und einmal sogar Kohanas. Dabei fallen hier die Wiederholungen des Folgebandes weg und das Ganze wird dadurch noch etwas dynamischer. Man merkt wirklich, das Ava diese Geschichte und ihre Charaktere liebt und folgt sogleich ihrem Beispiel. Ich habe sehr mit den Charakteren mitgefiebert. Dabei wurde mir das Herz zerissen, um gleich darauf durch kleine Hoffnungsschimmer ein wenig geflickt zu werden, nur um später erneut zu reißen. Zwischendurch gibt es dann aber auch noch Stellen, die zum Lachen sind. Cat könnte glaube ich im Leben eine meiner besten Freundinnen sein. Sie ist einfach sooo lieb und hat ein unglaubliches Herz. Zudem denkt sie nie an sich, sondern immer an die Anderen. Gleichzeitig hat sie aber auch Humor und ist unglaublich stark. Auch Finn liebe ich total. Man merkt einfach, dass er neben Cat nun seinen Platz gefunden hat, den er nie mehr aufgeben wird. Neben unseren 2 Hauptcharaktern gibt es in diesem Buch aber unglaublich viele tolle Nebencharaktere. Da wär zum einen Kohana, der sarkastische Fuchs, der so tolle lustige Szenen mit Finn hatte. Dann gibt es noch Lorcan und Myra, die auch supersüß zusammen sind. Natürlich kommen auch Erin und Aidan wieder vor (wenn auch eher kurz). Dafür gibt es aber auch noch jede Menge neue Charaktere, die eingeführt werden: zum einen ist da Deegan/Dee, der einen tollen Esprit hat. Weiters gibt es noch Fíri - ein Seelenleser (was das ist müsst ihr selbst rausfinden^^) - der mir auch gleich sympatisch war. Die Geschichre ist auch sehr spannend. Cat reist zusammen mit ihren Freunden in eine ihr bisher unbekannte Welt, die viele Überraschungen bereit hält. Weiters muss sie sich auch noch auf eine mögliche Konfrontation mit dem bösen Magier Seth aus Band 1 vorbereiten. Fazit: Gebrochene Herzen mit Hoffnungsschimmer erwarten euch ^^ - von mir klare 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Ava Reed - Spiegelstaub

    Spiegelstaub
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. July 2016 um 14:47

    Kurzbeschreibung: Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben... *Quelle*Zur Autorin: Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen macht. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit Spiegelsplitter verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten.Meinung: Spiegelstaub ist der 2. Band der Die Spiegel Saga-Dilogie, daher besteht beim Weiterlesen Spoilergefahr!Die mittlerweile 18-jährige Cat lebt glücklich mit Finn zusammen, nachdem sie die Ereignisse aus dem 1. Band gut überstanden haben. Doch die momentane Idylle bleibt nicht bestehen, denn eines Tages taucht der Zwerg Deegan auf, der von Cat verlangt, mit in die Heimat ihrer Mutter, Tír Na Nóg, zu kommen und dort gegen keinen geringeren Gegner als den Tod zu kämpfen.Zusammen mit Finn, Lorcan, Myra und dem liebenswerten Fuchs Kohana macht sich Cat in eine für sie neue Welt auf, die ganz anders ist als noch Scáthán. Dort erwartet sie das Orakel und dessen Sohn Kian, der Cat im Kämpfen ausbildet und eine gewisse Anziehung auf sie ausübt, was Finn mehr als eifersüchtig werden lässt. Am Ende erwartet Cat der unausweichliche Kampf gegen den Tod...Spiegelstaub ist der abschließende Band dieser Fantasy-Dilogie, der sich einige Monate nach dem Geschehen aus Teil 1 abspielt, den man auf jeden Fall vorher gelesen haben sollte.Cat muss sich nun einer neuen Welt und deren Gefahren stellen. Es handelt sich um Tír Na Nóg, dem Heimatland ihrer Mutter, wo das Leben, aber auch der Tod ihre Geburtsstätte haben. Cat hat sich weiterentwickelt, will den unausweichlichen Kampf für sich entscheiden und bekommt alte wie auch neue Verbündete an ihre Seite gestellt.Zwar erzählt Ava Reed ihre Geschichte wie schon im Vorgängerband detailliert und bildhaft, doch haben mir genauere Eindrücke des Landes Tír Na Nóg gefehlt. Man lernt als Leser ausschließlich den Schauplatz des Schlosses kennen und den Ort, an dem Cat zum Kämpfen ausgebildet wird, der Rest bleibt im Dunkeln, was ich etwas schade fand.Die Handlung wird wiederum abwechselnd aus den Perspektiven von Cat und Finn erzählt, wobei diesmal aber auf die gleichen Sichtweisen auf die Ereignisse der beiden verzichtet wurde, vielmehr wird die Geschichte nahtlos weitererzählt, was mir gut gefiel. Dadurch bleibt die Spannung erhalten, und es stellen sich keine Wiederholungen ein wie noch im Band zuvor.Das Ende gestaltet sich schlüssig und durchaus zufriedenstellend, es bleiben keine Fragen offen, auch wenn Verluste unter den Nebencharakteren zu beklagen sind, was allerdings die Handlung authentischer macht. Ich kann daher diese Dilogie weiterempfehlen, da die Grundidee kreativ ist und mir einige unterhaltsame Lesestunden beschert hat.Fazit: Spiegelstaub bietet eine gelungene Fortsetzung und ein gleichzeitiges Ende dieser Dilogie. Durch das recht hohe Erzähltempo bleibt die Spannung bestehen und gipfelt im unweigerlichen Showdown, der ein absolut zufriedenstellendes Ende bietet. Ein gelungener Mix aus den Themen Fantasy, Freundschaft und Liebe, der Leser dieser Genres begeistern dürfte.

    Mehr
  • Schlechter als der erste Band! Leider enttäuschend!

    Spiegelstaub
    Nadl17835

    Nadl17835

    26. June 2016 um 21:00

    Nachdem Cat gerade noch so vor Mago und Seth gerettet wurde, ihre Mutter kennenlernte, die sich für den Bruch und die Zerstörung von Scathan einsetze und ihr Leben ließ, erhofft sie sich endlich Ruhe und Frieden. An ihren neu entdeckten Kräften wachsend und der besonderen Verbindung zu Fynn, versucht sie all die schmerzlichen Erinnerungen zu vertreiben. Doch die trügerische Stille belehrt sie eines Besseren. Plötzlich steht ein kleiner Zwerg vor ihrer Tür, der sich als Berater Mutter Naturs ausweist und unheilvolles für Cat prophezeit. In einer Hals über Kopf Aktion, reisen Cat, Fynn, Kohana, Myra und Lorcan ist das Land von Mutter Natur, denn das Schicksal hat Cat dazu auserkoren, erneut gegen den ärgsten Feind ihrer Mutter zu kämpfen, den Seth befreien konnte, um Rache zu nehmen... Nach dem tollen ersten Band, erwartete ich den zweiten sehnsüchtig. Nur leider kann dieser meiner Meinung nach nicht im Geringsten mit dem Ersten mithalten. Mir fehlten Scathan und überraschende Wendungen. Das Seth entkommen konnte, war ja nicht schwer zu erraten und das er ihr Gegner sein würde, auch nicht, selbst wenn Seth nicht direkt ihr Gegner ist. Dreiviertel des Buches passiert auch nichts Spannendes. Die Story plätschert vor sich hin und hat mich ziemlich gelangweilt. Zusätzlich hat mich auch Fynns überbesorgte Art ziemlich genervt. Cat ist doch kein zerbrechliches kleines Ding. Immerhin muss sie es gegen den Endgegner aufnehmen und die ganze Welt retten, da wird sie wohl auch alleine klarkommen. Da hat er ziemlich weit übers Ziel hinausgeschossen und damit fand ich ihn eher unsympathisch, im Gegensatz zum ersten Teil. Cats Launen waren manchmal anstrengend,aber weitestgehend nachvollziehbar. Außer zum Ende hin, war es eigentlich ziemlich ereignislos und hat sich gezogen. Schade eigentlich, da mir der erste Band sehr gut gefallen hatte...

    Mehr
  • Ein krönender Abschluss der Spiegel-Saga

    Spiegelstaub
    RedFairyBooks

    RedFairyBooks

    15. June 2016 um 19:15

    Ava Reed Spiegelstaub Taschenbuch: 12,99€ Ebook: 3,99€ Verlag: Impress Erscheinungsdatum: 1. September 2015 Seiten: 240 Seiten ★★★★★ Eventuell sind Spoiler enthalten da es der zweite Teil der Spiegel-Saga ist Klappentext **Folge deiner Bestimmung…** Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben… //Textauszug: »Du hast mein Herz«, flüsterte sie und ließ ihren Geist den meinen streicheln. »Und du meine Seele.«// Quelle  Meinung Bei Teil 1 war ich schon in Cat/Finn sowie Kohana verliebt. Aber jetzt in Band 2... Ich finde, man kann Band 2 nicht mehr mit Band 1 vergleichen. Es liegt wahrscheinlich daran, das dieses Buch nicht abwechselnd aus Cat und Finn´s Sicht geschrieben wurde und somit sind diesmal keine Wiederholungen vorhanden. Oder es könnte auch daran liegen, dass Ava Reed sich weiterentwickelt hat. Jedoch werde ich darauf zu einem späteren Zeitpunkt genauer eingehen. In diesem Band, bekommen die Charaktere enormen tiefgang, was ich persönlich sensationell finde. Jeder einzelne von ihnen, hat sich weiter entwickelt. Sie bringen mehr Persönlichkeit und noch mehr Gefühle mit. Bei einigen ist es, als würde man sie am Ende tatsächlich kennen. Sie beginnen einem enorm ans Herz zu wachsen. Ob dies jedoch tatsächlich vom Vorteil ist? Denn leider ist es so, dass wir uns von manch einen geliebten Charakter verabschieden müssen. Ava ist hier nicht ganz so hart wie George R.R. Martin...  Naja okay...  Ein wenig schon um ehrlich zu sein. Den vergleich habe ich ihr auch schon gebracht. Sätze wie: "Ist das dein Ernst?" "Das kannst du nicht machen" "Du willst doch nicht im Ernst GRR Martin jetzt Konkurrenz machen", waren nur ein paar der Sätze, die ich Ihr als Testleserin um die Ohren geschmissen hat. Aber ich glaube, diese Äußerungen, brachten sie nur zum schmunzeln, und auf weitere "dumme" Ideen. In Band 2 tauchen wir diesmal auch tiefer nach Scáthán ein. Wir erfahren einiges über Cat und ihre Vergangenheit. Es wird uns vor Augen gehalten, wie wichtig Liebe und Freundschaft in schweren Zeiten ist. Das Freundschaft und Liebe der Anker eines jedermann ist. Ohne diese zwei Sachen, ist das Leben nicht lebenswert. Hach und ich könnte jetzt anfangen zu schwärmen. Kohana... Mir geht das Herz auf. Allein bei den Namen. Dieser sarkastische Fuchs ist einfach anbetungswürdig. Er ist göttlich. Er bringt uns besonders in Teil 2 nicht nur zum schmunzeln. Ich weiß nicht, wieviele lachflashs ich dank ihn im Bus hatte. Von den komischen blicken die ich dafür geerntet habe, sprechen wir jetzt lieber nicht. Ich habe mich bei dem Band einfach gefühlt, als würde ich alte Freunde wieder treffen. Es war eine schöne Zeit, und es viel mir tatsächlich schwer, jetzt am Ende abschied zu nehmen.  Schreibstil  In Band 2 hat Ava ihren Schreibstil perfektioniert. Sie ist reifer geworden und hat zu sich gefunden. Wenn man in ihrem Debüt vielleicht noch etwas unsicherheit verspürrte, ist dies im zweiten Teil nicht mehr der Fall. Sie hat gelernt, mit den Lesern zu spielen. Sie auf eine Art Achterbahn der Gefühle zu schicken. Sie spielt mit Spannungen und Emotionen. Ich kann nur eines sagen. Perfekt! Fazit   Ich denke, das ich das meiste schön gesagt habe. Es ist ein krönender Abschluss der Spiegel-Saga! Die Spannung ist bis zur letzten Seite vorhanden und ich liebe Sie. Ich kann dieses Werk jedem ans Herz legen.  Es ist atemberaubend - spannend und emotional.

    Mehr
  • Wenn alles im Ursprung des Anfangs steht...

    Spiegelstaub
    Solara300

    Solara300

    15. June 2016 um 15:57

    Kurzbeschreibung In diesem zweiten Teil geht es spannend weiter. Wenn man dachte die Ereignisse würden hinter Cat und Finn liegen und sie könnten die Zeit der Zweisamkeit Genießen werden sie dabei nicht nur von Kohana dem Fuchs gestört. Denn eine Bedrohung die die beiden in Scáthán zurückließen, scheint entkommen zu sein. In Form von dem Magier Seth. Deegan der Berater von Cats Mutter weiß in solch einem Fall  was zu tun ist und bringt Cat zu den Anfängen allen seins zurück....  Cover Das Cover ist sehr passend zu der Reihe, die mich begeisterte und völlig in seinen Bann zog. Ich finde es toll mit dem Blauton und dem jungen Mann der für mich Finn darstellt, der wie es scheint gespannt in die Zukunft schaut und was sie bringt. Schreibstil Die Autorin Ava Reed hat einen flüssigen Schreibstil, der mich wieder völlig gefangen nahm in die Story, die hier noch an Spannung zulegt. Der Anfang beginnt wie man annehmen könnte in Sicherheit, nur die kann trügerisch sein wie die beiden Cat und Finn merken. Dabei gefällt mir sehr gut der abwechselnde Erzählstil, so das man immer auf dem laufenden ist was der andere denkt und fühlt. Bei Fuchs musste ich schmunzeln, denn mit seiner Art ist er einfach Klasse und ich finde es toll. Meinung Wenn alles im Ursprung des Anfangs steht... Dann sind wir bei Cat die mit Finn nicht glücklicher sein könnte. Gemeinsam sind sie froh sich gefunden zu haben. Aber auch die Gefühle des Verlustes überschatten Cat und Finn noch, die wissen was hinter ihnen liegt. Finn ist dabei froh das Cat zum Beispiel ihren ersten irischen Winter mit Schneeflocken sehen kann und gleichzeitig hofft er das der Rabe den er gesehen hat kein Omen war und das der Magier Seth endgültig verbannt ist. Doch das Glück in Form ihrer schwangeren Freundin Myra und ihrem baldigen Patenkind hält die beiden auf Trab und Finn hat schon ein bisschen Mitleid mit Lorcan, der Myra liebt und ihrem gemeinsamen Kind die Fähigkeit einer Leuchtkugel übertagen hat. Gemeinsam verbringen sie einen gemütlichen Abend bei Erin die sich immer über Besuch freut.  Fuchs mit seiner genialen Art, Finn oder Lorcan auf Trab zu halten, ist eindeutig klasse. Denn Fuchs hat immer einen guten Spruch parat und das Herz auf dem rechten Fleck. Was die Freunde aber nicht ahnen ist, das sich schon bald ein Gast ankündigt in Form von Deegan der eine Nachricht hat von höchster Dringlichkeit für die Prinzessin. Und zwar wünscht ihre Mutter dass im Falle einer Gefahr Cat in Sicherheit nach Tir Na Nog gebracht werden soll in ihre Heimat. Cat ist besorgt denn sie war der Meinung die Gefahr wäre gebannt und muss schmerzlich feststellen das sich ihr Leben wieder völlig verändern wird und sie wieder auf der Flucht sein werden. Sie willigt ein und ihre Freunde in Form von Myra und Lorcan und Fuchs und Finn kommen mit. Dabei treffen sie nicht nur auf Ronan einen Wassergeist der ihnen die Überfahrt in die Anderweslt ermöglicht, sondern auch noch auf Firi einen Seelenseher und stellen fest das nicht immer alles so scheint und das das wahre Schicksal aus einer Entscheidung für Leben bestehen kann... Für mich fantastisch geschrieben und ich war glücklich wieder auf alte Bekannte zu treffen und auch auf die Neuen die hier eindeutig gepasst haben und die Reihe zu etwas besonderem gemacht haben. Fazit  Absolut gelungen und ich liebe diese Geschichte!!! Die Reihenfolge - Spiegelsplitter (Die Spiegel-Saga 1) - Spiegelstaub (Die Spiegel-Saga 2)   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • WeltbuntmalendeBuecher

    Spiegelstaub
    WeltbuntmalendeBuecher

    WeltbuntmalendeBuecher

    12. June 2016 um 13:04

    Die Spiegel-Saga von Ava Reed:SpiegelstaubKlappentext**Folge deiner Bestimmung…**Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben…Erster SatzIch hörte, wie ihr Herz im Einklang mit dem meinen schlug.InhaltEs sind einige Monate vergangen, seit dem Ende des ersten Buches. Raphael, Cats Vater und auch ihre Mutter, die Mutter Natur waren fort. Cat ist zu Finn gezogen und sie leben ein schönes, ländliches Leben.Myra und Lorcan, die bald ein Baby bekommen werden, zählen für Cat und Finn mittlerweile zur Familie und sind auf jedem Abenteuer mit dabei.Auf einmal steht ein Zwerg auf der Matte und erzählt, dass er der Berater Cats Mutter war und nun für Cat arbeitet: "Ich bringe euch nach Tir Na Nog. Ich bringe euch nach Hause."Gemeinsam begeben sich die Freunde mit Deegan, dem Zwerg, auf die Reise zum Königreich, denn Cat tritt in die Fussstapfen ihrer Mutter, was bedeutet, dass sie jetzt die Prinzessin von Tir Na Nog ist.In Tir Na Nog ist alles wunderschön und idyllisch, doch der Frieden trügt. Die Freunde treffen auf ein Orakel, Morla, und ihren Sohn, Kian, die der Prinzessin beibringen wollen zu kämpfen und sie vor dem Untergang warnen wollen: "Die Wege, die mir am klarsten und deutlichsten vor Augen waren, sind schwarz und düster, gefangen von pechschwarzem Nebel, von Angst und ohne Luft zum Atmen. Und am Ende wartet der Magier auf euch. Auf euch alle."Und Finn wird klar, dass Seth entkommen konnte... Und er ist nicht alleine...Die Regeln der Magie1. Regel: Nichts ist, wie es scheint, und alles ist möglich.2. Regel: Der Lehrer wird niemals ausserhalb des Trainings geschlagen.3. Regel: Zweifelt niemals an euch selbst.4. Regel: Fantasie ist Magie und Magie ist Fantasie.5. Regel: Alles was fühlt, lebt. Alles was lebt, kann sterben.6. Regel: Das Leben ist mehr wert als der Tod.Seth hat Bàs an seiner Seite. Bàs bedeutet Tod. Und Cat soll die Einzige sein, die sich gegen Bàs zur Wehr setzen kann, da sie das Gegenteil von Bàs ist: Er ist der Tod, Cat ist das Leben. Doch leider hat Cat keine Ahnung wie sie gegen Bàs gewinnen soll und verliert deswegen viele sehr liebe Freunde, die sie nicht mehr retten kann... Und ohne Verbindung (Hochzeit) mit Finn, werden sie sich nach dem Tod nie mehr wieder sehen...BoredPanda.com, Kohana <3Meine MeinungIch finde den zweiten Teil der Spiegel- Saga auch sehr gut. Ich hatte keine Mühe mich wieder in das Buch einzufinden. Leider fehlte mir ein bisschen die Emotion bei der ganzen Geschichte. Mir sind knapp 235 Seiten wohl einfach zu wenig, um wirklich mitzufühlen.Ich konnte die Tode, die vorkommen, gut verkraften und habe einfach weitergelesen. Erst am Ende fiel mir dann auf, was das alles bedeutet. Und dann wurde ich doch noch traurig.Ich finde den Schreibstil von Ava Reed super, ich kann mir die Welten wirklich bildlich vorstellen und würde gerne mal nach Tir Na Nog gehen.Die Story finde ich super. Ich mochte aber die Wiederholungen im ersten Teil sehr, welche hier nicht mehr wirklich vorkommen, auch auf Wunsch der anderen Leser.FazitIch würde diese Dilogie jedem empfehlen und freue mich wahnsinnig auf weitere Bücher von Ava Reed.Reihenfolge der Dilogie:-Spiegelsplitter-Spiegelstaub4****

    Mehr
  • Ava Reed - Spiegelstaub Rezension

    Spiegelstaub
    tingerale

    tingerale

    30. May 2016 um 15:03

    Spiegelstaub - Ava ReedAutor: Ava ReedSeiten: 301Publisher: Carlson / ImpressPreis: 3,99€Inhalt:**Folge deiner Bestimmung…**Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben…//Textauszug:»Du hast mein Herz«, flüsterte sie und ließ ihren Geist den meinen streicheln.»Und du meine Seele.« //Meine Meinung:Cover:Das Cover finde ich sehr schön und es passt perfekt mit dem Ersten Band zusammen.Story:Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das Buch vom CARLSEN Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Vielen Dank dafür!Nachdem ich das erste Buch gelesen hatte, habe ich mich schon sehr auf den zweiten Teil gefreut und konnte es kaum abwarten, die Fortsetzung zu lesen.Meiner Meinung nach ist der zweite Teil viel besser als der Erste und das liegt daran, dass ich viele Handlungen im Ersten Buch nicht nachvollziehbar fand, was es aber nicht weniger genießbar machte.Besonders die Idee mit dem leuchtenden Babybauch von Myra fand ich sehr spannend und hat mir im Buch sehr gut gefallen. Allgemein fand ich das Buch sehr traurig und es war voller Emotionen, was für mich in einem Buch sehr wichtig ist. Ein Buch muss mich verzaubern können und emotional mitnehmen und das hat es getan.Ein Buch über Feen und diese Welt habe ich zuvor noch nicht gelesen und mir gefällt diese Welt sehr gut und ich finde Ava Reed hat mir diese Welt sehr gut nähergebracht, da sie sehr detailgetreu beschrieben wird. Auch die Charaktäre im Buch sind alle großartig.Gesamt kann ich sagen, dass dieses Buch sehr spannend und emotional ist und sehr empfehlenswert.Es ist meiner Meinung nach ein tolles Leseabenteuer für Personen die Fantasy und Romantik mögen.4 von 5 Kronen 🔱🔱🔱🔱

    Mehr
  • weitere