Avalee Thomson

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Avalee Thomson

Betrügerische Vergeltung

Betrügerische Vergeltung

 (4)
Erschienen am 17.04.2017
Ghost on Drugs / Betrügerische Vergeltung

Ghost on Drugs / Betrügerische Vergeltung

 (0)
Erschienen am 15.01.2018

Neue Rezensionen zu Avalee Thomson

Neu
JessicaLiests avatar

Rezension zu "Betrügerische Vergeltung" von Avalee Thomson

Bereust du es endlich?
JessicaLiestvor einem Jahr

Der Inhalt des Buches:
"Bereust du es endlich?" Ein unerklärlicher Mord in einem verlassenen Krankenhaus in Perth, scheint das Schauerspiel ins Rollen zu bringen, doch eigentlich war alles ganz anders ... Jeff Wilsons Leben ist gefüllt mit Zielen, die er irgendwann im Laufe der Zeit festgelegt hatte: einen eigenen Plattenvertrag mit seinen Bandkameraden, einen vernünftigen Job und irgendwann standfest im Leben stehen. Doch es kommt nie, wie er es sich erträumt oder wünscht. Jeff wacht an einem Sonntagmorgen in seinem altbekannten Zimmer auf. Jedoch scheint nichts der Realität zu entsprechen. Der mittelmäßige Schüler wird in einer Traumwelt gefangen, die ihn nicht nur zur bitteren Verzweiflung bringt, sondern auch seinen letzten Stolz kostet. Hätte er doch nur diesen einen Fehler nicht begangen...

Meine Meinung:

Der erste Satz im Klappentext hat es meiner Meinung nach schon voll in sich. Wer soll was bereuen? Und warum? Was ist passiert? Es regt einem gleich noch viel mehr zum Lesen an, die Spannung hat für mich da schon begonnen und meine Neugier war da.

Die Neugier hat auch bei der weiteren Handlung nicht nachgelassen und auch die Spannung hat sich toll gesteigert. Wenn man ja mal die Seitenanzahl des Buches bedenkt, das Buch ist ja nun eigentlich dünn, was ich aber keineswegs negativ meine. Im Gegenteil. Es ist bei dickeren Büchern schon schwer, dass man alle wichtige Faktoren vereint und umsetzt. Und diesem Buch ist es einfach nochmal super gelungen! Einfach rundum gelungen.

Am Ende des Buches wurde total mit meiner Psyche gespielt. Meine Gedanken kreisten um „WAS“ „wieso, wie“ oder „das kann doch gar nicht sein“, aber um es auf den Punkt zu bringen: Ich muss einfach weiterlesen und wissen wie die Handlung weitergeht. Das Buch hat bei mir total seine Wirkung gezeigt und einfach überzeugt.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, es war einfach flüssig und angenehm zu lesen. Mir gefällt der Schreibstil so wie er ist sehr gut, vor allen lässt er sich flüssig und toll lesen. Durch die Formulierungen hat er eben einen eigenen Style und Charme, finde ich klasse.

Absolute Empfehlung!

Kommentieren0
5
Teilen
anilas avatar

Rezension zu "Betrügerische Vergeltung" von Avalee Thomson

Inhaltlich wow, sprachlich eher mau...
anilavor einem Jahr


DAS Thema in dieser (Kurz-)Geschichte ist die menschliche Psyche und das Gefühl von Reue, wobei die Reue nicht ganz so deutlich hervorgehoben wird. Die Thematik ist sehr interessant und auch faszinierend, was der menschliche Verstand so alles mit einem anstellen kann. Die vielen unterschiedlichen Emotionen, mit denen der Mensch tagtäglich zu kämpfen hat. So auch Jeff, ein 18-jähriger Teenager, der auf seine Eltern keinen Bock mehr hat, Schule für eher überflüssig hält und einfach nur mit seiner Band berühmt werden will. Leider freundet sich Jeff mit dem Falschen an, kommt in die Drogenszene und begeht einen unverzeihlichen Fehler, den er zum Ende hin zutiefst bereut.
Ich finde den Inhalt und die Thematik sehr interessant und war regelrecht davon gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgeht und habe das Ende als passendes Finale empfunden. Weiterhin finde ich sehr gelungen, wie mit dem Leser gespielt wird, handelt es sich um Realität oder Fiktion? Das Ende bildet dabei den Höhepunkt der Geschichte und ist nicht zu verachten.
Zwar lässt sich die Geschichte gut und flüssig lesen, doch leider sind mir ein paar sprachliche Mängel aufgefallen, es gibt einige Komma-, Rechtschreib-, Grammatikfehler und auch der Stil passt manchmal nicht so gut. Die Geschichte wurde von mehreren Personen Korrekturgelesen, dennoch befinden sich immer noch sehr sehr viele Kommafehler im Text (sorry, Deutschstudentin lässt grüßen und Kommafehler sind bei mir echt ein riesen No-Go).
Dann häufen sich Formulierungen mit "als", die so von der Wortbedeutung nicht ganz passen, bzw. besser hätten umgeschrieben werden können. Ich könnte einige Beispielsätze anführen, mache ich an dieser Stelle aber nicht. Einfach mal beim Lesen drauf achten, es gibt auf fast jeder Seite zwei Formulierungen mit "als", die besser hätten umgeschrieben werden können. 
Obwohl ich Englisch studiere, bin ich absolut kein Fan von Anglizismen. Ich vertrete durch und durch die Meinung, dass im Deutschen auch deutsche Wörter benutzt werden sollte. Warum also "Trouble" anstatt einfach "Ärger, Schwierigkeiten" oder Ähnliches verwenden?! Hat mich beim Lesen eher gestört und finde ich allgemein unangebracht. 
Leider bin ich ein Grammatik-Freak (Anglizismus olé), weswegen diese bei mir in der Bewertung viel zählt. Inhaltlich gäbe es von mir 5 Sterne, so leider leider nur 3. Aber dies ist ja ein Kriterium, das verhältnismäßig leicht auszumerzen und zu verbessern ist, sodass eine aktualisierte Version von mir dann 4 oder gar 5 Sterne bekommen würde :)

Kommentieren0
5
Teilen
Melli_Burks avatar

Rezension zu "Betrügerische Vergeltung" von Avalee Thomson

Kurz, knackig, gut!
Melli_Burkvor einem Jahr


Zuerst mal vielen Dank, das ich bei dieser Leserunde mitmachen durfte und danke an die Autorin für das Rezi-Exemplar. :)
Meine Eindrücke zu der zwar recht kurzen, düsteren Geschichte lest ihr hier -->

- Klappentext / Kurzinfo -
"Bereust du es endlich?" 
Ein unerklärlicher Mord in einem verlassenen Krankenhaus in Perth, scheint das Schauerspiel ins Rollen zu bringen, doch eigentlich war alles ganz anders ... 
Jeff Wilsons Leben ist gefüllt mit Zielen, die er irgendwann im Laufe der Zeit festgelegt hatte: einen eigenen Plattenvertrag mit seinen Bandkameraden, einen vernünftigen Job und irgendwann standfest im Leben stehen. Doch es kommt nie, wie er es sich erträumt oder wünscht. 
Jeff wacht an einem Sonntagmorgen in seinem altbekannten Zimmer auf. Jedoch scheint nichts der Realität zu entsprechen. Der mittelmäßige Schüler wird in einer Traumwelt gefangen, die ihn nicht nur zur bitteren Verzweiflung bringt, sondern auch seinen letzten Stolz kostet. Hätte er doch nur diesen einen Fehler nicht begangen...



- Worum geht es? -
Jeff hat mit seinen 19 Jahren einen Traum - gemeinsam mit der Band einen Plattenvertrag an Land ziehen. Da das nicht ganz so leicht ist wie erhofft verlangt diese Aufgabe ihm und den Jungs einiges ab. Sie planen, proben und träumen vom Ruhm. Durch all das fühlt sich Jeffs Freundin ein wenig im Stich gelassen, hegt doch auch sie einen großen Traum. Nach seinem letzten Besuch dort geschieht jedoch etwas merkwürdiges und Jeff denkt sich zunächst nichts dabei. Dpch dann kommt alles anders... sehr anders!


- Die Charaktere -
Im Mittelpunkt steht Jeff, der es durch diverse Umstände in dr Schule und in seinem Umfeld nicht immer leicht hatte. Er macht sich das Leben so wie es ihm gefällt und denkt wenig über die Konsequenzen seines Handelns nach. Das ihn das schon öfters mal in die ein oder andere Misere gebracht hat sieht er auch recht locker, einzig bei seiner Freundin ist ihm wichtig, seine Fehler wieder auszubügeln.
Da ich nicht groß spoilern will, belasse ich es mal bei Jeffs Beschreibung. Er hat seine Macken und ist eben typisch jugendlich, diese bringen ihn im Laufe der Geschichte allerdings an seine Grenzen und darüber hinaus.


- Der Schreibstil -
Erzählt wird die Geschichte rund um Jeff und die Geschehnisse herum, dabei ist der Schreibstil recht flüssig und auch den handelnden Personen angepasst und in Unterhaltungen klingt das ganze locker und jugendlich. 
Dem Cover angepasst herrscht durchweg in der gesamten Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite eine düstere Grundstimmung, die sich mit weiterem Fortschreiten des Plots noch verdichtet
Zum Schluss kommt dann der große Aha-Effekt, man hat dennoch einiges zum Grübeln und das relativ offene Ende lässt Raum für Spekulationen, die dann hoffentlich im zweiten Band aufgeklärt werden.


- Fazit -
Ein gelungenes Debüt, welches einen Einblick in die dunkelsten Tiefen der menschlichen Seele bietet und uns lehrt, auch auf kleine Details im Leben besser zu achten. Denn man weiß nie, wie oder was das Gegenüber empfindet oder sich bei für uns recht banalen Dingen denkt.
Rundum gelungen, mit nicht mal 100 Seiten zwar recht kurz, aber dafür düster, atmosphärisch und gut! Ich bin gespannt auf Teil 2! :)

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DeniiseLaPazzas avatar
Hallo!

Freut mich, dass du dich für diese Leserunde entschieden hast. :)


Kurz zu meiner Person:

Ich bin 20 Jahre alt und gehe noch zur Schule. Nebenbei Bücher zu schreiben ist eine kleine Herausforderung für mich. Ich möchte das nach meiner Ausbildung auf jeden Fall noch fortsetzen!

Das Buch


Betrügerische Vergeltung war für einen Wettbewerb vorhergesehen, an dem ich teilgenommen habe. Ich erreichte mit meinem ersten Werk den 6. Platz von ca. 20 Mitstreitern. Die Idee zu diesem Buch kam mir, als ich das Thema gelesen habe, das der Wettbewerb vorgab. Das Buch hat eine tiefere Bedeutung und sollte den Leser nicht nur gruseln, sondern auch zum Nachdenken anregen.


Klappentext:


"Bereust du es endlich?"
Ein unerklärlicher Mord in einem verlassenen Krankenhaus in Perth scheint das Schauerspiel ins Rollen zu bringen, doch eigentlich war alles ganz anders ...    Jeff Wilsons Leben ist gefüllt mit Zielen, die er irgendwann im Laufe der Zeit festgelegt hatte: einen eigenen Plattenvertrag mit seinen Bandkameraden, einen vernünftigen Job und irgendwann standfest im Leben stehen. Doch es kommt nie, wie er es sich erträumt oder wünscht.      Jeff wacht an einem Sonntagmorgen in seinem altbekannten Zimmer auf. Jedoch scheint nichts der Realität zu entsprechen. Der mittelmäßige Schüler wird in einer Traumwelt gefangen, die ihn nicht nur zur bitteren Verzweiflung bringt, sondern auch seinen letzten Stolz kostet.     Hätte er doch nur diesen einen Fehler nicht begangen...

Leseprobe:

Prolog
   Erster Schuss. Zweiter Schuss. Dann herrschte für einen Moment Stille.   Angst erfüllte Menschen flüchteten schreiend aus dem Krankenhaus. Mit einem Schlag verwandelten sie die Ruhe in Hektik. Alles verlief so schnell, als würden sie gejagt worden sein.Pistolenschüsse waren für die Stadt Perth eher unüblich.   Es dauerte nicht lange, da erreichten die ersten Polizeiwagen mit Blaulicht den Tatort. Die örtliche Polizei versuchte den Trouble in den Griff zu kriegen. Einige Spezialeinheiten verschafften sich Eintritt in das Gebäude, während die Polizisten für Verstärkung aus Edinburgh sorgten. Sie wussten nicht, womit sie es da zu tun hatten und brachten erstmal die Patienten in Sicherheit. Keine Verletzten, in Psychologe wurde in seinem Behandlungszimmer tot aufgefunden, weitere Opfer gab es nicht. Ein tragischer Verlust für die Klinik, aufgrund des großen Psychologenmangels der im ganzen Land bestand.   Keine Stunde war vergangen, bis das gesamte Gebäude evakuiert worden war, doch vom Mörder war immer noch keine Spur.   Panik herrschte am Hof vor der Klinik, in der sich ein dramatisches Szenario ereignete. Niemand war sicher vor dem Mörder, der sich wohl in der Luft aufgelöst hatte. Einige Patienten begannen über die Situation zu sprechen, um sich beruhigen zu können, wobei genau das Gegenteil erreicht wurde.   "Dieser Feigling läuft in diesem Moment frei umher und mordet womöglich weiter!", rief eine, die im Rollstuhl saß.   "Wo wird er wohl als nächstes sein Unheil treiben?", fügte eine andere hinzu, bevor sie in grausamen Husten ausbrach.   Der Widersacher erledigte seine Arbeit sehr gründlich, nicht einmal Fingerabdrücke hatte er hinterlassen. Sein einziger Fehler war des Mörders Tod. Durch den Terminplan des Psychologen konnte der Täter schlussendlich identifiziert werden. Der Gedanke, warum es der Täter sein könnte war ganz klar: nur ein Treffen mit einer einzigen Person war für jenen Tag notiert gewesen.   Schon bald rückten die Polizeibeamten vor dem Haus des Mörders an. Die gerufene Verstärkung war zeitgleich eingetroffen. Sofort begann die Edinburgh Polizei die Gegend abzusperren.   An den Wänden des Gebäudes kletterten Efeublüten das Gemäuer hinauf, wobei sie ordentlich die Fenster umrandeten. An einem Fleck der Mauer war der Putz abgekratzt, als hätte jemand immer wieder sein Fahrrad dagegen gelehnt. So richtig schäbig wurde es erst, als sie in das Gebäude eintraten. Es stank nach faulen Eiern und Erbrochenem. Das Bild des Mörders wurde immer grotesker.   Für die Beamten war das Eindringen in die Wohnung im ersten Stock kein Problem gewesen, jedoch hielt der Mörder eine Überraschung bereit, die ihnen mehr als nur ein Entsetzen ins Gesicht malte...


Mehr zu mir und meinem Buch: https://avalees-schreibwerkstatt.blogspot.co.at/


Frage zur Leserunde:
Was bedeutet für Dich Rachesucht?
DeniiseLaPazzas avatar
Letzter Beitrag von  DeniiseLaPazzavor einem Jahr
@JessicaLiest Vielen Dank für deine Rezension ^-^
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Avalee Thomson wurde am 16. April 1997 in Österreich geboren.

Avalee Thomson im Netz:

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks