Aveleen Avide

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(8)
(1)
(0)
(2)
(0)

Interview mit Aveleen Avide

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Wenn man meine zwei grottenschlechten Bücher mit dazuzählt, die logischerweise damals nicht veröffentlicht wurden, dann schreibe ich seit ca. 2000. Nachdem mir klar wurde, dass mir das Handwerkszeug zum belletristischen Schreiben fehlt, suchte ich nach einem für mich guten Weg das nachzuholen und fand dies in der „Schule des Schreibens“. Mein Jahrespensum für diesen Fernkurs habe ich in vier Monaten geschafft. Das war Anfang 2005. Gleich danach lernte ich meine damalige Co-Autorin kennen und gemeinsam schrieben wir in kürzester Zeit die Geschichten für „Seidene Küsse“. Nachdem ich vom kostenlosen Lektorat der „Schule des Schreibens“ für meine Geschichten ein positives Feedback bekommen hatte, schlug ich meiner Co-Autorin vor, dass wir uns eine Agentur suchen. Wir hatten innerhalb weniger Tage zwei Agenturen, die an unserem Buch Interesse hatten und wir entschieden uns für Lianne Kolf. Eine Woche, nachdem wir alle Kurzgeschichten an Lianne Kolf geschickt hatten, unterzeichneten wir den Vertrag mit ihr und nach nur sechs Wochen lag uns die Zusage vom Heyne-Verlag vor. Mein erster Band mit erotischen Kurzgeschichten „Seidene Küsse“, wurde an meinem Geburtstag 2006 veröffentlicht. „Seiden Küsse“ und ich feiern also gemeinsam. Nur ist mein Buch wesentlich jünger. ;-)

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Wo soll ich da nur anfangen? … Beeindrucken tun mich viele. Inspiriert hat mich noch keiner, wenn man mit inspirieren auf das Ideen finden von Geschichten schließen möchte. Das sind in jedem Fall meine großen Favoriten: Diana Gabeldon, Nora Roberts, Joy Fielding, Peter James, Chelsea Cain, Simon Beckett, Andrew Taylor, Sebastian Fitzek, Beatrix Mannel, Beate Maxian, Zoe Beck, Michelle Raven uva.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Nicht aus dem Erlebten. :-) Meist habe ich eine sexuelle Handlung im Kopf, zu der ich eine Geschichte plotte oder ich habe eine Location im Kopf, zu der ich dann eine Geschichte suche. Also auf ganz simple Weise.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Wie nicht, müsste glaube ich hier die Frage lauten. ;-) Ich bin in Facebook, Twitter, MySapace, Xing, habe einen Blog und eine Homepage. Außerdem gebe ich Lesungen. Dort treffe ich überall meine Leser. In der virtuellen und in der realen Welt. :-)

Wann und was liest Du selbst?

Leider ist es sehr schwer für erotische Texte Locations zu finden, die einen lesen lassen. Buchhandlungen wollen lieber Kinderbücher, Thriller, Krimis, lustige Frauenbücher oder Sachbücher lesen lassen. Inhaber von geeigneten Vinotheken oder romantischen Lokalen haben Angst, dass sie keine Zuhörer bekommen. Trotzdem konnte ich schon einige überzeugen, in ihrem Lokal zu lesen. Hinterher kamen nicht nur die Zuhörer zu mir und sagten, wie fantastisch die Lesung gewesen sei, sondern auch die Betreiber der Gaststätten. Die Inhaber meinten immer zu mir, wie stilvoll und hocherotisch die Lesung gewesen sei. Darüber habe ich mich unglaublich gefreut, denn das war mein Ziel gewesen. Ich habe inzwischen in Wien, in Hofheim, bei der Booklover Conference und mehrmals in München gelesen. Sobald ich wieder etwas mehr Zeit übrig habe, werde ich wieder etliche Locations anfragen, ob ich dort lesen könnte. Wo ich auch sehr gerne lese ist im „Sinn und Sinnlichkeit“ in München. Über Termine halte ich auf meinem Blog, auf meiner Homepage und natürlich in meinen Netzwerken auf dem Laufenden. Hier kann man ein paar Eindrücke von meinen Lesungen erhalten: http://aveleen-avide.blog.de/2010/08/08/aveleen-avide-9148463/ Hier stelle ich alles rein, was es von und über mich zu berichten gibt: http://aveleen-avide.blog.de/disp/bloglist/76407/