Aveleen Avide

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(16)
(2)
(3)
(5)
(0)

Magische Momente mit...

Aveleen Avide konnte sich ihren schönen Namen selbst aussuchen und ist unter diesem als Erotik-Bestseller-Autorin bekannt. Wenn sie nicht gerade an ihrem Schreibtisch sitzt, geht sie ihrer zweiten Berufung als Shopping-Beraterin nach oder kauft sich funkelnde High Heels. Als Bloggerin ist es die Wahl-Münchnerin eigentlich gewohnt, andere Autoren zu interviewen, doch in diesem Fall hat sie uns verraten, was sie nach Hollywood zieht und auf welche Weise man eine Ehe retten kann...

Liebe Aveleen, was ist dein Lieblingsgetränk?

Ich fange mal soft an und steigere mich. :-) - Leitungswasser gegen den Durst (mind. 2,5 bis 3 Liter) - Weißwein beim Ausgehen zum Essen - als Absacker ein Baileys - und in ausgewählten Bars einen Brandy Alexander (den können nur die wenigsten Barkeeper richtig gut).

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Mein Mann und ich hatten keine Lust mehr aufeinander. Dein Buch "Samtene Nächte" hat unsere Ehe gerettet. (Das war mein Highlight und schönstes Feedback). "Purpurne Lust": "Sie benennt Dinge beim Namen, beschreibt vieles und überlässt es nicht nur der Phantasie des Lesers und wirkt dabei nie obszön, sondern versteht es sich sinnlich, erotisch und manchmal auch romantisch auszudrucken." "Ihre Bücher sind wie eine Schachtel Pralinen - unwiderstehlich und unmöglich aufzuhören, bis man es zu Ende gelesen hat." "Grenzenlose Lust": "In ihrer Danksagung schreibt die Autorin Aveleen Avide: "Das Ziel meiner erotischen Geschichten ist es, dass Ihnen beim Lesen sehr warm wird - um nicht zu sagen: ausgesprochen heiß!" "Mit diesem 285-seitigen Taschenbuch und den 9 erotischen "Lustreisen" ist es ihr wahrlich gelungen..."

Gibt es ein anderes Genre, das dich als Autorin reizt?

Außer Erotik nur noch Serienmörder-Krimis. Ich liebe Erotik bzw. die Spannung in Thrillern oder Serienmörderkrimis.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Wenn ich in Foren durchstöbere, in den sich Leute zu Erotik äußern. Beim Schreiben selbst, weil sich plötzlich ein Fragment ergibt, das nicht mehr zu dieser Geschichte passt, aber ein Element einer neuen Geschichte werden könnte. Außerdem lese ich Fachartikel und alles was in Frauenzeitschriften über Erotik steht. Auch was voll abturnt, kann eine Geschichte auftun. Neue Spielzeuge auf dem Markt können mich ebenfalls inspirieren.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Als leise Hintergrundberieselung z. B. Dido, Amy Wimehouse und meine eigene Musikliste in der z.B. George Ezra (Don't matter now), Johnny Cash (One), Rea Garvey (Oh my Love), Adele (Hello), Oxford Comma (Vampire Weekend), Phillip Poisl (Als gäb's kein Morgen), Robbie Williams (Another Love) und noch einige Dutzend andere drauf sind. Es darf nicht unruhig werden innerhalb der einzelnen Titel.

Hast du ein Lieblingswort?

Ich gehe mal davon aus, du willst jetzt nicht ein Wort aus dem täglichen Leben wissen? *lach* Das wäre das Wort "Gemütlich". Für weibliche Genitalien definitiv Muschi. Hierzu habe ich auch einen tollen Artikel bei meinem Sammelsurium, der genau benennen kann, warum man z.B. Grotte besser nicht hernimmt und dass man blumige und harte Begriffe auf keinen Fall mischen sollte. Klar, dass ein Leser total hochschreckt, wenn er das Pornowort Fotze liest und vorher mit purpurner Lust in die Geschichte gesogen wurde.

Welchen Job würdest du gerne für eine Tag ausüben?

Modedesignerin für Hollywoodstars. Ja. Da hätte ich Spaß dran.

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Facebook gucken. Fern sehen. Leider. Und putzen, wenn ich schreiben sollte und schreiben, wenn ich putzen sollte. *lach*

Welche Nervennahrung hilft dir beim Schreibprozess?

Ich bin keine Nascherin und Zwischendurchesserin. Ich esse nur ca. 1 bis 2 Mal am Tag und nichts dazwischen. Ich esse also bis ich pappsatt bin und beim ersten Essen muss als Nachspeise was Süßes her. Das kann aber im Sommer auch Obst sein oder Schoko-Hafermilch. Mein derzeitiges Lieblingsgetränk für den süßen Gelüster. Am liebsten Esse ich dann als Süßes meine selbst gemachten Champagner-Kugeln

Hast du für uns einen Tipp für eine gute Serie?

Die Frage kann man nun auf viele Arten interpretieren. Ich selbst habe keine Idee für eine Serie. Bei Krimis las ich gerade "Engelskalt" von Samuel Bjørk. Ich werde mir auch die Folgebände holen. Immer gruslig-gut B.C. Schiller. Kaum auszuhalten wegen der raffinierten Wendungen und weil ich tatsächlich mal nicht auf den Mörder kam. Die Bücher von Peter James heben mich auch immer aus den Socken. Bei Erotik lese ich queerbeet. Aber halt jetzt keine Serien.

Welches Buch verschenkst du gerne?

Ich kenne immer den Lesegeschmack meiner Freunde/Bekannten und kann dann nach deren Lesegeschmack schenken. Gerne lasse ich sie dann von den mir bekannten Autoren signieren, wenn ich auf deren Lesung bin und die Bücher kaufe. Zuletzt verschenkte ich 2 Bücher von Said. Der bei mir um die Ecke wohnt und dessen Lyrik mein Herz ergreift. Von Beate Maxian habe ich auch schon welche verschenkt, vor allem, weil die Beschenkten mit mir mal bei einer ihrer Lesung waren. Auch von Peter James, Michael Gerwien und Ivy Paul, Monika Dennerlein, Linda Mignani habe ich schon verschenkt. Meine Kolleginnen und Kollegen verzeihen mir hoffentlich, wenn ich nicht alle aufzählen kann.

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welche Reiselektüre soll uns begleiten?

Santorini und als Begleitgeschichte mein "Grenzenlose Lust auf Santorini", denn dort ist eine heiße Geschichte die in Santorini spielt. Oder doch lieber zu den Plitwitzer Seen? Oder auf Hvar? Oh weh, auch New York und Barcelona wären eine Reise wert. Mit einer meiner Geschichten aus "Grenzenlose Lust".

Was ist dein Seelentier?

Eine Katze. Verschmust, manchmal wild, immer ein wenig gefährlich, eigenwillig und doch liebevoll.

Gibt es etwas, das du gerne können würdest?

Sprachen. Denn mich interessieren viele Kulturen und ich finde es doof, dass ich mit Menschen aus anderen Ländern dann nur stümperhaft Englisch sprechen kann oder ich sie gar nicht verstehe, weil sie kein Englisch und ich ihre Sprache nicht spreche.

Wofür hast du eine Schwäche?

Für alles was glitzert und funkelt. *lach* Und ach, was bin ich berechenbar! Schuhe, Schmuck, Kleidung. In meinem gerade zurückliegenden Urlaub habe ich mir in Split 2 paar Funkelschuhe gekauft. In Split, in Trogir, in Dubrovnik und auf Hvar habe ich ein wenig Schmuck gekauft. Ich habe seit über 15 Jahren einen wundervollen Schmuck aus blauem Mondstein in Sterlingsilber gefasst, den ich mir damals in Montreaux beim Jazz-Festival gekauft hatte und ein paar Jahre später habe ich in München auf dem Königsplatz-Open-Air bei einem der zwei Ringe den Stein verloren. Seither, also seit mindestens fünfzehn Jahren, schaue ich immer wieder, ob ich nicht einen passenden Ring finde. Aber ich fand nie einen in diesem wundervollen Blau. Auf Hvar traute ich meinen Augen kaum. ich entdeckte endlich einen Ring, der zu mir und zum Schmuck passt. Darüber freute ich mich am meisten.

Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Jamie Fraser aus den Büchern von Diana Gabaldon. Ich wäre gerne mit ihm am französischen Hof gewesen und hätte mir die Intrigen, aber auch berauschenden Feste aus der Nähe angesehen. Und diese Kleidung! Das Tanzen!! Oh ja. Mit ihm hätte ich gern getanzt. *Lach* Und Aaron aus meiner eigenen Geschichte "Magische Momente". Als die Geschichte fertig geschrieben war, bin ich über eine Freundin bei einem Medium gewesen. Über meine Geschichten spreche ich nie, ehe sie nicht vom Verlag für gut befunden sind. Und so hatte ich immer nur gesagt gehabt, dass ich an einer Mittelaltergeschichte schreibe. Dieses Medium also fragte mich, ob mir Aaron was sagt und ich sah ihn überrascht an. Er sprach weiter und meinte, dass Aaron ihm eine Rosenlaube zeigt. Ob sie denn eine Bedeutung für mich hätte? Da war ich vielleicht geplättet. Die Rosenlaube ist eine Schlüsselszene in der Geschichte mit Aaron!! Das Medium meinte noch, Aaron sagt, dass ich als Autorin nicht immer so an mir zweifeln sollte. Ich wäre eine sehr gute Autorin. Fies! Aaron hat mich gesehen, ich ihn aber nicht. Verständlich, dass ich Aaron gerne in echt treffen würde. Vielen Dank für die Fragen, die mich wieder einmal an meine Geschichten denken ließen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks