Avi

 4 Sterne bei 108 Bewertungen
Autor von Salz im Haar, Frei wie ein Wolf und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Avi

Sortieren:
Buchformat:
Salz im Haar

Salz im Haar

 (49)
Erschienen am 25.01.2007
Frei wie ein Wolf

Frei wie ein Wolf

 (25)
Erschienen am 01.11.2005
Im Düsterwald

Im Düsterwald

 (8)
Erschienen am 01.06.2007
Perloo

Perloo

 (8)
Jenseits des großen Meeres

Jenseits des großen Meeres

 (3)
Erschienen am 01.09.2004
Jenseits des großen Meeres

Jenseits des großen Meeres

 (2)
Erschienen am 01.08.2004
Das Gold des Alchemisten

Das Gold des Alchemisten

 (3)
Erschienen am 01.10.2007

Neue Rezensionen zu Avi

Neu

Rezension zu "Salz im Haar" von Avi

Lebensgefährliche Schiffsreise verändert das Leben einer 13-Jährigen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Monaten

Mit Magengrummeln besteigt die 13jährige Charlotte Doyle im Sommer 1832 ein Handelsschiff, das sie von England nach Amerika zu ihrer Familie bringen soll. Charlotte ist die einzige Passagierin, ihre Kajüte ähnelt einem engen, dunklen Verschlag und vor den Matrosen schaudert ihr. Zudem lehnen die Männer die junge Miss offenbar ab, nur Kapitän Jaggery benimmt sich so galant, wie sie es gewöhnt ist. Als Schiffskoch Zacharias ihr ein Messer zur Verteidigung schenkt, vertraut sie sich dem Kapitän an. Kurz darauf deckt dieser eine geplante Meuterei auf, bedroht die Matrosen mit Schusswaffen und verhängt drastische Strafen. Charlotte ist entsetzt. Sie gerät zwischen die Fronten und entscheidet sich gegen den brutalen Kapitän. Damit hat sie ihn zum Feind. Nachdem sie der Mannschaft bewiesen hat, dass sie es ernst meint, gehört sie zu den Matrosen. Sie muss – auf Befehl des Kapitäns – bei den Männern schlafen und arbeitet wie sie. Doch mit jedem Tag wird die Reise gefährlicher und seltsamer. Die Seahawk gerät in einen Orkan, den Charlotte offenbar dank eines Geistes überlebt. Doch danach liegt der erste Steuermann Mister Hollybrass tot auf dem Deck und Charlotte wird des Mordes angeklagt.

„Salz im Haar“ ist gleichzeitig historischer Abenteuerroman und Jugend-Thriller. Autor/Autorin AVI lässt Charlotte ihre Geschichte selbst erzählen. Dementsprechend kann die Sprache besonders für sehr junge Leser von heute ungewohnt, vielleicht sogar schwierig sein. Doch wer sich daran wagt, wird reich belohnt. Begonnen mit dem pulsierenden Leben am Hafen über das gefährliche, raue Leben auf See bis zum Luxus einer wohlhabenden Familie erlebt man die Verhältnisse im 19. Jahrhundert hautnah mit. Seemännische Begriffe erklären sich wie nebenbei aus dem Geschehen und durch eine Skizze am Ende des Buches. Besonders bemerkenswert ist die Entwicklung der jungen Protagonistin von der gehorsamen Tochter (jungen Lady) aus gutem Haus zu einem mutigen, selbstbewussten, Freiheit liebenden Menschen.

PRÄDIKAT: absolut EMPFEHLENSWERT 

Kommentieren0
0
Teilen
Unicorn-Dreams avatar

Rezension zu "Salz im Haar" von Avi

Ein Intressantes Buch.
Unicorn-Dreamvor 3 Jahren

Ich musste das Buch gezwungener Maßen in der Fünften Klasse lesen und muss im Nachhinein feststellen, dass es kein Buch für unser Alter war/ist. Es ist anders als man vermuten würde kein Buch für 10-11, vllt auch noch nicht für 12-jährige. Es ist nicht ganz einfach geschrieben und ich denke das man den eig Sinn der Geschichte erst versteht, wenn man etwas älter ist.
Da ich es gezwungenen lesen musste fand ich es auch Prinzip nicht so toll, aber ich muss auch sagen das es auch nicht so schön zum lesen ist. Ich konnte nicht flüssig lesen und hatte auch nach ein paar Kapiteln nicht mehr so wirklich Lust darauf.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Im Düsterwald" von Avi

Kampf um die Freiheit
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren


„Im Düsterwald“ ist eine Geschichte über eine mutige Maus, die für die Freiheit und das Leben ihrer Familie kämpft, geschrieben von Avi (Pseudonym für Edward I. Wortis) und illustriert von Felix Scheinberger. Das Buch erschien 1999 im Ravensburger Buchverlag.

„Eine schmale Mondsichel stand hoch am Himmel und streute weißes Licht über den Düsterwald. Sterne leuchteten. Ein leichter Wind trug den üppigen Duft des Sommers über die nahen Wiesen und Hügel. Der Düsterwald lag ganz in Dunkelheit gehüllt.“ (S. 9)

Schon zu Beginn fällt der bildhafte Schreibstil auf. Die Situationen werden so beschrieben, dass man sich die Umgebung genau vorstellen kann, dass man das Gefühl hat, den Wind und den Duft selbst wahrzunehmen. Von Anfang an ist man gefesselt von der Geschichte, vor allem, weil im Wechsel aus der Sicht der Eule Meister Uhurru und den Mäusen Krausminz und Nellie erzählt wird. Die Anfangssituation ist bedrohlich, denn es wird schnell klar: die Mäuse haben sich ohne Erlaubnis raus geschlichen und werden von der Eule beobachtet. Dass der Mäuserich Krausminz tatsächlich gefangen und gefressen wird, kann man zuerst nicht glauben, bis die Eule die unverdauten Überreste wieder ausspuckt. Nellie ist entsetzt und beginnt um ihr Leben zu rennen. Nur knapp kann sie der Eule entkommen und ihrer Familie erzählen, was geschehen war.

Nellies Vater Ehrenpreis ist außer sich. Wie konnten sich die beiden Mäuse ohne die Erlaubnis des Meisters Uhurru so weit entfernen? Denn dieser ist Herrscher über den Düsterwald und es bedarf seines Einverständnisses, das Gebiet zu verlassen. Dafür beschützt er die Mäusefamilie vor gefährlichen Tieren wie Stachelschweinen. Das ist die Abmachung. Keiner hinterfragt diese Regelung, keiner außer Krausminz. Und nun ist er tot. Ob er für seinen Ungehorsam mit dem Tod bezahlen musste?
Als Nellie mit ihrem Vater zu Meister Uhurru geht, um die Erlaubnis einzuholen, wegen Platz- und Futtermangel umzuziehen, verbietet die Eule ihnen das. Nellie spürt, dass Meister Uhurru nervös wird, als Ehrenpreis von dem neuen weißen Haus erzählt. Sie beginnt sich zu fragen, was der wahre Grund für seine Absage ist. Was befindet sich im neuen Haus? Nach einiger Zeit des Grübelns nimmt sie all ihren Mut zusammen und bricht auf, um es herauszufinden. Ein großes Abenteuer im Düsterwald beginnt…

Als Leser ist man mitten im Geschehen, denn man erfährt von der Umgebung, von Nellies Gedanken und Gefühlen. Der Autor schreibt so spannend, dass man das Buch nur ungerne zur Seite legt. Bedrohliche Situationen tauchen dabei immer wieder auf, jedoch nicht mehr auf die erschreckende Art und Weise wie zu Anfang. Auf der anderen Seite wird im Laufe der Geschichte der kleinen Maus die Angst genommen. Als sie von Meister Uhurrus Lügen erfährt, wird sie zusehends mutiger.
Die Illustrationen von Felix Scheinberger sind magisch! Sein Stil erinnert an Aquarelle und Buntstifte und verstärkt emotional die beschriebenen Situationen. Keine der Illustrationen wirkt jedoch übertrieben düster, der weiche Stil mildert die Bedrohung eher. Ein schönes Zusammenspiel von Text und Illustration.

Der Hintergrundgedanke erinnert an das aktuelle Thema „Massenüberwachung“. Denn während die Eule den Mäusen weismacht, es sei alles zu ihrer Sicherheit, überwacht sie diese ununterbrochen. Von Freiheit kann keine Rede mehr sein, und ob diese Sicherheit tatsächlich von Nöten ist, ist fragwürdig. Die Mäuse jedoch vertrauen der Eule blind, und wollen nicht sehen, dass sie in einer Falle sitzen, ihr ausgeliefert sind und immer wieder welche von ihnen verschwinden… Es ist – wie auch in der Realität – als würden die Betroffenen schlafen und die Augen verschließen vor den Tatsachen, als hätten sie keine Wahl, als ginge es sie nichts an.

Trotz des teils düsteren Themas ist das Buch auch für Kinder geeignet. Je nach Entwicklungsstand und Persönlichkeit ist es ab 8-10 Jahren zu empfehlen. Aber auch Erwachsene werden mit diesem Buch ihre Freude haben und eine Moral daraus ziehen können. Denn am Ende ist es egal, ob wir Kinder oder Erwachsene sind – den nötigen Mut aufzubringen, um etwas zu erreichen, muss jeder von uns.

© Bücherstadt Kurier

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Lucas_Edels avatar
Liebe Leserinnen und Leser! Wie gewünscht, stellt sich der Newcomer Avi J. Strausman euren Fragen und euren Kommentaren zu seinem Dark-Fantasy-Thriller "Das Ende der Phönix", dessen erster Teil zur Zeit auf Amazon hier erhältlich ist. http://www.amazon.de/Das-Ende-Ph%C3%B6nix-Teil-ebook/dp/B007RPRLTO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1333706589&sr=8-1 Es ist mir eine besondere Freude, da Avi mit dem Text im Jänner nach langer Verlagssuche zu mir gekommen ist und wir schnell erkannten, welches Potential der Text und der Autor hatten und haben. Ich habe mir erlaubt die Untergruppern wie folgt einzuteilen: 1. Fragen an den Autor - alles klar, was da reinkommt ... :) 2. Allgemeine Anmerkungen - hier könnt ihr nach Lust und Laune spoilern, wie es weitergeht und wenn Euch sonstwas auffällt, wie kleine Rechtschreibfehlerchen oder so. Dann können wir das gleich verbessern und damit das Lesevergnügnen steigern. :D 3. Das Ende der Phönix - Teil 1 4. Das Ende der Phönix - Teil 2 Dann ist das jeweils eine in sich abgeschlossene Runde und LeserInnen, die später einsteigen, wird nicht die Spannung genommen. Ist das klug so? Ich weiß, dass Ihr noch gaaaaaanz viele andere Lesungsverpflichtungen habt und wir sind nicht böse, wenn Ihr erst später dazustoßt!!! Überhaupt kein Problem ... Wie immer gilt: Die Leserunde startet, wenn das erste Posting eingeangen ist. Viel Spaß und liebe Grüße, Euer Luc
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 159 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks