Axel Düvel Alpha Centauri A

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alpha Centauri A“ von Axel Düvel

Martin Bartel bekommt eine Gänsehaut, als er im Science Museum von Seoul zwei Nachbildungen altertümlich wirkender Flugapparate erblickt. Eine Hinweistafel datiert die Entstehung der Originale auf das Jahr 1590. Zusammen mit zwei Freunden macht er sich auf die Suche nach dem Ursprung der Artefakte. Die Nachforschungen führen zu einem mysteriösen Bericht über eine Begebenheit aus der Zeit König Sejongs, der in der ersten Hälfte des fünfzehnten Jahrhunderts auf der koreanischen Halbinsel regierte. Die über vierhundert Jahre alte Schilderung enthält Hinweise auf Kontakte zu einer außerirdischen Zivilisation. Jahre später bricht das koreanische Raumschiff Ulsan in geheimer Mission zum benachbarten Solarsystem Alpha Centauri A auf. Doch die Reise dient nicht allein der Befriedigung wissenschaftlicher Neugier: Als die vierköpfige Besatzung am Ziel eintrifft, wird sie mit einer apokalyptischen Bedrohung konfrontiert. Weitere Infos im blog zum Buch: axelduevel.blogspot.com

Archäologische Fundstücke offenbaren kosmische Bedrohung

— MoonNSun
MoonNSun
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Science Fiction mit Zusatznutzen

    Alpha Centauri A
    MoonNSun

    MoonNSun

    19. October 2014 um 07:53

    Alpha Centauri A behandelt den Einfluß einer außerirdischen Spezies auf die Entwicklung von Wissenschaft und Kultur auf der Erde. Bei Ausgrabungsarbeiten in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts fördern Archäologen die Überreste von 2 kleinen Flugzeugen und einen scheinbar phantastischen Bericht über den Besuch von Außerirdischen im 15. Jahrhundert zutage. Die Funde aus einem koreanischen Palast gehen zunächst verloren, werden jedoch durch die Recherche dreier Wissenschaftler wiederentdeckt und neu interpretiert. Die gewonnenen Erkenntnisse gipfeln in einer Raumfahrt zum Heimatplaneten der Außerirdischen. Dort wird den irdischen Raumfahrern eine furchtbare Bedrohung offenbart. Soweit hört sich das nach einem ganz normalen Science Fiction Roman an. Während der Suche der drei Wissenschaftler bekommt der Leser aber neben der spannenden Story auch unterhaltsame Informationen über das Leben in einem asiatischen Land und Wissenschaftsgeschichte mit auf den Weg. Wer Korea einmal besucht, kann Passagen aus dem Roman auch gut als Reiseführer vewenden. Die Spannungen um den fremden Einfluß auf eine Kultur hätte der Autor vielleicht noch etwas genauer ausführen können. Mir hat das Lesen von Alpha Centauri A Spaß gemacht und ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Daher vergebe ich 4 Sterne.

    Mehr