Axel Fröhlich

 3.6 Sterne bei 20 Bewertungen

Alle Bücher von Axel Fröhlich

Sortieren:
Buchformat:
Arschgeweih

Arschgeweih

 (10)
Erschienen am 01.06.2008
75 Millionen $ für zu heißen Kaffee

75 Millionen $ für zu heißen Kaffee

 (2)
Erschienen am 04.04.2012
Die große Brocklaus

Die große Brocklaus

 (2)
Erschienen am 02.11.2012
Vielen Dank für die Blumen!

Vielen Dank für die Blumen!

 (1)
Erschienen am 15.03.2010
Feuchte Pussys

Feuchte Pussys

 (1)
Erschienen am 10.08.2015
Frauenkrankheiten

Frauenkrankheiten

 (1)
Erschienen am 14.11.2012

Neue Rezensionen zu Axel Fröhlich

Neu
M

Rezension zu "75 Millionen $ für zu heißen Kaffee" von Axel Fröhlich

Rezension zu "75 Millionen $ für zu heißen Kaffee" von Axel Fröhlich
Mario_Veraguthvor 4 Jahren

Bücher über kuriose Gesetze sind beinah schon als eigene Unterkategorie des Buchmarktes anzusehen, wobei die von echten Rechtsverdrehern stammenden Werke mitunter allzu sehr auf Paragraphenreiterei und Details versessen daherkommen und damit den potentiellen Spaß häufig verhüten oder die Gesetze aus schon so altertümlichen Zeiten stammen, dass sich der Unterhaltungswert lediglich in sich wiederholenden, eigentlich gar nicht komischen Standesdünkeln und sexistischen Gesetzestexten erschöpft.

Wobei der Schwerpunkt der Lektüre in diesem Fall ohnehin eher vom rein legislativen Herunterrattern zusammengetragener juristischer Schriften hin zum ebenso spaßigen Anwenden selbiger tendiert. Es stehen die Klagsgründe, Urteilsbegründungen und die hochgradig unterhaltsamen Wege dorthin im Vordergrund. Gerade durch die Form der kurzen Geschichten in denen die Fälle präsentiert werden, eröffnet sich diese fremde Welt für Laien wesentlich einfacher als in, mit noch dazu mit Fachwörtern verminten und kilometerlangen Sätzen gespickten, Büchern ähnlichen Konzepts.

Dagegen ist die schnelle und auch leicht häppchenweise zu genießende Fahrt durch die gerichtlichen Untiefen dieses Werks übersichtlich, gut durchgemischt und mit bisher unentschiedenen und gefälschten Fällen garniert, um der Abwechslung genüge zu tun.

Welch Abgründe sich eröffnen, wenn in verschiedenen Kapiteln wie Urlaub, Verkehr und Auto, Kinder, Lehrer, Beziehungen, Prominente, Nordamerikaner, Tiere, Kinder und Nachbarschaft die Mahnungen, Klagen, Anzeigen und Urteile nur so fliegen, kann man als nicht selbst Angezeigter als Anlass zur Heiterkeit nehmen. Was hingegen die Betroffenen und speziell die Beklagten mitunter mitmachen müssen, wenn sie, mit den abstrusesten Anschuldigungen konfrontiert, möglicherweise erheblichen finanziellen Belastungen ausgesetzt sein könnten, ist eine ernstere Thematik. Solange angerichteter Schaden und Wiedergutmachung in einem halbwegs ausgeglichenen Verhältnis stehen, mag die eine oder andere Klageerhebung ja noch durchgehen. Nur wenn die Existenz eines Menschen durch an den Haaren herbeigezogene Beschuldigungsgründe ernsthaft gefährdet wird, ist die Grenze zur Heiterkeit überschritten. Daher muten auch jene Fälle, in denen aus extremer Borniertheit und Stockkonservativismus, oder im Gegenteil aus zu liberaler und leichtsinniger Gesinnung heraus ernste und langwierige Rechtsstreitigkeiten provoziert werden, nicht ganz so kurzweilig, wie die alle Beteiligten relativ schadfrei ausgehen lassenden Episoden, an.

Im Gegensatz dazu kann hingegen man bei den Klagen gegen Konzerne, aufgrund des von jenen auch nicht einwandfreien Umgangs mit der Wahrheit, die moralischen Bedenken hinsichtlich der Vertretbarkeit der Klagen leichten Herzens fahren lassen. Wenn Fettleibige Schnellimbissketten verklagen, weil diese sie anfixen und süchtig machen und sich daraus die nächste, an die Tabakfirmenklagen anmutende Prozessserie ankündigt, ist nichts daran auszusetzen. Immerhin soll es an dem funkelnden Werbebild der glücklichen, schlanken Fastfoodkinder und der vernünftig feiernden Feierabendbierkumpane in der Wirklichkeit auch schon den einen oder anderen überlieferten Kratzer gegeben haben. Insofern ist es ausgleichende Gerechtigkeit, wenn für die nicht immer subtile und vom Gesetzgeber akzeptierte Täuschung durch Marketing, Inhaltsangaben und etliche Konsorten, der Staat einmal auf der Seite des, ansonsten durch in diesem Fall dicken Finger schauenden, Klägers steht.

Für den Einstieg in die Welt skurriler juristischer Juxe eine der am besten geeigneten Sammlungen mit der seligen Gewissheit, dass es augrund des Naturells der Spezies Mensch gewiss nie an Nachschub für immer neue Anekdoten mangeln wird.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Die große Brocklaus: Das komplett erfundene Lexikon" von Axel Fröhlich

Dieses Lexikon ist ein Witz!
MamaBuecherschrankvor 5 Jahren

Ein komplett erfundenes Lexikon? Das kann man wohl kaum ernst nehmen! Sollte man auch nicht. Bei der kleinen Brocklaus handelt es sich um eine Parodie auf den großen Brockhaus. Einband, Aufmachung und Aufteilung wirken wie bei jedem anderen gewöhnlichen Lexikon. Aber wer einen genauen Blick riskiert merkt schnell: den Autoren ist rein gar nichts heilig. Rotzfrech werden hier ernste wissenschaftliche Themen veralbert. Da werden aus Blauhelmen schnell mal Rothelme, und man macht einen kleinen Ausflug in das schöne Land Absurdistan. Als lexikon selbst ist dieses Buch zwar absolut nutzlos, aber dafür sorgt es doch immer wieder für Lacher. Sicher kann man es genauso wenig in einem Rutsch durchlesen wie ein normales Lexikon auch, aber hin und wieder einen Blick hinein zu werfen sorgt für gute Laune. Sicher sind einige Scherze hierbei völlig überdreht. Aber genau darum geht es hierbei ja auch: die ganze Sache ist ein alberner Witz. Wer sich selbst nicht zu ernst nimmt und gerne auch mal über richtige "Flachwitze" schmunzelt ist hier genau richtig.

Kommentare: 1
8
Teilen

Rezension zu "75 Millionen $ für zu heißen Kaffee" von Axel Fröhlich

Rezension zu "75 Millionen $ für zu heißen Kaffee" von Axel Fröhlich
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

"75 Millionen $ für zu heißen Kaffee" von Axel Fröhlich ist eine unterhaltsame Zusammenstellung skurriler, teils unglaublicher Klagen und Prozesse aus aller Welt.

Diese sind thematisch in Kapitel unterteilt - wer's sich noch nicht gedacht hat: Klagen und Prozesse aus den USA haben ein eigenes Kapitel - das mit Abstand umfangreichste des Buchs.
Klagen zu folgenden Themen hat der Autor in seinem Buch zusammengetragen:
* Lehrer-Klagen
* Ehe, Beziehungen und Familie
* Promi-Klagen
* Tierische Klagen
* Senioren und Kinder
* Nordamerikaner
* Job und Arbeitswelt
* Urlauber klagen
* Verkehr und Auto
* Nachbarschaft und Mieter
* Zu guter Letzt: die bekanntesten Fake-Fälle

Das Buch liest sich sehr angenehm und kann aufgrund der recht kompakten Schilderung der einzelnen Fälle auch gut jederzeit unterbrochen und wieder weiter gelesen werden.
Ein Buch, um es in einem Rutsch zu lesen, ist es meines Erachtens aber nicht. Dafür wiederholt sich dann doch zu ähnliches immer wieder.
Aber um immer wieder darin zu schmökern und sich von bizarren Klagen unterhalten zu lassen, dafür ist das Buch sehr gut geeignet.
Sehr interessant finde ich das letzte Kapitel der Fake-Fälle. Hier untersucht der Autor den Wahrheitsgehalt einiger "berühmter" Klagen und Prozesse (wie die Katze in der Mikrowelle) und zeigt, dass nicht alles, was vor Gericht passiert sein soll, sich auch wirklich zugetragen hat.

Von daher kann ich dieses Buch zur kurzweiligen Unterhaltung, zum Nebenher lesen gut empfehlen, macht Spaß.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
A
Letzter Beitrag von  AngelinaNinavor 3 Stunden
Jedes Buch ist ein Stück weit autobiographisch. So auch "Atramentum". Ich schrieb es im Jahr 2012, als ich in Barcelona studierte. Hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl der Enge in der Stadt und der Faszination dieser kulturreichen Megacity entstand mein erster Roman, der nun 2018 veröffentlicht wurde.

Gerne möchte ich noch die Chance nutzen und an der Debütautorenaktion 2018 teilnehmen und stelle dafür 5 Leseexemplare zur Verfügung.(
https://www.lovelybooks.de/autor/Angelina-Dixken/Atramentum-1547569239-w/buchverlosung/1960597378/ )

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Farao lebt in einer Stadt der Finsternis. Nur ein einziger Tunnel führt hinaus in die Außenwelt ...
Einst war die Silberfestung eine Stadt im Licht. Doch dann begannen die Bewohner um ihren Reichtum zu fürchten und errichteten eine Mauer um ihre Stadt, so hoch, dass niemand je ihre Zinnen sah. Nur einer war in der Lage diese zu überwinden: Der dunkle Drache Atramentum. Fortan erklärte er die Silberfestung zu seinem Reich und versklavte das Volk in ewiger Finsternis.
Ihre einzige Rettung scheint ausgerechnet der verhasste Wildling Farao zu sein. Aber ist er bereit für diejenigen zu kämpfen, die ihn all die Jahre geknechtet haben?


Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.noel-verlag.de/bücher/dixken-angelina/

Ich freue mich über interessantes Feedback.

Eure Angelina Dixken
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks