Axel Gora Die Versuchung des Elias Holl

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Versuchung des Elias Holl“ von Axel Gora

Augsburg 1614. Der Baumeister Elias Holl erhält den Auftrag seines Lebens - er soll ein neues, epochales Rathaus entwerfen. Der Zenit seiner Karriere, doch droht die Aufgabe sein Verhängnis zu werden: Elias muss sich nicht nur Intrigen erwehren, auch die Liebe zu Lia, einem blutjungen Mädchen, dessen Vergangenheit ein erschütterndes Geheimnis birgt, zieht ihn immer stärker in den Sog von Eros, Angst und Lüge …

Stöbern in Historische Romane

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Versuchung des Elias Holl" von Axel Gora

    Die Versuchung des Elias Holl
    smayrhofer

    smayrhofer

    27. March 2012 um 21:07

    Augsburg im Jahre 1614: Während seine Frau kurz vor der Niederkunft des fünften Kindes steht, wartet Baumeister Elias Holl bei klirrender Kälte auf einige hohe Herrschaften zur Bauvisite. Holl fühlt sich den Besuchern auf seinem Gebiet der Baukunst weit überlegen, und die Besprechung gleitet auch bald in andere Themen ab. Plötzlich erscheint ein Bote, der Holl mitteilt, dass es seiner Frau Rosina schlecht geht. Zuhause trifft er neben dem gesunden Baby und seiner geschwächten Frau noch den Arzt an, der aber nichts mehr tun kann und nur noch Beten empfiehlt... Rosina Holl erholt sich nur langsam und benötigt entgegen ihrer sonstigen Gepflogenheiten ein Hausmädchen. Ausgerechnet zu dieser Zeit überzeugt Holl die Stadtväter endlich, ein neues Rathaus bauen zu lassen, für dessen Entwurf und Bau seiner Meinung nach natürlich nur er in Frage kommen kann. Doch plötzlich taucht ein Konkurrent auf: der Maler Matthias Kager, der schon des öfteren bei Holls Werken mitgewirkt hat, ansonsten aber seit einem gemeinsamen Italien-Aufenthalt eine Art Hassliebe zu Holl pflegt. Dann taucht plötzlich die hübsche und zudem intelligente Lia auf, die sich als uneheliche Tochter von Kager zu erkennen gibt, sozusagen das Ergebnis einer heißen Liebesaffäre in Venedig. Kager vermittelt Lia als Hausmädchen zu den Holls, natürlich nicht ohne Hintergedanken: er soll Holl ausspionieren, da Kager selbst kein großer Architekt ist und sich sonst keine Chancen auf den Zuschlag ausrechnet. Elias Holl und Lia verspüren gegenseitige Zuneigung, während die Abgabefrist für die entscheidende Ratssitzung immer näher rückt... „Die Versuchung des Elias Holl“ ist eine lebendige Geschichtsstunde über Leben, Kunst und Architektur der damaligen Zeit, gepaart mit einigen interessanten Charakterstudien. Die Schilderungen des Autors Axel Gora sind detailreich und lassen sich trotz der Ausführlichkeit flüssig lesen. Zudem ist das Ganze nach meiner Einschätzung gut recherchiert. Elias Holl und viele der handelnden Personen haben tatsächlich gelebt; die Werke von Elias Holl – allen voran natürlich das von ihm erbaute Rathaus – prägen heute das Stadtbild von Augsburg. Natürlich ist und bleibt dies ein fiktiver Roman und kein Geschichtsbuch, aber da über die private Biographie von Holl wenig bekannt ist, sei dem Autor diese künstlerische Freiheit gestattet. Wer historische Romane mag, wird bestimmt auch an diesem Werk Gefallen finden.

    Mehr