Axel Hollmann Benzin

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(18)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Benzin“ von Axel Hollmann

Hass brennt heiß! Berlin. Demonstranten randalieren im Kampf gegen Wuchermieten und Wohnungsnot. Autos brennen. Ein Spekulant wird Opfer eines Anschlags. Schnell verhaftet das LKA eine Aktivistin. Doch war sie es wirklich? Seit Julia Wagner den Job als Kommissarin hingeschmissen hat, ist sie Reporterin einer Boulevardzeitung. Die Recherche führt die toughe 28-Jährige in die finstersten Abgründe der menschlichen Seele. Und die Serie der tödlichen Brandstiftungen hat gerade erst begonnen. Julia Wagner Der Thriller Benzin - Ein Fall für Julia Wagner ist der Startschuss für die Neuauflage der Thriller Asphalt - Ein Fall für Julia Wagner (voraussichtlicher Erscheinungstermin Ende 2017 als E-Book und Taschenbuch) und Schlaglicht - Ein Fall für Julia Wagner (voraussichtlicher Erscheinungstermin Anfang 2018 als E-Book und Taschenbuch). Der Autor Axel Hollmann, Jahrgang 1968, steckte schon als Jugendlicher seine Nase in alle SF-Romane und Fantasy-Rollenspiele, denen er habhaft werden konnte. Während seines Studiums verbrachte er mehr Zeit mit dem Lesen von Krimis und Thrillern, als in BWL-Vorlesungen. Rechtszeitig vor seinem 30. Geburtstag macht er sein Hobby zum Beruf: Er wurde Mitinhaber eines Buch- und Spieleladens. 2014 erschien sein erster Thriller. Mit seiner Frau und seinen Söhnen lebt er in Berlin.

Spannendes Katz und Maus Spiel zwischen der Polizei und der Presse

— Kiki77

wahnsinnig spannender Thriller

— Vampir989

Spannender Ermittlungsthriller. Auch in der Mitte gutes Tempo ohne Langeweile. Dialoge sind teilweise etwas schwach.

— wallofbooks

Kurzweiliges Lesevergnügen

— juergen_schmidt

Packender Thriller, man ist mitten drin im Geschehen

— Jeanette_Lube

Aktuelles Thema spannend umgesetzt!

— mabuerele

Spannend bis zur letzten Seite

— Amber144

Berliner Spannungsthriller mit rasanter Power

— Renken

Großartiger,fesselnder Thriller. Rasant,brennend,gefährlich! Sturkopf Julia: "Nein, nein, ich will nur einmal nachsehen, wo es dahingeht.."

— Jacob

Ein toller spannender Krimi mit Julia Wagner (Reporterin)

— Odenwaldwurm

Stöbern in Krimi & Thriller

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

Teilweise vielleicht etwas überzogen, aber überaus spannend! Bitte mit dem zweiten Teil beeilen ;)

Schattenkaempferin

Das Vermächtnis der Spione

Einblick in die Spionage des Kalten Kriegs ohne viel Action

Schugga

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, dennoch eine tolle Story.

VickisBooks

Hex

Unerwartet! Ein interessanter Einblick in die Abgründe des menschlichen Verhaltens...

19Coraline82

Zorn - Lodernder Hass

Einfach total genial, es wirkte auf mich wie ein Sog. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich es inhaliert.

Thrillerlady

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rache ist nicht nur heiße Luft

    Benzin

    Kiki77

    25. October 2017 um 20:50

    Im Thriller „Benzin – Ein Fall für Julia Wagner“ von Axel Hollmann geht es heiß her. Sehr spannend werden aktuelle Themen aufgerollt, die aber durch die Brandanschläge wieder in den Hintergrund geraten. Der Misere wird trotzdem beleuchtet und in Erinnerung gebracht, wenn schon die Lösung nicht möglich ist.Julia Wagner ist Journalistin aus Leidenschaft, die ihren Job als Kommissarin bei der Polizei aufgegeben hat um auf der anderen Seite die Gerechtigkeit aufzuklären. Es geschehen einige Brandstiftungen in Berlin. Durch Aufnahmen ihrer Kamera und dem Zuspiel von Informationen ist Julia immer an den aktuellen Fällen der Polizei dabei. Sie entdeckt auf Bildmaterial einen Penner, der scheinbar immer in Feuer-Nähe aufschlägt bzw. eine Aktivistin, die auch von der Polizei ins Visier genommen wird. Die Polizei kommt bei ihren Ermittlungen leider nicht weiter, obwohl der beste Kommissar, Wolfgang Russ, die Ermittlungen leitet. Durch versuchte Erpressung und vom Hass der Kollegen zerfressene Täter, geht trotz sehr geschickter Vorgehensweise Julia Wagner ins Netz.Sehr spannender Thriller, leicht und einfach geschrieben. Macht sehr große Lust auf mehr.

    Mehr
  • Leserunde zu "Benzin - Ein Fall für Julia Wagner" von Axel Hollmann

    Benzin

    axel_hollmann

    Liebe Leserin, lieber Leser,   ich möchte dich zu einer Leserunde meines neuen Thrillers Benzin - Ein Fall für Julia Wagner einladen.   Berlin. Demonstranten randalieren im Kampf gegen Wuchermieten und Wohnungsnot. Autos brennen. Ein Spekulant wird Opfer eines Anschlags. Schnell verhaftet das LKA eine Aktivistin.        Doch war sie es wirklich?       Seit Julia Wagner den Job als Kommissarin hingeschmissen hat, ist sie Reporterin einer Boulevardzeitung. Die Recherche führt die toughe 28-Jährige in Abgründe aus religiösem Wahn und mörderischen Hass. Und die Serie der Brandstiftungen hat gerade erst begonnen.     Denn Hass brennt heiß!       Der Thriller Benzin - Ein Fall für Julia Wagner ist der Startschuss für eine Neuauflage meiner Thriller Asphalt - Ein Fall für Julia Wagner (voraussichtlicher Erscheinungstermin Ende 2017 als E-Book und Taschenbuch) und Schlaglicht - Ein Fall für Julia Wagner (voraussichtlicher Erscheinungstermin Anfang 2018 als E-Book und Taschenbuch). Er spielt zeitlich vor diesen.    Achtung: Ich verlose 10 Taschenbücher und 10 E-Books (im Amazon mobi-Format). Bitte gib an, wofür du dich interessierst. Es ist ausdrücklich möglich, dass du dich für das Taschenbuch und E-Book bewirbst, um deine Chancen zu verbessern. Viel Glück!  Weitere Infos zu mir und meinen Bücher und mir findest du auf meiner Website www.axelhollmann.com.    Auf unserem Autorenchannel Die SchreibDilettanten haben mein Autorenkollege Marcus und ich ein Making-of Video zu Benzin - Ein Fall für Julia Wagner produziert.  

    Mehr
    • 282
  • Wahnsinnig spannender Thriller

    Benzin

    Vampir989

    11. October 2017 um 16:50

    Klapptext:Berlin. Demonstranten randalieren im Kampf gegen Wuchermieten und Wohnungsnot. Autos brennen. Ein Spekulant wird Opfer eines Anschlags. Schnell verhaftet das LKA eine Aktivistin. Doch war sie es wirklich? Seit Julia Wagner den Job als Kommissarin hingeschmissen hat, ist sie Reporterin einer Boulevardzeitung. Die Recherche führt die toughe 28-Jährige in Abgründe aus religiösem Wahn und mörderischem Hass. Und die Serie der Brandstiftungen hat gerade erst begonnen.Ich hatte große Erwartungen an diesen Thriller.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen,wollte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere die sehr gut ausgearbeitet wurden.Besonders Julia fand ich sehr sympatisch und habe Sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch Kommissar Russ war sehr interessant.Ich habe Julia bei Ihren Ermittlungen begleitet und dabei viele spannungs und aktionreiche Momente erlebt.Bei Julias Unternehmungen ging es manchmal nicht mit rechtlich und legalen Dingen zu.Aber das machte den Thriller dadurch noch interessanter und lesenswerter.Die vielen Verfolgungsszenen wurden sehr detailliert beschrieben und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gefiebert,mit gebangt und mit gefühlt.Durch die sehr packende und fesselnde Erzählweise des Autors wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Das hat mir sehr gut gefallen.Auch die einzelnen Dialoge der Protoganisten wurden hervorragend ausgearbeitet.Die verschiedenen Schauplätze wurden sehr ansprechend und bildhaft dargestellt.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Auch hat es Alex Hoffmann verstanden viele interessante und aktuelle Themen in diesen Thriller einzubauen.Da geht es Mietwucher,Wohnungsnot,Bahnhofsmission,Obdachlosigkeit und Medienpolitik.Als Leser wird man dadurch selbst zum Nachdenken angeregt.Die Spannung steigt von Anfang bis zum Ende stetig an und so kommt nie Langeweile auf.Auch wurde ich immer auf eine falsche Spur geführt,was den Täter anbelangt.So habe ich selbst bis zum Schluß fieberhaft mit gerätselt wer es denn nun sein könnte.Der Abschluss war dann wirklich die Krönung und total unerwartet.Mich hat dieser Thriller total begeistert und fasziniert.Auch das Cover schon allein ist sehr ansprechend.Es zieht einen gleich an und macht Lust zum Lesen.Genau passend zum Buchtitel und der Geschichte rundet es das geniale Werk ab.Ich hatte mit dieser Lektüre wahnsinnig spannende Lesemomente und kann es nur jedem Thrillerfan empfehlen.

    Mehr
  • Doch war sie es wirklich?

    Benzin

    maria61

    11. October 2017 um 14:38

    Seit Julia Wagner den Job als Kommissarin hingeschmissen hat, ist sie Reporterin einer Boulevardzeitung. Die Recherche führt die toughe 28-Jährige in Abgründe aus religiösem Wahn und mörderischen Hass. Und die Serie der Brandstiftungen hat gerade erst begonnen.   Der Autor, Axel Hollmann, hat einen interessanten, packenden und spannenden Schreibstil. Bei aktuellen Themen aus der Berliner Mitte, das Aufbegehren der Mitmenschen gegen das Profitstreben unersättlicher Baulöwen und deren Helfershelfer.  Die Protagonisten werden gut gezeichnet. Man kann sich vereinzelt in deren Charaktere hineinversetzen. Auch die Umgebung wird gut detailliert beschrieben und man kann sich diese bildhaft vorstellen. Das Tempo ist rasant und die einzelne Handlungsstrenge werden zum Ende alle zusammenhängend zusammenpassen. Die Spannung ist von der ersten Seite da und wird bis zur letzten Seite noch gesteigert. Eine brandheiße, unterhaltsame und gut durchdachte Handlung, mit einem spannenden und interessanten Schreibstil die ich auf jeden Fall weiterempfehle.   Ich hoffe gebannt auf die weiteren Romane von Alex Hollmann.

    Mehr
  • Gesellschaftskritischer Top-Thriller

    Benzin

    Vanilla_Nani

    05. October 2017 um 11:12

    Der Thriller „Benzin – Ein Fall für Julia Wagner“ von Axel Hollmann handelt von der Journalistin und Fotografin Julia Wagner, die nach ihrem Ausscheiden beim LKA begann für ein Boulevardblatt zu arbeiten. Zunächst begleitet sie als Fotografin eine Demonstration gegen Mietwucher. Nachdem sie dann aber auch noch Zeugin eines Brandanschlags geworden ist, beginnt Julia auf eigene Faust zu ermitteln um die Täter zu entlarven. Zunächst fällt einem das recht dunkle Cover auf, das von einem grellen, orangenen Benzinkanister mit geplatztem Lack dominiert wird. Nachdem der Bezug zum Titel direkt klar ist, wird einem der Zusammenhang mit der Story im Laufe der Lektüre sehr schnell klar. Der Autor hat für diesen Thriller mal eine andere Schriftart gewählt, die aber in dieser Größe sehr angenehm zu lesen ist. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass man als Leser sofort mitten im Geschehen ist. Die Anzahl der zu Charaktere ist überschaubar, sodass jeden so detailliert kennenlernt und das Gefühl hat ihn wirklich zu kennen. Dennoch bleibt genug Platz für die eigene Vorstellungskraft. Der fesselnde Schreibstil von Axel Hollmann wird gespickt mit sehr authentischen Beschreibungen der Schauplätze. Der von Beginn an sich langsam aufbauende Spannungsbogen hält bis zum Ende an, obwohl die Auflösung der Story nicht auf den letzten Seiten zu finden ist. Auch wenn man grade die Protagonistin Julia gut einzuschätzen lernt und man manchmal ihre Leichtsinnigkeit und ihr Glück kennt, wird es dennoch nicht langweilig. Die Situationen in denen Julia sich wiederfindet sind einfach zu verzwickt, dass man jedes Mal mit ihr mitfiebert, wie sie aus dem Schlamassel wieder rauskommt. Der Thriller ist gespickt mit vielen Gesellschaftskritischen Themen. Mietwucher, Hilfe für Obdachlose und nach Fotos gierender Sensationsjournalismus sind nur die wichtigsten. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und wird mit einer Auflösung gekrönt mit der keiner rechnet. Für mich ist das Buch eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spannende Wochenend-Begleitung

    Benzin

    juergen_schmidt

    25. September 2017 um 15:57

    Es war für mich das erste Buch, das ich von Axel Hollmann gelesen habe, und sicherlich – so viel kann ich verraten – nicht das letzte. „Benzin“ hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine durch und durch packend erzählte Story um die Journalistin und frühere LKA-Mitarbeiterin Julia Wagner, die von ihrer Chefin den Auftrag erhalten hat, über die Berliner Wohnungsnot, Spekulanten und Demonstranten zu berichten. Die Personen, allen voran Julia, wurden vom Autor gekonnt und glaubwürdig skizziert, sodass man als Leser sogar irgendwann das Gefühl bekam, diesen Personen schon einmal begegnet zu sein. Überwiegend wurde der Roman aus Julias Perspektive, also in der Ich-Form, geschrieben, was mir ebenso gefallen hat, wie die in kurzen Kapiteln verpackte saubere Sprache mit gelungenen Dialogen. Leider hat mich dieses knapp 350 Seiten dicke Buch nur ein Wochenende lang begleitet. Dieser Umstand besagt alles zum Thema Spannung, oder?

    Mehr
  • Spannung bis zum Schluss

    Benzin

    Alex1309

    23. September 2017 um 11:38

    Ich finde das Cover passt hervorragend zum Buch. Der Schreibstil des Autors ist flüssig, locker und die Spannung ist von Beginn an gegeben. Der Spannungsbogen, der sich bis zum Ende hält, hat mich geradezu durch das Buch fliegen lassen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Hauptakteure sind gut beschreiben und ich konnte mir alle sehr gut vorstellen. Für mich ein wirklich toller Thriller mit einem überraschenden Ende und einem Spannungsbogen, der bis zum Schluss hält. Klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne!

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1212
  • Packender, aufregender Thriller

    Benzin

    Jeanette_Lube

    18. September 2017 um 16:26

    Dieser Thriller ist 2017 erschienen und besticht schon durch das Cover. Ein orangefarbenener Benzinkanister auf dunklem Untergrund verspricht schon, dass es irgendwie brenzlig wird. Julia Wagner ist eine unerschrockene Journalistin, die früher Kommissarin war und sich durch rein gar nichts erschüttern lässt. Dieser Thriller hat mich von der ersten Seite an nicht mehr los gelassen. Der Autor dieses Buches Axel Hollmann versteht es echt wunderbar, eine packende und spannende Geschichte zu erzählen. Teilweise kann man es gar nicht fassen, zu was Menschen wirklich fähig sind. Ich bin total begeistert von diesem Thriller und hoffe, auch andere Thriller-Fans davon überzeugen zu können, dieses Buch unbedingt zu lesen!!!

    Mehr
  • Wer ist der Brandstifter?

    Benzin

    mabuerele

    16. September 2017 um 21:03

    „...Nicht zum ersten Mal fragte er sich, was man angehenden Kommissaren heutzutage an der Hochschule beibrachte. Gesunder Menschenverstand konnte es jedenfalls nicht sein. Genauso wenig wie Rückgrat...“ Auf einer Baustelle wurde ein Zehn-Tonnen-Radlader in Brand gesteckt. Kriminalhauptkommissar Wolfgang Russ ist mit seiner jungen Kollegen vor Ort. In der Nähe demonstriert ein Aktionsbündnis gegen Mietwucher und Spekulation mit Wohnungen. Die Fotografin Julia Wagner war ebenfalls vor Ort und hat eine gehörige Portion Pfefferspray abbekommen. Andrea Reich, ihre Chefin, möchte, dass sie im Umfeld des Aktionsbündnisses weiter ermittelt und Aufnahmen für die Presse macht. Es sollte nicht der letzte Brand gewesen sein. Der Autor hat einen fesselnden Thriller geschrieben, der mich schnell in seinen Bann gezogen hat. Das liegt nicht zuletzt an der Protagonistin Julia, die auch einmal Wege geht, die mit Recht und Gesetz nicht gedeckt sind. Dabei spielt sie nicht selten mit ihrem Leben. Der Schriftstil ist abwechslungsreich. Er unterstützt die rasanten Verfolgungsszenen und sorgt in mancher Situation für einen leichten Schauer. Im Gegensatz dazu sind die Dialoge gut ausgearbeitet und setzen einen Ruhepunkt ins Geschehen. Zu den berührendsten Momenten gehören Julias Besuche im Krankenhaus bei ihrem Trainer, der für sie so etwas wie Vaterersatz ist und einen Herzinfarkt hat. Julias gekonnte Taktik der Gesprächsführung zeigt sich im Interview mit Gruner, dem Chef einer Immobilienfirma. Sie hinterfragt sein Tun und Handeln. Ines und Alex, zwei Vertreter des Aktionsbündnisses, diskutieren kontrovers über die Anwendung von Gewalt. Bei ihren Nachforschungen über mögliche Brandstifter verfolgt Julia konsequent jede Spur, auch wenn das der Polizei nicht passt. Grundlage für ihr Handeln ist nicht zuletzt der japanische Leitspruch ihres Trainers „...Siebenmal hinfallen, achtmal aufstehen...“ Nebenbei erfahre ich als Leser auch, wie die Bahnhofsmission arbeitet und welch unterschiedliche Gründe es geben kann, dass ein Mensch plötzlich ohne Wohnung dasteht. Trotz der ernsten Thematik sorgt Julia ab und an für ein Lächeln. Ich denke dabei insbesondere an ihren Versuch, Didos Sportstudio zu streichen. Obiges Zitat stammt von Wolfgang Russ. Es bezieht sich auf seine junge Kollegin. Er ist verbittert, dass man gerade ihn eine Anfängerin an die Seite gestellt hat. Der Autor ermöglicht mir einen tiefen Einblick in die Seele seiner Protagonisten. Und dort kann es sehr dunkel sein. Der Thriller hat mir ausgezeichnet gefallen. Dazu haben der hohe Spannungsbogen, das gesellschaftlich aktuelle Thema und die Anspielungen auf den Drang der Presse nach sensationellen Bildern beigetragen. Auch Julia bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Wollen und Müssen.

    Mehr
    • 5
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Benzin

    Amber144

    16. September 2017 um 17:55

    Für mich ist es das erste Buch des Autors, es wird aber auf jeden Fall nicht das letzte Buch bleiben. Das Cover hat mich neugierig gemacht. Der Kanister passt perfekt zum Titel und ich war neugierig, ob der Autor das halten kann, was sich auf dem Klappentext so spannend anhört.Um es vorweg zu nehmen, das kann er und zwar bis zur letzten Seite.Der Schreibstil ist toll und fesselnd. Der Autor schafft es eine sehr gute Spannungskurve aufzubauen und wenn man als Leser denkt, dass es nicht mehr spannender werden kann, schafft es der Autor doch. Man kommt als Leser kaum zur Ruhe, da alles so schnell geht. Aber nicht im negativen Sinne, sondern im positiven. Bis zur letzten Seite fiebert man mit und möchte wissen, wer der Täter ist. Die Auflösung hat mich komplett überrascht und ich hatte absolut nicht damit gerechnet.Das Geschichte wird von zwei Personen erzählt und am Anfang hatte ich die Befürchtung, dass mich dies durcheinander bringen könnte, gerade weil ich häufiger Probleme damit habe, wenn es nicht richtig getrennt ist. Dies ist in diesem Buch aber nie der Fall gewesen. Der Autor hat alles sehr gut beendet, bevor die nächste Person erzählt hat. Das macht es dem Leser sehr einfach.Am Ende bleiben keine Fragen mehr offen.Für mich hat das Buch alles, was ein guter Thriller haben sollte, die Spannung ist über die komplette Geschichte da und das Ende hat mich absolut überzeugt.Verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Berliner Spannungsthriller mit rasanter Power

    Benzin

    Renken

    13. September 2017 um 20:26

    Das Cover von „Benzin - Ein Fall für Julia Wagner“, Axel Hollmann verspricht dem Leser schon durch einen orangen Benzinkanister und züngelnden Flammen am Titel eine brandheiße Spannung. Das Buch hält, was es verspricht.Zum Inhalt:Julia Wagner ist eine ehemalige LKA-Beamtin, die vor einiger Zeit ihren Job gekündigt hat. Mittlerweile hält sie sich als Fotojournalistin mehr oder weniger schlecht über Wasser.In Berlin geht auf einer Baustelle eines Tages ein Radbagger in Flammen auf, während gleichzeitig eine gegen Mietspekulationen und Mietwucher demonstrierende Menge lauthals versucht, auf sich aufmerksam zu machen. Julia Wagner ist vor Ort und gerät zwischen die die Fronten, als die Demonstranten mit der Polizei aneinander geraten. Schon kurze Zeit später wird der Immobilienspekulant Gruner Opfer eines weiteren Brandanschlags. Sein Luxusauto brennt. Und dies ist erst der Anfang einer Anschlagsserie.Sehr schnell wird eine Aktivistin von der Demo mit den Brandanschlägen in Verbindung gebracht und vom LKA verhaftet. Doch Julia Wagner hat ihre Zweifel an ihrer Schuld und versucht auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei kommt sie mit den Tiefen der menschlichen Seele in Verbindung und begibt sich auch selbst in Lebensgefahr.Mein Eindruck:Im Fokus dieses Thrillers stehen zwei Dinge. Das Tempo, in der sich die Geschichte entwickelt und die sehr fein gestrickten Charaktere.Julia Wagner ist eine starke und zielstrebige Frau, die sich selbst aber als solche gar nicht einschätzt. Sie ermittelt sehr zielstrebig und konzentriert und ist dabei auch bereit, über ihre eigene Grenzen zu gehen. In einigen Situationen agiert sie wiederum sehr impulsiv aus ihrem Bauchgefühl heraus. Trotzdem - oder gerade deshalb - ist sie sehr menschlich und glaubwürdig. Am Ende des Buches war sie mir so vertraut wie eine gute Freundin. Auch die weiteren Charaktere, wie beispielsweise der ermittelnde Kommissar Russ, werden charakterlich sehr gut gezeichnet.Trotz der hohen Spannung und dem rasanten Tempo gelingt es Axel Hollmann seine Szenen bildhaft und detailliert zu beschreiben. Er bedient sich dabei einer leicht lesbaren und eingängigen Sprache, die das Buch sehr angenehm lesen lässt.Einige wenige sehr actionlastige Szenen kamen mir vielleicht etwas übertrieben vor, dennoch ist das große Ganze sehr realistisch und lebensnah beschrieben. Auch das kleinste Puzzleteil dieser Geschichte fügt sich am Ende zu einer perfekten Auflösung zusammen, die mich vollkommen überraschen konnte.Berlin-Liebhaber werden zudem viele bekannte und vielleicht auch weniger bekannte Ort in diesem Buch Wiedererkennen.Fazit:Eine sehr unterhaltsame und brandheiße Lektüre für die kälter werdenden Abende im Herbst und Winter.

    Mehr
  • Julia Wagners Kampf gegen den Feuerteufel in Berlin

    Benzin

    Jacob

    11. September 2017 um 20:21

    Erstklassiger Thriller. Sinnvoll aufeinander abgestimmte Geschehnisse. Orte, die ich in Berlin auf jeden Fall aufsuchen werde...Auf der Spur von Julia Wagner. Mich hat die Geschichte vom Anfang bis zum Ende gefesselt und in Atem gehalten.Julia Wagner hat einen wunderbaren Sturkopf. Sie begibt sich sehr oft in brenzliche Situationen. Rasant geht es los, als sie mitten in einer Demonstration für eine Reportage unterwegs ist. Blessuren steckt sie eigentlich immer ein! Was ich auch sehr gut finde, es werden aktuelle soziale Themen in die Geschichte eingebunden. Die Handlung im Buch zeigt einem, wie weit viele Menschen gehen. Für Geld, Reichtum oder verletzten Stolz. Wie brutal und eiskalt wird spekuliert? Leichen pflastern den Weg des Feuerteufels. Julia, Russ und Andrea sind starke Charaktere. Birgit Lehmann finde ich bis Kapitel 15 sehr unscheinbar. Aber dann wird sie auch interessant. Meine Ermittlungen haben mich nicht zum Täter geführt. Aber im Nachhinein gab es einige Anhaltspunkte. Wuchermieten und Wohnungsnot, Einsamkeit in einer Großstadt, Obdachlose, Bahnhofsmissionen als Anlaufstelle für viele Menschen,und noch etliche Schicksale haben mich betroffen, aber auch nachdenklich gemacht. Und das ist gut so. Für mich gab es keinen Moment indem mir langweilig wurde. Aber natürlich auch Schmunzelmomente. Mein Lieblingssatz möchte ich nochmal erwähnen: "Nein, nein, ich will nur einmal nachsehen, wo es da hingeht."  Ich mag Julia Wagner und bin auf ihre nächste Story gespannt!

    Mehr
  • Benzin

    Benzin

    StephanieP

    11. September 2017 um 17:46

    Die ehemalige Polizistin und mittlereile Journalistin Julia Wagner begleitet eine Demonstration gegen wuchernde Mietpreise um eine Reportage darüber zu schreiben. Eine Aktivistin wird verhaftet und es entsteht ein großer Sachschaden. Kurz darauf geschieht ein Brandanschlag auf das Auto eines Firmenchefs für Luxusimmobilien. Sofort stehen die Aktivisten unter Verdacht. Doch als weitere Brandanschläge mit Todesopfern folgen beginnt Julia auf eigene Faust nach dem Täter zu suchen und begibt sich dabei in große Lebensgefahr. Axel Hollmann ist es mit seinem fesselnden und flüssigen Schreibstil und einer spannenden Handlung gelungen einen wirklich lesenswerten Thriller zu verfassen. Der Autor schafft es bereits im Prolog die Spannung aufzubauen und diese durch geschickt eingearbeitete und unerwartete Wendungen bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Im actionreichen Showdown kann er die Spannung nochmals zusätzlich steigern. Der Leser kann sofort in die Handlung einsteigen und dieser ohne Probleme bis zum Ende folgen. Aufgrund der Spannung und des flüssigen Schreibstils fällt es einem schwer das Buch zur Seite zu legen, weshalb man es sehr schnell fertig gelesen hat. Spätestens zum Ende des Buches werden alle wichtigen offenen Fragen beantwortet. Die einzelnen Kapitel sind gut durchdacht und logisch aufgebaut. Der Autor kann Wiederholungen und unnötige Längen komplett vermeiden. Manche Kapitel sind aus der Sicht von Julia und andere aus der Sicht von Kommissar Russ geschrieben. Als Leser wird einem allerdings sofort klar, um wen es sich gerade handelt, wodurch der Lesefluss in keinster Weise beeinträchtigt wird. Die Charaktere und Orte sind sehr authentisch beschrieben. Als Leser kann man sich schnell ein Bild machen und mit den einzelnen Protagonisten mitfiebern. Besonders gut gefällt mir, dass Axel Hollmann in seinem Thriller auf ausführliche Beschreibungen und Details der zum Teil blutigen Morde verzichtet. Mein einziger kleiner Kritikpunkt ist, dass Julia in zu viele brenzlige Situationen gerät und sich dabei oft in Lebensgefahr begibt. Trotzdem hat sie immer Glück und kommt aus jeder noch so bedrohlichen Situation heraus. Dies wirkt beim Lesen zum Teil sehr unrealistisch. „Benzin“ war bereits mein drittes Buch von Axel Hollmann. Der aktuelle Thriller steht den anderen in Nichts nach und konnte mich erneut begeistern und mit der ersten Seite fesseln. FAZIT: „Benzin“ verbindet eine spannende und gut durchdachte Handlung mit einem fesselnden Schreibstil. Ich kann jedem Thrillerfan nur empfehlen dieses Buch zu lesen. Daher vergebe ich 5 Sterne!

    Mehr
  • Spannender Fall

    Benzin

    MinnieG

    10. September 2017 um 21:31

    Inhalt: Hass brennt heiß! Berlin. Demonstranten randalieren im Kampf gegen Wuchermieten und Wohnungsnot. Ein Spekulant wird Opfer eines Anschlags. Schnell verhaftet das LKA eine Aktivistin. Doch war sie es wirklich? Seit Julia Wagner den Job als Kommissarin hingeschmissen hat, ist sie Reporterin einer Boulevardzeitung. Die Recherche führt die toughe 28-Jährige in die finstersten Abgründe der menschlichen Seele. Und die Serie der tödlichen Brandstiftungen hat gerade erst begonnen. Meinung: Richtig gute Geschichte, toller Schreibstil. Evtl. eher Kriminalroman als Thriller, was aber absolut nicht negativ gemeint ist. Die Story ist bis zum Ende spannend! Die Journalistin Julia ist ein sehr sympathischer Charakter. Man fiebert mit und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Am Ende gibt es eine – für mich – unerwartete Wendung. Sogar als man den Täter schon kennt ist die Spannung nicht weg! Einziger kleiner Kritikpunkt ist die Nebenstory, die für mich nicht richtig in die Gesamtstory passt. Fazit: Leseempfehlung!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks