Neuer Beitrag

axelulrich

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Ich verlose hier bis zum 5. April zusammen mit dem Oertel + Spörer-Verlag 20 mal meinen "Schoofseggl", den badisch-schwäbischen und auch schweizerischen Steuerhinterzieher-, Datendiebstahl-, Erpresser- und Geldwäscher-Thriller 

Kurz zum Inhalt: 

Heilandsack! Als das Land Baden-Württemberg eine CD mit Daten von Steuersündern kauft, ist die Aufregung groß. Bei dem Ex-Anwalt Franz Walzer, der sich auf Geldwäsche spezialisiert hat, steht das Telefon nicht still. Natürlich wollen besorgte Klienten wissen, wie sie ihre Haut retten können. Doch auch dem Datendieb Olli geht es an den Kragen, denn Bordellbesitzer Kneller hat ein neues Geschäftsmodell entwickelt und zwingt Olli, die Steuersünder zu erpressen … Der wiederum schließt sich in seiner Not mit Walzer zusammen und setzt alles daran, Kneller das Handwerk zu legen. Unerwartete Hilfe kommt allerdings aus der Ukraine. Treffer – versenkt!

Wer hier eine Antwort auf die Bewerbungsfrage postet, der ist bei der Verlosung dabei.

Ich würde mich über rege Beteiligung und viele Fragen sehr freuen

Viel Glück!

Axel Ulrich




Autor: Axel Ulrich
Buch: Schoofseggl

dreamlady66

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Hallo & grüss' Dich, Axel,
also, von Ö & S aus big RTeeee habe ich bislang nur einen Krimi (von Jochen Bender) gelesen, fühle mich aber als Südhessin mit nordt. Wurzeln in Ba-Wü dem BuLand der Neigeschmeggden & Autoschmieden pudelwohl :) dazu lerne ich gerne neue Autoren für mich kennen...Dein turbulenter Thriller verspricht Vieles "auf einen Streich"!
Vlt. bis bald?

PS Das glaube ich sofort, dass ein Anwalt, der genau auch mit diesem speziellen Thema zu tun hat selber korrupt und undurchschaubar ist - es bleibt also spannend :)

Gise

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Eigentlich geht das ja gar nicht - aber es verspricht jede Menge Spannung.
Sehr gerne hüpfe ich für dieses Buch in den Lostopf hinein.

Beiträge danach
113 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

gudrunf

vor 13 Stunden

Gegenwehr
Beitrag einblenden
@axelulrich

Das hört sich wieder sehr spannend und interessant an. Sind da Charaktere aus "Schoofseggl" dabei?

Kathrin_Mueller

vor 12 Stunden

Erpressung, Zwangsprostitution bis Seite 142

@axelulrich
Danke, für die schnelle und ausführliche Antwort! Wäre im Leben nicht drauf gekommen, da eine Website zu suchen - clever!
Warum gegen die Zwangsprostitution nichts (zu wenig) unternommen wird? Möglicherweise fokussiert sich der Staat eher auf Steuerverbrechen, weil es einträglicher ist? Oder im Vergleich einfacher zu lösen. Sehr spannend.

Kathrin_Mueller

vor 12 Stunden

Flucht, Hacker bis Seite 205

Sehr spannend, auch dieser Abschnitt.
Dass der Herr Kneller jetzt - ohne Olli - auf die „Kinesen“ zurückgreift, war für mich sowohl amüsant als auch spannend. Wie sich seine Einstellung ihnen gegenüber dann ziemlich schnell gewandelt hat, auch.
Ich bin ganz gespannt, wie es jetzt zwischen Herrn Kneller und Franz Walzer weiterentwickelt. Ob das wohl gut geht? Und der Staatsanwalt wurde ja bereits konfrontiert, muss der Richter sich auch noch etwas anhören?
Ich fiebere richtig mit. Gerade wenn es um solche Korruptionsgeschichten geht, da heult mein Gerechtigkeitssinn!

axelulrich

vor 12 Stunden

Gegenwehr
@gudrunf

ja, walzer, olli...

axelulrich

vor 11 Stunden

Gegenwehr
@Rosemarie

danke für die gute Rezension

axelulrich

vor 11 Stunden

Erpressung, Zwangsprostitution bis Seite 142
@ingo

dankeschön für die Rezension

Kathrin_Mueller

vor 4 Stunden

Gegenwehr

Ohwei! Mein größter Kritikpunkt am Buch: es ist vorbei.
Das war richtig, richtig gut. Es waren einige Themen, die sehr gut zusammengebracht wurden. An keiner Stelle hat die Story unaufgeräumt oder überladen gewirkt. Trotzdem in jedem Fall anspruchsvoll genug: Man konnte / durfte / musste mitdenken.
Auch die Charaktere hatten Ecken und Kanten und waren nicht simpel dargestellt. Mit steigender Cognac-Frequenz habe ich sogar Mitleid mit dem Herrn Kneller bekommen. Aber nur ein wenig...
Das war meine erste Leserunde und es hat mir richtig Spaß gemacht. Ein super Roman und das Beste habe ich eben gelesen: Walzer und Olli haben jetzt nicht Feierabend, sondern machen weiter. Darauf freue ich mich jetzt schon.
Meine Rezension ist in Arbeit.
Herzlichen Dank, dass ich mitmachen durfte!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.