Axel Westerwelle Lost in History

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lost in History“ von Axel Westerwelle

Christoph verspürt den großen Drang, in seine Zeit, in sein erstes Leben zurück zu kehren. Das treibt ihn an und lässt ihn auf seiner Reise durch das Europa des beginnenden 19. Jahrhunderts vielerlei Abenteuer, Rückschläge und Humorvolles erleben. Er kann sich keinem anvertrauen und sieht auch keine Möglichkeit, seine Begabungen anzuwenden. Bis er an einer Operation teilnimmt, die Frauen, Kinder und Männer aus der französischen Geiselhaft befreien soll. Hier wird er – überraschend für alle – zum Held wider Willen.

Der Leser begleitet Christoph und weitere Charaktere bei deren Reisen durch das Europa Napoleons. Einem klassischen historischen Roman gleich werden Begebenheiten und Ereignisse historisch genau wieder gegeben und mit den spannenden, witzigen und lehrreichen Erlebnissen rund um die Hauptfigur verbunden. Was eine Landratte auf dem größten britischen Kriegsschiff, der HMS Victory, erlebt, welche Spannungen zwischen 850 Männern entstehen, die auf engstem Raum zusammen leben müssen und an vielen weiteren Kontrasten zwischen Modern & Vergangenheit lässt der Autor den Leser bildhaft teil haben.

Ich war und bin sehr angetan von dem hautnahen Beschreiben des Lebens in den frühen Jahren des 19. Jhr. - Respekt!

— Stefanie81

Stöbern in Romane

Kleine Stadt der großen Träume

Backman benutzt wunderbare Worte und erschafft einfühlsame Sätze die unter die Haut gehen und das kleine Björnstadt zum Leben erwecken.

Laurie8

Vom Ende an

Schreibstil gewöhnungsbedürftig. Geschichte selbst = imho leider ziemliches Larifari.

bugfishly

Kleine große Schritte

Pflichtlektüre

buchstabensammlerin

Winterengel

Ein stilles und ruhiges Weihnachtsmärchen, dass aber gerade deshalb einfach nur wunderschön ist. <3 <3 <3

YumikoChan28

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Schon nach kurzer Zeit ist man in dieses tiefsinnige und poetische Werk eingetaucht und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen

Hexchen123

Engelsfunkeln

Wundervoll, weihnachtkich

Nichmeinschuld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Deutlich weniger "Lost in Sachthemen"

    Lost in History

    frell

    19. May 2013 um 01:45

    Auch im zweiten Teil von „Lost in History“ läßt sich nicht verleugnen, dass der Autor aus dem Bereich Sachbuch kommt. Immer wenn er ein Thema aufgreift, beißt er sich fest und führt den Leser analytisch bis zum Ende durch. Das schrappt manchmal gerade so an der Langeweile vorbei, vor allem, wenn Themen so uninteressant und auch kompliziert werden, wie, welche Rangfolge auf Schiffen der englischen Marine im frühen 19. Jahrhundert herrscht. Dennoch ist die Bewertung noch einen Stern besser als Teil 1, weil hier viel mehr Handlung in den Roman eingebaut wurde. Westerwelle bleibt seinem einfachen, ja fast trivialen Schreibstil zwar treu, doch wie schon im ersten Buch stört mich das nicht. Es lässt einen eher durch das Buch fliegen, da man keinen Satz mehrmals lesen muss, um ihn zu verstehen. Mehr Handlung bedeutet in diesem Fall auch mehr Spannung. Es fängt schon damit an, dass man sich fragt, wie Claudia, die Ehefrau des Protagonisten – unfreiwillig mit in die Vergangenheit katapultiert – nun ihren Ehemann finden will, um wieder in ihre Zeit zurück zu kommen. Spannend geschrieben ist auch das Leben an Bord des englischen Kriegsschiffes bis hin zur Befreiungsaktion der Geiseln auf dem spanischen Festland. Immer hatte ich den Drang weiterzulesen, um zu erfahren, wie es nun weitergeht. Auch gelingt es Westerwelle, seinen Helden Christoph wesentlich sympathischer darzustellen als in Teil 1. Und am Ende möchte ich wissen, wie es weitergeht. Daher nehme ich mir gleich Band 3 zur Hand…

    Mehr
  • Rezension zu "Lost in History - Vergangenheit" von Axel Westerwelle

    Lost in History

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Vorweg: Ich bin der Autor der Roman-Trilogie LOST in HISTORY - von daher sicher nicht wirklich objektiv. Vielleicht wenn ich den Klappentext hinterlege, der eine Mischung aus externen Rezensionen und einer (guten) Zusammenfassung darstellt? Freue mich auf Euer/Ihr feedback: Christoph hat es zwar geschafft, der erste zeitreisende Mensch zu sein, doch ein fataler Fehler brachte ihn in das Europa des beginnenden 19. Jahrhunderts. Hier verfolgt er nur ein Ziel: So schnell wie möglich zurückzukehren in seine Zeit. Das treibt ihn an und lässt ihn auf seiner Reise Abenteuer, Rückschläge, aber auch Humorvolles erleben. Er kann sich niemandem anvertrauen und ist unfähig, sein überlegenes Wissen anzuwenden. So muss er sich radikal anpassen und auf seine inneren Werte und Instinkte vertrauen. Wird er – überraschend für alle – zum Held wider Willen? Christoph verfolgt ein einziges Ziel: Wieder ins dritte Jahrtausend zurückzukehren. Er verabschiedet sich von Kate und ihren Eltern und nutzt die einzige Möglichkeit, die es damals gab, um größere Entfernungen zurückzulegen: Er heuert als Leichtmatrose bei der Royal Navy an! Das Leben an Bord eines Kriegsschiffes ist gefährlich und so ganz anders als alles, was Christoph bis dahin erlebt hat. Gewalt und Unrecht sind an der Tagesordnung, aber es entwickeln sich auch Freundschaften und ein gegenseitiges Vertrauen, das über Leben und Tod entscheidet. Als Christoph an einem Landeunterunternehmen in Feindesland teilnehmen muss, nimmt für ihn und seine Kameraden das Schicksal seinen Lauf. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Christoph verzweifelt fast bei dem Gedanken an seine Familie, seine Kinder. Wo ist Claudia, die ihm nach Portsmouth zu einem Überraschungsbesuch hinterher gereist war? »In diesem historischen Roman beschreibt der Autor historisch genau recherchiert die Zeit der Napoleonischen Kriege und verbindet diese intelligent mit den abenteuerlichen, witzigen und lehrreichen Erlebnissen seines Helden. Der Autor lässt den Leser bildhaft und durch seinen herrlichen Erzählstil unmittelbar an den Kontrasten zwischen Moderne und Vergangenheit teilhaben. In dieser intensiven Mischung wurde das Thema Zeitreisen noch nie angegangen. Ein wahrer Genuss!« Der zweite Band der LOST in HISTORY-Trilogie. Ein überaus spannendes Buch, das den Leser bis zur letzten Seite fesselt.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks