Aya Kanno Otomen, Band 16

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Otomen, Band 16“ von Aya Kanno

Asuka Masamune ist der coolste Typ der ganzen Schule. Er ist in Judo und Karate unschlagbar und auch noch der Kapitän des Kendo-Teams. Doch Asuka hat ein Geheimnis: Hinter seiner männlichen Fassade verbirgt sich ein sehr weiblicher Kern! Er liebt alles Niedliche, kocht und strickt gerne und liest am liebsten Shojo-Manga!! Zunächst kann er diese Seite von sich erfolgreich verbergen, bis ein süßes neues Mädchen in die Klasse kommt. Und dieses süße Mädchen ist tatsächlich inzwischen seine Freundin, die sein Otomen-Dasein zu akzeptieren scheint. Wenn jetzt nur noch seine Mutter ihn so lieben könnte, wie er ist.

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Theater! Theater!

    Otomen, Band 16
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    07. February 2016 um 14:19

    Asuka und seine Freunde werden für das Schulfest von der Theater-AG gekapert. Gegeben werden soll „Prinzessin Kaguya“, konzentriert auf die Szene des Heiratsantrages. Miyakozuki als Prinzessin hat zwischen ihren Bewerbern zu wählen, doch Ariake nimmt seine Rolle wohl etwas zu ernst. Die Serie steuert auf ihren Höhepunkt zu. Wieder wartet der aktuelle Band mit einer neuen, komischen Szene auf, die den Höhepunkt und Abschluss der Reihe einleitet. Für meinen Geschmack ist das Theaterkapitel etwas zu übertrieben, aber als Vorbereitung für die folgenden Ereignisse ist sie ganz gut gelungen. Asukas Mutter braucht aber ganz dringend psychologische Hilfe! Die Frau ist für mich – trotz ihres Traumas – nicht nachvollziehbar. Das kostet diesen Band den fünften Stern. Ansonsten sind die Zeichnungen wie gewohnt gekonnt und bezaubernd, die Charaktere klasse. Ich freu mich auf das Finale – mit einem Tränchen im Auge, da ich mich nicht gern von Asuka und seinen Freunden verabschiede.

    Mehr