Aya Sakyo

 4.3 Sterne bei 152 Bewertungen
Autor von Lass es uns tun, Kuroneko - Spiel mit mir! und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Kuroneko - Auf heißen Pfoten! 01

 (1)
Erscheint am 07.03.2019 als Taschenbuch bei Egmont Manga.

Alle Bücher von Aya Sakyo

Sortieren:
Buchformat:
Lass es uns tun

Lass es uns tun

 (17)
Erschienen am 15.01.2015
Kuroneko - Verwöhn mich!

Kuroneko - Verwöhn mich!

 (13)
Erschienen am 14.01.2016
Kuroneko - Spiel mit mir!

Kuroneko - Spiel mit mir!

 (14)
Erschienen am 01.10.2015
Kuroneko - Fang mich! 02

Kuroneko - Fang mich! 02

 (12)
Erschienen am 01.07.2016
Kuroneko - Fang mich! 01

Kuroneko - Fang mich! 01

 (12)
Erschienen am 01.06.2016
Kuroneko - Nachtaktiv 01

Kuroneko - Nachtaktiv 01

 (12)
Erschienen am 01.12.2016
Kuroneko - Zeig's mir!

Kuroneko - Zeig's mir!

 (12)
Erschienen am 04.05.2016
Kuroneko - Nachtaktiv 02

Kuroneko - Nachtaktiv 02

 (11)
Erschienen am 02.02.2017

Neue Rezensionen zu Aya Sakyo

Neu
Liasanyas avatar

Rezension zu "Es beginnt um Mitternacht" von Aya Sakyo

Aya Sakyo bezaubert einen wieder einmal auf's Neue
Liasanyavor 10 Monaten


Wie in den anderen Bänden von Aya Sakyo, ist ihr runder und gefühlvoller Zeichenstil klar und deutlich herauszusehen. Aya Sakyo hat es mal wieder geschaft, mich ins staunen zu bringen, trotz dessen, dass die Story nicht einzigartig ist. Das ist glaube ich auch ein besonderes Merkmal von ihr. Sie macht aus jeder uninteressanten langweiligen Geschichte etwas ganz besonderes daraus.

Fazit:
Wundervoller Einzelband den ich durchaus empfehlen kann. Allerdings wer eine Boys Love Geschichte sucht, die sehr viel tiefe hat, ist hier falsch.

Letztendlich bekommt  „Es beginnt um Mitternacht“ von Aya Sakyo 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen
Maya-chans avatar

Rezension zu "Lass es uns tun" von Aya Sakyo

Eine süße und sehr erotische Story
Maya-chanvor 4 Jahren

Die Story:
Achtung: Dieser Abschnitt der Bewertung kann Spoiler enthalten!

Nozomi und Rintaro kennen sich schon ewig und sind beste Freunde. Doch dann ziehen die beiden zusammen und Nozomis Körper beginnt plötzlich immer wieder eindeutig auf Rintaro zu reagieren. Dem ist das zunächst etwas unangenehm, doch schon bald merkt, er, dass er ebenso Gefallen daran findet mit Nozomi herumzumachen. Seine größte Angst jedoch ist, dass jemand von ihrer Beziehung erfahren könnte. Da passt es gar nicht, dass sich plötzlich Nozmis hochschwangere Schwester bei den beiden einquartiert. Gelingt es den beiden ihre Beziehung geheim zu halten?

Der Zeichenstil:

Der Zeichenstil gefällt mir eigentlich ganz gut. Nozomi wirkt zwar etwas weiblich, aber da es zu seinem leicht naiven Charakter passt, fand ich das hier nicht so schlimm. Die Figuren und Hintergründe sind mit viel Liebe zum Detail gezeichnet und auch bei den expliziten Szenen, von denen es mehr als genug gibt, wurde nichts ausgespart.


Meine Meinung:

Der Manga hält, was der Titel verspricht. Zwischen Nozomi und Rintaro geht es nur um das Eine und das wirklich sehr häufig. Hier werden nahezu alle erotischen Fantasie bedient. Für Yaoi Fans ist dieser Manga daher ein gefundenes Fressen, da an expliziten Szenen nicht gespart wird. Überraschend fand ich die Seme-Uke-Verteilung. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung :)

Kommentieren0
0
Teilen
Maya-chans avatar

Rezension zu "Liebesskizzen" von Aya Sakyo

Schöne Idee aber leider nicht so gut umgesetzt
Maya-chanvor 4 Jahren

Die Story:
Achtung: Dieser Abschnitt der Bewertung kann Spoiler enthalten!

Yukio zeichnet für sein Leben gerne erotische Mangas. Als er eines Tages von dem Redakteur Tanaka entdeckt wird und er ihm einen Vertrag als Mangaka anbietet ist Yukio natürlich erstmal total aus dem Häuschen. Doch schon bald hagelt es erste Kritik, denn Tanaka ist unzufrieden mit Yukio´s Zeichenstil. Seiner Meinung nach sind Yukios Zeichnungen nicht glaubhaft und nicht erotisch genug. Aber was soll Yukio auch machen, wenn er selbst über keinerlei Erfahrungen in Sachen Liebe verfügt. Als Tanaka von Yukios Unerfahrenheit erfährt, macht er es sich zur Aufgabe Yukio in die Welt der Liebe einzuführen.

Es dauert nicht lange, bis bei Yukio erste Gefühle für Tanaka aufkeimen, doch der sieht den Sex mit ihm nur als einen Teil seiner Arbeit. Das belastet Yukio so sehr, dass seine Arbeit darunter leidet. Doch hinter Tanakas rauer, leicht sadistischer Schale, verbirgt sich ein weicher Kern. Tatsächlich ist ihm Yukio nämlich gar nicht so egal, wie er tut.

 

Der Zeichenstil:

Der Zeichenstil ist schön und klar und man kann alle Charaktere gut voneinander unterscheiden.

 

Meine Meinung:

Eine Geschichte aus der Sicht eines Mangakas zu lesen war eine interessante Idee. Leider wurde sie nicht so gut umgesetzt. Der einzige Charakter der mir wirklich symphatisch war, war Yukio. Tanaka hingegen fand ich einfach nur unausstehlich, arrogant und überheblich. Und genau darunter leidet auch die Geschichte. Denn so richtige Momente, in denen man mit den beiden mitfühlen kann, gibt es nicht. Das fand ich sehr schade.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks