Aya Shouoto

 4.4 Sterne bei 321 Bewertungen
Autor von Kiss of Rose Princess, Band 1, Stray Love Hearts 1 und weiteren Büchern.

Neue Bücher

The Demon Prince 13

Neu erschienen am 26.03.2019 als Taschenbuch bei Carlsen.

Alle Bücher von Aya Shouoto

Sortieren:
Buchformat:
Kiss of Rose Princess, Band 1

Kiss of Rose Princess, Band 1

 (28)
Erschienen am 28.08.2012
Stray Love Hearts 1

Stray Love Hearts 1

 (22)
Erschienen am 26.08.2011
He's my Vampire 1

He's my Vampire 1

 (18)
Erschienen am 30.04.2013
Stray Love Hearts 2

Stray Love Hearts 2

 (16)
Erschienen am 28.10.2011
Kiss of Rose Princess 2

Kiss of Rose Princess 2

 (16)
Erschienen am 30.10.2012
Kiss of Rose Princess 4

Kiss of Rose Princess 4

 (14)
Erschienen am 26.02.2013
Stray Love Hearts 3

Stray Love Hearts 3

 (14)
Erschienen am 16.12.2011
Kiss of Rose Princess 3

Kiss of Rose Princess 3

 (13)
Erschienen am 22.12.2012

Neue Rezensionen zu Aya Shouoto

Neu

Rezension zu "He's my Vampire 1" von Aya Shouoto

Richtig tolle Story
Yoyomausvor 4 Monaten

Zum Inhalt:
Kana Takachiho ist ein recht hübsches, freundliches und nettes Mädchen. Das Leben wäre schön, wäre da nicht ihr »Freund« Aki, der zufällig ein Vampir ist, bereits beim ersten Date ihr Blut getrunken hat und ihr fortan das Leben zur Hölle macht. Und Aki ist nicht irgendein Vampir - sondern ein »Reinblüter« auf der Suche nach den sieben »Stigmata«, um seinen Zwillingsbruder Eriya aus seinem mysteriösen Schlaf zu erwecken...

Cover:

Das Cover ist ja wirklich sehr ansprechend, finde ich. Zu sehen ist hier einer der Hauptprotagonisten: Aki. Mit seinem Kleidungsstil und seiner Art, schreit das Cover schon vom weiten regelrecht: Vampir! Dabei wirkt er recht kühl und unnahbar, fast schon ein bisschen von oben herab und man kann ihn noch nicht wirklich als Charakter einschätzen. Das ist natürlich interessant, weil dieses Geheimnisvolle neugierig macht. Wirklich gut gelungen.

Eigener Eindruck: 
Kana lebt allein mit ihrem jüngeren Bruder, während ihre Eltern auf großer Geschäftsreise sind. Eigentlich als Sportstipendiat an ihre Schule gekommen, musste sie nach einem Unfall diesen aufgeben und versucht nun in verschiedenen Schul-AG´s ihr neues Hobby zu finden. Dass sie dabei zu gutgläubig ist und nie nein sagen kann, ist dabei nicht sonderlich dienlich, denn alle AG´s sind unterbesetzt und Kana versucht es allen recht zu machen. Außerdem geht das junge Mädchen nebenbei noch in einem Cafe arbeiten. Als sie an diesem Tag noch arbeiten gehen will, ist sie der Meinung ihren Jugendfreund Aki gesehen zu haben, doch das kann nicht sein, denn er und sein Bruder kamen bei einem Brand ums Leben. Die Schuld darüber sitzt noch immer tief. Als vor ihren Augen ein Kind fast von einem Bus überfahren wird und Kana das kleine Kind rettet, jedoch selbst lebensgefährlich verletzt wird, taucht wirklich Aki auf und trinkt ihr Blut. Kana muss erkennen, dass Aki ein Vampir ist und sie von nun an seine Dienerin. Doch lange kann sie darüber nicht nachdenken, denn ihr ist jemand auf den Fersen und auch Aki hat mit der Rettung von Kana gegen die Regeln verstoßen...     

Mir persönlich hat der Manga wirklich gut gefallen. Die Charaktere sind sehr sauber ausgearbeitet und man kann sich vor allem mit Kana sehr gut identifizieren. Sie ist lieb und nett und könnte keiner Fliege etwas zu Leide tun, das führt dazu, dass sie zeitweise auch ausgenutzt wird, aber das scheint ihr nichts auszumachen. Ganz im Gegenteil. Sie kniet sich überall rein, um trotz ihrer Verletzung ihr Stipendium verdient zu haben. Außerdem ist Kana mutig und witzig, denn oft hadert sie mit sich selbst, nimmt es dann aber mit Humor und blickt nach vorn. Aki hingegen kann man von Beginn an sehr schlecht einschätzen. Selbst am Ende des Bandes weiß man noch immer nicht so recht, was ihn bewegt oder warum er versucht die Stigmata zu sammeln. Dass es jedenfalls gefährlich wird, das bekommt der Leser durchaus mit und das ist natürlich spannend und man möchte wissen wie es weiter geht.
Mit dem Manga hat der Mangaka wirklich ein ganz tolles Werk geschaffen. Man hat keine offenen Fragen, Szenen werden ganz genau beleuchtet und mit den Zeichnungen hat sich der Mangaka wirklich sehr viel Mühe gegeben. Es macht einfach Spaß diesen Manga zu lesen. Er hat wirklich eine tolle Geschichte und viele Details. Das ist genau das, was für mich einen guten Manga ausmacht.

Fazit: 
Für Vampir- und Mangafreunde ein absolutes MUSS!

Idee: 5/5
Logik: 5/5
Emotionen: 5/5
Spannung: 5/5
Zeichenstil: 5/5

Gesamt: 5/5  

Daten:
Taschenbuch: 176 Seiten
Verlag: Carlsen (30. April 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783551768148
ISBN-13: 978-3551768148
ASIN: 3551768145
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 1,7 x 17,5 cm

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Stray Love Hearts 2" von Aya Shouoto

schöne Geschichte
xxxSunniyxxxvor 7 Monaten

Nachdem mir der erste Band wirklich gut gefallen hatte, wollte ich natürlich wissen wie es mit Hiyokis Suche nach dem Dieb ihres Herzens weiter geht. Die Vorderseite strahlt wieder sowohl etwas süßes, romantisches als auch durch den schwarzen Rahmen etwas düsteres aus. Auch signalisieren die Figuren auf dem Cover auf der einen Seite etwas lockeres aber auf der anderen Seite aber auch geheimnisvolles. Das ist etwas widersprüchliges, passt aber dennoch zu den verschiedenen Charakteren. Auf der Rückseite ist der geheimnisvolle Schülersprecher abgebildet. Auch hier wieder ein gegensätzlicher Kontrast zu den vorderen Teil des Mangas.


In diesem Manga geht es um die Schülerin Hiyoki. Sie hatte ein komischen Traum, in dem ihr jemand mit einem markanten Tattoo das Herz gestohlen hatte. Seit dem fühlt sie sich anders, leerer. Sie will diesen Dieb finden und ihr Herz zurückholen. Ihr Recherche bzw. Suche führt sie zu einem Internat. Dort wird sie dem Haus S eingeteilt und muss sich leider jede Woche ein Zimmer mit einem anderen Jungen teil. Beste Voraussetzung um sich in die Träume der anderen zu schleichen und ihren Dieb zu finden...


Die Fortsetzung hat mir sehr gut gefallen. Auch in diesem Band sucht Hiyoki nach ihrem Dieb. Sie will unbedingt ihr Herz zurück haben.

Nachdem Fest hat Haus S an popularität dazugewonnen aber dennoch will der Schülersprecher das Haus unbedingt abreißen. Er ist mir wirklich ein Rätsel und mehr als mysteriös. Man merkt, dass er etwas verbirgt und eigentlich auch eine geschundene Seele hat. Als sein Schmerz ihn übermannt, ist es Hiyoki die es wieder beruhigen kann. Sehr mysteriös...warum gelingt es nur in ihrer Nähe? Aber auch hier Herz schlägt in seiner Nähe anders. Auch wird immer wieder von der Stammfamilie gesprochen. Was bedeutet das? Fragen über Fragen die diesen Manga sehr interessant wirken lässt.


Der Zeichenstil von Aya Shouoto hat mir wirklich gut gefallen. Die einzelnen Bilder wirken nicht so überladen, dennoch wurden auch auf Kleinigkeiten geachtet. Auch gefiel mir die farbliche Seite am Anfang besonders gut. Das ausgesuchte Bild passt perfekt zu den männlichen Charakteren. Es spiegelt ihre Persönlichkeit wiede


Für mich eine gelungene Fortsetzung der Reihe. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Kiss of Rose Princess, Band 1" von Aya Shouoto

ganz okay...
xxxSunniyxxxvor 8 Monaten

Nachdem ich „Stray Love Hearts“ von Aya Shoutot gelesen hatte, wollte ich gerne noch mehr von ihren Werken lesen und bin zu nächst auf die „Kiss of Rose Princess“ Reihe gestoßen.

Das Cover hatte mich sofort angesprochen. Es ist sehr Girly Like und strahlt eine Menge kitsch aus. Eigenlicht genau nach meinem Geschmack. Auch der Klappentext klang sehr vielversprechend, daher wollte ich dem Manga mal eine Chance geben.


Kurz zu der Geschichte...Anis hat ein Rosenhalsband von ihrem Vater geschenkt bekommen. Dieses soll sie unter keinen Umständen abnehmen oder gar verlieren, falls doch wird sie bestraft.

Leider passiert ihr genau das und aufeinmal tauchen 4 Ritter auf, die um ihre Gunst kämpfen und sie als ihre „Meisterin“ anerkennen. Doch Anis will nix weiter als ihre Kette wieder zu finden....


Die Handlung dreht sich um Anis, den Jungs und die Findung ihrer Rosenkette. Die 4 Jungs sind sehr verschieden. Von „zart und zerbrechlich“ zu „düster und geheimnissvoll“. Jeder hat eine andere Fähigkeit und auch eine andere „Kartenfarbe“ . Anis benutzt die Jungs und ihre Fähigkeiten um die Kette zu finden und lernt die Jungs auch nach und nach kennen.

Die Geschichte ist an sich ganz süß, aber leider nicht wirklich spannend. Sie ist sehr fahde und plätschert nur so dahin.


Der Zeichenstil von Aya Shouoto hat mir wieder sehr gut gefallen. Die einzelnen Bilder waren sehr detailiert, leider wirkten sie dadurch manchmal ein wenig überladen

Das farbige Bild am Anfang des Mangas hat mir wiederum sehr gut gefallen. In Farbe sehen die Zeichnungen nochmal ganz anders aus. Da kommen die deteilreichen Bilder sehr gut zu Geltung.


Für die Handlung hätte ich mir mehr Spannung gewünscht. Anis erwähnt immer wieder die Worte ihres Vaters „ Wenn sie die Kette abnimmt oder verliert, passiert etwas“ ..aber warum? Was hat es mit dieser Kette aufsich? Und vor allem mit den 4 Jungs die sich als Ritter vorstellen und Anis als ihre Meisterin betiteln. Auch wenn Band 1 mich nicht so überzeugen konnte, so möchte ich doch gerne wissen wie es weiter geht und ob die aufgekommenen Fragen irgendwie beantwortet werden.


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 100 Bibliotheken

auf 75 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks