Ayelet Gundar-Goshen

 4.2 Sterne bei 176 Bewertungen
Autorin von Löwen wecken, Lügnerin und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ayelet Gundar-Goshen

Ayelet Gundar-Goshen wurde 1982 geboren und studierte Psychologie in Tel Aviv und später Film und Drehbuch in Jerusalem. Sie schreibt Drehbücher für Kurzfilmproduktionen in Israel und wurde für diese und ihre Kurzgeschichten schon mehrfach ausgezeichnet. Für ihren ersten Roman „Eine Nacht, Markowitz“ bekam sie 2013 den Sapir-Preis für das beste Debüt Israels. Eine Verfilmung des Buches von der BBC ist in Planung.

Alle Bücher von Ayelet Gundar-Goshen

Cover des Buches Löwen wecken (ISBN: 9783036959405)

Löwen wecken

 (108)
Erschienen am 28.04.2016
Cover des Buches Lügnerin (ISBN: 9783036960159)

Lügnerin

 (45)
Erschienen am 13.08.2019
Cover des Buches Eine Nacht, Markowitz (ISBN: 9783036992457)

Eine Nacht, Markowitz

 (16)
Erschienen am 28.08.2013
Cover des Buches Löwen wecken (ISBN: B01G5HU2KY)

Löwen wecken

 (5)
Erschienen am 16.06.2016
Cover des Buches Waking Lions (ISBN: 9781782271574)

Waking Lions

 (1)
Erschienen am 03.03.2016
Cover des Buches Waking Lions (ISBN: 9781782272984)

Waking Lions

 (0)
Erschienen am 01.09.2016

Neue Rezensionen zu Ayelet Gundar-Goshen

Neu

Rezension zu "Löwen wecken" von Ayelet Gundar-Goshen

Außergewöhnlicher, vielschichtiger Roman
Elenchen_hvor 6 Monaten

Etan Grien gönnt sich an einem Abend nach einer langen Schicht im Krankenhaus (er ist Neurochirurg) eine kleine Spritztour mit seinem Jeep durch die Wüste. Auf einmal kracht es. Er hat einen Menschen überfahren - einen Farbigen, einen Eritreer. Etan Grien stellt sich nun die Frage: Wegfahren oder bleiben? Sterben wird der Mann sowieso. Also warum das eigene, geordnete Leben auf den Kopf stellen, warum den so wichtigen Beruf aufs Spiel setzen? Ist er nicht wichtiger, als dieser Mensch, diese Randgestalt der Gesellschaft, die dem Tod ohnehin nicht mehr entrinnen kann? Und er fährt weg - und die Geschichte nimmt ihren Lauf.


Ayelet Gundar-Goshen hat mich mit "Löwen wecken" in ein völlig neues Buch-Setting entführt. Ich habe noch nie einen Roman gelesen, der in Israel spielt und umso interessanter war es für mich, in diese fremde "Welt" einzutauchen. Doch was in Israel herrscht, ist auch im Rest der Welt zu finden: Rassismus und eine Gesellschaft, die Menschen immer noch in Klassen einteilt. Die Autorin nimmt den/die LeserIn mit in eine doch recht rasante Geschichte, die sich mit Moral, Nächstenliebe und der Würde des Menschen auseinander setzt. Dabei erhebt sie nicht den Zeigefinger, sondern lässt den/die LeserIn sich selbst mit diesen Themen auseinander setzen.


Der Roman wird aus der Perspektive von drei Protagonisten und Protagonistinnen erzählt: Etan (Arzt und Täter), Liat (Ehefrau des Täters und Polizistin) und Sirkit (Ehefrau des Opfers, Eritreerin, ergo eine der "Randgestalten"). Der/die Lesende wird mit dem Gefühlsleben der drei Personen konfrontiert, mit den Fragen, die sie sich selbst stellen und den Lügen, die sie verbergen. Durch Liat wird auch noch der Aspekt der Diskriminierung von Frauen mit in das Buch eingebracht, was es noch einmal vielschichtiger macht.


Während dem Lesen verschwimmen oft die Grenzen zwischen Opfer und Täter, was mir sehr gut gefallen hat. Auch das recht offene Ende fand ich super.


Leider gab es zwischendurch für meinen Geschmack ein paar Längen zu viel. Man bekommt einen wirklich sehr ausschweifenden und exakten Einblick in das Seelenleben und die Vergangenheit der Protagonisten und Protagonistinnen, was für mich manchmal etwas zu viel des Guten war. Wem das nichts ausmacht, erhält hier aber ein wirklich außergewöhnliches Buch.


Ich vergebe 4 / 5 Sternen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Löwen wecken" von Ayelet Gundar-Goshen

Absolute Leseempfehlung!
das_lesewesenvor 7 Monaten

Schon der Einstieg ist ein Knall. Etan, ein Neurochirurg, überfährt einen illegalen Einwanderer. Keine Zeugen. Niemand weit und breit am Unfallort. Das Opfer so gut wie tot. Warum also die eigene Karriere, das eigene Leben gefährden? Diese ersten Seiten entfalten einen so unglaublichen Sog, der bis zur letzten Seite dieses starken Romans von Ayelet Gundar-Goshen in der Übersetzung von Ruth Achlama nicht nachlässt.

Etan Grien fährt weiter. Einfach so. Doch bereits am nächsten Tag steht die Ehefrau des toten Eritreers vor der Tür. Sie hat alles gesehen. Sie weiß, dass er, Etan, ihren Mann überfahren und liegengelassen hat. Aber sie überrascht mit einem Vorschlag, der alles auf den Kopf stellt. Sie, Sirkit, will nicht zur Polizei. Sie hat einen Plan. Mit ihm.

Löwen wecken ist mit großen Themen gespickt. Ein Leben mit einer alles verändernden Lüge. Der schmale Grat zwischen Aufrichtigkeit und Feigheit. Zwischen Opfer und Täter. Die moralische Frage: Wann ist lügen erlaubt? Eine Ehemann zwischen seiner Familie, seiner Frau, seinen Kindern und dem Wunsch alles ungeschehen zu machen. Ein Roman, der unterschiedliche Wahrheiten verhandelt. Fragen um Verantwortung und Schuld. Und dem Leser von der ersten Zeile an die Frage aufdrängt: Darf diese Tat ungestraft bleiben? „Wie schön ist die Erdkugel auf ihrer richtigen Bahn. Wie angenehm, sich mit ihr zu drehen. Zu vergessen, dass es einmal eine andere Bahn gegeben hat. Dass eine andere Bahn im Bereich des Möglichen liegt“.


Schaut doch gerne mal auf unserem Instagram-Blog vorbei 😊

https://www.instagram.com/das_lese_wesen/

Liebe Grüße,

das_lese_wesen

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lügnerin" von Ayelet Gundar-Goshen

Ein Bonbon unter alten Kamellen
Dreamcatcher13vor einem Jahr

Nuphar wollte ein einziges mal im Rampenlicht stehen, diejenige sein, um die sich jemand einmal kümmert. Deshalb sagte sie "ja", als man sie fragte, ob der Mann sie belästigt hatte. Ein kleines Wort, das undurchdringbare Konsequenzen mit sich zieht. Denn bevor sie sich versieht, ist Nuphar tiefer und tiefer in das Gewirr dieser einen Lüge verstrickt und ihr altes Leben so weit weg, als wäre es nie da gewesen. Und dann ist da noch Lavie, ihr Erpresser und Freund, den sie zusammen mit ihrem neuen Ruhm erhalten hat. Doch jede Lüge wird früher oder später offenbart...


Die Umstände, wie ich dieses Buch erhalten habe, sind nicht die besten. Es war eines dieser Bücher von entfernten Verwandten, die das schenken, von dem sie denken, dass es Themen behandelt, die die Jugend beschäftigt; in anderen Worten, kaum ausgepackt, wanderete das arme Buch unbeachtet für die nächsten 2 Jahre in mein Regal. 

Dann, größtenteils wegen meines schlechten Gewissens und mit miesen Erwartungen, begann ich also dise Geschichte zu lesen.

Sie fesselte mich, indem sie mich langsam immer fester anzog, bis ich nur noch daran dachte, was als nächstes geschieht. 

Was anfangs noch widerstrebendes Interesse war, wurde schnell zu einer lebendigen Wirklichkeit, die mich das Buch gebannt verschlingen ließ.

Die Bildhaftigkeit, Ehrlichkeit und Schärfe, mit der Ayelet Gundar-Goshen Alltäglichkeiten, Menschlichkeit und Gefühle aufblühen lässt, wirkt berauschend. Es ist eines dieser Bücher, die beweisen, viele Autoren können ein gutes veröffentlichen, aber nicht jeder Autor vermag es, zu schreiben. 

Die Geschichte, simpel, treffend und lebensecht verzwickt, gespickt mit unsympathisch sympathischen Charakteren, ist wahrlich gelungen. 


Deshalb gebe ich dem Buch 5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Löwen wecken
Im Rahmen von Buchraettins Literarischer Runde möchten wir im Mai "Löwen wecken" von Ayelet Gundar-Goshen lesen.

Jeder, der mitmachen möchte, ist willkommen!


89 Beiträge
Cover des Buches Löwen wecken

Der Kein & Aber Verlag startet das Jahr 2015 bei Lovelybooks mit einer Leserunde zu Ayelet Gundar-Goshens neuem Roman Löwen wecken.

»Und er dachte sich gerade, dies sei der schönste Mond, den er je gesehen habe, als er diesen Mann umfuhr.« aus Löwen wecken

Es ist ein einziger Moment, der das Leben des Neurochirurgen Etan Grien von Grund auf verändert: der Moment, in dem er nachts auf einer einsamen Straße einen illegalen Einwanderer überfährt. Um Karriere und Familie zu schützen, entscheidet sich Etan, den Mann nach dem tödlichen Aufprall liegen zu lassen und den Unfall nicht zu melden. Doch dann kontaktiert ihn plötzlich die Ehefrau des Opfers: Sie habe den Unfall beobachtet, und für ihr Schweigen solle er ab sofort Nacht für Nacht den übrigen Einwanderern medizinische Hilfe leisten. Etan geht darauf ein, doch der gravierenden Auswirkungen dieses Paktes auf sein Leben wird er sich erst bewusst, als er wirklich alles zu verlieren droht.

Eine spannungsgeladene Geschichte über einen Mann, der einen falschen Schritt tut und diesen Weg dann weiterverfolgen muss – und ein brisanter Beitrag zu der Frage, welchen Wert »illegales Leben« in unseren Köpfen hat.

Leseprobe Löwen wecken  und Interview mit der Autorin Ayelet Gundar-Goshen

Ayelet Gundar-Goshen, geboren 1982, lebt und arbeitet als Autorin und Psychologin in Tel Aviv. Für ihre Kurzgeschichten, Drehbücher und Kurzfilme wurde sie bereits vielfach ausgezeichnet. Ihr erster Roman, Eine Nacht, Markowitz (2013), dem der renommierte Sapir-Preis für das beste Debüt Israels zugesprochen wurde, wird derzeit von der BBC verfilmt.

Wir suchen neugierige Leserinnen und Leser, die Lust haben, in Ayelet Gundar-Goshens Roman einzutauchen und eine Rezension zu schreiben. Hierfür verlosen wir 25 Bücher. Beantwortet uns bis zum 27. Januar 2015 folgende Frage, um in den Lostopf zu springen.

»Wenn ich den Unfall verursacht hätte, wäre ich geflüchtet? Ich weiß es wirklich nicht«, meint die Autorin Ayelet Gundar-Goshen.

Wie wäre eure Reaktion? Seid ihr euch sicher, dass ihr nicht die Flucht ergreifen würdet?

Die Gewinner werden per Losverfahren ausgewählt und am 28. Januar an dieser Stelle bekannt gegeben!

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die Leserunde!

Euer Kein & Aber Verlag

P.S. *Bitte beachtet, dass ihr euch im Falle eines Gewinns zum Schreiben einer Rezension verpflichtet.

593 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks