Neuer Beitrag

KEIN & ABER Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Der Kein & Aber Verlag startet das Jahr 2015 bei Lovelybooks mit einer Leserunde zu Ayelet Gundar-Goshens neuem Roman Löwen wecken.

»Und er dachte sich gerade, dies sei der schönste Mond, den er je gesehen habe, als er diesen Mann umfuhr.« aus Löwen wecken

Es ist ein einziger Moment, der das Leben des Neurochirurgen Etan Grien von Grund auf verändert: der Moment, in dem er nachts auf einer einsamen Straße einen illegalen Einwanderer überfährt. Um Karriere und Familie zu schützen, entscheidet sich Etan, den Mann nach dem tödlichen Aufprall liegen zu lassen und den Unfall nicht zu melden. Doch dann kontaktiert ihn plötzlich die Ehefrau des Opfers: Sie habe den Unfall beobachtet, und für ihr Schweigen solle er ab sofort Nacht für Nacht den übrigen Einwanderern medizinische Hilfe leisten. Etan geht darauf ein, doch der gravierenden Auswirkungen dieses Paktes auf sein Leben wird er sich erst bewusst, als er wirklich alles zu verlieren droht.

Eine spannungsgeladene Geschichte über einen Mann, der einen falschen Schritt tut und diesen Weg dann weiterverfolgen muss – und ein brisanter Beitrag zu der Frage, welchen Wert »illegales Leben« in unseren Köpfen hat.

Leseprobe Löwen wecken  und Interview mit der Autorin Ayelet Gundar-Goshen

Ayelet Gundar-Goshen, geboren 1982, lebt und arbeitet als Autorin und Psychologin in Tel Aviv. Für ihre Kurzgeschichten, Drehbücher und Kurzfilme wurde sie bereits vielfach ausgezeichnet. Ihr erster Roman, Eine Nacht, Markowitz (2013), dem der renommierte Sapir-Preis für das beste Debüt Israels zugesprochen wurde, wird derzeit von der BBC verfilmt.

Wir suchen neugierige Leserinnen und Leser, die Lust haben, in Ayelet Gundar-Goshens Roman einzutauchen und eine Rezension zu schreiben. Hierfür verlosen wir 25 Bücher. Beantwortet uns bis zum 27. Januar 2015 folgende Frage, um in den Lostopf zu springen.

»Wenn ich den Unfall verursacht hätte, wäre ich geflüchtet? Ich weiß es wirklich nicht«, meint die Autorin Ayelet Gundar-Goshen.

Wie wäre eure Reaktion? Seid ihr euch sicher, dass ihr nicht die Flucht ergreifen würdet?

Die Gewinner werden per Losverfahren ausgewählt und am 28. Januar an dieser Stelle bekannt gegeben!

Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die Leserunde!

Euer Kein & Aber Verlag

P.S. *Bitte beachtet, dass ihr euch im Falle eines Gewinns zum Schreiben einer Rezension verpflichtet.

Autor: Ayelet Gundar-Goshen
Buch: Löwen wecken

Petris

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dilemmageschichten sind einfach etwas Spannendes (so lange es einen nicht im realen Leben trifft). Einerseits musste ein Mensch sterben, doch andererseits kommt auf diese Weise vielen anderen medizinische Hilfe zu,...

Ich habe keine Ahnung, wie meine Reaktion wäre. Wünschen würde ich mir, dass ich nicht fliehen würde, die Verantwortung übernehmen... Doch ich kann nicht versichern, dass ich der Versuchung, mich und meine Lebensweise zu schützen, widerstehen könnte und nicht auch abhauen würde. Vielleicht sogar einfach nur aus dem Schock heraus.

Auf alle Fälle würde ich dieses Buch sehr gerne lesen! Eine vielschichtige Geschichte mit vielen Grauschattierungen. Zudem klingt die Autorin sehr vielversprechend. Ich lass mich überraschen!

Dreamworx

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Kein & Aber hat wieder mal ein tolles Händchen bei der Auswahl ihrer Bücher bewiesen. Das Buch klingt wahnsinnig spannend und seit dem Lesen der Kurzzusammenfassung und der Leseprobe schwirren mir tausend Sachen im Kopf herum. Meine erste Reaktion auf Ethans Flucht war: "Wie kann er nur, er ist doch Arzt." Andererseits gefällt mir der Gedanke, dass nun Menschen in den Genuss seines Könnens kommen, die es sich sonst nicht leisten können - leider ein Anzeichen unserer Zweiklassengesellschaft. Medizinische Versorgung sollte für jeden Menschen zugänglich sein und nicht in Abhängigkeit von Gewinn und Geld.
Doch in dem Roman wird Ethan von der Ehefrau des Toten erpresst. Erpressung kann ich nicht gut heißen, doch was wiegt schlimmer? Einen Menschen - zwar nicht in Absicht - zu töten und keine Hilfe zu leisten oder zur Hilfeleistung gezwungen zu werden?
Wenn ich diesen Unfall verursacht hätte, ich wäre nicht abgehauen. Zum einen sehe ich es als meine Christenpflicht an, jemandem zu helfen, außerdem sollte niemand allein sterben müssen. Zum anderen bin ich ausgebildeter Ersthelfer, insofern kann ich also nichts falsch machen, indem ich bei dem Verletzten bleibe. Mir persönlich würde es ein ganzes Leben lang nachhängen, wenn ich keine Hilfe leisten würde und nur meine Haut retten wollte.
Dieses Buch würde ich sehr gern lesen und dabei herausfinden, ob Ethan sich am Ende doch noch freiwillig stellt oder ob er mit seiner medizinischen Hilfe eine Art Reue empfindet, diese Arbeit ihn vielleicht sogar befriedigt und seine Denkweise ändert.
Deshalb bewerbe ich mich für die Leserunde und bin schon sehr gespannt auf die Auslosung.

Beiträge danach
571 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

parden

vor 2 Jahren

Teil 5: Seite 312 - 361
Beitrag einblenden

bookgirl schreibt:
Genau das habe ich mich auch schon gefragt. Im Grunde war es doch von Anfang an Aussage gegen Aussage und ohne Zeugen hätte Sirkit doch nie beweisen können, dass Etan Assum umgebracht hat

Das nicht. Aber am meisten Angst hatte Etan doch wohl vor der Möglichkeit, dass Liat nicht locker lassen und schließlich die Wahrheit erfahren würde - leugnen hin oder her. Alleine die Aussicht, dass ihr Bild von ihm zusammenbricht, war für Etan nicht erträglich.

parden

vor 2 Jahren

Teil 6: Seite 362 - Ende
Beitrag einblenden

Alleine wenn man sich anschaut, welche Diskussion das Ende hier losgetreten hat, kann ich nur sagen: Chapeau, Ayelet Gundar-Goshen! Das Verschwimmen von Gut und Böse, Schwarz und Weiß, das Spiel mit der Erwartungshaltung des Lesers, die Ernüchterung, die sich einstellen mag, der Spiegel, den die Autorin der Gesellschaft gnadenlos vorhält - einfach nur gelungen!

Mir hat das anspruchsvolle Buch wirklich gut gefallen, auch wenn ich es im Mittelteil zeitweise etwas langatmig fand. Psychologisch dicht, genau beobachtet, viele Themen ineinander verwoben, die sich eben auch nicht voneinander trennen lassen - für mich eine überzeugende Vorstellung.

An der Rezension muss ich nun noch etwas basteln - ich freue mich aber, dass ich hier mitlesen durfte! Vielen Dank dafür!

parden

vor 2 Jahren

Fazit und Rezensionen

Auch meine Rezension ist nun fertig:

http://www.lovelybooks.de/autor/Ayelet-Gundar--Goshen-/L%C3%B6wen-wecken-1132954080-w/rezension/1137464153/1137464490/

Meinen herzlichen Dank, dass ich hier mitlesen durfte!

Literatur

vor 2 Jahren

Teil 6: Seite 362 - Ende
Beitrag einblenden
@parden

Mir geht es auch so, ich bin noch ganz erschüttert von den Entwicklungen, da hat die Autorin durch dieses Ende viele Denkanstöße gegeben. Meine Rezension ist fast fertig, mir haben teilweise die Worte gefehlt, so sprachlos wurde ich vom Roman zurück gelassen, werde sie aber morgen oder übermorgen einstellen.

Literatur

vor 2 Jahren

Fazit und Rezensionen

Ein Roman, der beim Lesen erschüttert und auch nach der Lektüre weiterhallt - Vielen Dank, dass ich mitlesen und mitdiskutieren durfte. Hier der Link zu meiner Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Ayelet-Gundar--Goshen-/L%C3%B6wen-wecken-1132954080-w/rezension/1137763265/

MissKiss

vor 2 Jahren

Fazit und Rezensionen
Beitrag einblenden

Mein Rezension ist endlich auch fertig!

Ich bin sehr dankbar, dass ich dieses wertvolle Buch mitlesen durfte!

http://www.lovelybooks.de/autor/Ayelet-Gundar--Goshen-/L%C3%B6wen-wecken-1132954080-w/

und

http://www.amazon.de/product-reviews/3036957146/ref=cm_cr_pr_top_recent?ie=UTF8&showViewpoints=0&sortBy=bySubmissionDateDescending

Thaliomee

vor 2 Jahren

Fazit und Rezensionen

Meine Rezension ist auch endlich geschrieben. Obwohl ich dieses Leseerlebnis nur schwer in Wort fassen kann.
Ich hoffe, 5 Sterne sind Empfehlung genug, denn diesen Roman muss man selbst in die Hand nehmen!

http://www.lovelybooks.de/autor/Ayelet-Gundar--Goshen-/L%C3%B6wen-wecken-1132954080-w/rezension/1139871647/

Neuer Beitrag