Ayelet Waldman Unter guten Freunden

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter guten Freunden“ von Ayelet Waldman

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Klassischer Stil :-)

Ivonne_Gerhard

Dunkel Land

Geheimnisse in Brandenburg

eiger

Niemals

Null Spannung, ein totaler Lesekampf und null Ahnung, was ich da eigentlich über Wochen gelesen habe, schade!

Thrillerlady

Und niemand soll dich finden

Leider nur mittelmässig. Dünne Story und zu viele Protagonisten... hätte man spannender umsetzen können.

EmilyNoire

Das Revier der schrägen Vögel

Eine gelungene Fortsetzung der "Brigade Abstellgleis"

JuliB

Untiefen

Nicht überzeugend erzählt

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Start in eine Krimiserie

    Unter guten Freunden

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. February 2014 um 16:00

    Nachdem ich die Krimireihe um Juliet Applebaum eher zufällig entdeckt und noch dazu einen späteren Band erwischt hatte (um genau zu sein: den siebten und letzten), wollte ich unbedingt mit dem Einstieg in die Serie weitermachen. In "Nursery Crimes" (Unter guten Freunden) führt Ayelet Waldman ihre hartnäckige Ex-Strafverteidigerin in die Welt der Ermittlungen ein. Auf eine Art und Weise, die bestens nachvollziehbar ist: Nach der Babypause erfreut sich Applebaum zwar am Gedeihen ihrer kleinen Ruby, aber der quirligen Frau fällt irgendwann die Decke auf den Kopf. Die Herausforderung namens Ruby kann nicht den Verlust anderer Herausforderungen wett machen, die zuvor ihr Leben bestimmt haben. Umso mehr verbeißt sich Applebaum in die Frage, ob ein äußerst unsympathischer Filmproduzent am Unfalltod einer Kindergartenleiterin schuld ist. Möglich wäre es. Familie Applebaum musste selbst erleben, wie jähzornig dieser Mann werden kann, wenn er nicht das bekommt, was er haben will. In diesem Fall drehte sich alles um einen heiß begehrten Platz in einer heiß begehrten Kinderbetreuung, denn so funktioniert die Weichenstellung einer amerikanischen Karriere: Erst der richtige Kindergarten ermöglicht später den Einstieg in renommierte Colleges und Universitäten. Doch würde er so weit gehen, die Schmach durch einen Mord zu tilgen? Juliet Applebaum versucht, Kontakt zu seinem Umfeld und ihrem Verdacht auf den Grund zu gehen. An diesem Krimi fiel mir sehr positiv auf, wie gut Waldman ihre Figur Juliet Applebaum zeichnet: Eine Privatperson in einen Kriminalfall stolpern zu lassen, birgt immer das Risiko, dass es übertrieben oder gewollt wirkt. Genau das hat Waldman hier clever vermieden. Zum Einen gelingt das durch den Beruf als Strafverteidigerin, der die Neugier, den Instinkt und die guten Kontakte ohne Umschweife erklärt. Zum Anderen ist es die Situation, in der sich Juliet Applebaum befindet. Irgendwann wird Müttern, die beruflich gefordert waren, das Zimmer zu klein. Die Kontakte zu Leuten, mit denen man über anderes reden kann als Milch, Brei und Windeln, fehlen. Die Kontakte zu Kunden oder Klienten fehlen. Die Herausforderungen am Schreibtisch, vor Gericht und die selbst erarbeiteten Erfolgserlebnisse fehlen. Alles past also wunderbar zusammen und keine Frage, dass ein Unfalltod, über den zu leicht hinweggegangen wird, jemanden wie Applebaum misstrauisch macht. Sie muss raus aus dem Trott und da kommt ihr die Recherche gerade recht. Die eigentliche Ermittlungsarbeit steckt ihr nicht ganz im Blut. Aber sie macht sich und schleust sich mit mutigen Ausreden auch in der Haus der Verstorbenen ein und sucht nach Antworten. Da muss der Krimi nicht wahnsinnig raffiniert gestrickt werden, bis er geschrieben wird. Da stimmt sozusagen "das Personal" und die lebensnahe Schiene. Übrigens: Die Übersetzerin Usch Pilz schreibt selber über den Krimi in ihrer amazon-Rezension: "Ich hatte viel Spaß beim Übersetzen des Werkes. Und das kann ich nicht von all meinen Aufträgen behaupten."

    Mehr
  • Rezension zu "Unter guten Freunden" von Ayelet Waldman

    Unter guten Freunden

    lovely_ann

    06. March 2011 um 13:31

    Das ist der erste Band der sogenannten Mommy Track - Reihe von Ayelet Waldman. Juliet Applebaum hat ihren Job als Pflichtverteidigerin niedergelegt, als ihre Tochter Ruby geboren war. Sie sorgt nun seit zwei Jahren für ihre Tochter und ihren Mann, der als freischaffender Horrorfilm-Drehbuchautor arbeitet, in Los Angeles. Inzwischen steckt sie auch noch in der nächsten Schwangerschaft. Eines Tages gerät sie in einen Kriminalfall, als sie sich bei einem angesehenen Promi-Kindergarten um eine Stelle für ihre kleine Tochter bewirbt. Leider erweist sich Ruby als trotzig und wenig Vorstellungs-Gespräch tauglich und sie gehen leer aus. Allerdings werden sie auch Zeugen eines heftigen Streits mit einem anderen Vorstellungselternpaar und der Kindergartenleiterin. Als diese am Abend des gleichen Tages auf der Straße bei einem Autounfall ums Leben kommt, hat Juliet einen Verdacht und fängt auf eigene Faust zu ermitteln an. Die Polizei tut das Geschehen als bedauernswerten Unfall ab. Meine Bewertung: Es ist ein leicht zu lesender Krimi, der allerdings mehr von den Kinder-Anekdoten lebt, als von einer packenden Krimihandlung. Dieser kann man als Leser leicht folgen. Zu leicht, denn ich hatte schon 50 Seiten vor Juliet den Verdacht, wer der wahre Täter ist. Eine überraschende Wendung war es für mich also nicht mehr wirklich. Ich glaube auch, daß der Krimi für Eltern vielleicht noch witziger sein könnte, weil sie sich vielleicht in der ein oder anderen Geschichte über Freud und Leid mit den lieben Kleinen vermutlich wiederfinden. Man merkt jedenfalls, daß das Geschichten aus dem Leben sind. Mir persönlich ist diese Welt ja ein bißchen fremd, zugegeben. Allerdings werde ich trotzdem wohl mit Freude den zweiten in deutsch erschienen Band lesen und dann mal sehen, ob mein Interesse für die englischen Bände noch anhält.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks