Bärbel Böcker

 4.1 Sterne bei 40 Bewertungen
Autor von Zirkus Mortale, Amors Gift und weiteren Büchern.
Bärbel Böcker

Lebenslauf von Bärbel Böcker

Bärbel Böcker wurde in Wolfsburg geboren. Sie ist Sinologin, Germanistin und Publizistin, arbeitete als Redaktionsmitglied bei der Wirtschaftsfachzeitschrift ‚China-Handel’ in Berlin und als freie Mitarbeiterin für den WDR Hörfunk. In Coautorenschaft mit Ina Simson erschien 1989 ihr Buch ‚Chinas kleine Sonnen’ über die Ein-Kind-Familienpolitik in der VR China. Sie war mehrere Jahre in leitender Position für führende deutsche Public Relations Agenturen tätig. Seit Mitte der 90er Jahre ist sie Mitinhaberin und Geschäftsführerin einer Kölner Film-Fernseh- und Videoproduktion GmbH. Bärbel Böcker lebt und arbeitet in Köln und in der Eifel. Weitere Informationen unter www.Baerbel-Boecker.de Kriminalromane: Henkersmahl (Gmeiner Verlag, 2010) Zirkus Mortale (Gmeiner Verlag, Juli 2012) Roman: Mit 50 hat man noch Träume (Gmeiner 2011)

Alle Bücher von Bärbel Böcker

Zirkus Mortale

Zirkus Mortale

 (19)
Erschienen am 09.07.2012
Amors Gift

Amors Gift

 (8)
Erschienen am 02.07.2014
Mit 50 hat man noch Träume

Mit 50 hat man noch Träume

 (8)
Erschienen am 07.02.2011
Henkersmahl

Henkersmahl

 (5)
Erschienen am 08.02.2010

Neue Rezensionen zu Bärbel Böcker

Neu
Leserin71s avatar

Rezension zu "Amors Gift" von Bärbel Böcker

Abgründe und Hochgefühle
Leserin71vor 3 Jahren

Der Journalist Florian Halstaff ist fest von der Unschuld einer älteren Dame überzeugt, die beschuldigt wird, ihren Noch-Ehemann umgebracht zu haben.
Viele Nachforschungen bringen ihn, die Wahrheit herauszufinden.

Sehr gerne habe ich diesen Krimi gelesen, da viele Motive für den Mord angesprochen werden. Florian ist ein sympatischer Ermittler, der aber nicht alleine für sich, sondern mit seiner Freundin und einem Kollegen zusammenarbeitet. Dass er dabei das Rätsel nicht komplett losgelöst von der Polizei, macht ihn mir nur sympatischer.

Zum Fall möchte ich nicht viel sagen. Die Auflösung war logisch und nachvollziehbar, das Ende war spannend.

Kommentieren0
11
Teilen
yaris avatar

Rezension zu "Mit 50 hat man noch Träume" von Bärbel Böcker

Kurzweiliger Lesespaß
yarivor 3 Jahren

"Mit 50 hat man noch Träume" ist ein kurzweiliger Roman, der von den Freundinnen Bea, Ulrike, Caro und Bruni erzählt, die mitten im Leben stehen und alle um die 50 Jahre alt sind.

Aber sie fragen sich, ob sie im Leben schon alles erreicht haben bzw. welche Ziele sie noch haben. Jede hat ihre Probleme: so lebt Ulrike vom Mann getrennt, Bea hört auf in einer Werbeagentur zu arbeiten, nachdem sie sich vom Chef übergangen fühlt. Caro möchte endlich mal ein männerloses Leben führen und Bruni eine Dozentin, steht dem Landleben offen gegenüber. Und so erfüllen sich die Freundinnen einen lang gehegten Wunsch und pachten im Ahrtal ein Restaurant.

In der Nachbarschaft wohnt eine chinesische Großfamilie, die auch ein Restaurant führt und sich mit den Freundinnen anfreundet.

Doch hier gehen die Probleme los. Die Einwohner von Altenahr stehen sowohl den Chinesen als auch den vier Frauen voller Skepsis und Vorurteile gegenüber.

Aber die Freundinnen beißen sich durch und ausgerechnet der Fußball- und der Landfrauenverein helfen dabei....

Bärbel Böcker ist ein kurzweiliger Roman gelungen, der die Probleme von Frauen in den 50ern aufgreift, aber auch Themen wie Vorurteile, Integration, chinesische Kultur und Freundschaft.
Obwohl auch diese ernstere Themen im Roman verpackt sind, hat die Autorin Humor einfließen lassen.
Die Charaktere sind ausgefeilt und man kann sich in die Personen gut hineinversetzen.
Das Buch war ein kurzweiliges Lesevergnügen für mich und bekommt somit vier Sterne.




Kommentieren0
94
Teilen
gaby2707s avatar

Rezension zu "Amors Gift" von Bärbel Böcker

"Späte Scheidung"
gaby2707vor 4 Jahren

Redakteur Florian Halstaff plant eine neue TV-Sendung. Zu "Späte Scheidung" hat die 72-zig jährige Lisa Spangenberg, die sich von ihrem Ehemann Viktor scheiden lassen will und vorher als positiv gecastet wurde, zugesagt. Als sie am Tag der Sendung nicht erscheint, macht sich Florian auf die Suche nach ihr. Sie wurde mit Verdacht auf Tötung ihres Ehemannes festgenommen und in Untersuchungshaft gesetzt. Florian ist von ihrer Unschuld überzeugt und stellt eigene Ermittlungen an. Dies passt natürlich Kriminalhauptkommissar Marco Rössner und seiner Kollegin Sylvia Gerlach überhaupt nicht. 

Florian besucht Lisa immer wieder und erreicht schließlich ihre Freilassung. Von ihr erfährt er Privates bis zu einem gewissen Punkt. Dann blockt die alte Dame ab. Irgendetwas scheint sie verbergen zu wollen und irgendwann ist nichts mehr wie es scheint...

Bärbel Böcker schafft es mit ihrem Krimi nicht nur mich in diese Geschichte hinein zu ziehen. Mit locker eingestreuten Hinweisen auf die ersten beiden Fälle erweckt sie in mir den Wunsch, auch diese kennenlernen zu wollen.

Ich begleite Florian Halstaff bei seinen Recherchen und bin bei den Gesprä-chen über den Fall mit seiner Freundin Jana dabei.

Für mich wirkt der Fall sehr gut durchdacht und psychologisch sehr gut ausgearbeitet. Ich kann alles gut nachvollziehen und fühle mich "mittendrin". Die handelnden Personen kann ich mir dank der ausgefeilten Beschreibungen sehr gut vorstellen und meine Sympathien habe ich schnell vergeben.

Ich habe einen spannenden und abwechslungsreichen Kriminalroman gelesen, der mich in einen psychologischen Abgrund hat blicken lassen.

Lesenswert!

Kommentieren0
72
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gmeiner_Verlags avatar

Ist das Leben im Zirkus nicht ein Traum? Nicht unbedingt. Zirkusluft kann auch tödlich sein.

Dies muss auch Dele Sanchi erfahren, eine Frau aus Guatemala, die in Deutschland nach ihrer Tochter sucht und dabei in Lebensgefahr gerät. Wir starten am 20. August eine Leserunde zu dem Kriminalroman „Zirkus Mortale“ von Bärbel Böcker.

Dele Sanchi, eine Guatemaltekin, ist illegal in einem Zirkus beschäftigt und verkauft dort Brezeln, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Doch eigentlich möchte sie nur eines: ihre Tochter Luz finden. Während sie in ihrer Freizeit nach ihrem Kind sucht, ahnt sie nicht, dass sie in größter Gefahr schwebt. Als sie noch des Mordes verdächtigt wird, scheint ihre Situation ausweglos. Doch TV-Redakteur Florian Halstaff findet im Rahmen der Recherche für seine nächste Sendung Unglaubliches heraus …

Die Leserunde beginnt am 20. August und wird von der Autorin Bärbel Böcker begleitet.

15 Exemplare verlosen wir unter den Lesern, die uns folgende Frage beantworten:

Was war Euer schönstes Zirkus-Erlebnis?

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 14. August.

Wollt Ihr einen kleinen Vorgeschmack auf das Buch? Hier ist die Leseprobe:

http://gmeiner-verlag.de/programm/titel/557-Zirkus_Mortale.html

-Jolie-s avatar
Letzter Beitrag von  -Jolie-vor 6 Jahren
Danke MelE.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 72 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks