Bärbel Kerber

 4 Sterne bei 22 Bewertungen
Autorin von Das innere Korsett, Bye Bye Arbeitsstress! und weiteren Büchern.
Bärbel Kerber

Lebenslauf von Bärbel Kerber

Sie lebt mit ihren vier Kindern und ihrem Mann in Berlin, liebt London, das Reisen und den Geruch von Büchern. Als Autorin und Journalistin schreibt sie schon lange Zeit über Frauenthemen - meistens über Chancengleichheit, das Problem der Vereinbarkeit und die Klischees rund ums Frausein, aber auch die Arbeitswelt. Viele ihrer Artikel erschienen im Handelsblatt, Für Sie, Psychologie Heute und vielen anderen Printmedien. Die promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin schrieb 2002 ihr erstes Sachbuch - „Die Arbeitsfalle - Und wie man sein Leben zurückgewinnt“ , gefolgt von „Die Babyfalle - Auf der Suche nach dem richtigen Lebenskonzept“. Kurze Zeit später rief sie MissTilly.de ins Leben - ein Onlinemagazin, das außerhalb von Schubladen und Klischees denkt und ein Frauenmagazin ist, das mehr zu bieten hat als Schmink- und Diättipps. Nun kam im Februar 2015 beim C.H.Beck-Verlag mit „Das innere Korsett“ (zusammen mit Gabriela Häfner) ihr 3. Buch heraus. Sie finden die Autorin auf Facebook: https://www.facebook.com/barbel.kerber und auf http://baerbel-kerber.de

Alle Bücher von Bärbel Kerber

Das innere Korsett

Das innere Korsett

 (22)
Erschienen am 10.02.2015
Und was jetzt?

Und was jetzt?

 (0)
Erschienen am 30.11.2015
Bye Bye Arbeitsstress!

Bye Bye Arbeitsstress!

 (0)
Erschienen am 09.07.2019

Neue Rezensionen zu Bärbel Kerber

Neu
DaniRoes avatar

Rezension zu "Das innere Korsett" von Bärbel Kerber

"Frauen in Deutschland" - Emanzipation - Rollenbilder - Chancen...
DaniRoevor 3 Jahren

Klappentext:
Geblendet von einigen erfolgreichen Karrierefrauen übersehen wir, dass Frauen heute keineswegs vorpreschen, sie treten auch nicht auf der Stelle, sie rudern vielmehr zurück. Im internationalen Vergleich schneidet Deutschland in Sachen Gleichberechtigung inzwischen sogar schlechter ab als Nicaragua und die Philippinen. Wie kann dies sein?

Bärbel Kerber und Gabriela Häfner zeigen auf, dass der Grund hierfür Rollenklischees sind, die Mädchen und klein auf anerzogen werden. Zwar bildet man Mädchen heute dazu aus, beruflich durchzustarten, zugleich erwartet man von ihnen jedoch, liebevoll und fürsorglich zu sein. Umsicht und Sanftmütigkeit helfen ihnen aber im Arbeitsleben – und auch in der Auseinandersetzung mit dem eigenen Partner – nicht weiter. Dieses Büch öffnet die Augen dafür, wie Frauen durch Rollenbilder ausgebremst werden, die die gesellschaftliche Vorstellung davon bestimmen, wie eine Frau zu sein hat.

Cover:
Das Cover ist komplett in einem matten rot gestaltet. Zu sehen ist ein angedeutetes Korsett in dem der Buchtitel „Das innere Korsett“ in einem matten rosa steht. Der Untertitel „Wie Frauen dazu erzogen werden, sich ausbremsen zu lassen“ ist in weiß unterhalb des Korsetts zu lesen. Die Haptik ist sehr glatt und angenehm.

Inhalt:

1. Das große Rätseln

2. Starke Frauen, schwache Bilanz

3. Persönliche Wendepunkte

4. Die (un)heimlichen Erzieher

5. Zeit für neue Geschlechterbilder


Meinung:

Ein gut recherchiertes Buch, das alle Facetten der heutigen Frau in Deutschland wiedergibt.

Der Charakter des Buches, ist ähnlich einer Dissertation (was sich auch durch den umfangreichen Anhang zeigt).

Es ist kein Buch für Feministinnen, aber eines dass zum Nachdenken und hoffentlich auch zum Umdenken auffordert.

Ich kann wirklich keine Filme mehr ansehen, oder Werbung oder ähnliches – ohne die Klischees zu entdecken. Gruselig.

Fazit:
Es ist die Zeit des Umdenkens gekommen. Wieder einmal.

Hoffentlich erreicht dieses Buch viele Leserinnen und Leser. Und hoffentlich werden die Medien auch darauf aufmerksam und ändern an der Unterhaltungsgestaltung etwas.

Für diese komplexe Meisterleistung, die thematisch gut aufgebaut, wissenschaftlich fundiert und dennoch gut lesbar ist gibt es 5 von 5 Punkten.

Kommentare: 1
88
Teilen
abetterways avatar

Rezension zu "Das innere Korsett" von Bärbel Kerber

Das innere Korsett
abetterwayvor 3 Jahren

Inhalt:
"Frauen dürfen heute alles – und kommen trotzdem nicht voran. Geblendet von einigen Beispielen erfolgreicher Karrierefrauen, übersehen wir, dass Frauen heute keineswegs vorpreschen, sie treten auch nicht auf der Stelle, sie rudern viel eher zurück. Frauen Feigheit vorzuwerfen, ist allerdings zu kurz gedacht. Vielmehr handelt es sich um Mechanismen, die ihnen von klein auf anerzogen werden und wie ein inneres Korsett wirken. Zwar werden Mädchen dazu ausgebildet, beruflich durchzustarten, zugleich wird von ihnen jedoch erwartet, liebevoll und fürsorglich zu sein. Umsicht und Sanftmütigkeit helfen ihnen aber im Arbeitsleben – und auch in Auseinandersetzungen mit dem eigenen Partner – nicht weiter. Maßnahmen wie beispielsweise die Frauenquote haben nur begrenzten Einfluss, denn sie setzen viel zu spät an. Dieses Buch zeigt, wie Mädchen in der Pubertät ihr Selbstvertrauen verlieren und Frauen immer noch durch uralte Rollenbilder ausgebremst werden"

Meinung:
Das Buch habe ich mit gemischten Gefühlen gelesen, teilweise fühle ich mich abgeholt und ertappt und manchesmal vollkommen fehl am Platz.
Es regt zum nachdenken an. Aber leider konnte es mich vollends überzeugen und deswegen war es sicher nicht das richtige Buch für mich. Leider.

Kommentieren0
8
Teilen
Claddys avatar

Rezension zu "Das innere Korsett" von Bärbel Kerber

engagiert, sachlich, gut recherchiert
Claddyvor 3 Jahren


Schon das Cover warnt: Gefahr! Achtung, für Frauen existiert eine spezifische Einengung, die auf den ersten Blick nicht erkennbar ist. 


Gabriela Häfner und Bärbel Kerber haben den Werdegang der Emanzipation der Frauen bis in die heutige Zeit kritisch und wissenschaftlich unter die Lupe genommen. Die erschreckende Erkenntnis: Insbesondere in Deutschland lässt die Gleichberechtigung zunehmend zu wünschen übrig. 

Eingelullt in die trügerische Gewissheit, die Entwicklung sei schon vor Jahrzehnten in die richtige Bahn gelenkt worden und seitdem sei alles unabwendbar dabei, sich konsequent zu verbessern, werden wir hier wachgerüttelt und eines Besseren belehrt. Bestürzt nehmen wir zur Kenntnis, dass andere Länder an uns vorüberziehen, was Bildung, Einkommen und politische Teilhabe der Frauen angeht. („Nirgendwo in Europa liegt der Verdienst von Frauen und Männern so weit auseinander  wie bei uns.“) Und dass wir immer noch, oder wieder, bereitwillig in die Fallen tappen, mit denen eine ungleiche Rollenverteilung angeblich erklärt wird, beispielsweise durch einen biologistischen Ansatz. 

Es wird versucht zu erklären, wann und wodurch dieses innere Korsett der Frau entsteht, welche Mechanismen zur Wirkung kommen und welche Interessen dahinter stehen. 

Schon während der Lektüre wird klar, dass genaueres Hinschauen vonnöten ist, dass es eine Trägheit und eine Gleichgültigkeit zu überwinden gilt, um uns und unsere Töchter in eine bessere Position zu bringen. 

Schließlich gibt es auch eine Antwort auf die Frage, wie Frauen sich diesen Misständen entgegen stellen können. Nämlich, indem sie sich über die genauen Zusammenhänge informieren und darüber nachdenken. „Das Wissen darüber, wie uns Klischees und Geschlechterstereotype von frühester Kindheit an bremsen, ist der Grundstein für Veränderung.“ (S. 169)

 

Das Buch wirkt trotz allen Engagements sehr sachlich und ist äußerst gut recherchiert, Aus Umfragen und Erhebungen werden Erkenntnisse gezogen. Zu jeder Aussage gibt es entsprechende Grundlagen, deren Quellen im Anhang verzeichnet sind. 


Ein wichtiges Buch, ein Buch, das - leider - unbedingt gelesen gehört.


Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Baerbel-Kerbers avatar

Liebe Lovelybooks-Community, wir möchten mit Euch unser Sachbuch teilen und Euch zu einer Leserunde einladen zu unserem Buch „Das innere Korsett“.

Frauen spielen immer noch eine viel zu geringe Rolle in der Gesellschaft – und das, obwohl wir doch so viele Jahrzehnte der Emanzipation und Gleichstellungsbemühungen hinter uns haben. Warum nützt das so wenig? Was bremst Frauen aus? Wir haben gründlich nachgeforscht und sind auf Mechanismen gestoßen, die Frauen anerzogen sind und dazu führen, dass sie ihre Bedürfnisse zu häufig hinten anstellen. Das Buch deckt auf, weshalb sie immer noch so oft in die zweite Reihe zu treten und ihre innere Stimme zum Schweigen bringen.

Da werden Mädchen heute dazu ausgebildet, beruflich durchzustarten, zugleich wird von ihnen jedoch erwartet, liebevoll und fürsorglich zu sein. Umsicht und Sanftmütigkeit helfen ihnen aber im Arbeitsleben – und auch in Auseinandersetzungen mit dem eigenen Partner – nicht weiter. Täglich wird uns im Alltag vor die Nase gehalten, wie sich die Gesellschaft die ideale Frau vorstellt: Sexy, adrett, fürsorglich und obendrein cool und erfolgreich soll sie sein – duldsam und angepasst, aber bloß nicht fordernd, aktiv und laut. Medien, Werbung, Schule und Konsumartikel wirken hier allesamt wie heimliche Erzieher, die uns einflüstern: Er verdient, sie erzieht. Er ist aktiv, zielstrebig und dominant, sie ist fürsorglich, ordentlich und zuständig für das Schöne und Liebevolle im Leben. Doch in Wirklichkeit sind das nur Klischees – Klischees denen Frauen versuchen zu entsprechen. Mit fataler Wirkung. Dieses Buch zeigt, wie Mädchen in der Pubertät ihr Selbstvertrauen verlieren und Frauen durch uralte Rollenbilder ausgebremst werden, die immer noch in all unseren Köpfen wirken.

Wenn Ihr wissen möchtet, warum Rollenbilder eine solche Macht auf Frauen haben und wie diese sie daran hindern, ihre Chancen wahrzunehmen, dann bewerbt Euch jetzt für die Leserunde. Und v
erratet uns in Eurer Bewerbung, warum Euch das Buch interessiert.

Wir
verlosen 25 Exemplare unseres Buches „Das innere Korsett“ - am 12. Oktober endet die Bewerbungszeit.

Die Leserunde beginnt dann am 1. November 2015.

Wir freuen uns

Bärbel Kerber und Gabriela Häfner


Zur Leserunde
Baerbel-Kerbers avatar

Ein Buchgeschenk für einen deiner Freunde oder Familienmitglieder?

Verschenke „Und was jetzt? Wie Frauen der Spagat zwischen Unabhängigkeit und Familienglück gelingt“ von Bärbel Kerber.

Und so kannst du mitmachen:
Sag mir bis zum 18.12.2015, wem du das zu verlosende Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch genau dieses Buch bekommen muss. Du bist dabei, indem du dich einfach über den blauen "Jetzt-bewerben"-Button bewirbst und mir deine Geschichte erzählst.
Gib im Adressfeld bitte unbedingt die Adresse der Person an, die beschenkt werden soll und nicht deine eigene.

Solltest du ausgelost werden, schicke ich das Buch schön verpackt mit einer Grußbotschaft in deinem Namen auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten (nur innerhalb Deutschlands).

Ich verlose 5 Exemplare meines Buches „Und was jetzt? Wie Frauen der Spagat zwischen Unabhängigkeit und Familienglück gelingt“. Die Buchverlosung endet am 18.12.2015.


Zum Inhalt:

Was wird eigentlich aus meinen beruflichen Zielen, wenn ich ein Kind bekomme? Wieso bleibt hier alles an mir als Frau hängen? Und was, wenn ich gar kein Kind will? Vor allem: Wie wehre ich mich gegen all die Erwartungen und Ansprüche von außen?

Diese Fragen treibt nicht wenige Frauen um. Es wird von „Babyangst" gesprochen und der „Rolle rückwärts“ an Herd und Wickeltisch. Dem nicht genug: Frauen, die sich gänzlich der Familie und dem Haushalt widmen wollen, werden belächelt, während sogenannte Karrierefrauen ohne Kinder bedauert werden. Egal wie eine Frau es auch macht, es scheint nie richtig zu sein,

Das Buch „Und was jetzt? Wie Frauen der Spagat zwischen Unabhängigkeit und Familienglück gelingt“  beleuchtet die Konflikte und Zweifel heutiger Frauen. Und es zeigt, wie man sich dagegen wehren kann.

Neugierig? Hier geht es zur Leseprobe

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Bärbel Kerber wurde am 31. Juli 1963 in Stuttgart (Deutschland) geboren.

Bärbel Kerber im Netz:

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks