Bärbel Kiy Das Wasserschlösschen zur lockeren Schraube

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Wasserschlösschen zur lockeren Schraube“ von Bärbel Kiy

Nach einem Ärztepfusch litt ich unter anderem an einer posttraumatischen Störung. Großherzig wurde ich infolgedessen von meiner Krankenkasse aufgefordert, mich in eine psychosomatische Reha in den beschaulichen Ort Bad Kleeblatt zu begeben. Mit großem Widerwillen und zahlreichen Vorbehalten im Gepäck reiste ich in die Klinik an, wo ich meine negativen Erwartungen und vielen Vorbehalte prompt mehr als bestätigt wurden – einerseits. Andererseits entdeckte ich, dass die Ärzte und Therapeuten mir echte Unterstützung bei der Bewältigung meiner Probleme geben konnten. Die Autorin berichtet auf humorvolle, oft überspitzt-bissige Weise von ihrer Zeit im „Wasserschlösschen zur lockeren Schraube“ und schließt trotzdem mit dem Appell an alle Betroffenen, sich auf das „Abenteuer Reha“ einzulassen.

Stöbern in Biografie

Killerfrauen

Spannend und interessant, aber das Erschreckende ist, alles ist real.

Buchdaisy

Meschugge sind wir beide

Eine moderne deutsch-israelische Liebesgeschichte, die auch einen Blick zurück wirft!

Glitzerhuhn

Ignoranz als Staatsschutz?

Eines Frisch eigentlich eher unwürdig, da recht dürftig.

hmosach

Prince

Mit dem Schwerpunkt auf der Musik mehr Disko- als Biografie, diese ist allerdings extrem umfassend und ausführlich. Für Hardcore-Fans!

blauerklaus

By a Lady

Pointierte Biographie, die durch Interpretationen ihrer Werke und Beleuchtung der wichtigsten Ereignisse ein Bild der Autorin entwirft.

MyriamErich

In meinem fremden Land

Tragisch aber gut!

SenfKorn1993

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen