Bärbel Muschiol Mein geheimnisvoller Liebhaber. Erotischer Roman

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein geheimnisvoller Liebhaber. Erotischer Roman“ von Bärbel Muschiol

Soraja spürt an der Bar den Blick eines gutaussehenden Fremden wie einen Kuss, der sie erregt, und erotisches Verlangen in ihr auslöst. Mit Selbstbeherrschung wendet sie sich von dem muskelbepackten Schönling ab, denn sie hat ein Date mit ihrem Ex-Freund Tim, aber Soraja vergnügt sich bereits in Gedanken mit dem Fremden. Die körperliche Anziehungskraft zwischen Soraja und dem geheimnisvollen Fremden ist so stark, dass beide eine wilde und hemmungslose Liebesnacht miteinander verbringen! Zunächst scheint die Begegnung ein bedeutungsloser One-Night-Stand zu sein. Aber als Soraja ihrer besten Freundin Julia bei einer Familienangelegenheit zur Seite steht, geschieht das Unerwartete: Der schöne Fremde ist Julias Bruder aus den USA… Blick ins eBook: Die wenigen Meter, die wir laufen müssen, erfordern meine komplette restliche Konzentration. Ungeduldig beobachte ich seine Finger, wie sie die Karte durch das Lesegerät ziehen und die Türe leise aufschnappt. Es ist soweit, nur noch ein Schritt und ich bin mit einem völlig fremden Mann alleine in seiner Suite, um mit ihm zu schlafen. Er sucht meinen Blick und lässt mir die Zeit, die ich brauche, um mich endgültig zu entscheiden. Die Tatsache, dass er mich nicht drängt und sich mir anpasst, lässt all meine Zweifel verschwinden und gibt mir den nötigen Mut, den ich brauche. Die schwere Holztür ist noch nicht ganz hinter uns zugefallen, da presst er mich schon hart gegen die Wand. Unsere Lippen treffen sich, fremd und doch so schmerzlich vertraut. Seine Zunge öffnet meine Lippen, fordert die meine heraus und beginnt einen wilden Tanz, der die restliche Nacht andauern wird…

Eine richtig gute kurze Geschichte. Empfehlenswert!

— DarkReader
DarkReader

Liebesgeschichte: dominanter, reicher Schönling - bürgerliches Mädchen mit devoten Zügen Schöner kurzweiliger Roman

— KerstinH
KerstinH
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine tolle Kurzgeschichte, erotisch und richtig gut!

    Mein geheimnisvoller Liebhaber. Erotischer Roman
    DarkReader

    DarkReader

    05. November 2014 um 00:04

    Das war meine erste leserische Begegnung mit der Autorin und ich bin wirklich sehr angetan von ihrer Geschichte. Für mich hatte sie alles, was ich mag: gepflegte Erotik, Protagonisten, die ich mochte und eine interessante Story. Ich bin durch Zufall beim Stöbern auf das Buch gestoßen und habe die Entscheidung, es zu lesen, nicht eine Minute lang bereut. Nun werde ich der Autorin hier auf LB folgen, denn von ihr würde ich sehr gern öfter etwas lesen. Danke für gute, kurzweilige und prickelnde Unterhaltung!

    Mehr
  • Erotik pu

    Mein geheimnisvoller Liebhaber. Erotischer Roman
    Sil_Be

    Sil_Be

    09. October 2014 um 17:44

    Ich bin damit gestern Abend fertig geworden. Ich hab immer nur abends gelesen. Das war so heiß, danach musste eine Abkühlung her.  Ich  muss schon sagen. Ein tolles Buch, wer wünscht sich nicht so einen geheimnisvollen Liebhaber. Absolut sinnlich und prickelnd.  Der Schreibstil rundet das ganze ab.  Bärbel schafft es durch ihren Schreibstil, das das Buch nicht platt und billig erscheint, sondern  zum absoluten Lesevergnügen wird.  Wo gibt es solche Männer möchte auch so einen? Mein Fazit zu diesem Roman,  wer  eine schöne  Erotikgeschichte sucht, sollte das unbedingt lesen!!!!!

    Mehr
  • Sinnlich und heiß!

    Mein geheimnisvoller Liebhaber. Erotischer Roman
    Line1984

    Line1984

    26. July 2014 um 08:37

    Klappentext: Soraja spürt an der Bar den Blick eines gutaussehenden Fremden wie einen Kuss, der sie erregt, und erotisches Verlangen in ihr auslöst. Mit Selbstbeherrschung wendet sie sich von dem muskelbepackten Schönling ab, denn sie hat ein Date mit ihrem Ex-Freund Tim, aber Soraja vergnügt sich bereits in Gedanken mit dem Fremden. Die körperliche Anziehungskraft zwischen Soraja und dem geheimnisvollen Fremden ist so stark, dass beide eine wilde und hemmungslose Liebesnacht miteinander verbringen! Zunächst scheint die Begegnung ein bedeutungsloser One-Night-Stand zu sein. Aber als Soraja ihrer besten Freundin Julia bei einer Familienangelegenheit zur Seite steht, geschieht das Unerwartete: Der schöne Fremde ist Julias Bruder aus den USA… Meine Meinung: Soraja trifft sich mit ihrem Ex Freund in einer Bar, dennoch spürt sie die intensiven Blicke des gut aussehenden Fremden, diese Blick haben es wirklich in sich denn sich erregen Soraja bis aufs äußere, so das sie es vor Verlangen kaum aushält! Nur unter größter Selbstbeherrschung wendet sie sich von dem gut aussehenden Kerl ab, schließlich hat sie ein Treffen mit Tim, doch in ihren Gedanken vergnügt sie sich bereits mit dem gut aussehenden Fremden! Die Anziehungskraft zwischen Soraja und den Fremden ist so stark, das die beiden schließlich aufgeben und eine wilde und heiße Nacht miteinander verbringen! Beide denken zunächst es handelt sich um einen bedeutungslosen One Night Stand, doch als Soraja ihrer Freundin Julia bei einer Familienangelegenheit zur Seite steht, erfährt sie wer der geheimnisvolle Fremde wirklich ist! Er ist Julias Bruder aus den USA..... Was für eine tolle Story! Eine wundervolle kurz Geschichte die es in sich hat! Hocherotisch, prickelnd und sinnlich geht es hier zur Sache aber auch eine kleine Prise Dominanz machen dieses Buch zu einen absoluten Lesegenuss! Der Schreibstil sorgt dafür das der Leser über die Seiten fliegt und das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen mag, da man so fesselt ist von dieser Story! Das Cover: Das Cover ist heiß und sinnlich, mir gefällt es richtig gut! Fazit: Eine heiße Sommergeschichte die erotischer und sinnlicher nicht sein könnte. Daher ist meine Bewertung klar, 5 von 5 Sternen! 

    Mehr
  • Geheimnisvoller Fremder

    Mein geheimnisvoller Liebhaber. Erotischer Roman
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    29. June 2014 um 15:20

    Soraja trifft sich in einer Bar mit ihrem Ex-Freund Tim ,dort sieht  sie  einen gutaussehen Fremden dessen Blicke und Haltung in ihr ein unstillbares Verlangen auslösen.Und so kommen die beiden sich  sehr nahe und verbringen  eine  wilde und hemmungslose Nacht miteinander ,jedoch ohne sich ihre Namen zu nennen. Sorajas  Freundin Julia bittet sie  als moralische Unterstützung mit zukommen zum Treffen mit Julias Bruder ,der frisch aus Amerika kam.Soraja erzählt Julia nichts von dem phantastischen One-Night Stand ,umso größer ist die Überraschung als sich Julias Bruder als der Supertyp entpuppt.Auch  ihm ging die Nacht nicht aus dem Gedächtnis. Doch  der geheimnisvolle Fremde  zeigt  ganz schön viel Besitzertum ,er  kauft die Bar in der seien Schwester und Soraja arbeiten und   ist allzeit präsent , was bei Soraja nicht unbedingt immer auf Gegenliebe stößt. Die Geschichte liest sich wie immer  sehr leicht und flüssig,die Erotikszenen  laden zum träumen ein.Mir persönlich wäre da zuviel Kontrolle im Spiel ,doch gibt es  Leute die darauf stehen  immer und überall kontrolliert zu werden. Sehr schön fand ich das Einbringen der Benjamin Franklin-Zitate im Buch,was doch recht ungewöhnlich ist ,aber  prima gepasst hat.

    Mehr
  • Im Großen und Ganzen nicht schlecht

    Mein geheimnisvoller Liebhaber. Erotischer Roman
    KerstinH

    KerstinH

    17. June 2014 um 19:32

    Inhalt: Soraja spürt an der Bar den Blick eines gutaussehenden Fremden wie einen Kuss, der sie erregt, und erotisches Verlangen in ihr auslöst. Mit Selbstbeherrschung wendet sie sich von dem muskelbepackten Schönling ab, denn sie hat ein Date mit ihrem Ex-Freund Tim, aber Soraja vergnügt sich bereits in Gedanken mit dem Fremden. Die körperliche Anziehungskraft zwischen Soraja und dem geheimnisvollen Fremden ist so stark, dass beide eine wilde und hemmungslose Liebesacht miteinander verbringen! Zunächst scheint die Begegnung ein bedeutungsloser One-Night-Stand zu sein. Aber als Soraja ihre beste Freundin Julia bei einer Familienangelegenheit zur Seite steht, geschieht das Unerwartete: Der schöne Fremde ist Julias Bruder aus den USA … (Quelle Klarant) Berurteilung: Was sich im Klappentext als sehr schöne Liebesstory zum Träumen anhört, entpuppt sich auch als diese. Jedoch mit dem fahlen Beigeschmack von schon oft Dagewesenem: reicher, dominanter Schönling erobert ein bürgerliches normales Mädchen mit leicht devoten Zügen… Dieser Umstand ist der einzige Kritikpunkt den ich hier habe, denn ansonsten finde ich das Buch sehr schön geschrieben. Der flüssige Schreibstil und die bildhafte Sprache ermöglichen den Leser in die Geschichte einzutauchen. Man findet sich in Soraja wieder, teilt ihre Gefühle und ihre Bedenken. Sehr ungewöhnlich aber schön fand ich das Integrieren von Benjamin Franklins Zitaten, jeweils den Situationen angepasst. Auch bedient die Autorin auch hier wieder das Kopfkino – nicht nur durch die wirklich geschmackvollen Sexszenen. Im Großen und Ganzen eine sehr schöne kurzweilige Geschichte über das Finden der großen Liebe, wahrer Freundschaft und sehr geeignet um dem Alltag zu entfliehen.

    Mehr