Bärbel Schäfer

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 90 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(11)
(12)
(18)
(7)
(2)

Lebenslauf von Bärbel Schäfer

Bärbel Schäfer wurde 1963 in Bremen geboren. In den Achtzigern besuchte Schäfer eine Zeit lang eine US-amerikanische High School und schloss später ihr Abitur an einem Bremer Gymnasium ab. Anschließend machte sie zunächst eine Ausbildung zur Hotelkauffrau, studierte aber von 1988 bis 1992 Germanistik, Kunstgeschichte sowie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft. Beim WDR machte sie zu dieser Zeit ein Praktikum und blieb auch anschließend bei diesem Sender. Bekannt ist Bärbel Schäfer vor allem für ihre eigene Talkshow auf RTL, die von 1995 bis 2002 ausgestrahlt wurde. Seit 2001 ist Bärbel Schäfer auch karitativ engagiert, beispielsweise bei UNICEF. 2005 erschien ihr erstes Buch „Wer, wenn nicht er?“ und weitere erfolgreiche Bücher folgten.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Challenge: Literarische Weltreise 2018

    In 80 Buchhandlungen um die Welt

    Ginevra

    zu Buchtitel "In 80 Buchhandlungen um die Welt" von Torsten Woywod

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine große literarische Weltreise im Jahr 2018? Dann lasst uns gemeinsam durch 20 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch ...

    Mehr
    • 763
  • zu wenig Erzählung von Eva und zuviel von Bärbel

    Meine Nachmittage mit Eva

    kidcat283

    06. May 2018 um 08:49 Rezension zu "Meine Nachmittage mit Eva" von Bärbel Schäfer

    Eva hat ihre Kindheit verdrängt, denn sie war einfach zu grausam. Als die Nazis sie und ihre Familie holen kamen, hat sie nach einiger Zeit Aufenthalt in Auschwitz überlebt. Man hat ihr Gewalt angetan, es gab wenig, bis fast gar nichts zu essen. Sie hat gefroren, aber sie hat es überlebt. Bärbel Schäfer trifft sich mit Eva an Nachmittagen und sie unterhalten sich über die Zeit. Die Zeit, wo Eva 12 Jahre alt war. Und über die Zeit danach. Wie sehr doch ihre Kindheit auch ihre Jugend und Erwachsenenzeit beeinflusst hat. Meine ...

    Mehr
  • Absolut Lesenswert

    Meine Nachmittage mit Eva

    Franzis-Lesewelt

    10. March 2018 um 13:50 Rezension zu "Meine Nachmittage mit Eva" von Bärbel Schäfer

    Inhalt »Ich sehe ihre Nummer am Unterarm und möchte weinen.«  (Bärbel Schäfer)Zwei Frauen, zwei Generationen, zwei Erfahrungswelten: Bärbel Schäfer und die 85-jährige Eva Szepesi. Eva trägt eine tätowierte Nummer auf dem Unterarm. Sie war erst elf Jahre alt, als sie allein vor den Nazis fliehen musste und schließlich nach Auschwitz gebracht wurde ... Jeden Mittwoch besucht Bärbel Schäfer ihre Freundin, und die beiden sprechen über Gewalt, Schrecken und Angst, aber auch über Freundschaft, Toleranz, Geborgenheit und Respekt. Es ...

    Mehr
  • Anders als erwartet und nur von einer Seite her emotional

    Meine Nachmittage mit Eva

    Rebel_Heart

    23. February 2018 um 22:09 Rezension zu "Meine Nachmittage mit Eva" von Bärbel Schäfer

    Eva Szepesi ist 85 Jahre halt. Eva Szepesi trägt eine tätowierte Nummer auf dem Unterarm, die sie ihr Leben lang an das erinnern wird, was sie als Kind erlebt hat. Mit elf Jahren floh sie vor den Nazis und wurde nach ihrer Gefangenschaft nach Ausschwitz gebracht. Eine Zeit, über die sie mit niemandem wirklich reden konnte und an der sie fast zerbrochen ist. Bärbel Schäfer besucht Eva jeden Mittwoch und erfährt Dinge aus einer Zeit, die die junge Frau bis ins Mark erschüttern. Gewalt, Schrecken und Angst, Kriegsgeschehnisse, die ...

    Mehr
  • Durch Konvertierung in die Opferrolle

    Meine Nachmittage mit Eva

    Frau_J_von_T

    05. February 2018 um 10:41 Rezension zu "Meine Nachmittage mit Eva" von Bärbel Schäfer

    In „Meine Nachmittage mit Eva“ erzählt Bärbel Schäfer, bekannt aus Radio und TV, von ihren Gesprächen mit der heute 85-jährigen Eva Szepesi. Eva hat als Kind mehrere Monate in einem Konzentrationslager verbracht und diesen Horror überlebt. Sie ist eine der letzten Zeitzeuginnen des Holocaust.Seien wir ehrlich. Die Idee zu solch einem Buch ist nicht neu. Es gibt hunderte Bücher zu diesem Thema und das finde ich persönlich auch richtig so. Es ist ein wichtiges Thema, was niemals in Vergessenheit geraten sollte und was gerade in ...

    Mehr
  • Satz mit X

    Meine Nachmittage mit Eva

    Buchstabenschatz

    01. February 2018 um 11:09 Rezension zu "Meine Nachmittage mit Eva" von Bärbel Schäfer

    zum Inhalt Bärbel Schäfer trifft sich jeden Mittwoch mit der 85 jährigen Eva Szepesi. Es geht um den Schrecken des Krieges aber auch um schöne Erinnerungen. Bärbel Schäfer die zum Judentum konvertierte, spiegelt nun ihr eigenes Leben, ihre Kindheit, die Erzählungen ihrer Familie mit dem Leben von Eva. meine Meinung Ich bin ein bißchen enttäuscht. Ich empfand das Buch, als sehr anklagend. Es schreit quasi vor schlechtem Gewissen, dabei können die heutigen Generationen ihre weiße Weste vorweisen (zumindest was den 2 Weltkrieg ...

    Mehr
  • Schwieriges Thema, persönlich und leicht lesbar abgehandelt

    Meine Nachmittage mit Eva

    Federfee

    30. January 2018 um 15:29 Rezension zu "Meine Nachmittage mit Eva" von Bärbel Schäfer

    Den Titel halte ich für ein wenig irreführend, denn es geht weniger um die jetzt 85-jährige Auschwitz-Überlebende Eva, die als Kind den Horror des Konzentrationslagers überlebte, sondern mehr um Vergangenheitsbewältigung und die ständig bohrende Frage: Was haben die Menschen der Kriegsgeneration, die eigenen Verwandten, gewusst? Hätten sie etwas tun können oder tun müssen?Bald gibt es sie nicht mehr, weder die Täter- noch die Opfergeneration, die Zeitzeugen, die man befragen und authentisch über diese Zeit berichten lassen ...

    Mehr
  • Zu viel Bärbel Schäfer, zu wenig Eva Szepesi

    Meine Nachmittage mit Eva

    lesefreude_book

    29. January 2018 um 17:13 Rezension zu "Meine Nachmittage mit Eva" von Bärbel Schäfer

    Jeden besucht Bärbel Schäfer ihre Freundin, die mittlerweile 85-jährige Eva Szepesi. Eva war 11 Jahre als sie nach Auschwitz deportiert wurde. "Zwei Frauen - Zwei Generationen - Zwei Welten"Bärbel Schäfer setzt die Erlebnis von Eva Szepesi in Auschwitz und danach mit ihrem eigenen Leben in Beziehung.Bärbel Schäfer ist vielen vielleicht aus ihrer gleichnamigen Talkshow bekannt, die von 1995 bis 2002 in RTL lief.Wer sich hier ein Buch erwartet, in dem er etwas über Auschwitz, das Leben dort und vor allem das Leben danach erwartet, ...

    Mehr
    • 2
  • Fragen, die sich jede Generationen stellt.

    Meine Nachmittage mit Eva

    graphida

    07. January 2018 um 10:46 Rezension zu "Meine Nachmittage mit Eva" von Bärbel Schäfer

    Das Buch ist absolut lesenswert ! Ein Überleben nach Auschwitz, ist das möglich ? In bewundernswerter Weise setzt sich die Auschwitz Überlebende Eva mit den Erlebnissen auseinander. Bärbel Schäfer, die Autorin stellt genau die Fragen, die sich meine Generation und eigentlich jede Generation stellen sollte: wo wart ihr, als es begann ? Diese Frage richtet sich an unsere Eltern und Grosseltern, darüber hinaus dürfen wir aber nicht aus den Augen verlieren, dass wir gerade mittendrin sind, in einer beängstigenden Entwicklung, im ...

    Mehr
  • Sehr emotional

    Meine Nachmittage mit Eva

    Emmas_Bookhouse

    20. December 2017 um 07:38 Rezension zu "Meine Nachmittage mit Eva" von Bärbel Schäfer

    Meine Nachmittage mit Eva: Über Leben nach Auschwitz – Bärbel SchäferVerlag: Gütersloher VerlagshausGebundene Ausgabe: 19,99 €eBook: 15,99 €ISBN: 978-3-579-08685-9Seiten: 224Inhalt:Zwei Frauen, zwei Generationen, zwei Erfahrungswelten: Bärbel Schäfer und die 85-jährige Eva Szepesi. Eva trägt eine tätowierte Nummer auf dem Unterarm. Sie war erst elf Jahre alt, als sie allein vor den Nazis fliehen musste und schließlich nach Auschwitz gebracht wurde ... Jeden Mittwoch besucht Bärbel Schäfer ihre Freundin, und die beiden sprechen ...

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.