Bärbel Stolz

 4.2 Sterne bei 20 Bewertungen
Bärbel Stolz

Lebenslauf von Bärbel Stolz

Bärbel Stolz wurde am 5.11.1977 in Esslingen am Neckar geboren. Dort war ihr Vater, selbst Schauspieler, Regisseur und Autor am Theater engagiert. Wenig später zog die Familie auf die Schwäbische Alb. Ihr Großvater hatte dort eine Freilichtbühne gegründet, die ihr Vater übernahm. Bärbel wuchs praktisch auf der Bühne auf. Nach dem Abitur meldete sie sich zur Schauspielprüfung und dem Medizinertest gleichzeitig an. Der Termin an der Schauspielschule war zuerst – sie studierte an der renommierten „Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch“ in Berlin. Es folgten Engagements an verschiedenen Bühnen, unter anderem am Deutschen Theater in Berlin und am Staatstheater Hannover. 2004 hatte Bärbel Stolz, als Yvonne Kuballa in „Verliebt in Berlin“ (SAT.1) ihre erste große Rolle im Fernsehen. Als nächstes wurde sie von Bora Dagtekin als karrieregeile Chefredakteurin Jette Zink für „Türkisch für Anfänger“ (ARD) besetzt. Danach folgte „Doctor’s Diary“ (RTL) und auch bei „Fack ju Göthe“ war sie dabei. Seit 2011 heißt Bärbel Stolz, sie hat zwei Kinder. Mit ihrem Mann produzierte sie in der Elternzeit den Spielfilm „Marcel über den Dächern“, der im April 2015 Premiere hatte. Auch die Comedy-Webserie „die Prenzlschwäbin“ entsteht im Familienkreis – mit ihrem Mann und ihrem Bruder Martin E. Schleker. Am 18. Juli 2016 erschien ihr Erzählband über die Erlebnisse einer Schwäbin in Berlin: Isch des bio?

Alle Bücher von Bärbel Stolz

Isch des bio?

Isch des bio?

 (20)
Erschienen am 18.07.2016
Ich bin dann mal Ex!

Ich bin dann mal Ex!

 (0)
Erschienen am 15.04.2019

Neue Rezensionen zu Bärbel Stolz

Neu

Rezension zu "Isch des bio?" von Bärbel Stolz

Witzig, kurzweilig, einfach toll!!
Kikis_Buecherkistevor einem Jahr

Klappentext:
Willkommen in Schwabylon! Spießig, sparsam, kleinkariert – typisch schwäbisch, typisch deutsch? Egal, wo man hinhört, den Schwaben eilt kein guter Ruf voraus. Bärbel Stolz setzt dem Schwabenhass mit ihrer Kultfigur der "Prenzlschwäbin" die Krone auf und hält allen den Spiegel vor: den empörten Berlinern, den besserwisserischen Schwaben und allen, die sich frei von spießigen Klischees fühlen. Wer diese Geschichten liest und sich beim Lachen und Nachdenken ertappt, wird Bärbel Stolz lieben.

Meine Meinung:
Vorneweg: Nein, ich bin keine Schwäbin, sondern eine Hessin, die es vor 4 Jahren nach Baden-Württemberg verschlagen hat. Durch Zufall bin ich Anfang 2016 auf den Youtube Kanal von Bärbel Stolz gelandet und ab da an war es um mich geschehen. Ich habe mir jedes ihrer Videos mit Freuden angeschaut und habe oft Tränen gelacht. Als es dann hieß, es kommt ein Buch, musste ich es einfach haben. Leider lag das Buch dann einige Zeit auf meinem sub (Stapel ungelesener Bücher), da ich einfach nicht dazu kam, es zu lesen.

Genauso, wie man sie in ihren Videos kennt, kann man sich den Schreibstil auch in ihrem Buch vorstellen. Er ist vollgespickt mit Humor, lässt sich super leicht und flüssig lesen und man fliegt nur so durch die Seiten. Ich fand es klasse, dass sie immer mal wieder ins schwäbische übergegangen ist, das hat sie und das Buch nur sympathischer gemacht.

Sie erzählt von ihrer Eingewöhnungszeit und ihr Leben als Schwäbin in Berlin auf eine so wundervolle leichte und humorvolle Weise, das ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Ich konnte mir bildlich sehr gut vorstellen, wie sie zum Beispiel mit der Spraydose an der Wand stand, versuchte, den aufgesprühten Satz zu vervollständigen und dann plötzlich die Polizei auftauchte oder aber, als sie mit ihrer Schwester und einer Freundin in der Küche über die „Kehrwoche“ diskutiert… Ja, die Kehrwoche… Da musste ich lachen. Seitdem ich in Baden-Württemberg lebe, weiß ich, wie wichtig diese Kehrwoche den Schwaben ist… Wenn man den „Brauch“ nicht kennt bzw. nicht so lebt, wird man schnell mal schief angeschaut.

Fazit:
Ein tolles Buch, das ich wirklich empfehlen kann. Ein Buch, das einen lachen und schmunzeln lässt. Ich freu mich schon auf 2018 und Tübingen, denn da möchte ich sie unbedingt live erleben!! 

Kommentieren0
63
Teilen

Rezension zu "Isch des bio?" von Bärbel Stolz

Schwaben in Berlin
Engelchen07vor 2 Jahren

Mir hat das Buch gut gefallen. Als Schwaben-Mädel haben mir die schwäbischen Sätze, die das Buch umrundet haben, natürlich besonders gut gefallen:
Bärbel ist von der Alb nach Berlin gezogen. Dort angekommen ist die beschauliche Heimat doch wirklich sehr fern und Bärbel ist fast am verzweifeln. Dann noch die unfreundlichen Berliner... in ihrer Heimat wäre das nicht passiert. Die Schwaben sind doch viel freundlicher und hilfsbereiter als ihr Ruf. Doch Bärbel gewöhnt sich an Berlin und schlägt dort ihre Wurzeln. Bald wird geheiratet und die Kinder kommen.

Passend zu Berlin bekommen die Kinder ganz up-to-date Namen; Bärbel versucht ihren Kindern trotzdem die schwäbischen Werte zu vermitteln. Denn schließlich hat sie eine gute Erziehung genossen, was man nicht von allen Berlinern behaupten kann.

Ein sehr lustiges Buch über die Dialektkonflikte und wie sich Landeier in der großen weiten Weltstadt Berlin fühlen und behaupten.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Isch des bio?" von Bärbel Stolz

Witzig und unterhaltsam, mit tollen Dialekt-Einlagen
Julitraumvor 2 Jahren

Die Autorin Bärbel Stolz geb. Schleker ist Schauspielerin und trat neben dem Theater schon in verschiedenen TV-Produktionen auf. Sie stammt aus Schwaben. 1996 zog sie von dort nach Berlin, um zur Schauspielschule zur gehen. Seitdem lebt Stolz in Berlin als "Exilschwäbin" und räumt in diesem sehr gelungenen Buch auf humorvolle Weise mit schwäbischen, deutschen und großstädtischen Vorurteilen auf. Auf You-Tube-Videos hat Stolz bereits eine große Fangemeinde, die ihre überspitzten Dialoge und Sketche gebannt mitverfolgt. In diesem Buch gibt es ebenfalls eine Vielzahl von herrlich überdrehtten Dialogen und Begebenheiten in der Großstadt Berlin und in der alten Heimat in Schwaben. In vielen Episoden gelingt es der Autorin, uns Schwaben und Berlin näher zu bringen, ihre Ticks und Spleens und die üblichen Vorurteile. Herrlich überspitzt und klischeehaft geht es manchmal zu, die typischen Dialeket-Einlagen tun ein übriges, um dem Leser die Lachtränen in die Augen zu treiben. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist absolut gelungen und neben viel Humor und Witz konnte ich auch noch einige regionaltypische Dinge erfahren.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Lovelybooker_innen!

Wir verlosen 10 Exemplare von "Isch des Bio" - dem ersten Buch von Prenzlschwäbin Bärbel Stolz. Wer unsere zauberhafte Autorin noch nicht kennt, sollte mal einen Blick in ihr Video "Shit Prenzlschwaben say" werfen. Auf ihrem YouTube Kanal nimmt die gebürtige Schwäbin (die schon seit über 20 Jahren in Berlin lebt) selbstironisch schwäbische, deutsche und großstädtische Vorurteilen aufs Korn.

In ihrem Buch versammelt sie als Prenzlschwäbin viele neue unterhaltsame Geschichten aus ihrem Kiez. Alles beginnt mit ihrer Ankunft in Berlin, der wilden Großstadt, in der alle zu cool sind, um überhaupt Notiz von dem schwäbischen Landei zu nehmen. Sie erzählt davon, wie sie zu Anfang in der S-Bahn noch begeistert Beifall klatscht, wenn einsteigende Musiker ihre Darbietung beenden oder wie sie sich kaum den schwäbischen Spießer-Reflex-Kommentar „Des find ich jetzt net so gut“ verkneifen kann, wenn ihr Sitznachbar in der Bahn die Döner-Gurke zwischen den Sitz stopft. Auch ihre Kinder, Bruno-Hugo-Luis und die kleine Wikipedia, sind bei den großstädtischen Abenteuern dabei. Die ironisch zugespitzten Geschichten basieren auf den persönlichen Erlebnissen der Autorin und halten auf unterhaltsame Weise den Spiegel allen vor, die sich frei von spießigen Klischees fühlen.

Um eines der 10 Exemplare zu gewinnen, müsst ihr uns nur eine Frage beantworten:
Warum muss das Buch unbedingt in euer Bücherregal wandern?

Viel Glück und viel Spaß mit der Prenzlschwäbin!

###YOUTUBE-ID=iGJaY666Wks###

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Bärbel Stolz wurde am 05. November 0077 in Esslingen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks