Bärbel Stolz

 4.2 Sterne bei 33 Bewertungen
Bärbel Stolz

Lebenslauf von Bärbel Stolz

Bärbel Stolz wurde als Bärbel Schleker am 5.11.1977 in Esslingen am Neckar geboren. Dort war ihr Vater, selbst Schauspieler, Regisseur und Autor am Theater engagiert. Wenig später zog die Familie auf die Schwäbische Alb. Ihr Großvater hatte dort eine Freilichtbühne gegründet, die ihr Vater übernahm. Bärbel wuchs praktisch auf der Bühne auf. Nach dem Abitur meldete sie sich zur Schauspielprüfung und dem Medizinertest gleichzeitig an. Der Termin an der Schauspielschule war zuerst – sie studierte an der renommierten „Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch“ in Berlin. Es folgten Engagements an verschiedenen Bühnen, unter anderem am Deutschen Theater in Berlin und am Staatstheater Hannover. 2004 hatte Bärbel Stolz, als Yvonne Kuballa in „Verliebt in Berlin“ (SAT.1) ihre erste große Rolle im Fernsehen. Als nächstes wurde sie von Bora Dagtekin als karrieregeile Chefredakteurin Jette Zink für „Türkisch für Anfänger“ (ARD) besetzt. Danach folgte „Doctor’s Diary“ (RTL) und auch bei „Fack ju Göthe“ war sie dabei. Seit 2011 heißt Bärbel mit Nachnamen Stolz, sie hat zwei Kinder. Mit ihrem Mann produzierte sie in der Elternzeit den Spielfilm „Marcel über den Dächern“, der im April 2015 Premiere hatte. Auch die Comedy-Webserie „die Prenzlschwäbin“ entsteht im Familienkreis – mit ihrem Mann und ihrem Bruder Martin E. Schleker. Am 18. Juli 2016 erschien  bei Goldmann ihr Erzählband über die Erlebnisse einer Schwäbin in Berlin: Isch des bio? 

Im April 2019 erscheint ihr neues Buch: Ich bin dann mal Ex.  Mit viel Witz und Ehrlichkeit erzählt Bärbel Stolz von den höchst absurden Selbsterkenntnissen der Single 2.0-Phase und „womansplaint“ auf höchst unterhaltsame Weise, wie frau sich ihr Leben zurückerobert.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leser*innen, 

Bücher sind für mich (fast) das schönste überhaupt. Ich lese andauernd. Und ich wollte immer Geschichten erzählen - dass ich das jetzt auf so vielen Ebenen darf: als Schauspielerin, Comedian und Autorin ist großartig. Ich hoffe, Ihr habt Spaß dabei!

Alles Liebe,

Bärbel

Neue Bücher

Ich bin dann mal Ex!

 (13)
Neu erschienen am 15.04.2019 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Bärbel Stolz

Isch des bio?

Isch des bio?

 (20)
Erschienen am 18.07.2016
Ich bin dann mal Ex!

Ich bin dann mal Ex!

 (13)
Erschienen am 15.04.2019

Neue Rezensionen zu Bärbel Stolz

Neu

Rezension zu "Ich bin dann mal Ex!" von Bärbel Stolz

Überall das Gleiche!
Tine_1980vor 10 Tagen

Eine Frau heutzutage ist Mutter, Hausfrau, Karrierefrau, Geliebte, beste Freundin – alles in einem nahezu unmöglich!

Doch immer häufiger trifft man auf dem Spielplatz total entspannte Frauen, doch was machen sie anders? Die Aussage auf die Frage, wie das funktioniert kommt prompt: „Ich habe mich getrennt!“

Mit viel Witz und Ehrlichkeit erzählt Bärbel Stolz von den höchst absurden Selbsterkenntnissen der Single 2.0-Phase auf höchst unterhaltsame Weise.

 

Bärbel Stolz erzählt hier auf kuriose Art und Weise ihr Leben als Mutter und Ehefrau. Mit vielen Anekdoten, die auch des Öfteren sehr nah an der Wahrheit liegen, schafft sie es, dass man das Buch gerne liest.

Es waren kurzweilige Geschichten, bei denen man sich ganz oft selbst findet und die von verschiedenen Persönlichkeiten erzählen. Da findet man den Mann, der hart arbeitend und sich keiner Schuld bewusst ist,  die Frau die versucht ihr Spagat zwischen Beruf, Kinder und Freizeit hinzubekommen, die Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die dazugehörigen (Ex-)Partner und natürlich die Kinder, die mit eigenwilligen Namen bestückt sind.

Die Situationen, die sie humorvoll verpackt hat, waren durchweg locker wegzulesen. Zum Ende hin fand ich es etwas zu sehr mit Klischees behaftet, aber trotzdem war es toll zu lesen. Ganz oft musste man schmunzeln oder ich habe es für meinen Mann rezitiert, da es Momente aus dem Leben als Paar waren und die Autorin es sehr treffsicher, aber nicht gemein dargestellt hat.

 

Toll für alle Leser, die den Ernst des Lebens nicht ganz so ernst nehmen und sich mit diesem kurzweiligen Buch einfach entspannt zurücklehnen wollen und sich amüsieren möchten.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Ich bin dann mal Ex!" von Bärbel Stolz

Experiment der Selbstbestimmtheit
StMoonlightvor 16 Tagen

Auch wenn an jeder Ecke von Emanzipation gesprochen wird, so hat sich an der Rollenverteilung nicht viel geändert: Meist ist es die Frau, die sich um Kinder, Haushalt und Pflege der Angehörigen kümmert. Nur eben, dass sie jetzt auch noch arbeiten „darf“. Als Bärbel dann aber auf Frauen trifft die – im Gegensatz zu ihr – total entspannt und gut gelaunt sind, fällt ihr auf, dass es sich um frisch Getrennte handelt. Ist etwa das Singledasein der heilige Gral für Selbsterfüllung? Es gibt nur einen Weg das herauszufinden…

Als Frau konnte ich an vielen Stellen leider nur nicken. Sicher werden sich auch andere weibliche Leser teilweise wiederfinden. Auch wenn Bärbel Stolz hier vieles humorvoll verpackt, so ist es wohl noch ein weiter Weg, bis ein wirkliches Umdenken stattfindet…

„Ich bin dann mal Ex“ ist zumindest eine kleine – humorvolle – Auszeit vom Alltag.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ich bin dann mal Ex!" von Bärbel Stolz

Frau = eierlegende Wollmilchsau!! Dies gilt auch heute noch
Leseratte61vor 17 Tagen

Klappentext:


Heute muss eine Frau die unterschiedlichsten Rollen spielen: Mutter, Hausfrau, emanzipiert, aber bitte sexy, Karrierefrau, Geliebte und auch noch beste Freundin – ein Ding der Unmöglichkeit! Doch plötzlich tauchen immer mehr Frauen auf dem Spielplatz auf, die total entspannt sind. Warum? „Ich habe mich getrennt“, lautet die Zauberformel. Mit viel Witz und Ehrlichkeit erzählt Bärbel Stolz von den höchst absurden Selbsterkenntnissen der Single 2.0-Phase und „womansplaint“ auf höchst unterhaltsame Weise, wie frau sich ihr Leben zurückerobert.

Fazit:

Männer nerven! Dies gilt in der Wirklichkeit genauso wie in diesem humorvollen Buch. Auf unterhaltsame Weise wird die Emanzipation beleuchtet und wir fragen uns mal wieder wohin das geführt hat und noch führen soll. Viele Dinge aus diesem Buch haben Frauen so, oder ähnlich schon erlebt. Der Autorin ist es gelungen, mit sehr viel Humor und guter Laune aus dem wahren Alltag der „ach so emanzipierten Frauen“ zu berichten, dass ich mich gut unterhalten fühlte und auch herzhaft lachen konnte.

Wie war es früher? Frauen hatten sich um Haushalt, Kinder und den liebenden Ehemann zu kümmern. 

Wie ist es heute? Frauen haben sich um Haushalt, Kinder, den liebenden Ehemann und ihre Arbeit und ihre Freunde und die eigene Selbstverwirklichung zu kümmern. 

Natürlich ohne Klagen und allzeit bereit. Wer kennt das nicht? Schatz du willst Vollzeit arbeiten? Toll, das Geld können wir brauchen, Hauptsache den Kindern und mir wird es an nichts mangeln. Dies ist auch heute in den meisten Familien trauriger Alltag und wir Frauen können nicht genügend Köpfe, Arme und Beine haben um all den Anforderungen gerecht zu werden. Genau von diesem Spagat erzählt uns dieses Buch. Mädels mal ganz ehrlich. Welcher Mann würde das schaffen, was wir täglich so ganz nebenbei wuppen? Auf witzige und humorvolle Weise wird uns Frauen der Spiegel vorgehalten und wir können uns selbst mal hinterfragen, wieviel Anteil wir an dieser Misere haben. 

Mir gefallen solche Bücher immer wieder, da sie Geschichten erzählen, die es so wirklich gibt. In dem vorliegenden Buch wurden die Geschehnisse überspitzt und lustig erzählt und ich konnte häufig schmunzeln und lachen. Schon die Namen der Kinder waren für mich ein Hit, da es ähnliche Kreationen tatsächlich gibt. Auch das Leben mit Kindern wurde sehr treffend beschrieben, da es in vielen Familien immer noch so ist, dass Frauen sich um den Alltag zu kümmern haben und die Herren der Schöpfung für kleinste Taten als Held gefeiert werden wollen.

Als die Hauptprotagonistin Bärbel genug mit ihrem Schicksal gehadert hat, bleibt ihr nur noch eine Möglichkeit. Sie setzt ihrem Göttergatten die Pistole auf die Brust und stürzt sich voller Überzeugung in ein wichtiges Experiment. Geht es ihr nun besser, ist nun alles Gold was glänzt? Das verrate ich nicht, das müsst ihr bitte selbst lesen, es lohnt sich.

Mit Humor, Augenzwinkern und einer großen Portion Selbstironie zeigt uns die Autorin, wo wir als Frauen heute stehen und rüttelt natürlich auch wach. Wir leben immer noch in einer Welt die männlich dominiert wird und zerreißen uns zwischen den vielen Aufgaben, die uns als Frauen gestellt werden. In diesem Buch geht es also um ein sehr ernstes Thema, dass uns alle betrifft und die Autorin bringt es treffend auf den Punkt. 

Mir hat die Lektüre großen Spaß bereitet, da dieses ernste Thema toll verpackt wurde und ich mich in vielen Situationen wiederfinden konnte. 

Ich empfehle dieses Buch an alle Frauen, die sich selbst mal locker hinterfragen wollen und an alle Männer, die sich endlich mal auf den Weg machen wollen, ihre Frauen zu verstehen und wirklich zu unterstützen.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Lovelybooker_innen,

„Schluss mit dem Perfektionsdruck!“ – das fordert Bärbel Stolz, deren neues Buch „Ich bin dann mal Ex!“ am 15. April im Goldmann Verlag erscheint. Darin beobachtet die Großstadt-Mama, wie die Frauen um sie herum sich reihenweise von ihren Männern trennen und plötzlich viel glücklicher sind als vorher. Sie haben es satt sich zu verbiegen um die perfekte Fassade aufrecht zu erhalten, während ihre Männer sich lieber bei einem kühlen Bierchen mit den Kumpels zurücklehnen. Single und glücklicher als je zuvor – das will Bärbel Stolz auch.

Selbstironisch und mit viel Witz erzählt sie von ihrer Trennung auf Probe, von Tinder-Dates, ihrem Leben als Teilzeit-Mama, Panik-Attacken und wilden Party-Nächten mit Freundinnen. Charmant und mit entwaffnender Ehrlichkeit schreibt die Autorin über die absurden Erlebnisse ihrer Single 2.0-Phase, über Frauen- und Männerrollen, Kindersorgen, Lebensträume und Enttäuschungen. Ein unterhaltsamer Selbstfindungs-Trip einer Ehefrau und Mutter, die sich ihr Leben zurückerobert. Und ein ernst gemeinter Aufruf gegen den alltäglichen Perfektionsdruck, der auf den Schultern vieler Mamas lastet: „Wir müssen mal locker lassen. Gut ist perfekt genug“, so die Autorin.

So nehmt ihr an der Verlosung teil:
Stellt euch vor, ihr habt einen Wunsch frei:  
Was würdet ihr am liebsten machen, wenn euch im Alltag mal wieder alles zu viel wird?
Hinterlasst uns hier einen Kommentar und mit etwas Glück seid ihr dabei!

Magic Cleaning à la Marie Kondo? Bärbel Stolz wendet den Aufräum-Trend auch gleich beim eigenen Mann an:
###YOUTUBE-ID=ueS9xINi3sQ###


Über die Autorin:
Bärbel Stolz, geboren 1977, ist Schauspielerin, Comedian und Autorin. Mit ihrer Figur der "Prenzlschwäbin" räumte sie auf humorvolle Weise mit schwäbischen, deutschen und großstädtischen Vorurteilen auf. Mit ihren YouTube-Videos, über 6 Mio. Mal geklickt, traf sie einen Nerv. Ihr Erstlingswerk und SPIEGEL-Bestseller „ Isch des bio?“ erschien 2016 bei Goldmann. Mit ihren Live-Auftritten als Comedian begeisterte sie im Anschluss ein großes Publikum in ganz Deutschland. Ab Mai 2019 ist sie mit „Ich bin dann mal Ex“ auf Lesetour.
Zur Buchverlosung

Storys einer Heldin von heute

Wir freuen uns sehr, dass bei unserem Fragefreitag am 3. Mai 2019 die wunderbare Bärbel Stolz bei uns zu Gast ist und eure Fragen beantwortet. In ihrem ersten Buch "Isch des bio?" erzählte sie herrlich komisch über die Schwaben. Und nun ist sie mit "Ich bin dann mal Ex!" zurück. Darin zeigt sie auf humorvolle Art und Weise, warum es für uns Frauen manchmal besser ist, sich vom Partner zu trennen!

Mehr zum Buch:
Heute muss eine Frau die unterschiedlichsten Rollen spielen: Mutter, Hausfrau, emanzipiert, aber bitte sexy, Karrierefrau, Geliebte und auch noch beste Freundin – ein Ding der Unmöglichkeit! Doch plötzlich tauchen immer mehr Frauen auf dem Spielplatz auf, die total entspannt sind. Warum? „Ich habe mich getrennt“, lautet die Zauberformel. Mit viel Witz und Ehrlichkeit erzählt Bärbel Stolz von den höchst absurden Selbsterkenntnissen der Single 2.0-Phase und „womansplaint“ auf höchst unterhaltsame Weise, wie frau sich ihr Leben zurückerobert.

Habt ihr euch auch schon mal getrennt und danach deutlich besser gefühlt, seid ihr gerade in einer Beziehung, die euch nicht mehr zu 100% glücklich macht oder interessiert ihr euch einfach für dieses Thema?
Dann nutzt diese Gelegenheit, um der bekannten Schauspielerin und Bestsellerautorin Bärbel Stolz eure Fragen zu stellen, die sie am 3. Mai 2019 beantworten wird. Unter allen Fragenstellern verlosen wir 3 Exemplare von „Ich bin dann mal Ex!” aus dem Goldmann Verlag!

Füllt mir einen Platz im Lostopf einfach das Bewerbungsformular unter "Jetzt bewerben" aus und gebt eure Frage in das Textfeld ein! 

Ich bin gespannt auf eure Fragen und die Antworten von Bärbel Stolz.
Zur Buchverlosung

Liebe Lovelybooker_innen!

Wir verlosen 10 Exemplare von "Isch des Bio" - dem ersten Buch von Prenzlschwäbin Bärbel Stolz. Wer unsere zauberhafte Autorin noch nicht kennt, sollte mal einen Blick in ihr Video "Shit Prenzlschwaben say" werfen. Auf ihrem YouTube Kanal nimmt die gebürtige Schwäbin (die schon seit über 20 Jahren in Berlin lebt) selbstironisch schwäbische, deutsche und großstädtische Vorurteilen aufs Korn.

In ihrem Buch versammelt sie als Prenzlschwäbin viele neue unterhaltsame Geschichten aus ihrem Kiez. Alles beginnt mit ihrer Ankunft in Berlin, der wilden Großstadt, in der alle zu cool sind, um überhaupt Notiz von dem schwäbischen Landei zu nehmen. Sie erzählt davon, wie sie zu Anfang in der S-Bahn noch begeistert Beifall klatscht, wenn einsteigende Musiker ihre Darbietung beenden oder wie sie sich kaum den schwäbischen Spießer-Reflex-Kommentar „Des find ich jetzt net so gut“ verkneifen kann, wenn ihr Sitznachbar in der Bahn die Döner-Gurke zwischen den Sitz stopft. Auch ihre Kinder, Bruno-Hugo-Luis und die kleine Wikipedia, sind bei den großstädtischen Abenteuern dabei. Die ironisch zugespitzten Geschichten basieren auf den persönlichen Erlebnissen der Autorin und halten auf unterhaltsame Weise den Spiegel allen vor, die sich frei von spießigen Klischees fühlen.

Um eines der 10 Exemplare zu gewinnen, müsst ihr uns nur eine Frage beantworten:
Warum muss das Buch unbedingt in euer Bücherregal wandern?

Viel Glück und viel Spaß mit der Prenzlschwäbin!

###YOUTUBE-ID=iGJaY666Wks###

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Bärbel Stolz wurde am 05. November 0077 in Esslingen (Deutschland) geboren.

Bärbel Stolz im Netz:

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks