Béatrice Bottet Das Zauberbuch mit dem Rubin II - Katzenspuk

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Zauberbuch mit dem Rubin II - Katzenspuk“ von Béatrice Bottet

"Während Bertoul sich seinem Haus näherte, erblickte er zwischen den Dächern Vögel, die über ihm kreisten. An sich waren Raben keine Seltenheit. Doch warum hielten sie sich auf dem Dach auf und stießen solche durchdringenden Schreie aus, mitten in der Nacht? An diesem Abend schien es ihm, als sei irgendetwas anders als sonst, irgendwie bedrohlich. Ein warmer Lufthauch ließ das Aushängeschild über der Eingangstür in seiner eisernen Aufhängung quietschen. Er hob den Kopf. Ein Rabe, der auf dem Schild gesessen hatte, flog mit raschem Flügelschlag davon. Was hat das alles zu bedeuten? murmelte Bertoul. Er trat vorsichtig ein und legte den riesigen Hausschlüssel auf einen Tisch, der mit Pergamentbögen bedeckt war, ebenso seine Fidel und den Bogen, die er in der Hand trug. Durch die verschlossenen Läden war es im Haus noch finsterer als draußen, pechschwarze Finsternis zog sich bis in die hintersten Winkel. «Also. Was ist hier los?», stieß er zwischen den Zähnen hervor. Im Innern des Hauses schwebte ein schwacher, kaum wahrnehmbarer Kerzenduft. Verblüfft bückte sich Bertoul, um etwas grau-beige Geflecktes, Leichtes vom Boden aufzuheben. Eine Feder. Eine Eulenfeder. Er runzelte die Stirn und unterdrückte mit Mühe einen Aufschrei der Bestürzung." Seit ihrer gemeinsamen abenteuerlichen Reise ins mittelalterliche Paris verbindet das junge Edelfräulein Blanche de Vauluisant und den fahrenden Sänger Bertoul Beaurebec eine unverbrüchliche Freundschaft. lebt nun am Hofe König Ludwigs IX., arbeitet als Maurer in der Bauhütte der Kathedrale Notre Dame. Sein Zauberbuch mit dem Rubin zieht jedoch finstere Gestalten an, die es auf das Leben des erst sechzehnjährigen Königs abgesehen haben, der gerade jegliche Hexerei verboten hat. Nach dem Diebstahl des Buches aus Bertouls Haus beginnt eine spannende Jagd und ein Wettlauf gegen die Zeit. Werden Bertoul und Blanche das Leben des Königs und seiner Mutter retten können?

Stöbern in Jugendbücher

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Warmherzige Familiengeschichte um das Tabuthema „Samenspenderkinder“. Es hat mein Herz erwärmt & mir Lachfältchen ins Gesicht gezaubert! <3

Tini_S

The Sun is also a Star.

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt hat mir um einen Tick besser gefallen. Warum, erfährt ihr in meiner ausführlichen Rezension!

BeautyBooks

Was andere Menschen Liebe nennen

Konnte mich leider nicht begeistern, fand es richtig langweillig. Schade

Evebi

Aquila

Ein psychologisch spannender Krimi, der zum Miträtseln einlädt und mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte!

Smilla507

Verlorene Welt

Der finale Band hat mir richtig richtig gut gefallen!

Shellan

Myriad High - Was Hannah nicht weiß Band 1

Futuristes Teenie-Schul-Spektakel, das man lesen muss!

diebuchrezension

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Zauberbuch mit dem Rubin II - Katzenspuk" von Béatrice Bottet

    Das Zauberbuch mit dem Rubin II - Katzenspuk
    Dubhe

    Dubhe

    06. September 2011 um 19:26

    Gute Idee, schlechte Umsetzung.
    Geeignet für Kinder ab 11 oder 12 Jahren.

  • Rezension zu "Das Zauberbuch mit dem Rubin II - Katzenspuk" von Béatrice Bottet

    Das Zauberbuch mit dem Rubin II - Katzenspuk
    Jari

    Jari

    21. December 2010 um 15:47

    Inhalt: Zwei Jahre nach ihrer aufregenden Reise nach Paris gehen der Musiker Bertoul und das Edelfräulein Blanche beide ihrem eigenen Leben in der mittelalterlichen Hauptstadt Frankreichs nach. Bertoul arbeitet am Bau von Notre Dame mit und Blanche dient im Gefolge der kleinen Schwester des Königs. Doch plötzlich kündigt sich Unheil an, denn selbstsüchtige Hexer sich hinter dem Zauberbuch mit dem Rubin her und schaffen es sogar, das magische Buch zu stehlen! Nun schweben der junge König und seine Mutter in höchster Gefahr. Als ob das nicht schon genug Ärger wäre, taucht auch noch ein alter Bekannter von Bertoul und Blanche auf, der nichts Gutes im Schilde führt. Können Blanche und Bertoul gemeinsam schaffen das Zauberbuch mit dem Rubin wieder zurückzuerlangen und in Sicherheit zu bringen? Meine Meinung: "Katzenspuk" von Béatrice Bottet ist der zweite Teil der "Das Zauberbuch mit dem Rubin"-Reihe und spielt zwei Jahre nach den Geschehnissen des ersten Teils. Jedoch werden die Charaktere und die Geschichte des ersten Bandes nochmals ausführlich vorgestellt, sodass man das Buch auch als Einzeltitel lesen kann, wie ich es getan habe. Das Buch führt uns ins Paris des Mittelalters, über welches wir im Fortgang der Geschichte immer mehr erfahren. Man geht durch dreckige Strassen, erfährt von der Kindersterblichkeit und davon, wie das Königshaus gehen Hexen und Magier vorgeht. Auf diese Art und Weise verknüpft Bottet Geschichte und Fantasy zu einem passenden Ganzen, auch wenn mir an einigen Stellen detailreichere Erläuterungen gefehlt haben. Leider konnte mich "Katzenspuk" auch ansonsten nicht sonderlich überzeugen. Es ist zu fade und sticht trotz der netten Idee auf keinerlei Weise aus anderen Publikationen hervor. Auch die Charaktere blieben mir sonderlich gleichgültig. Egal, was geschah, die Spannung fehlte gänzlich und so las ich das Buch einfach, ohne gross mitzufiebern. Egal, ob Bertoul gerade zusammengeschlagen wird, der junge Prinz um sein Leben kämpft oder Blanche entführt wird - ich blieb vom Geschehen unberührt. Jedoch gefiel mir die Rolle der Eulen und des Charakters des Hennequin, die das einzig Extravagante im Buch darstellen. Ohne sie hätte ich die Geschichte wohl nicht zu Ende gelesen. Hennequin zerbricht als einzige Figur die oberflächliche Struktur der Guten und der Bösen im Buch, die sich in einem ständigen Ziehkampf um das Zauberbuch mit dem Rubin befinden, was auf Dauer irgendwann ermüdend ist. Fazit: Alles in allem ist "Katzenspuk" ein für jüngere Leser spannendes Abenteuer mit realem Hintergrund und jeder Menge Magie, Zaubersprüchen und Hexern, für Ältere ist die Geschichte aufgrund der sprachlichen Unausgereiftheit der Autorin jedoch ein weniger geeignetes Buch. Man kann sich mit dem Titel ein paar seichte Lesestunden gönnen, aber das Meiste wird man hinterher leider wieder vergessen.

    Mehr