Bücher Group Inselgruppe (Indien)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Inselgruppe (Indien)“ von Bücher Group

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Andamanen, Nikobaren, Lakkadiven, Amindiven. Auszug: Die Nikobaren (auch Nicobaren) sind eine zum indischen Unionsterritorium Andamanen und Nikobaren gehörende Inselgruppe im Golf von Bengalen. Sie haben eine Fläche von insgesamt 1841 km² und 42.026 Einwohnern (Zählung 2001). Davon sind 65 % - also etwa 27.000 - einheimisch, der Rest stammt meist aus Indien. Nur 12 der 22 Inseln sind bewohnt . Die Nikobaren liegen über 100 km südlich der Inselgruppe der Andamanen, über 600 km westlich von Malaysia, ungefähr 200 km nördlich der indonesischen Insel Sumatra und über 1300 km südöstlich vom indischen Subkontinent. Im Norden erstreckt sich, entlang dem 10. Breitengrad, die Zehn Grad Straße und im Osten die Andamanensee. Im Nordosten beginnt der Golf von Bengalen. Die Inseln ordnen sich in drei Gruppen an: die Nordgruppe: die mittlere Gruppe: die Südgruppe, durch den Sombrero-Kanal von der mittleren Gruppe getrennt: Hauptort ist Nancowrie (auch: Nancowry). Die Nikobaren bilden einen von drei Distrikten des Unionsterritoriums Andamanen und Nikobaren. Die Inseln sind bereits seit vorhistorischer Zeit besiedelt, die einheimische Bevölkerung spricht verschiedene nikobarische Sprachen. Das dänische Schiff Galathea vor den Nikobaren (19.Jh)Der Name 'Nikobar' stammt wahrscheinlich aus Beschreibungen der tamilischen Chola-Dynastie, bedeutet auf tamilisch "nackter Mann" und ist für 1050 n. Chr. nachgewiesen. Erste Hinweise auf Handel mit den Inseln lieferte der Chinese I-Tsing im 7. Jahrhundert. Der Arabische Händler Suleiman hält auf seinem Weg nach Südchina 851 seine Beobachtungen fest. Arabische Schiffe tauschten Nahrungsmittel mit Eisen und Stoff, aber auch mit dem sehr wertvollen Amber, das bis nach Burma und China gehandelt wurde. Auch burmesische und malayische Schiffe fuhren die Nikobaren an. Rajendra I., König des tamilischen Reichs der Chola, dehnte zwischen 1014 und 1025 seine Herrschaft auf die Nikobaren aus. Ab dem frühen 16. Jahrhundert verkehrten europäische Schiffe auf den Routen des Gewürzhandels im Golf von Bengalen
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Inselgruppe (Indien)" von Bücher Group

    Inselgruppe (Indien)
    Aicher

    Aicher

    27. September 2011 um 21:17

    Ich gebe nur ein Herz, obwohl den eigentlichen Autoren dieses Buches sämtliche Herzen gebühren würden. ABER: Bei diesem seltsamen Werk über ein indisches Thema handelt es sich nicht um die originalen Ausführungen eines Autors, sondern um die bloße Zusammenstellung von Informationen, die aus verschiedenen Wikipedia-Artikeln stammen. Die Anschaffung des Buchs ist darum aus meiner Sicht eigentlich nicht nur im wirtschaftlichen Sinn völlig überflüssig, weil sich jeder die entsprechenden Inhalte ganz leicht selbst bei Wikipedia beschaffen kann. Ob man mit der Zusammenstellung und Kommerzialisierung eines solchen Buchs den vielen ehrenamtlichen Autoren bei Wikipedia einen Gefallen tut, wage ich zu bezweifeln. Aber was nutzt es dem Leser, wenn man Wikipedia-Artikel aneinanderreicht und verkauft?

    Mehr